Was wenn der Druckpunkt wandert?

Technik und Tuning am Fahrwerk. Verbesserung des Fahrwerks durch Lenkungsdämpfer..., welchen Reifen...

Moderator: Forumsteam

Antworten
Benutzeravatar
Lutze
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 4195
Registriert: 17. November 2004, 12:17
Meine R1: GSX-R750 K9
Wohnort: Tangerhütte
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Re: Was wenn der Druckpunkt wandert?

Beitrag von Lutze » 3. Februar 2019, 11:14

Stimmt aber mit der RN32 würde ich von dieser Aussage eventuell Abstand nehmen. Was du dir alles merkst.
Erfahrung ist eine gute Sache. Leider macht man sie erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte.

Benutzeravatar
TomPue
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 3300
Registriert: 23. Januar 2014, 07:38
Meine R1: RN32/2KSC060A
Extras: Abziehbilder
Wohnort: Neuwied
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Was wenn der Druckpunkt wandert?

Beitrag von TomPue » 21. Juli 2019, 19:07

Ich hatte gestern beim Fahren der Eindruck das sich meine Bremse irgendwie stumpf anfühlt, deswegen hab ich die Zangen und die Kolben heute morgen penibel sauber gemacht. Außerdem hatte ich noch originale Bremsbeläge von der 12er liegen, die hatten einen Millimeter mehr Fleisch als die der 32er, also rein damit.
Den Hersteller hat Yamaha zwischenzeitlich gewechselt, damit hat sich dann auch der aufgedruckte Typcode geändert. Warum allerdings die Ersatzteilnummer anders ist weiß ich nicht.
IMG_0063.jpeg
RN32 oben --> 2CO-25805-00 --> ADVICS TOYO S30R HH
RN12 unten --> 5VY-W0045-00 --> SUMIMOTO TOYO S30F GG

Heute ist die Bremse eine ganz andere, mehr Initialbiss und weniger Handkraft. Dass das nur am Putzen liegt kann ich gar nicht glauben, anscheinend haben die Beläge der 12er einen anderen Materialmix drauf der weniger stumpf reagiert.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Bild

Benutzeravatar
PEB
Chef
Chef
Beiträge: 21036
Registriert: 18. August 2003, 19:54
Meine R1: R1M 2016
Extras: Emil Schwarz-Lager
Wohnort: Mechernich in der Eifel
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Was wenn der Druckpunkt wandert?

Beitrag von PEB » 21. Juli 2019, 19:14

Hast Du "nur" die Beläge getauscht und die Bremse "etwas sauber" gemacht oder hast du die Bremskolben penibel gereinigt und mit ATE-Paste eingeschmiert?
Letzteres kann einen großen Unterschied machen. Frag mal das SteAK`:-)

Benutzeravatar
TomPue
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 3300
Registriert: 23. Januar 2014, 07:38
Meine R1: RN32/2KSC060A
Extras: Abziehbilder
Wohnort: Neuwied
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Was wenn der Druckpunkt wandert?

Beitrag von TomPue » 21. Juli 2019, 19:29

Kolben ausgefahren und sauber gemacht, aber trocken wieder zurück geschoben.
Bild

Benutzeravatar
PEB
Chef
Chef
Beiträge: 21036
Registriert: 18. August 2003, 19:54
Meine R1: R1M 2016
Extras: Emil Schwarz-Lager
Wohnort: Mechernich in der Eifel
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Was wenn der Druckpunkt wandert?

Beitrag von PEB » 21. Juli 2019, 19:32

Okay.
Dann könnte es schon gut sein, dass der Unterschied vor allem durch die anderen Bremsbeläge entsteht.
Yamaha hat ja für die RN65 auch andere Beläge verwendet. Bin schon auf die ersten Tests gespannt.

