R1Club e.V.

..:: DAS Forum für begeisterte und begeisternde R1-Fahrer/innen seit 2001 ::..

R1club-HOME      R1Club-SHOP      R1Club-IMPRESSUM
Aktuelle Zeit: Di Nov 21, 2017 18:28 18

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 136 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 6, 7, 8, 9, 10  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Was wenn der Druckpunkt wandert?
BeitragVerfasst: Mo Nov 13, 2017 18:28 18 
Offline
*Rat der 17*
*Rat der 17*
Benutzeravatar

Registriert: Mo Sep 12, 2005 14:18 14
Beiträge: 9073
Bilder: 0
Wohnort: 67346 Speyer
Meine R1: R1M..2016
Zitat von der Gilles Homepage:
ABE für viele Motorräder (optionaler Bremslichtschalter nötig)

_________________
Immer ne Handbreit Asphalt unter'm Reifen !!
Bild


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was wenn der Druckpunkt wandert?
BeitragVerfasst: Mo Nov 13, 2017 18:35 18 
Offline
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Benutzeravatar

Registriert: Mi Nov 17, 2004 12:17 12
Beiträge: 3689
Wohnort: Tangerhütte
Meine R1: GSX-R750 K9
erich#17 hat geschrieben:
Also die RCS kannst du mit der 18er Anlenkung auf der Landstrasse eigentlich nicht fahren. Da ist der Druckpunkt und das Ansprechen dermassen giftig, daß man selbst nach 40 Jahren Motorradfahren bei der geringsten kurzen Schreckbremsung sofort auf der Nase liegt.

Täusche ich mich, oder müsste das nicht genau andersrum sein?
Kann das übrigens nicht bestätigen, auch wenn die Kollegen immer meinten was die für einen knallharten Druckpunkt hat, empfand ich das nie so. Da war das bei der 20er Magura schon anders.
Auch wenn ich die RCS die letzten Jahre immer gefahren bin werde ich falls ich nächstes Jahr wieder zum fahren komme mal etwas anderes probieren.

_________________
Erfahrung ist eine gute Sache. Leider macht man sie erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was wenn der Druckpunkt wandert?
BeitragVerfasst: Mo Nov 13, 2017 18:46 18 
Offline
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Benutzeravatar

Registriert: Mi Jun 07, 2017 9:43 09
Beiträge: 412
Bilder: 1
Wohnort: Zemmer / Eifel
Meine R1: RN 12 Silverstorm 05
Extras: Rizoma, Probrake, Ti
Steck mal einen Finger in den Sand, jetzt Versuch mal die Faust rein zu drücken.
Dafür wird der Weg länger.

_________________
Armin

F = R1*t/s May the Force be with you :D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was wenn der Druckpunkt wandert?
BeitragVerfasst: Mo Nov 13, 2017 19:24 19 
Offline
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Benutzeravatar

Registriert: Mi Nov 17, 2004 12:17 12
Beiträge: 3689
Wohnort: Tangerhütte
Meine R1: GSX-R750 K9
ja und?

_________________
Erfahrung ist eine gute Sache. Leider macht man sie erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was wenn der Druckpunkt wandert?
BeitragVerfasst: Mo Nov 13, 2017 20:13 20 
Offline
Chef
Chef
Benutzeravatar

Registriert: Mo Aug 18, 2003 18:54 18
Beiträge: 18201
Bilder: 69
Wohnort: Mechernich in der Eifel
Meine R1: R1M 2016
Extras: KEINE (!) Sturzpads
Ich glaube Bassmann will die Aussage von Erich veranschaulichen, dass ein kleiner Querschnitt (Finger) bei gleicher Kraft einen längeren Weg braucht bzw ermöglicht, als ein großer Querschnitt (Faust).
Das ist physikalisch und theoretisch sicherlich auch richtig. Dem hat Lutze auch nicht widersprochen, vielmehr bestätigt er auch mein Empfinden mit der 20er Magura, dass trotz eines sehr harten Druckpunktes die Dosierbarkeit durchaus noch gegeben ist.
Und das scheint Geschmacksache zu sein, denn Bremsblock hat auch bei den Pumpen mit großem Querschnitt einen deutlich weicheren Druckpunkt als die Magura. Was aber keine Aussage zur Bremswirkung darstellt.

