RN32: Bremsscheiben mit Dichtungsmasse einsetzen

Technik und Tuning am Fahrwerk. Verbesserung des Fahrwerks durch Lenkungsdämpfer..., welchen Reifen...

Moderator: Forumsteam

Benutzeravatar
ViPER
*Fastest Pathfinder*
*Fastest Pathfinder*
Beiträge: 3695
Registriert: 8. Februar 2003, 10:33
Meine R1: SDR 1290 SE
Extras: Hubraum
Wohnort: Im Spessart

Re: RN32: Bremsscheiben mit Dichtungsmasse einsetzen

Beitrag von ViPER » 26. November 2018, 22:10

Tommi Pue hat geschrieben:Was für‘n Kalkbildner meinst denn?
Magnesium isn Kalkbildner und Kazium.
So chemisch gesehen .
KTM Superduke R 1290 SE

Benutzeravatar
PEB
Chef
Chef
Beiträge: 19754
Registriert: 18. August 2003, 19:54
Meine R1: R1M 2016
Extras: KEINE (!) Sturzpads
Wohnort: Mechernich in der Eifel

Re: RN32: Bremsscheiben mit Dichtungsmasse einsetzen

Beitrag von PEB » 27. November 2018, 10:58

Neue Materialien erfordern halt neue Massnahmen.
Da habe ich überhaupt kein Problem mit.
Ich möchte nur gerne den Grund für die Massnahmen verstehen.

Benutzeravatar
RRudi
Rat der Ratlosen
Rat der Ratlosen
Beiträge: 15700
Registriert: 7. Februar 2006, 21:59
Meine R1: RN22
Extras: vorhanden ;-)
Wohnort: Gütersloh

Re: RN32: Bremsscheiben mit Dichtungsmasse einsetzen

Beitrag von RRudi » 27. November 2018, 11:16

Wenn die "neuen" Materialen ordentlich Gewichtsersparnis bringen würden, wäre ich bei Dir, PEB.
Aber die original Felgen der RN32 sind sackschwer, und dafür dann diesen Aufwand !!!!
Früher hatten die Menschen Angst vor der Zukunft. Heute muss die Zukunft Angst vor den Menschen haben ;-)

Termine 2019

15.-18.4. Rijeka mit Dreier
08.-09.7. OSL mit triple-mmm
05.-07.8. Most mit STEIL

Bild

Benutzeravatar
TomPue
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 2320
Registriert: 23. Januar 2014, 07:38
Meine R1: 12+32
Extras: ja
Wohnort: Neuwied

Re: RN32: Bremsscheiben mit Dichtungsmasse einsetzen

Beitrag von TomPue » 27. November 2018, 11:34

Sackschwer ist Quatsch Rudi. Ich habe die nicht gewogen, aber leichter als die Felgen der RN12 sind die allemal.
Und reißen tut da bis jetzt auch nix, das ist mir wichtiger als so ein windiges Zeugs das des öfteren versagt.
Bild

Benutzeravatar
RRudi
Rat der Ratlosen
Rat der Ratlosen
Beiträge: 15700
Registriert: 7. Februar 2006, 21:59
Meine R1: RN22
Extras: vorhanden ;-)
Wohnort: Gütersloh

Re: RN32: Bremsscheiben mit Dichtungsmasse einsetzen

Beitrag von RRudi » 27. November 2018, 11:40

TomPue hat geschrieben:
27. November 2018, 11:34
Sackschwer ist Quatsch Rudi. Ich habe die nicht gewogen, aber leichter als die Felgen der RN12 sind die allemal.
Und reißen tut da bis jetzt auch nix, das ist mir wichtiger als so ein windiges Zeugs das des öfteren versagt.
Tom, ich hab die Werte von einem aus der R1-Community

Vorderrad :
Original 11,7 kg
Hinterrad:
Original 15,9 kg

Da werden sicher Reifen und Bremsscheiben etc. dabei sein, aber das ist echt viel.
Früher hatten die Menschen Angst vor der Zukunft. Heute muss die Zukunft Angst vor den Menschen haben ;-)

Termine 2019

15.-18.4. Rijeka mit Dreier
08.-09.7. OSL mit triple-mmm
05.-07.8. Most mit STEIL

Bild

Benutzeravatar
TomPue
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 2320
Registriert: 23. Januar 2014, 07:38
Meine R1: 12+32
Extras: ja
Wohnort: Neuwied