Benutzeravatar
Niggow
Rat der Soxxen
Rat der Soxxen
Beiträge: 5526
Registriert: 20. September 2014, 13:20
Meine R1: Derzeit keine....
Extras: ......
Wohnort: Chemnitz
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Was wenn der Druckpunkt wandert?

Beitrag von Niggow » 21. Juli 2019, 19:46

Es wird eben doch nicht immer alles nur besser mit der Zeit....😉
Bild

Benutzeravatar
TomPue
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 3300
Registriert: 23. Januar 2014, 07:38
Meine R1: RN32/2KSC060A
Extras: Abziehbilder
Wohnort: Neuwied
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Was wenn der Druckpunkt wandert?

Beitrag von TomPue » 8. August 2019, 11:34

Die Nissin Bremspumpe der RN32 hat einen 16er Kolben?
Wenn ja, dann müsste die Galespeed VRC mit 17,5 Kolben ganz wunderbar passen. Zumal man die Pumpe auch mit ABE bekommt.
Bild

Benutzeravatar
SLIDER-S
*Rat der 17*
*Rat der 17*
Beiträge: 10047
Registriert: 12. September 2005, 15:18
Meine R1: R1M..2016
Wohnort: 67346 Speyer
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Was wenn der Druckpunkt wandert?

Beitrag von SLIDER-S » 8. August 2019, 11:38

Ich meine die ist größer, mußt mal an der Pumpe schauen ;-) der Jan hat doch ne andere Pumpe verbaut :?:
Immer ne Handbreit Asphalt unter'm Reifen !!
Bild

Benutzeravatar
TomPue
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 3300
Registriert: 23. Januar 2014, 07:38
Meine R1: RN32/2KSC060A
Extras: Abziehbilder
Wohnort: Neuwied
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Was wenn der Druckpunkt wandert?

Beitrag von TomPue » 8. August 2019, 11:57

An der Pumpe selbst hab ich nichts gefunden, hab gerade im Comic-Heft nachgeschaut. Dort steht
Capture.PNG
Also 16er!
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Bild

Benutzeravatar
PEB
Chef
Chef
Beiträge: 21036
Registriert: 18. August 2003, 19:54
Meine R1: R1M 2016
Extras: Emil Schwarz-Lager
Wohnort: Mechernich in der Eifel
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Was wenn der Druckpunkt wandert?

Beitrag von PEB » 8. August 2019, 12:34

Willst Du Dir eine andere Bremspumpe zulegen?
Meinst Du das wäre nötig? Auch auf der LS? Ich würde ja die von Gilles bevorzugen, aber da ist der TÜV seit mehreren Jahren "in Vorbereitung"...

Benutzeravatar
Lutze
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 4195
Registriert: 17. November 2004, 12:17
Meine R1: GSX-R750 K9
Wohnort: Tangerhütte
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Re: Was wenn der Druckpunkt wandert?

Beitrag von Lutze » 8. August 2019, 12:51

PEB hat geschrieben:
8. August 2019, 12:34
Ich würde ja die von Gilles bevorzugen, aber da ist der TÜV seit mehreren Jahren "in Vorbereitung"...
Welche meinst du von Gilles, das sind doch die Gallspeed und wie Tom sagt haben die wohl ABE was ich aber nicht geprüft habe.
Erfahrung ist eine gute Sache. Leider macht man sie erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte.

Benutzeravatar
TomPue
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 3300
Registriert: 23. Januar 2014, 07:38
Meine R1: RN32/2KSC060A
Extras: Abziehbilder
Wohnort: Neuwied
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Was wenn der Druckpunkt wandert?

Beitrag von TomPue » 8. August 2019, 12:56

Ich kenne von Gilles auch nur die von Galespeed. Bei Gilles selbst gibts keinen Hinweis auf eine ABE, bei vielen anderen Anbietern schon. Allerdings nur für die 17,5er, nicht für die 19er Version.
Bild

Benutzeravatar
Lutze
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 4195
Registriert: 17. November 2004, 12:17
Meine R1: GSX-R750 K9
Wohnort: Tangerhütte
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Re: Was wenn der Druckpunkt wandert?

