Stimmt es - Vergaser leerlaufen lassen?

Bauanleitungen , Eigenbauten, Werkzeuge, Hobbywerkstatt, Transport, Tips & Tricks zum selberbauen.

Moderator: Forumsteam

Benutzeravatar
vogoman
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 447
Registriert: 23. Juni 2008, 06:27
Meine R1: RN 04, BJ: 2001
Extras: So vieeeel....
Wohnort: Eisenberg Pflz

Re: Stimmt es - Vergaser leerlaufen lassen?

Beitrag von vogoman » 20. Mai 2016, 18:16

...naja, so ganz richtig ist das nicht denn...
1.) Die Benzinleitungen müssen dazu geeignet sein.
2.) Vergaser die teilweise aus Aluminium bestehen, werden dadurch angegriffen
3.) In den Zusätze (Vergaserreiniger) befindet sich ja noch andere nützliche Chemikalien

Ergo... wer Bio Zeugs in sein Fahrzeug kippt (egal ob Auto oder Möp) braucht sich nicht zu wundern,
wenn irgendwann mal nix mehr geht...

Das ist meine Meinung dazu... Bio hat in einem leistungsfähigen Motor nix verloren... Die 8 Euro für Zusatz
gebe ich gerne aus da diese erprobt sind... ob sie helfen bleibt dahin gestellt, sie verschlimmern auf jeden Fall nicht ;-)
R1 RN04 Bos Seatpipe Shark Track 1000 Umbau mit modifiziertes original Heck !

---> Ich hab keine Macken! Das sind Special Effects! <---

Benutzeravatar
freddy-r1
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 2230
Registriert: 16. April 2007, 21:29
Meine R1: RN19
Wohnort: Ruhrpott

Re: Stimmt es - Vergaser leerlaufen lassen?

Beitrag von freddy-r1 » 20. Mai 2016, 21:59

Sai23 hat geschrieben:Oha na da ist ja nun beides vertreten. Ich werde mal auf mein Bauchgefühl hören. nächstes Wochenende.
Danke für deine Erfahrungen - spätestens wenn ich auch diese Probleme bekomme werde ich dazu gelernt haben
tja ... 2 Leute - 3 verschiedene Meinungen :lol:

habe das Leerlaufen, etc. übrigens in 25 Jahren nie gemacht ... Batterie raus und gut - zum Frühjahr alles ordentlich checken - neue Flüssigkeiten und gut ist.
Gruß
Frank

Benutzeravatar
Lutze
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 4193
Registriert: 17. November 2004, 12:17
Meine R1: GSX-R750 K9
Wohnort: Tangerhütte
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Re: Stimmt es - Vergaser leerlaufen lassen?

Beitrag von Lutze » 21. Mai 2016, 09:42

und wenn du dir noch das Batterie ausbauen gespart hättest wäre noch mehr Zeitersparnis drin gewesen. ;-)
Erfahrung ist eine gute Sache. Leider macht man sie erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte.

Benutzeravatar
OLDMEN
Moderator
Moderator
Beiträge: 4799
Registriert: 2. Januar 2010, 22:39
Meine R1: MT10-SP
Extras: xx
Wohnort: Schwülper
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Stimmt es - Vergaser leerlaufen lassen?

Beitrag von OLDMEN » 21. Mai 2016, 10:03

Lutze hat geschrieben:und wenn du dir noch das Batterie ausbauen gespart hättest wäre noch mehr Zeitersparnis drin gewesen. ;-)
So sehe ich das auch. ;-)
Diesel haben Charakter und brauchen keinen Stecker.

Umweltverpester und Krachmacher bringen Lebensfreude

Bild

Renekr82
Rat der Hobbyschrauber
Rat der Hobbyschrauber
Beiträge: 5781
Registriert: 19. Februar 2012, 11:20
Meine R1: RN04
Extras: xx
Wohnort: Wesendorf

Re: Stimmt es - Vergaser leerlaufen lassen?

Beitrag von Renekr82 » 22. Mai 2016, 06:33

Ich lasse auch alles so wie es ist ... so rate ich es auch meinen Kunden. Meist machen wir vor der Winterpause die Inspektion, so dass bei den ersten Sonnenstrahlen gleich losgelegt werden kann.

Benutzeravatar
Speed Freak
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 949
Registriert: 15. Juli 2012, 18:05
Meine R1: RN 04, BJ: 2001
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Stimmt es - Vergaser leerlaufen lassen?

Beitrag von Speed Freak » 22. Mai 2016, 20:26

Wer die Gmmiteile vn älteren Motorrädern (80er/90er Jahre) vergleicht sieht gleich ob die mit dem Ethanol Mist gefahren wurden.
NBR (Gummi) verträgt Ethanol nicht, es wird hart, schrumpft und bricht.

Z.B. RD350/500 Benzinhähne mögen Ethanol nicht besonders, dort bricht aus einer Dichtung gerne ein Stück Gummi aus und vertopft einen der 4 Vergaser.
Führt bei einem 4 Zylinder 2-Takter idr. zum teuren Kolbenfresser.

Ab ~2000 dürften überall Materialien verwendet worden sein, die das Zeug aushalten.

Carlo
Rookie
Rookie
Beiträge: 20
Registriert: 5. Juni 2016, 02:21
Meine R1: RN 01, BJ: 1999

Re: Stimmt es - Vergaser leerlaufen lassen?