_________________
Einfach. Bewusst. Leben.
Nichts auf der Welt ist so mächtig wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist!
Bild


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was wenn der Druckpunkt wandert?
BeitragVerfasst: Mo Nov 13, 2017 20:45 20 
Offline
*Rat der 17*
*Rat der 17*
Benutzeravatar

Registriert: Di Feb 11, 2003 8:50 08
Beiträge: 6758
Wohnort: Erding
Meine R1: keine mehr
Extras: GT3
Ich würde für die Strasse (TÜV Gutachten) zu der PR 19x20 raten. Super Pumpe und es gibt dazu sämtliche Ersatzteile

http://www.telgesparts.de/brembo-radial ... -1656.html

@ Schorsch
Es gibt für die RCS alle Ersatzteile nur keinen Dichtungssatz !

Lieferbare Ersatzteile 19 RCS:
110A26398 Klapphebel, Endstück Standard
110A26396 Klapphebel, Endstück, kurze Ausführung (alternativ)
110A26399 kompletter Hebel
110A26388 Lenkerklemme für RCS
110459291 Hebelbefestigung für RCS
110A26377 Brembo Einstellschraube, Hebelweite incl. Feder für RCS
110A26389 Kit Sticker Flagge und Gummikappe für Einstellung
10467195 Bremslichtschalter
05338763 Entlüftungsschraube für RCS
10312720 Schlauchanschluß für RCS (alternativ 10312710 möglich)

_________________
eR1ch#17
RN19 - Wer rechts dreht, wird Sturm ernten !!!
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was wenn der Druckpunkt wandert?
BeitragVerfasst: Mo Nov 13, 2017 20:51 20 
Offline
*Rat der 17*
*Rat der 17*
Benutzeravatar

Registriert: Di Feb 11, 2003 8:50 08
Beiträge: 6758
Wohnort: Erding
Meine R1: keine mehr
Extras: GT3
Die 19 x 20 gibt es auch gefräst ( für die Optikwahnsinnigen wie mich :D ) in gefräst für 650 Steine.
Hierzu gibt es auch alle Ersatzteile. Aber ohne TÜV Gutachten - müsste per Einzelabnahme eingetragen werden.

http://www.telgesparts.de/brembo-radial ... p-847.html

_________________
eR1ch#17
RN19 - Wer rechts dreht, wird Sturm ernten !!!
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was wenn der Druckpunkt wandert?
BeitragVerfasst: Di Nov 14, 2017 8:47 08 
Offline
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Benutzeravatar

Registriert: Mi Nov 17, 2004 12:17 12
Beiträge: 3689
Wohnort: Tangerhütte
Meine R1: GSX-R750 K9
PEB hat geschrieben:
Ich glaube Bassmann will die Aussage von Erich veranschaulichen, dass ein kleiner Querschnitt (Finger) bei gleicher Kraft einen längeren Weg braucht bzw ermöglicht, als ein großer Querschnitt (Faust).