Beitrag von Lutze » 8. August 2019, 13:00

Die vielen Anbieter kaufen die aber bei Gilles, ich auch. ABE war aber nie Thema da nur für Rennmotorräder benötigt.
Gilles gibt 19mm Kolben an für die RN32. In der Beschreibung steht mit ABE für viele Motorräder.
Edit:
Wenn man nicht alles liest, 17,5 als generelle Empfehlung für die Rennstrecke auch 19mm.
Erfahrung ist eine gute Sache. Leider macht man sie erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte.

Benutzeravatar
TomPue
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 3300
Registriert: 23. Januar 2014, 07:38
Meine R1: RN32/2KSC060A
Extras: Abziehbilder
Wohnort: Neuwied
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Was wenn der Druckpunkt wandert?

Beitrag von TomPue » 8. August 2019, 13:07

PEB hat geschrieben:
8. August 2019, 12:34
Willst Du Dir eine andere Bremspumpe zulegen?
Meinst Du das wäre nötig? Auch auf der LS? Ich würde ja die von Gilles bevorzugen, aber da ist der TÜV seit mehreren Jahren "in Vorbereitung"...
Nötig wäre maximal eine MT07 oder so. Damit erübrigt sich die Frage :D
Nee, Spass bei Seite: Ich möchte mir im Winter andere Stummel montieren und liebäugele mit den Gilles GP-Light. Und etwas weniger Handkraft und ein bisschen weniger Matsch beim Bremsen wäre auch ganz toll, da ist mir bei Gilles die Galespeed aufgefallen. Im R4F gabs zu der Pumpe nur positive Kommentare, wertig sieht die auch aus, also warum nicht.
Einzig die Frage, ob ich dann tatsächlich mit etwas weniger Handkraft rechnen kann, bin ich noch am eruieren. Eigentlich sollte es ja so sein das ein kleinerer Kolben in weniger Handkraft und mehr Hebenweg resultiert. Gerade jetzt berichtet einer im R4F das er von 16 auf 17,5 umgerüstet hat und nun weniger Handkraft barucht. Wie geht das zusammen?
https://www.racing4fun.de/forum/viewtop ... 42#p970842
Bild

Benutzeravatar
Lutze
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 4195
Registriert: 17. November 2004, 12:17
Meine R1: GSX-R750 K9
Wohnort: Tangerhütte
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Re: Was wenn der Druckpunkt wandert?

Beitrag von Lutze » 8. August 2019, 13:17

TomPue hat geschrieben:
8. August 2019, 13:07
Gerade jetzt berichtet einer im R4F das er von 16 auf 17,5 umgerüstet hat und nun weniger Handkraft barucht. Wie geht das zusammen?
Gefühlt kann das so sein.
Ich hatte auf der Honda die 19er Magura montiert. Genau genommen müsste das mehr Handkraft sein. Gefühlt war es anders da ich mit 2 Fingern die Bremse nur antippen musste. Die hatte einen knallharten Druckpunkt und damit eben auch kurzen Hebelweg. Tatsächlich war es wahrscheinlich mehr Kraft, vor allem in Most hat die mich schon gefordert Ende S/Z wird hart gebremst und meine Hand hat da schon etwas gelitten lag aber auch an verglasten Straßenbelägen meine ich mich zu erinnern.
Du hast ja bei der Gallspeed ähnlich wie bei der Brembo RCS die Möglichkeit die Anlennkung zu verstellen um das Gefühl zu verbessern.
Die R1 Zangen mit der 18er Brembo waren auf jeden Fall kein Problem, deshalb werde ich dort wahrscheinlich als nächstes auch die 19er Gallspeed testen.
Erfahrung ist eine gute Sache. Leider macht man sie erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte.

Antworten

Zurück zu „Fahrwerk, Reifen, Bremsen“