RN 19 Startprobleme

Auch die R1/R6 ist nicht fehlerfrei.

Moderator: Forumsteam

Blue
Rookie
Rookie
Beiträge: 22
Registriert: 20. Mai 2007, 09:07
Meine R1: RN xx, BJ: xxxx
Extras: xx
Wohnort: Saarland
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

RN 19 Startprobleme

Beitrag von Blue »

Hallo zusammen,

habe jetzt schon mehrmals dieses Problem gehabt und deshalb wende ich mich jetzt mal an die Gemeinde. Also, wenn ich meine Maschine ausmache und möchte nach einer gewissen Zeit sie wieder anmachen, geht sie einfach nicht an. Anlasser dreht normal durch, nur geht sie direkt danach wieder aus! Problem scheint aufzukommen wenn sie richtig warm oder nur kurz bewegt wurde. Fehlerursache tritt auf, wenn ich sie über den Notschalter aber auch über den Zündschlüssel ausmache.
Bekomme sie dann einfach nur zum laufen, indem ich den Anlasser betätige und mit ziemlich viel Gas direkt anfahre.

Hat jemand auch schon solche Probleme gehabt? Wenn ja, was war dafür die Ursache?

Vielen Dank für die Rückinformationen!
Es ist so einsam im Sattel seitdem das Pferd tot ist.....

Tiefflieger
Dauerbrenner
Dauerbrenner
Beiträge: 120
Registriert: 5. Juli 2007, 21:17
Meine R1: RN 19, BJ: 2007
Wohnort: Graben-Neudorf
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Tiefflieger »

Hatte ich auch schon mal, aber wirklich nur ein mal. Fahre die RN19 nun seit zwei Jahren.

Zu Hause aufgestiegen, 2Km gefahren, abgestellt, nach 10 Min. wieder losfahren wollen.
Maschine läuft kurz und geht ohne Gas sofort wieder aus. Bin dann mit viel Gas losgefahren und an der nächsten Ampel war wieder alles OK.

Aber keine Ahnung was das war. Ist bisher nie wieder aufgetreten.
Wer vor der Kurve nicht bremst war auf der Geraden zu langsam !!!

Benutzeravatar
Della
Rat der 100.000er
Rat der 100.000er
Beiträge: 4165
Registriert: 22. Februar 2003, 19:10
Meine R1: R1 RN22 EZ 4. 2015
Wohnort: Wendland
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von Della »

Moin
Schau doch mal was der Fehlercode sagt :wink:

Blue
Rookie
Rookie
Beiträge: 22
Registriert: 20. Mai 2007, 09:07
Meine R1: RN xx, BJ: xxxx
Extras: xx
Wohnort: Saarland
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Blue »

So,
ich war beim freundlichen Yamaha Händler um die Ecke. Fehlercode war keiner hinterlegt. Nach Aussage des Händlers können es eventuell Dampfblasen im Benzinsystem sein. Das könnte gestern die Ursache gewesen sein, gestern war es bei uns knallig heiß gewesen. Aber warum passiert das auch nach einer relativ kurzen Fahrstrecke (400 Meter zur Tankstelle). Das leuchtet mir nicht ganz ein.
Es ist so einsam im Sattel seitdem das Pferd tot ist.....

gregor1
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 3021
Registriert: 21. November 2006, 08:14
Meine R1: RN xx, BJ: xxxx
Extras: xx
Wohnort: 44627 Herne
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Beitrag von gregor1 »

ich halte die erklärung deines händlers für wenig stichhaltig.
meine rn12 hat lufttemperaturen über 40 grad bei serpentinen im ersten gang erdulden müssen. die kühlflüssigkeitsanzeige zeigte zeitweise 115 grad an. am rahmen konnte ich mich verbrennen....und trotzdem gab es keine startprobleme.
wenn luftblasen im einspritzsystem entstehen, deutet es auf undichtigkeiten hin.
bei diversen rn19 wurde das luft-brennstoff-gemisch nachreguliert.
grüße gregor
http://www.klang-farbe.de

huddl
Ratstitel-Anwärter
Ratstitel-Anwärter
Beiträge: 186
Registriert: 28. Mai 2009, 00:10
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von huddl »

ich hatte bisher nur das einmal ausging, aber auch sofort wieder anging, gestern jedoch hatte ich ähnliches wie dir passierte, bin ca. 5km bis zur tanke gefahren, ausgemacht und nach dem tanken ist sie erst nach ner kurzen gedenksekunde angegangen, dann allerdings gleich wieder aus, das ganze zwei dreimal, erst dann hat sie gas angenommen!
sofern das nicht häufiger auftritt mach ich mir da keine sorgen.

