Schleifen Vorderrad R1 (RN09)

Technik und Tuning am Fahrwerk. Verbesserung des Fahrwerks durch Lenkungsdämpfer..., welchen Reifen...

Moderator: Forumsteam

Antworten
Nepomuky
Frischling
Frischling
Beiträge: 8
Registriert: 6. Juli 2015, 10:53
Meine R1: RN 01, BJ: 1998
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Schleifen Vorderrad R1 (RN09)

Beitrag von Nepomuky »

Hallo zusammen...

Ich habe an meiner R1 (RN09) ein komisches Schreifen am Vorderrad. Je schneller ich fahre desto lauter wird es bzw. je langsamer desto leiser.

Ich hab jetzt die Bremsen komplett abgebaut und überprüft und die Lager und die Achstange neu gefettet, hat nix geholfen. Wenn ich das Rad im aufgebockten Zustand drehe, dann höre ich nix, nur beim Fahren.

Bin etwas ratlos... :???: :???: :sad:

Benutzeravatar
TomPue
Moderator
Moderator
Beiträge: 3731
Registriert: 23. Januar 2014, 07:38
Meine R1: RN32/2KSC060A
Extras: Abziehbilder
Wohnort: Neuwied
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal

Re: Schleifen Vorderrad R1 (RN09)

Beitrag von TomPue »

Eine Ferndiagnose ist sehr schwierig.
Wenn das Rad aufgebockt frei und geräuschlos dreht und dann beim Fahren Geräusche macht, dann überleg Dir mal was dann anders ist.
Bild

Nepomuky
Frischling
Frischling
Beiträge: 8
Registriert: 6. Juli 2015, 10:53
Meine R1: RN 01, BJ: 1998
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Schleifen Vorderrad R1 (RN09)

Beitrag von Nepomuky »

Witzbold.. :-D :-D das mach ich nun seit 3 Wochen, komm aber auf keinen Nenner.... :???: :(( :((

Benutzeravatar
TomPue
Moderator
Moderator
Beiträge: 3731
Registriert: 23. Januar 2014, 07:38
Meine R1: RN32/2KSC060A
Extras: Abziehbilder
Wohnort: Neuwied
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal

Re: Schleifen Vorderrad R1 (RN09)

Beitrag von TomPue »

Witzig war das absolut nicht gemeint. Zumal dein Text auch viel Interpretationsspielraum lässt.

- Bitte komisches Schleifen näher beschreiben.
- Bitte beschreibe Bremsen überprüft genauer. Sind die Bremskolben alle sauber und geben den Bremsbelag auch wieder frei?
- Defekte Lager kann man über deren rauhen Lauf und Seitenspiel erkennen. Geprüft? In Ordnung?
- Warum wurde in dem Zusammenhang die Achse gefettet?
- Hast du den Test im aufgebockten Zustand gemacht, nachdem du die Bremsen überprüft hast? Oder auch unmittelbar nachdem du gefahren und das Geräusch gehört hast?
- Wiewiel Umdrehungen macht das Rad aufgebockt wenn du es mit der Hand drehst?
Bild

Nepomuky
Frischling
Frischling
Beiträge: 8
Registriert: 6. Juli 2015, 10:53
Meine R1: RN 01, BJ: 1998
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Schleifen Vorderrad R1 (RN09)

Beitrag von Nepomuky »

Oki,
ich dachte erst die Bremsbeläge schleifen an der Bremsscheibe, hab dann die Bremsen zerlegt, die Kolben gesäubert. Rad läuft im aufgebockten Zustand ohne Geräusche. Kann natürlich sein das die Bremsbeläge sich beim Fahren nicht sauber öffnen, es hört sich zumindest vom Geräusch her so an. Hab aber keinen Plan wie ich das testen soll... Soweit es mir möglich war hab ich auch die Lager überprüft, bin aber jetzt nicht der große Fachmann... :?: ..für mich scheinen die in Ordnung zu sein... :sweat:

Benutzeravatar
Lutze
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 4292
Registriert: 17. November 2004, 12:17
Meine R1: GSX-R750 K9
Wohnort: Tangerhütte
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Re: Schleifen Vorderrad R1 (RN09)

Beitrag von Lutze »

Nepomuky hat geschrieben:
28. Juli 2020, 15:39
Hab aber keinen Plan wie ich das testen soll...
Beim rollen lassen leicht die Bremse betätigen und hören wie sich das Geräusch ändert.
Erfahrung ist eine gute Sache. Leider macht man sie erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte.

