Was wenn der Druckpunkt wandert?

Technik und Tuning am Fahrwerk. Verbesserung des Fahrwerks durch Lenkungsdämpfer..., welchen Reifen...

Moderator: Forumsteam

Antworten
Benutzeravatar
PEB
Chef
Chef
Beiträge: 19460
Registriert: 18. August 2003, 19:54
Meine R1: R1M 2016
Extras: KEINE (!) Sturzpads
Wohnort: Mechernich in der Eifel

Was wenn der Druckpunkt wandert?

Beitrag von PEB » 9. Juli 2017, 19:58

Ich möchte diese Frage zunächst mal grundsätzlich klären, um die Ursache zu verstehen.

Also, wenn die Bremse gefordert wird und der Druckpunkt immer näher an den Lenker wandert, man also den Hebel immer weiter ranziehen kann, was ist dafür die Ursache?
Gibt es überhaupt so etwas wie eine allgemeingültige Antwort? Oder ist das eher immer spezifisch für das Modell?

Grundsätzlich denke ich mal, dass mit steigender Belastung der Bremse die Temperatur der Bremsflüssigkeit auch höher wird. Spätestens am Siedepunkt der Flüssigkeit bilden sich Blasen, die eben deutlich stärker komprimierbar sind als die Flüssigkeit selbst. Kühlt das System wieder ab, verschwinden diese Blasen und alles ist wieder normal.
In diesem Fall würde also ein Entlüften des Systems nichts bringen, da gar keine Luft drin ist.

Was aber, wenn vor dem Siedepunkt der Flüssigkeit bereits der Druckpunkt wandert?
Folgende Dinge habe ich mir mal als mögliche Ursachen überlegt:
1. Gummi-Bremsleitungen (statt Stahlflex) - die werden ja bei steigender Temperatur auch nachgiebiger.
2. Gummi-Dichtungen im System, z.B. in den Sätteln und in der Bremspumpe
3. ...

Im ersten Step würde ich in solchen Fällen zwei Schritte unternehmen:
1. Gummi-Leitungen gegen Stahlflex wechseln
2. Bremsflüssigkeit (sofern DOT4) gegen eine mit höherem Siedepunkt wechseln. (z.B. 5.1)

Habe auch schon Aussagen gehört, dass man die Bremspumpe wechseln soll. Aber ich kann das nicht wirklich nachvollziehen. Hat das schon mal jemand gehabt und wurde das Problem dadurch behoben?
Stimmt ihr meinen Ausführungen zu oder habt ihr Ergänzungen oder Einwände?
Danke euch schon mal. :-)

Benutzeravatar
Niggow
Rat der Soxxen
Rat der Soxxen
Beiträge: 4558
Registriert: 20. September 2014, 13:20
Extras: Wieder wenig......
Wohnort: Chemnitz

Re: Was wenn der Druckpunkt wandert?

Beitrag von Niggow » 9. Juli 2017, 20:43

Ich denke das die größte Ursache Wärme ist........

Alles dehnt sich aus und der Druckpunkt wandert dadurch.

Andere Materialen an den Leitungen samt Pumpe bringen da mit Sicherheit was.

Oder man justiert während der Fahrt nach(Fernversteller), theoretisch müsste mit der Ausdehnung irgendwann Schluss sein und der Druckpunkt müsste konstant bleiben..........
Bild

Benutzeravatar
Lutze
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 3919
Registriert: 17. November 2004, 12:17
Meine R1: GSX-R750 K9
Wohnort: Tangerhütte
Kontaktdaten:

Re: Was wenn der Druckpunkt wandert?