Re: RN32: Bremsscheiben mit Dichtungsmasse einsetzen

Beitrag von TomPue » 27. November 2018, 11:45

Rudi, ich bekomme die Tage neue Reifen. Ich werde wiegen.
Bild

Benutzeravatar
Lutze
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 3978
Registriert: 17. November 2004, 12:17
Meine R1: GSX-R750 K9
Wohnort: Tangerhütte
Kontaktdaten:

Re: RN32: Bremsscheiben mit Dichtungsmasse einsetzen

Beitrag von Lutze » 27. November 2018, 15:20

RRudi hat geschrieben:
27. November 2018, 11:40
Vorderrad :
Original 11,7 kg
Hinterrad:
Original 15,9 kg

Da werden sicher Reifen und Bremsscheiben etc. dabei sein, aber das ist echt viel.
Gerade eben auf einen Schmierzettel beim aufräumen gestoßen.
Felge der 750er K7 ohne Distanzen ansonsten komplett mit Michelin Slick 11,9 kg
Die Gallspeed komplett 11,1 kg ebenfalls mit Michelin
Auf der Gallspeed waren EBC Bremsscheiben auf der original weiß ich leider nicht.
Ich glaube so ein Dunlop Slick brachte ordentlich mehr an Gewicht mit als die Michelin.

Irgendwie ist meine Datei mit den Gewichtsdaten wahrscheinlich mit der Festplatte im Elektronikhimmel verschwunden deshalb keine Daten für das Hinterrad.
Erfahrung ist eine gute Sache. Leider macht man sie erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte.

Benutzeravatar
TomPue
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 2320
Registriert: 23. Januar 2014, 07:38
Meine R1: 12+32
Extras: ja
Wohnort: Neuwied

Re: RN32: Bremsscheiben mit Dichtungsmasse einsetzen

Beitrag von TomPue » 27. November 2018, 21:14

Yamaha Felgen RN32 mit original Bremsscheiben, Kettenblatt und Sensorring.
Staubkappen von Hehl und Reifen Michelin Power RS in 120/70 und 200/55.

HR = 14,2 kg
VR = 11,1 kg

Rudi, man sollte nicht alles glauben was einem erzählt wird :*
Bild

Benutzeravatar
RRudi
Rat der Ratlosen
Rat der Ratlosen
Beiträge: 15700
Registriert: 7. Februar 2006, 21:59
Meine R1: RN22
Extras: vorhanden ;-)
Wohnort: Gütersloh

Re: RN32: Bremsscheiben mit Dichtungsmasse einsetzen

Beitrag von RRudi » 27. November 2018, 21:45

TomPue hat geschrieben:
27. November 2018, 21:14
Yamaha Felgen RN32 mit original Bremsscheiben, Kettenblatt und Sensorring.
Staubkappen von Hehl und Reifen Michelin Power RS in 120/70 und 200/55.

HR = 14,2 kg
VR = 11,1 kg

Rudi, man sollte nicht alles glauben was einem erzählt wird :*
Die Werte kamen von einem überzeugten RN32-Fahrer , mir persönlich geht das eh am Ar.... vorbei :lol:
Wobei Reifen auch einen nicht unerheblichen Gewichtsunterschied machen können.
Früher hatten die Menschen Angst vor der Zukunft. Heute muss die Zukunft Angst vor den Menschen haben ;-)

Termine 2019

15.-18.4. Rijeka mit Dreier
08.-09.7. OSL mit triple-mmm
05.-07.8. Most mit STEIL

Bild

Benutzeravatar
PEB
Chef
Chef
Beiträge: 19754
Registriert: 18. August 2003, 19:54
Meine R1: R1M 2016
Extras: KEINE (!) Sturzpads
Wohnort: Mechernich in der Eifel

Re: RN32: Bremsscheiben mit Dichtungsmasse einsetzen

Beitrag von PEB » 27. November 2018, 22:27

Back to Topic:
Habe mal beim Freundlichen nachgefragt. Yamaha gibt diese Dichtungsmasse vor, um zu verhindern dass Feuchtigkeit zwischen Bremsscheibe ud Rad eindringt.
Also genau was wir uns gedacht haben.