Benutzeravatar
ExNinja
*Rat der Ältesten
*Rat der Ältesten
Beiträge: 18709
Registriert: 10. Juli 2003, 18:57
Meine R1: 1290 SD R
Extras: xx
Wohnort: Wolfsburg
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von ExNinja »

Das Problem habe ich nur,wenn ich sie mit dem Killschalter, oder mit dem Seitenständer (mit Gang) ausmache.

Daher mache ich sie nicht mehr so aus!
:lol:
Bild
Bild

huddl
Ratstitel-Anwärter
Ratstitel-Anwärter
Beiträge: 186
Registriert: 28. Mai 2009, 00:10
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von huddl »

und woher kommt das dann, weis das jmd?

Blue
Rookie
Rookie
Beiträge: 22
Registriert: 20. Mai 2007, 09:07
Meine R1: RN xx, BJ: xxxx
Extras: xx
Wohnort: Saarland
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Blue »

@ExNinja,

wie ich in meiner Eingangspost beschrieben habe, ist der Fehler nicht einzugrenzen, Maschine über den "Killschalter" oder normal mit Zündschlüssel ausgemacht und die Maschine ist nicht mehr angesprungen!
Es ist so einsam im Sattel seitdem das Pferd tot ist.....

Fungroup
Angaser
Angaser
Beiträge: 44
Registriert: 22. April 2009, 21:39
Meine R1: RN xx, BJ: xxxx
Extras: xx
Wohnort: Landsberg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Fungroup »

das problem hatte ich am anfang auch ein par mal!hab ich mittlerweile nicht mer!phänomen!
den killschalter soll man doch nur im notfall benutzen is nicht gut für die elektric!

mfg martin
R1 RN 19 Antracit-Grau-Gold,Leo Vince EVOII,Ritzel

huddl
Ratstitel-Anwärter
Ratstitel-Anwärter
Beiträge: 186
Registriert: 28. Mai 2009, 00:10
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von huddl »

Fungroup hat geschrieben:das problem hatte ich am anfang auch ein par mal!hab ich mittlerweile nicht mer!phänomen!
den killschalter soll man doch nur im notfall benutzen is nicht gut für die elektric!

mfg martin
echt? wieso denn das? macht doch eig nix anderes wie zündschloss oder?

ich benutz den immer wenn temp nach der fahrt hoch ist, damit der lüfter noch kurz nachläuft.

R.... wurde gelöscht
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 2045
Registriert: 22. Mai 2009, 03:47
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von R.... wurde gelöscht »

Was bringts dir wenn der Lüfter läuft aber die Kühlflüssigkeit nicht durchgepumpt wird?
Das leuchtet mir nicht ganz ein...
Von Glas zu Glas wird Sie immer schööööner
Von Glas zu Glas sieht Sie immer besser aus...

Tiefflieger
Dauerbrenner
Dauerbrenner
Beiträge: 120
Registriert: 5. Juli 2007, 21:17
Meine R1: RN 19, BJ: 2007
Wohnort: Graben-Neudorf
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Tiefflieger »

Rocket46 hat geschrieben:Was bringts dir wenn der Lüfter läuft aber die Kühlflüssigkeit nicht durchgepumpt wird?
Das leuchtet mir nicht ganz ein...
Naja, die Hitze staut sich nicht so sehr hinter der Verkleidung. Die Wärme wird vom Motor abgeführt.
Wer vor der Kurve nicht bremst war auf der Geraden zu langsam !!!

R.... wurde gelöscht
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 2045
Registriert: 22. Mai 2009, 03:47
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von R.... wurde gelöscht »

Das ist aber zu vernachlässigen.
Obs jetzt 25 oder 30°C draußen sind...

Also ich kümmer mich nicht drum, da passiert nix...
Ist noch nie was passiert, beim Auto isses auch nich anders...
Von Glas zu Glas wird Sie immer schööööner
Von Glas zu Glas sieht Sie immer besser aus...

devilxxx
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 236
Registriert: 15. März 2008, 12:26
Meine R1: RN 19, BJ: 2008
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von devilxxx »

huddl hat geschrieben: bin ca. 5km bis zur tanke gefahren, ausgemacht und nach dem tanken ist sie erst nach ner kurzen gedenksekunde angegangen, dann allerdings gleich wieder aus, das ganze zwei dreimal, erst dann hat sie gas angenommen!
Ganz genau das selbe bei mir!!!

Antworten

Zurück zu „Probleme an der R1/R6“