Beitrag von Lutze » 9. Juli 2017, 20:52

PEB hat geschrieben: Habe auch schon Aussagen gehört, dass man die Bremspumpe wechseln soll. Aber ich kann das nicht wirklich nachvollziehen. Hat das schon mal jemand gehabt und wurde das Problem dadurch behoben?
Ja auf zweierlei Art. Einmal hat als Beispiel die Original Honda Pumpe z.B. von der SC 57 immer einen weicheren Druckpunkt allerdings kein wandern dadurch. Der eine mag das der andere nicht. Kann durch andere Pumpe behoben werden.
Zweite Variante bei vielen Suzuki. Durch die nicht so hochwertigen Zangen überhitzt die Bremse und der Druckpunkt wandert. Hält sich in Grenzen wenn die Zangen gerade schön gereinigt wurden und durch noch neue dicke Beläge die Bremse weniger überhitzt. Das hält aber keine 3 Tage dann geht's wieder los. Durch zum Beispiel eine 20er Magura kann man dem entgegenwirken. Allerdings wird der Fehler nur überdeckt, durch den größeren Kolben hat man ja einen harten Druckpunkt und wenn bei der Original der Hebel 2 cm näher an den Lenker wandert sind es bei der Magura z.B. nur 0,5cm.
PEB hat geschrieben: Grundsätzlich denke ich mal, dass mit steigender Belastung der Bremse die Temperatur der Bremsflüssigkeit auch höher wird. Spätestens am Siedepunkt der Flüssigkeit bilden sich Blasen, die eben deutlich stärker komprimierbar sind als die Flüssigkeit selbst. Kühlt das System wieder ab, verschwinden diese Blasen und alles ist wieder normal.
In diesem Fall würde also ein Entlüften des Systems nichts bringen, da gar keine Luft drin ist.

Entlüften würde schon etwas bringen wenn das mit ausreichend neuer Flüssigkeit geschieht also diese praktisch erneuert wird. Die alte Bremsflüssigkeit hat ja Wasser gebunden und dieses verdampft wenn der Siedepunkt erreicht ist. Frische Flüssigkeit, weniger Wasser, bedeutet selbst beim erreichen des Siedepunktes kann weniger Wasser verdampfen.
PEB hat geschrieben: Was aber, wenn vor dem Siedepunkt der Flüssigkeit bereits der Druckpunkt wandert?
Folgende Dinge habe ich mir mal als mögliche Ursachen überlegt:
1. Gummi-Bremsleitungen (statt Stahlflex) - die werden ja bei steigender Temperatur auch nachgiebiger.
2. Gummi-Dichtungen im System, z.B. in den Sätteln und in der Bremspumpe
3. ...
Bei den Leitungen selbst könnte ich mir das vorstellen, jedenfalls bei alten Gummileitungen.
Ansonsten können sich auch verschraubte Zangen minderer Qualität weiten wodurch man keinen ordentlichen Druckpunkt bekommt. In wie fern sich das durch Hitze verstärkt kann ich nur spekulieren.

Weitere Punkt Die Beläge selbst können verbogen sein, äußert sich aber eher darin das man egal ob warm oder kalt keinen gescheiten Druckpunkt bekommt.

Genauso könnten natürlich leicht ausgeschlagene/verformte Scheiben die Kolben weiter zurück drücken als gut ist, dann muss man auch erst mal Pumpen.
Erfahrung ist eine gute Sache. Leider macht man sie erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte.

Benutzeravatar
andY-R1
Rat der Video-Guides
Rat der Video-Guides
Beiträge: 1596
Registriert: 18. Juli 2005, 14:07
Meine R1: RN xx, BJ: xxxx
Extras: xx
Wohnort: Ndk

Re: Was wenn der Druckpunkt wandert?

Beitrag von andY-R1 » 10. Juli 2017, 09:43

Hatte besagte DruckpunktWanderung an meiner seeligen Gixxe.
Hab erfolgreich den Teufel mit dem Belzebub ausgetrieben.
(Vermeintliche)Problemlösung: Wechsel der Pumpe auf Magura 195.
Belzebub: Verlust des Bremshebel besagter Pumpe auf Start/Ziel nach ausbeschleunigtem 5.Gang

Im Nachhinein vermute ich sehr stark, dass die Bremsscheiben sich bei starker Hitze "schirmen".
d.h. die nehmen bei Hitzeeinwirkung die Form eines Suppentellers an.
Die Kolben werden weiter als im kalten zustand zurückgedrückt, mehr Hebelweg ist nötig um die Beläge wieder an die Scheiben zu bringen.
->Druckpunkt macht besagte Wanderung

gruß
andY
!!-- Kleine Gehässigkeiten erhalten die Feindschaft --!!
## Wer mich kennt, mag mich. Wer mich nicht mag, kennt mich nicht ##
i don´t wanna be everybody´s Darling !!
Bild
Bild

Benutzeravatar
PEB
Chef
Chef
Beiträge: 19460
Registriert: 18. August 2003, 19:54
Meine R1: R1M 2016
Extras: KEINE (!) Sturzpads
Wohnort: Mechernich in der Eifel

Re: Was wenn der Druckpunkt wandert?