Beitrag von Carlo » 14. Juni 2016, 01:04

Immer Benzin ablassen und wenn man es ganz perfekt machen will, sogar den Sprit im Tank. (Der taugt nach ein paar Monaten eh kaum noch was, weil die Oktanzahl sich verflüchtigt)
Mit dem Biosprit wird uns ja immer versichert, das dieser die Bauteile bei Yamaha nicht angreift. Tatsächlich gibt es eigentlich keinen Alu Werkstoff, der nicht vom Ethanol Fraß betroffen ist. Außer vielleicht ganz hochwertige Seewasserlegierungen, aber die werden bei Vergasern nicht verbaut.
Ich hab schon viele Bikes überwintert, manchmal hat man Glück, manchmal eben nicht, dann findet man die weißen Krümel im Vergaser, die so schön alles zustopfen.
Besser ganz leer machen, dafür ist die Ablassschraube ja da.

Carlo
Rookie
Rookie
Beiträge: 20
Registriert: 5. Juni 2016, 02:21
Meine R1: RN 01, BJ: 1999

Re: Stimmt es - Vergaser leerlaufen lassen?

Beitrag von Carlo » 14. Juni 2016, 01:10

Zum E10 Sprit selber - ich tanke den nicht mehr, der Verbrauch steigt um genau den Wert, der dem gerinegren Energiegehalt entspricht, also ca. 2%.
Da hilft das 2 Cent billiger auch nicht. :fubar:
Könnte man höchstens noch Umweltgründe angeben, aber dann dürfte ich eben nur E Bike oder wenigstens etwas "vernünftiges" mit weniger Hubraum und PS fahren.
Sagte jedenfalls dauernd meine grüne (ex) Freundin. (Die dann im Winter die Heizung voll aufdreht, ständig lüftet und für Biogemüse 50km weit einkaufen gefahren ist) =))

Benutzeravatar
BadStranger
Rat der Psychos
Rat der Psychos
Beiträge: 1262
Registriert: 9. Juni 2011, 22:07
Meine R1: RN 09, BJ: 2002
Extras: Gabel ST2, 643 Comp.
Wohnort: Wesseling

Re: Stimmt es - Vergaser leerlaufen lassen?

Beitrag von BadStranger » 14. Juni 2016, 07:05

Carlo, auch nicht schlecht mit der Grünen ex :-D

Bei mir kommt das Zeug nicht in den Tank, weder bei der R noch im Auto.

Und wer sich beim Motorradfahren über den Verbrauch sorgen macht, hat definitiv das falsche Hobby gewählt. :??

badwolf
Frischling
Frischling
Beiträge: 2
Registriert: 2. Februar 2019, 10:35
Meine R1: RN 04, BJ: 2000
Extras: xx

Re: Stimmt es - Vergaser leerlaufen lassen?

Beitrag von badwolf » 2. Februar 2019, 16:19

Das Thema ist zwar schon ein wenig länger her, aber für alle die es interessiert ich hab da nen schöner Artikel mit Test gefunden: file:///C:/Users/AW%20Toshiba/Desktop/Motorräder/e10_e85_langzeittest_kraftstoff_benzin-stabilisator_bactofin_oldtimer-markt.pdf

Benutzeravatar
ViPER
*Fastest Pathfinder*
*Fastest Pathfinder*
Beiträge: 3849
Registriert: 8. Februar 2003, 10:33
Meine R1: SDR 1290 SE
Extras: Hubraum
Wohnort: Im Spessart
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Stimmt es - Vergaser leerlaufen lassen?

Beitrag von ViPER » 2. Februar 2019, 17:04

Haste sicher auf deinem PC gefunden :lol:
KTM Superduke R 1290 SE
Bild

Benutzeravatar
PEB
Chef
Chef
Beiträge: 21016
Registriert: 18. August 2003, 19:54
Meine R1: R1M 2016
Extras: Emil Schwarz-Lager
Wohnort: Mechernich in der Eifel
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Stimmt es - Vergaser leerlaufen lassen?

Beitrag von PEB » 2. Februar 2019, 17:32

Und bitte auf keinen Fall irgendwelche Zeitungsartikel hier als PDF reinsetzen!!!
Die sind alle urheberrchtlich geschützt!
Du darfst höchstens auf einen Artikel verlinken, wenn Du ihn im Internet gefunden hast!

Benutzeravatar
Lutze
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 4193
Registriert: 17. November 2004, 12:17
Meine R1: GSX-R750 K9
Wohnort: Tangerhütte
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Re: Stimmt es - Vergaser leerlaufen lassen?

Beitrag von Lutze » 2. Februar 2019, 18:46

ich helfe mal, da sein PC einfach für mich nicht erreichbar war ;-) dann eben dieser link:
https://www.spiegelglanz.de/Datenblatt/ ... -markt.pdf
Erfahrung ist eine gute Sache. Leider macht man sie erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte.

Benutzeravatar
steAK`
Rat der Einäugigen
Rat der Einäugigen
Beiträge: 2228
Registriert: 10. Mai 2004, 10:03
Meine R1: RN 13, BJ: 4003
Extras: sonstwas =)
Wohnort: Oberhausen
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Stimmt es - Vergaser leerlaufen lassen?

Beitrag von steAK` » 3. Februar 2019, 10:09

ach guck..... :)
Die Politiker befinden sich in einem großen Verdrängungswettbewerb,
allerdings nicht untereinander, Sie verdrängen gemeinsam die
Realität....
Bild

badwolf
Frischling
Frischling
Beiträge: 2
Registriert: 2. Februar 2019, 10:35
Meine R1: RN 04, BJ: 2000
Extras: xx

Re: Stimmt es - Vergaser leerlaufen lassen?

Beitrag von badwolf » 4. Februar 2019, 21:25

oh sorry hab ich wohl versaut......Dankeschön fürs berichtigen! Genau der Artikel war es...

Antworten

Zurück zu „Selbst ist der Mann“