Fahrwerk R1M 2020

Technik und Tuning am Fahrwerk. Verbesserung des Fahrwerks durch Lenkungsdämpfer..., welchen Reifen...

Moderator: Forumsteam

Antworten
Benutzeravatar
PEB
Chef
Chef
Beiträge: 23357
Registriert: 18. August 2003, 19:54
Meine R1: R1M
Extras: ...
Wohnort: Zuhause
Hat sich bedankt: 357 Mal
Danksagung erhalten: 348 Mal

Fahrwerk R1M 2020

Beitrag von PEB »

Ich bin jetzt die zweite Runde mit meiner neuen R1M gefahren.
Während der ersten Runde dachte ich, nach dem Winter bin ich es einfach nicht mehr gewohnt und alles wirkt anders, liegt eben an der langen Winterpause.
Jetzt bin ich über 300 Kilometer gefahren und muss sagen, dass es wirklich so ist, wie ich zuerst dachte. Nämlich anders!

Yamaha hat das Fahrwerk komplett geändert. Ich muss mich wirklich erst richtig eingewöhnen.
Was so anders ist?
Vielleicht erinnert sich der ein oder andere von euch an frühe Versuche von Fahrwerkherstellern und Tunern, das starke Eintauchen beim Bremsen und das Einsacken des Hecks beim Beschleunigen zu verhindern. Es gab mechanische Hebelkonstruktionen, die das bewirken sollten.
Technisch interessante Überlegungen, aber ich dachte immer, na gut, dann taucht sie halt beim Bremsen nicht so tief ein. Was soll´s....

Mit dem neuen Fahrwerk habe ich jetzt gelernt, dass es durchaus massiven Einfluss hat!!!
Yamaha hat im neuen Öhlins-Fahwerk 3 zusätzliche Einstellungsmöglichkeiten gechaffen (die auch abgeschaltet werden können):
1. Brake-Support => sorgt über die schnelle Erhöhung der Druckstufeneinstellung in der Gabel dafür, dass diese beim Bremsen nicht so tief einfedert
2. Acceleration-Support => sorgt über die schnelle Erhöhung der Druckstufeneinstellung im Federbein dafür, dass das Heck beim starken Beschleunigen nicht so tief einfedert
3. Corner-Support => habe ich noch nicht rausgefunden. Die Beschreibung im Handbuch ist eher nichtssagend. Muss ich noch ausprobieren

Wie gesagt, gestern habe ich dann gelernt, dass es mit diesen Features nicht damit getan ist, dass dass Moped beim Bremsen nicht so tief eintaucht. Der erstaunliche Effekt (der aber auch logisch ist), ist der, dass die Fahrwerksgeometrie erhalten bleibt. Bedeutet, man fährt in eine enge Ecke, bremst stark ab und lässt die Bremse wieder los. Und dann !!! muss die Gabel nicht wieder ausfedern, dann sie ist ja schon drausen. Die Fahrwerksgeometrie bleibt erhalten! Ergebnis für mich: Ich komme viel besser um die engen Ecken!

Ich muss schon sagen, dass ich ziemlich erstaunt war, als mir dieser Effekt bewußt wurde. :-)
Aber es ist auch echt gewöhnungsbedürftig. Bei einem normalen Fahrwerk würde man sagen, die ist viel zu hart eingestellt. Aber die Gabel macht ja nicht dicht. Sie federt und dämpft auch weiterhin.
Wenn ich noch mehr gefahren bin, werde ich euch meine Eindrücke wieder berichten.
:-)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor PEB für den Beitrag (Insgesamt 2):
Eberhard (31. März 2021, 08:27) • Niggow (31. März 2021, 08:31)
20 Jahre R1Club!
Bild
Optimismus ist nur das Fehlen von Informationen.
Benutzeravatar
Niggow
Rat der Soxxen
Rat der Soxxen
Beiträge: 7216
Registriert: 20. September 2014, 13:20
Meine R1: Derzeit keine....
Extras: ......
Wohnort: Chemnitz
Hat sich bedankt: 133 Mal
Danksagung erhalten: 141 Mal

Re: Fahrwerk R1M 2020

Beitrag von Niggow »

Ich kann mir sehr gut vorstellen wie sich das Fahrverhalten dadurch verbessert.

Ein sehr interessantes Feature, definitiv.
Termine 2022:

24.06.-26.06. 20 JAHRE R1ClUB!

