Bremse hinten RN22

Technik und Tuning am Fahrwerk. Verbesserung des Fahrwerks durch Lenkungsdämpfer..., welchen Reifen...

Moderator: Forumsteam

Benutzeravatar
R1-Heck
Dauerbrenner
Dauerbrenner
Beiträge: 135
Registriert: 5. September 2009, 09:26
Meine R1: RN 09, BJ: 2002
Extras: xx
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Bremse hinten RN22

Beitrag von R1-Heck »

Hallo,
ich verzweifel gerade an meiner Bremse. Auf Stahlflex gewechselt und ich bekomme fast keinen Druck auf die Scheibe. Alles dicht und 3 Behälter Flüssigkeit ohne Luftblasen durchgepumpt.
Hat jemand eine Idee ?
Gruß Bernd
Benutzeravatar
Niggow
Rat der Soxxen
Rat der Soxxen
Beiträge: 7216
Registriert: 20. September 2014, 13:20
Meine R1: Derzeit keine....
Extras: ......
Wohnort: Chemnitz
Hat sich bedankt: 132 Mal
Danksagung erhalten: 141 Mal

Re: Bremse hinten RN22

Beitrag von Niggow »

Hmmm, ging bei meiner damals Problemlos.

Es gibt da eigentlich auch keine Besonderheit oder ähnliches die es zu beachten gibt.🤷

Von wem sind denn die Leitungen?
Termine 2022:

24.06.-26.06. 20 JAHRE R1ClUB!

Bild
Benutzeravatar
OLDMEN
Moderator
Moderator
Beiträge: 5728
Registriert: 2. Januar 2010, 22:39
Meine R1: MT10-SP
Extras: xx
Wohnort: Schwülper
Hat sich bedankt: 64 Mal
Danksagung erhalten: 146 Mal

Re: Bremse hinten RN22

Beitrag von OLDMEN »

Wenn mechanisch alles i.O. ist, gut entlüftet u.s.w., dann kann es nur am Bremszylinder liegen, Dichtung defekt.

In einem Bremszylinder setzten sich oft mal Rost / Verkrustungen ab, da der Kolben nur einen bestimmten Weg beschreitet.

Beim Entlüften kann man den Fußhebel weiter durchdrücken, da kein Wiederstand, und der Kolben geht mit der Dichtmanschette über den Rost / Dreck.

Dadurch wird diese beschädigt und hält nicht mehr den Druck / baut zu wenig Druck auf.
Bild
Benutzeravatar
Der kleine Bitu
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 689
Registriert: 12. Juni 2020, 16:41
Meine R1: RN 65, BJ: 2020
Extras: Rizoma, Puig, AR
Wohnort: Bochum
Hat sich bedankt: 103 Mal
Danksagung erhalten: 112 Mal

Re: Bremse hinten RN22

Beitrag von Der kleine Bitu »

Das ist jetzt natürlich doof, dass du die Leitung gewechselt und die Suppe jetzt mehrfach durchgepumpt hast, aber der Zylinder nicht revidiert wurde.
Bei mir war es auch oftmals so, dass der Bremszylinder hinten, dreckiger war als vorne. Hinten kommt halt auch aufgewirbelter Dreck oder Feuchtigkeit vom Vorderrad an. Wenn das nicht regelmäßig sauber gemacht wird, sammelt sich da der Dreck.
Ich würde den Zylinder zerlegen, den Kolben schön sauber machen und die Dichtungen erneuern.
:yamaha:
Benutzeravatar
R1-Heck
Dauerbrenner
Dauerbrenner
Beiträge: 135
Registriert: 5. September 2009, 09:26
Meine R1: RN 09, BJ: 2002
Extras: xx
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Bremse hinten RN22

Beitrag von R1-Heck »

Danke für die Antworten, mache mich am Wochenende mal ans zerlegen.
Benutzeravatar
PEB
Chef
Chef
Beiträge: 23357
Registriert: 18. August 2003, 19:54
Meine R1: R1M
Extras: ...
Wohnort: Zuhause
Hat sich bedankt: 357 Mal
Danksagung erhalten: 348 Mal

Re: Bremse hinten RN22

Beitrag von PEB »

Der Sattel ist in Serienstellung oben montiert und nicht umgedreht nach unten verbaut?
20 Jahre R1Club!
Bild
Optimismus ist nur das Fehlen von Informationen.
Benutzeravatar
R1-Heck
Dauerbrenner
Dauerbrenner
Beiträge: 135
Registriert: 5. September 2009, 09:26
Meine R1: RN 09, BJ: 2002
Extras: xx
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Bremse hinten RN22

Beitrag von R1-Heck »

Eigentlich wie vorher, zurück gedrückt, neue Bremsbeläge und die Stahlfex
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Der kleine Bitu
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 689
Registriert: 12. Juni 2020, 16:41
Meine R1: RN 65, BJ: 2020
Extras: Rizoma, Puig, AR
Wohnort: Bochum
Hat sich bedankt: 103 Mal
Danksagung erhalten: 112 Mal

Re: Bremse hinten RN22

Beitrag von Der kleine Bitu »

Was ist denn das für ein Moped? Das ist ja kein Zentralfederbein.
:yamaha:
Benutzeravatar
PEB
Chef
Chef
Beiträge: 23357
Registriert: 18. August 2003, 19:54
Meine R1: R1M
Extras: ...
Wohnort: Zuhause
Hat sich bedankt: 357 Mal
Danksagung erhalten: 348 Mal

Re: Bremse hinten RN22

Beitrag von PEB »