Beitrag von PEB » 10. Juli 2017, 10:06

Danke für die Infos.
Das Problem entsteht bei der RN32. (Und nicht nur bei meiner.)
Ich kann aber die Bremsscheiben als Ursache definitiv ausschließen, da der Effekt auch mit Bremboscheiben auftritt.

Die RN32 hat ein Kombibremssystem. Bei Betätigung des Handbremshebels werden Vorder- und Hinterradbremse gemeinsam angesprochen.
Die Hinterradbremse wird aber, anders als die vordere, über Gummihydraulikschläuche betrieben.
Ich vermute hier einen Schwachpunkt.

Benutzeravatar
andY-R1
Rat der Video-Guides
Rat der Video-Guides
Beiträge: 1596
Registriert: 18. Juli 2005, 14:07
Meine R1: RN xx, BJ: xxxx
Extras: xx
Wohnort: Ndk

Re: Was wenn der Druckpunkt wandert?

Beitrag von andY-R1 » 10. Juli 2017, 10:23

Auf welchen Namen hört der ABS-Modulator?
Wenn das Nissin draufstehen tut, hast du schon mal nen Verdächtigen :headbang:

gruß
andY
!!-- Kleine Gehässigkeiten erhalten die Feindschaft --!!
## Wer mich kennt, mag mich. Wer mich nicht mag, kennt mich nicht ##
i don´t wanna be everybody´s Darling !!
Bild
Bild

Benutzeravatar
Eberhard
*Dauerbrenner
*Dauerbrenner
Beiträge: 2785
Registriert: 23. März 2007, 12:32
Meine R1: R1M + MT-10 SP
Extras: Öhlins
Wohnort: Adenau

Re: Was wenn der Druckpunkt wandert?

Beitrag von Eberhard » 10. Juli 2017, 11:17

Im Rennsport werden bei der RN32 vorne andere bzw. bearbeitete Bremskolben eingesetzt, dadurch soll das Problem behoben sein.
Termine für 2018:
31.05.2018 - Assen mit Panther-Racing
07.07. + 08.07.2018 - Oschersleben mit Hafeneger
06.08. + 07.08.2018 - Oschersleben mit Hafeneger - R1Club-Event
30.08. + 31.08.2018 - Mettet mit Hafeneger
21.09. - 23.09.2018 - Brünn mit Hafeneger


Bild

Benutzeravatar
PEB
Chef
Chef
Beiträge: 19460
Registriert: 18. August 2003, 19:54
Meine R1: R1M 2016
Extras: KEINE (!) Sturzpads
Wohnort: Mechernich in der Eifel

Re: Was wenn der Druckpunkt wandert?

Beitrag von PEB » 10. Juli 2017, 11:18

@Andy-R1: Muss ich erst gucken.
Ist das der Block in den die ganzen Bremsleitungen reingehen?

Benutzeravatar
TomPue
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 2105
Registriert: 23. Januar 2014, 07:38
Meine R1: 12+32
Extras: ;-)
Wohnort: Neuwied

Re: Was wenn der Druckpunkt wandert?

Beitrag von TomPue » 10. Juli 2017, 11:28

Eberhard hat geschrieben:Im Rennsport werden bei der RN32 vorne andere bzw. bearbeitete Bremskolben eingesetzt, dadurch soll das Problem behoben sein.
Meinst du diese Kolben?
http://hehl-racing.de/shop/Titan-Bremsk ... aha-R1M-15
Bild

Benutzeravatar
Lutze
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 3919
Registriert: 17. November 2004, 12:17
Meine R1: GSX-R750 K9
Wohnort: Tangerhütte
Kontaktdaten:

Re: Was wenn der Druckpunkt wandert?