Benutzeravatar
OLDMEN
Moderator
Moderator
Beiträge: 4361
Registriert: 2. Januar 2010, 22:39
Meine R1: RN22+MT10
Extras: xx
Wohnort: Schwülper

Re: RN32: Bremsscheiben mit Dichtungsmasse einsetzen

Beitrag von OLDMEN » 28. November 2018, 10:43

Wer braucht da schon den Freundlichen, wir wissen doch fast alles. :lol:
Lernen durch Schmerzen

Umweltverpester und Krachmacher bringen Lebensfreude

Bild

Benutzeravatar
TomPue
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 2320
Registriert: 23. Januar 2014, 07:38
Meine R1: 12+32
Extras: ja
Wohnort: Neuwied

Re: RN32: Bremsscheiben mit Dichtungsmasse einsetzen

Beitrag von TomPue » 28. November 2018, 12:20

Solange es nur blankes Wasser ist sollte nicht allzuviel passieren wenn da mal Feuchtigkeit eindringt. Und würde deswegen vorerst keine Dichtmasse nutzen, zumal unsere Sommer immer trockener werden.
Aber bitte korrigiert mich wenn ich da falsch liege.
Bild

Benutzeravatar
Eberhard
*Dauerbrenner
*Dauerbrenner
Beiträge: 2852
Registriert: 23. März 2007, 12:32
Meine R1: R1M + MT-10 SP
Extras: Öhlins
Wohnort: Adenau

Re: RN32: Bremsscheiben mit Dichtungsmasse einsetzen

Beitrag von Eberhard » 28. November 2018, 12:26

TomPue hat geschrieben:
28. November 2018, 12:20
Solange es nur blankes Wasser ist sollte nicht allzuviel passieren wenn da mal Feuchtigkeit eindringt. Und würde deswegen vorerst keine Dichtmasse nutzen, zumal unsere Sommer immer trockener werden.
Aber bitte korrigiert mich wenn ich da falsch liege.
Ich fahre meinen zweiten Radsatz schon seit zwei Jahren ohne Dichtmasse und hab keinerlei Beeinträchtigung feststellen können.
Termine für 2019:
30.05. - 31.05.2019 - Mettet mit Hafeneger
11.07. - 12.07.2019 - Oschersleben mit Hafeneger
13.07. - 14.07.2019 - Oschersleben mit Hafeneger
30.08. - 01.09.2019 - Assen ProSpeed


Bild

Benutzeravatar
RRudi
Rat der Ratlosen
Rat der Ratlosen
Beiträge: 15700
Registriert: 7. Februar 2006, 21:59
Meine R1: RN22
Extras: vorhanden ;-)
Wohnort: Gütersloh

Re: RN32: Bremsscheiben mit Dichtungsmasse einsetzen

Beitrag von RRudi » 28. November 2018, 12:34

TomPue hat geschrieben:
28. November 2018, 12:20
Solange es nur blankes Wasser ist sollte nicht allzuviel passieren wenn da mal Feuchtigkeit eindringt. Und würde deswegen vorerst keine Dichtmasse nutzen, zumal unsere Sommer immer trockener werden.
Aber bitte korrigiert mich wenn ich da falsch liege.
Vermute ich auch, wenn Du nur im Trockenen fährst, wird das nicht notwendig sein,
es sei denn, Du putzt exzessiv mit viiiiel Wasser ;)
Früher hatten die Menschen Angst vor der Zukunft. Heute muss die Zukunft Angst vor den Menschen haben ;-)

Termine 2019

15.-18.4. Rijeka mit Dreier
08.-09.7. OSL mit triple-mmm
05.-07.8. Most mit STEIL

Bild

Benutzeravatar
TomPue
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 2320
Registriert: 23. Januar 2014, 07:38
Meine R1: 12+32
Extras: ja
Wohnort: Neuwied

Re: RN32: Bremsscheiben mit Dichtungsmasse einsetzen

Beitrag von TomPue » 28. November 2018, 12:37

Eberhard hat geschrieben:
28. November 2018, 12:26

Ich fahre meinen zweiten Radsatz schon seit zwei Jahren ohne Dichtmasse und hab keinerlei Beeinträchtigung feststellen können.
Hardy, ich habe mal in OSL am Bremspunkt der Start-Ziel gestanden und zugeschaut wie dem Führenden im Rennen die VR-Felge brach direkt nachdem er voll in die Bremse reingelangt hatte. Auf solche Beeinträchtigungen will ich gerne verzichten. Wenn du allerdings "Lack ab" oder so gemeint hast, dann nix für ungut :YMHUG:
Bild

Antworten

Zurück zu „Fahrwerk, Reifen, Bremsen“