Bremssattel von der Schwinge lösen, einen dicken Schraubendreher oder was anderes als Ersatz für die Bremsscheibe zwischen die Beläge klemmen und dann die Entlüftung wiederholen. Dabei den Entlüftungsnippel zum höchsten Piunkt im System machen, damit die Luft dort hinsteigen kann.
Am besten einen zweiten Mann dazu holen.
20 Jahre R1Club!
Bild
Optimismus ist nur das Fehlen von Informationen.
Benutzeravatar
R1-Heck
Dauerbrenner
Dauerbrenner
Beiträge: 135
Registriert: 5. September 2009, 09:26
Meine R1: RN 09, BJ: 2002
Extras: xx
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Bremse hinten RN22

Beitrag von R1-Heck »

Der kleine Bitu hat geschrieben: 11. Mai 2022, 13:15 Was ist denn das für ein Moped? Das ist ja kein Zentralfederbein.
Mein "Spielmotorrad, CB 900 Bol'Or"


@PEB, ich probiere es ermal so, vieleicht klappt es und kann das mir das Auseinander nehmen sparen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor R1-Heck für den Beitrag:
PEB (11. Mai 2022, 14:56)
Benutzeravatar
OLDMEN
Moderator
Moderator
Beiträge: 5728
Registriert: 2. Januar 2010, 22:39
Meine R1: MT10-SP
Extras: xx
Wohnort: Schwülper
Hat sich bedankt: 64 Mal
Danksagung erhalten: 146 Mal

Re: Bremse hinten RN22

Beitrag von OLDMEN »

Ich meinte nicht den Bremssattel / Zange hinten, sondern die Pumpe am Fußhebel.

Sorry, hab mich falsch ausgedrückt. ;-)
Bild
Benutzeravatar
R1-Heck
Dauerbrenner
Dauerbrenner
Beiträge: 135
Registriert: 5. September 2009, 09:26
Meine R1: RN 09, BJ: 2002
Extras: xx
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Bremse hinten RN22

Beitrag von R1-Heck »

OLDMEN hat geschrieben: 11. Mai 2022, 20:08 Ich meinte nicht den Bremssattel / Zange hinten, sondern die Pumpe am Fußhebel.

Sorry, hab mich falsch ausgedrückt. ;-)
Sind die bei 09 und 22 gleich?
Ich habe Ersatz von meiner RN09 dann könnte ich es probieren.

Hab nach Peters Vorschlag probiert, keine Änderung
Benutzeravatar
TomPue
Moderator
Moderator
Beiträge: 4555
Registriert: 23. Januar 2014, 07:38
Meine R1: -
Extras: -
Wohnort: Neuwied
Hat sich bedankt: 153 Mal
Danksagung erhalten: 200 Mal

Re: Bremse hinten RN22

Beitrag von TomPue »

OLDMEN hat geschrieben: 11. Mai 2022, 09:14 Wenn mechanisch alles i.O. ist, gut entlüftet u.s.w., dann kann es nur am Bremszylinder liegen, Dichtung defekt.

In einem Bremszylinder setzten sich oft mal Rost / Verkrustungen ab, da der Kolben nur einen bestimmten Weg beschreitet.

Beim Entlüften kann man den Fußhebel weiter durchdrücken, da kein Wiederstand, und der Kolben geht mit der Dichtmanschette über den Rost / Dreck.

Dadurch wird diese beschädigt und hält nicht mehr den Druck / baut zu wenig Druck auf.
Das war auch kein erster Gedanke. Hast du mal die Pumpe ausgetauscht?
Bild
Benutzeravatar
OLDMEN
Moderator
Moderator
Beiträge: 5728
Registriert: 2. Januar 2010, 22:39
Meine R1: MT10-SP
Extras: xx
Wohnort: Schwülper
Hat sich bedankt: 64 Mal
Danksagung erhalten: 146 Mal

Re: Bremse hinten RN22

Beitrag von OLDMEN »

Ne, meine Mopeds sind dafür zu neu und die Oldtimer haben noch Seilzugbremsen. ;-)

Habe das bei älteren Pkw oft erlebt / gesehen, zu eine Zeit wo noch mit dem Fuß durch treten des Pedals entlüftet wurde.

Bei den heutigen Entlüftungsgeräten passiert das eigentlich nicht.

Aber auch beim Entlüften meiner Mopeds vermeide ich, die Bremshebel ganz bis zum Anschlag zu bewegen.
Bild
Benutzeravatar
OLDMEN
Moderator
Moderator
Beiträge: 5728
Registriert: 2. Januar 2010, 22:39
Meine R1: MT10-SP
Extras: xx
Wohnort: Schwülper
Hat sich bedankt: 64 Mal
Danksagung erhalten: 146 Mal

Re: Bremse hinten RN22

Beitrag von OLDMEN »

R1-Heck hat geschrieben: 12. Mai 2022, 14:40
OLDMEN hat geschrieben: 11. Mai 2022, 20:08 Ich meinte nicht den Bremssattel / Zange hinten, sondern die Pumpe am Fußhebel.

Sorry, hab mich falsch ausgedrückt. ;-)
Sind die bei 09 und 22 gleich?
Ich habe Ersatz von meiner RN09 dann könnte ich es probieren.

Hab nach Peters Vorschlag probiert, keine Änderung
Nach der Liste der baugleichen Teile passt das nicht, aber da ist bestimmt die vordere Pumpe gemeint.

Vergleich doch mal die Teilenummern in der Yamaha-Ersatzteilliste.
Bild
Antworten

Zurück zu „Fahrwerk, Reifen, Bremsen“