Ja genau. Was unterschiedliche Querschnitte bewirken ist mir durchaus bewusst.
Bei der RCS ändert sich ja der Querschnitt nicht, es wird lediglich durch die geänderte Anlenkung das Verhalten des anderen Querschnitt simuliert.
Jetzt braucht die 18er einen längeren Hebelweg, allgemein sagt man das wäre besser dosierbar. Die 20er kurzer Hebelweg und schlechter dosierbar. Das mag aber jeder anders empfinden. Hängt auch sehr stark von den verwendeten Scheiben und Belägen ab. Hat man einen sehr giftige Kombination kommt es natürlich sehr viel schneller zu einem überbremsen, das eher unabhängig vom Querschnitt.
Jetzt könnte bei kleinem Querschnitt die weniger benötigte Kraft aber genau dazu führen was Erich beschreibt. Schreckbremsung und der Hebel wird bis zum Griff gezogen. Im Grunde hängt das alles wohl davon ab wie der Fahrer tatsächlich agiert.
Mit der 20er Magura an der Honda muss ich sagen konnte ich die Bremse sehr gut dosieren was viele ja für unmöglich halten.
Auf der S/Z-Geraden in Most allerdings hatte ich fast das Gefühl das ich den Hebel abreiße so viel Kraft musste ich da aufwenden. Mit Serienpumpe braucht es weniger Kraft aber der Hebelweg wird da bei solchen Bremsungen langsam knapp.
Ich musste mich bei dem Umstieg von der Honda mit 20er Magura auf die GSXR mit RCS an den für mich gefühlt weichen Druckpunkt erst mal gewöhnen. Zum testen wird es bei mir wahrscheinlich tatsächlich mal die Galspeed werden wobei da einige etwas von Rost berichtet hatten woher der da auch immer kommt.

_________________
Erfahrung ist eine gute Sache. Leider macht man sie erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was wenn der Druckpunkt wandert?
BeitragVerfasst: Di Nov 14, 2017 9:20 09 
Offline
Rat der Ratlosen
Rat der Ratlosen
Benutzeravatar

Registriert: Di Feb 07, 2006 21:59 21
Beiträge: 15170
Bilder: 18
Wohnort: Gütersloh
Meine R1: RN22
Extras: vorhanden ;-)
Ich fahre ja auch schon immer die 20er PVM,

knackiger Druckpunkt und trotzdem dosierbar, sehe das wie Lutze.

_________________
Früher hatten die Menschen Angst vor der Zukunft. Heute muss die Zukunft Angst vor den Menschen haben ;-)

Termine 2017 genossen

Termine 2018
9.-12.4. Rijeka mit Dreier


Bild


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was wenn der Druckpunkt wandert?
BeitragVerfasst: Di Nov 14, 2017 9:56 09 
Offline
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Benutzeravatar

Registriert: Mi Jun 07, 2017 9:43 09
Beiträge: 412
Bilder: 1
Wohnort: Zemmer / Eifel
Meine R1: RN 12 Silverstorm 05
Extras: Rizoma, Probrake, Ti
Man muss bei den Pumpen ja auch immer beides betrachten.
Kolbendurchmesser und Anlenkung! Nicht zu letzt der Bremshebel und die Hand.
Was fuer den einen gut ist, muss nicht fuer andere so sein.
Ausserdem ist vielen nicht bewusst, dass die Pumpe keinen Druck macht, sondern Durchfluss.
Der Druck entsteht im System durch den Widerstand.
Wenn man sich das vor Augen haelt, dann wird es oft etwas einfacher zu verstehen.

_________________
Armin

F = R1*t/s May the Force be with you :D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was wenn der Druckpunkt wandert?
BeitragVerfasst: Di Nov 14, 2017 16:56 16 
Offline
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Benutzeravatar

Registriert: Mi Nov 17, 2004 12:17 12
Beiträge: 3689
Wohnort: Tangerhütte
Meine R1: GSX-R750 K9
Bassmann1968 hat geschrieben:
Ausserdem ist vielen nicht bewusst, dass die Pumpe keinen Druck macht, sondern Durchfluss.
Der Druck entsteht im System durch den Widerstand.

Bitte? Macht ein Kompressor auch nur Durchfluß und keinen Druck? Oder ein Kolben im Zylinder?