Benutzeravatar
TomPue
Moderator
Moderator
Beiträge: 3731
Registriert: 23. Januar 2014, 07:38
Meine R1: RN32/2KSC060A
Extras: Abziehbilder
Wohnort: Neuwied
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal

Re: Schleifen Vorderrad R1 (RN09)

Beitrag von TomPue »

Nepomuky hat geschrieben:
28. Juli 2020, 15:39
Oki,
ich dachte erst die Bremsbeläge schleifen an der Bremsscheibe, hab dann die Bremsen zerlegt, die Kolben gesäubert. Rad läuft im aufgebockten Zustand ohne Geräusche. Kann natürlich sein das die Bremsbeläge sich beim Fahren nicht sauber öffnen, es hört sich zumindest vom Geräusch her so an. Hab aber keinen Plan wie ich das testen soll...
In dem du das Motorrad nach dem Fahren aufbockst und das Rad mit der Hand drehst. Wenn die Beläge beim Fahren klemmen, werden das das auch jetzt tun ;-)
Nepomuky hat geschrieben:
28. Juli 2020, 15:39
Soweit es mir möglich war hab ich auch die Lager überprüft, bin aber jetzt nicht der große Fachmann... :?: ..für mich scheinen die in Ordnung zu sein... :sweat:
Rauhen Lauf merkst du wenn du mit zwei Fingern die innere Lagerschale hin und her drehst. Wenn du ordentlich Schmackes in den Griffeln hast, kannst du auch die Finger da rein stecken (dann stellen die quasi die Achse dar) und jemand anders das Rad andrehen lassen. Dann merkst du auch rauhen Lauf :)
Und halt im montierten Zustand versuchen das Rad seitlich zu kippen.
Bild

Nepomuky
Frischling
Frischling
Beiträge: 8
Registriert: 6. Juli 2015, 10:53
Meine R1: RN 01, BJ: 1998
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Schleifen Vorderrad R1 (RN09)

Beitrag von Nepomuky »

Super, ich werd das mal überprüfen.. :clap: ...Danke Dir für die Tipps.... :D :D

Benutzeravatar
OLDMEN
Moderator
Moderator
Beiträge: 5171
Registriert: 2. Januar 2010, 22:39
Meine R1: MT10-SP
Extras: xx
Wohnort: Schwülper
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Schleifen Vorderrad R1 (RN09)

Beitrag von OLDMEN »

Nepomuky hat geschrieben:
28. Juli 2020, 15:39
Oki,
ich dachte erst die Bremsbeläge schleifen an der Bremsscheibe, hab dann die Bremsen zerlegt, die Kolben gesäubert. Rad läuft im aufgebockten Zustand ohne Geräusche. Kann natürlich sein das die Bremsbeläge sich beim Fahren nicht sauber öffnen, es hört sich zumindest vom Geräusch her so an. Hab aber keinen Plan wie ich das testen soll... Soweit es mir möglich war hab ich auch die Lager überprüft, bin aber jetzt nicht der große Fachmann... :?: ..für mich scheinen die in Ordnung zu sein... :sweat:
Wie hast Du die Bremse zerlegt, nur abgebaut und die Kolben geputzt :???:

Um die Bremskolben befindet sich ein quadratischer Dichtring der den / die Kolben nach dem Bremsen zurück ziehen soll, Rest macht dabei auch die Bremsscheibe durch einen minimalen Seitenschlag (vom Werk aus so gewollt).

Bei so einer älteren Maschine kann der auch ausgehärtet sein und seine Funktion verweigern.

Was hat die Maschine gelaufen, noch die ersten Radlager ?

Sonst so wie von Tom und Lutze vorgeschlagen vorgehen. ;-)
Diesel haben Charakter und brauchen keinen Stecker.

Umweltverpester und Krachmacher bringen Lebensfreude

Bild

Antworten

Zurück zu „Fahrwerk, Reifen, Bremsen“