Bild
Benutzeravatar
TomPue
Moderator
Moderator
Beiträge: 4555
Registriert: 23. Januar 2014, 07:38
Meine R1: -
Extras: -
Wohnort: Neuwied
Hat sich bedankt: 153 Mal
Danksagung erhalten: 200 Mal

Re: Fahrwerk R1M 2020

Beitrag von TomPue »

PEB hat geschrieben: 31. März 2021, 07:24 Wie gesagt, gestern habe ich dann gelernt, dass es mit diesen Features nicht damit getan ist, dass dass Moped beim Bremsen nicht so tief eintaucht. Der erstaunliche Effekt (der aber auch logisch ist), ist der, dass die Fahrwerksgeometrie erhalten bleibt. Bedeutet, man fährt in eine enge Ecke, bremst stark ab und lässt die Bremse wieder los. Und dann !!! muss die Gabel nicht wieder ausfedern, dann sie ist ja schon drausen. Die Fahrwerksgeometrie bleibt erhalten! Ergebnis für mich: Ich komme viel besser um die engen Ecken!
In meiner S1000R war glaub ich auch sowas drin, habe aber keinen Vergleich mehr mit einem "normalen" Fahrwerk parat. Dafür ist das zu lange her.
Was ich nicht verstehe ist folgendes:
Ganz früher habe ich mal gelernt, das mir das Eintauchen der Gabel beim Einlenken hilft, weil der Nachlauf dann kleiner und damit das Moped beweglicher wird. Andererseits gibts die Anti-Dive-Bemühungen ja auch schön länger, und die würden der größeren Beweglichkeit ja entgegen wirken. Was stimmt dann jetzt bzw. wie ist das denn nun in der Theorie? :-s

Edit: Hier noch was zur Balance eines Motorrades
https://www.motorradonline.de/zubehoer/ ... -motorrad/
Bild
Benutzeravatar
Jogy
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 209
Registriert: 15. Februar 2021, 23:56
Meine R1: RN49M
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 87 Mal

Re: Fahrwerk R1M 2020

Beitrag von Jogy »

Die Brake-, Corner- und Accel-Support beim Öhlins Smart EC ist schon bei der RN49 ab MJ 2018 eingeführt worden. Seitdem heißt das System Smart EC 2.0

Vom Fahrverhalten meiner R1M mit dem Smart EC 2.0 und den Bridgestone S22 bin ich begeistert. Ich fahre auf der Straße die T2-EInstellung mit allen Einstellungen wie im Default dieses Modus, inklusive der Front- und Rear-Firm-Einstellung. T2 Ist zwar laut Manual ein Modus für die Rennstrecke mit Straßenreifen, funktioniert aber auf der LS sehr gut und ist auch nicht zu unkomfortabel. An den Federvorspannungen und damit den Negativ-Federwegen habe ich auch nichts gegenüber der Standarteinstellung geändert. Luftdruck kalt: 2,4 bar vorne und 2,5 bar hinten. ich wiege mit Kombi und Helm ca, 89 kg.

Den R1 Modus bin ich noch nicht länger gefahren, hier kann man aber nur den Brake-Support und die Front- und Rear-Firm-Einstellung ändern.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Jogy für den Beitrag:
PEB (31. März 2021, 23:17)
Benutzeravatar
Lutze
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 4555
Registriert: 17. November 2004, 12:17
Meine R1: GSX-R750 K9
Wohnort: Tangerhütte
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 60 Mal
Kontaktdaten:

Re: Fahrwerk R1M 2020

Beitrag von Lutze »

TomPue hat geschrieben: 31. März 2021, 21:40 Was ich nicht verstehe ist folgendes:
Ganz früher habe ich mal gelernt, das mir das Eintauchen der Gabel beim Einlenken hilft, weil der Nachlauf dann kleiner und damit das Moped beweglicher wird. Andererseits gibts die Anti-Dive-Bemühungen ja auch schön länger, und die würden der größeren Beweglichkeit ja entgegen wirken. Was stimmt dann jetzt bzw. wie ist das denn nun in der Theorie? :-s
Die Überlegung hatte ich tatsächlich auch beim lesen. Nur frage ich mich was Peb mit engen Ecken meint. Kurven wo man von 100 auf 20 kmh runter bremst oder eine Kurve die man noch mit zum Beispiel 60 kmh durchfährt. Ist er früher in der Kurve eher nach innen gefahren und jetzt bleibt er auf der Linie? Oder wurde er früher eher nach außen gedrückt?
Erfahrung ist eine gute Sache. Leider macht man sie erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte.
Benutzeravatar
PEB
Chef
Chef
Beiträge: 23357
Registriert: 18. August 2003, 19:54
Meine R1: R1M
Extras: ...
Wohnort: Zuhause
Hat sich bedankt: 357 Mal
Danksagung erhalten: 348 Mal

Re: Fahrwerk R1M 2020

Beitrag von PEB »

@Yogi: Danke Dir, ist mir gar nicht bewußt gewesen, dass Yamaha diese Optionen schon bei der R1M RN49 angeboten hat.
Ich fahre tatsächlich auch im T2-Modus, habe aber zum Ausprobieren den Brake- und Acc-Support mal um einen "Klick" erhöht.