Beitrag von Lutze » 10. Juli 2017, 11:40

Eberhard hat geschrieben:Im Rennsport werden bei der RN32 vorne andere bzw. bearbeitete Bremskolben eingesetzt, dadurch soll das Problem behoben sein.
Aber hat die RN32 nicht die gleichen Zangen wie die Vorgängermodelle? Die funktionieren doch prima.
PEB, dein Problem dürfte vermutlich tatsächlich mit dem ganzen ABS-Geraffel zusammenhängen. Das bemängelten doch viele egal welche Marke auf dem Motorrad steht also auch bei Kawasaki, Honda oder BMW der Fall. Ob das an der Leitung für die hintere Bremse liegt, ich kann es mir nicht vorstellen, aber lässt sich ja für wenige Euro durch Austausch der Leitung testen.
Erfahrung ist eine gute Sache. Leider macht man sie erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte.

Benutzeravatar
Eberhard
*Dauerbrenner
*Dauerbrenner
Beiträge: 2785
Registriert: 23. März 2007, 12:32
Meine R1: R1M + MT-10 SP
Extras: Öhlins
Wohnort: Adenau

Re: Was wenn der Druckpunkt wandert?

Beitrag von Eberhard » 10. Juli 2017, 12:23

TomPue hat geschrieben:
Eberhard hat geschrieben:Im Rennsport werden bei der RN32 vorne andere bzw. bearbeitete Bremskolben eingesetzt, dadurch soll das Problem behoben sein.
Meinst du diese Kolben?
http://hehl-racing.de/shop/Titan-Bremsk ... aha-R1M-15
Zum Beispiel.
Termine für 2018:
31.05.2018 - Assen mit Panther-Racing
07.07. + 08.07.2018 - Oschersleben mit Hafeneger
06.08. + 07.08.2018 - Oschersleben mit Hafeneger - R1Club-Event
30.08. + 31.08.2018 - Mettet mit Hafeneger
21.09. - 23.09.2018 - Brünn mit Hafeneger


Bild

Benutzeravatar
PEB
Chef
Chef
Beiträge: 19460
Registriert: 18. August 2003, 19:54
Meine R1: R1M 2016
Extras: KEINE (!) Sturzpads
Wohnort: Mechernich in der Eifel

Re: Was wenn der Druckpunkt wandert?

Beitrag von PEB » 10. Juli 2017, 12:52

Aber da ist natürlich keine ABE bei.
Und bei den Bremsen bin ich diesbezüglich schon vorsichtig!

Benutzeravatar
andY-R1
Rat der Video-Guides
Rat der Video-Guides
Beiträge: 1596
Registriert: 18. Juli 2005, 14:07
Meine R1: RN xx, BJ: xxxx
Extras: xx
Wohnort: Ndk

Re: Was wenn der Druckpunkt wandert?

Beitrag von andY-R1 » 10. Juli 2017, 13:06

PEB hat geschrieben:@Andy-R1: Muss ich erst gucken.
Ist das der Block in den die ganzen Bremsleitungen reingehen?
ja, rein und raus.

gruß
andY
!!-- Kleine Gehässigkeiten erhalten die Feindschaft --!!
## Wer mich kennt, mag mich. Wer mich nicht mag, kennt mich nicht ##
i don´t wanna be everybody´s Darling !!
Bild
Bild

Benutzeravatar
Lutze
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 3919
Registriert: 17. November 2004, 12:17
Meine R1: GSX-R750 K9
Wohnort: Tangerhütte
Kontaktdaten:

Re: Was wenn der Druckpunkt wandert?

Beitrag von Lutze » 10. Juli 2017, 14:12

PEB hat geschrieben:Aber da ist natürlich keine ABE bei.
Und bei den Bremsen bin ich diesbezüglich schon vorsichtig!
Ich kann nur sagen das die meisten die ich kenne die mit Zubehörkolben versucht haben ihre Problembremse in den Griff zu bekommen damit gescheitert sind.
Erfahrung ist eine gute Sache. Leider macht man sie erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte.

dabene
Ratstitel-Anwärter
Ratstitel-Anwärter
Beiträge: 197
Registriert: 30. März 2011, 18:58
Meine R1: RN09,R1M_RN49
Extras: xx
Wohnort: Lam

Re: Was wenn der Druckpunkt wandert?

Beitrag von dabene » 10. Juli 2017, 15:13

Hallo,

ja das wandern kann ich bestätigen, deshalb Fern Versteller. Je nach Fahrstill 3 Klick´s rauf runter.

17811777

Grüße dabene
Bild

Antworten

Zurück zu „Fahrwerk, Reifen, Bremsen“