_________________
Erfahrung ist eine gute Sache. Leider macht man sie erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was wenn der Druckpunkt wandert?
BeitragVerfasst: Di Nov 14, 2017 18:17 18 
Offline
Rat der Soxxen
Rat der Soxxen
Benutzeravatar

Registriert: Sa Sep 20, 2014 12:20 12
Beiträge: 4055
Bilder: 42
Wohnort: Chemnitz
Meine R1: RN 32
Extras: Bin am machen....
Fachlich gesehen sind das Verdrängungssmaschinen, und ja, diese arbeiten im engeren Sinne mit Durchflüssen, und nicht mit Druck.
Da hat der Gute Bassmann Recht..... ;-)

Sie verdrängen Fluide und verdichten sie dabei durch den Wiederstand des sie umgebenen Gehäuses, Membranen usw.

_________________
Bild


Zuletzt geändert von Niggow am Di Nov 14, 2017 18:29 18, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was wenn der Druckpunkt wandert?
BeitragVerfasst: Di Nov 14, 2017 18:28 18 
Offline
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Benutzeravatar

Registriert: Mi Nov 17, 2004 12:17 12
Beiträge: 3689
Wohnort: Tangerhütte
Meine R1: GSX-R750 K9
Und dieser "Durchfluß" erzeugt keinen Druck? Da wo dann der Druck tatsächlich entsteht strömt dann praktisch nichts mehr. Irgendwie sollte ja dann die Vokabel Druck nicht existieren oder wann entsteht Druck ohne das etwas strömt? Und was haben wir dann wenn der Druck nur noch auf z.B.10bar gehalten wird? Dann strömt tatsächlich nichts mehr aber ohne den Druck auf den Bremshebel kein Druck im Bremssystem selbst wenn nichts mehr strömt.

Zitat:
Der Druck entsteht im System durch den Widerstand.

welcher Widerstand?

_________________
Erfahrung ist eine gute Sache. Leider macht man sie erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was wenn der Druckpunkt wandert?
BeitragVerfasst: Di Nov 14, 2017 19:17 19 
Offline
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Benutzeravatar

Registriert: Mi Jun 07, 2017 9:43 09
Beiträge: 412
Bilder: 1
Wohnort: Zemmer / Eifel
Meine R1: RN 12 Silverstorm 05
Extras: Rizoma, Probrake, Ti
Der Widerstand ist am Motorrad dann der Kolben, der nicht mehr weiter geht als bis zur Scheibe.
Mach mal die Bremsleitung ab und betätige die Pumpe. Welchen Druck wirst du dann ohne den Widerstand haben? Genau, keinen!

_________________
Armin

F = R1*t/s May the Force be with you :D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was wenn der Druckpunkt wandert?
BeitragVerfasst: Di Nov 14, 2017 20:30 20 
Offline
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Benutzeravatar

Registriert: Mi Nov 17, 2004 12:17 12
Beiträge: 3689
Wohnort: Tangerhütte
Meine R1: GSX-R750 K9
Bassmann1968 hat geschrieben:
Der Widerstand ist am Motorrad dann der Kolben, der nicht mehr weiter geht als bis zur Scheibe.
Mach mal die Bremsleitung ab und betätige die Pumpe. Welchen Druck wirst du dann ohne den Widerstand haben? Genau, keinen!

Meine Güte, um das zu verstehen muss ich wahrscheinlich noch 5 Jahre studieren. :yawn:
Du bringst da Druck in Zusammenhang mit Durchfluss:
Zitat:
Ausserdem ist vielen nicht bewusst, dass die Pumpe keinen Druck macht, sondern Durchfluss.
Der Druck entsteht im System durch den Widerstand.

Da denkt man zwansläufig an Strömungswiderstand. Das was du gerade erklären willst findet ein 5jähriger im Kindergarten ohne Hilfe auf dem Kinderspielplatz heraus. #-o

_________________
Erfahrung ist eine gute Sache. Leider macht man sie erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 136 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 6, 7, 8, 9, 10  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de