@TomZue: Stimmt. Jetzt wo Du das so schreibst frage ich mich das auch.
Aber zumindest bisher habe ich tatsächlich den Eindruck, ich komme speziell bei den Ecken, die mir, wie Du ja auch weißt sonst immer viel Probleme bereitet haben, deutlich besser rum.
Andererseits sind wir erst am Anfang der Saison und ich bin noch mit dem Moped und auch selbst im Einfahrmodus. Vielleicht ändert sich das wieder, wenn ich mal auf dem alten Level angekommen bin.

@Lutze: Ich kann Dir leider gar nicht sagen aus welcher Geschwindigkeit ich für die Kurve auf welche Geschwindigkeit runterbremse. :-)
Meist gucke ich dann woanders hin als auf den Tacho. :D
Aber ich spreche schon von solchen Kurven vor denen man kräftig in die Eisen gehen muss und die Gabel ansonsten sehr stark einfedert. Und die man wirklich langsam fährt. Meist Serpentinen und rechts rum. (Meine besondere "Stärke", da komm ich nie rum . ;-) ) Linie hat sich zu vorher nicht geändert.
20 Jahre R1Club!
Bild
Optimismus ist nur das Fehlen von Informationen.
Benutzeravatar
Lutze
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 4555
Registriert: 17. November 2004, 12:17
Meine R1: GSX-R750 K9
Wohnort: Tangerhütte
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 60 Mal
Kontaktdaten:

Re: Fahrwerk R1M 2020

Beitrag von Lutze »

ich meinte weil wenn es sehr langsame Kurven sind dann macht sich das eher nicht mehr so bemerkbar. In schnelleren schon. Ich bin ja auf der Rennstrecke auch immer schraubfaul aber in Most kam ich mal kaum um die Kurven mit neuem Federbein. Hab dann hinten jeden Turn 1mm höher gedreht soweit bis sie dann in dem schnellen Linksknick anfing unruhig zu werden. Dann wieder 1mm zurück und seit dem Zeitpunkt war ich dann mit dem Fahrwerk zufrieden, nur vorne musste ich für OSL nochmal was ändern aber nicht an der Höhe. Ach worauf ich hinaus wollte in der Schikane nach S/Z merkte ich den Unterschied kaum und in der Spitzkehre auch nicht.
Vielleicht ist die Elektronik der R1 da ja richtig schlau und es passt eben.
Erfahrung ist eine gute Sache. Leider macht man sie erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte.
Benutzeravatar
Della
Rat der 100.000er
Rat der 100.000er
Beiträge: 4528
Registriert: 22. Februar 2003, 19:10
Meine R1: R1 RN22 EZ 4. 2015
Wohnort: Wendland
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 68 Mal
Kontaktdaten:

Re: Fahrwerk R1M 2020

Beitrag von Della »

Moin
Könnt ihr mal ein Bild machen mit den Einstellungen wie ihr auf der LS fahrt.
Danke schon Mal Della
FZ750 80000 km
FZR1000 40000 km
Thunderrace 1000 40000 km
R1 RN01 50000 km
R1 RN09 40000 km
R1 RN12 45000 km
R1 RN19 127000 km
R1 RN22 100000 km
Benutzeravatar
PEB
Chef
Chef
Beiträge: 23357
Registriert: 18. August 2003, 19:54
Meine R1: R1M
Extras: ...
Wohnort: Zuhause
Hat sich bedankt: 357 Mal
Danksagung erhalten: 348 Mal

Re: Fahrwerk R1M 2020

Beitrag von PEB »

mach ich Dir morgen früh.
Allerdings habe ich bereits Änderungen an der Gabel machen lassen: härtere Federn und mehr Gabelöl, also geringeres Luftpolster.
20 Jahre R1Club!
Bild
Optimismus ist nur das Fehlen von Informationen.
Benutzeravatar
PEB
Chef
Chef
Beiträge: 23357
Registriert: 18. August 2003, 19:54
Meine R1: R1M
Extras: ...
Wohnort: Zuhause
Hat sich bedankt: 357 Mal
Danksagung erhalten: 348 Mal

Re: Fahrwerk R1M 2020

Beitrag von PEB »

Hier die Einstellungen. Die Gabel ist meiner Meinung nach im Serienzustand deutlich zu weich!
Einstellung01.jpg
Einstellung02.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor PEB für den Beitrag:
Della (16. Mai 2022, 08:47)
20 Jahre R1Club!
Bild
Optimismus ist nur das Fehlen von Informationen.
Benutzeravatar
Niggow
Rat der Soxxen
Rat der Soxxen
Beiträge: 7216
Registriert: 20. September 2014, 13:20
Meine R1: Derzeit keine....
Extras: ......
Wohnort: Chemnitz
Hat sich bedankt: 133 Mal
Danksagung erhalten: 141 Mal

Re: Fahrwerk R1M 2020

Beitrag von Niggow »

Das stört dich Della nicht, der bummelt eh nur durchs Flachland.

Duw.....
Termine 2022:

24.06.-26.06. 20 JAHRE R1ClUB!

Bild
Antworten

Zurück zu „Fahrwerk, Reifen, Bremsen“