welche Beläge für beste Performance

Technik und Tuning am Fahrwerk. Verbesserung des Fahrwerks durch Lenkungsdämpfer..., welchen Reifen...

Moderator: Forumsteam

Benutzeravatar
ViPER
*Fastest Pathfinder*
*Fastest Pathfinder*
Beiträge: 4139
Registriert: 8. Februar 2003, 10:33
Meine R1: KTM SDR SE & 890R
Extras: Hubraum
Wohnort: Im Spessart
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 73 Mal

Re: welche Beläge für beste Performance

Beitrag von ViPER »

Bin grad ne Runde damit gefahren.
Ziehen ganz ordentlich, etwas progressiv.
Druckpunkt ist relativ hart wenn sie mal angefahren sind.
Gutes Zeug, viel Fleisch drauf.
Man sieht aber an den Scheiben dass sie da, wie die SRQ auch, sehr böse sind.
Ich find sie erstmal recht gut. Keine Flecken an den Scheiben sondern gleichmässig matte Riefen.
Wenn eine Scheibe vom Belag fleckig wird, ist das kein gutes Zeichen. Das überhitzt da partiell und machts krumm.
Scheiben hab ich momentan auf beiden Mofas Braking SK2 Waves drauf. Damit hab ich beste Erfahrungen gemacht.

Edit: Hab grad noch einen Satz fürs zweite Mofa bestellt, hat mich nach 10km schon überzeugt. 8)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor ViPER für den Beitrag (Insgesamt 5):
TomPue (5. Oktober 2021, 17:38) • Niggow (5. Oktober 2021, 18:02) • ExNinja (5. Oktober 2021, 19:02) • PEB (5. Oktober 2021, 19:07) • plumps6 (5. Oktober 2021, 21:30)
KTM Superduke R 1290 SE & KTM Duke 890 R
Benutzeravatar
Jogy
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 241
Registriert: 15. Februar 2021, 23:56
Meine R1: RN49M
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 108 Mal

Re: welche Beläge für beste Performance

Beitrag von Jogy »

Hört sich gut an, meine TRQ kommen übermorgen an, werde sie am WE einbauen und testen.
Benutzeravatar
Jogy
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 241
Registriert: 15. Februar 2021, 23:56
Meine R1: RN49M
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 108 Mal

Re: welche Beläge für beste Performance

Beitrag von Jogy »

So, habe die TRW TRQ Beläge heute eingebaut und bin ca. 130 km gefahren. Habe sie zunächst behutsam eingebremst.

Mein Feedback: spürbar mehr initial bite, das etwas "stumpfe" Gefühl der R1 Bremse mit den Serienbelägen ist nicht mehr vorhanden.

Lässt sich dennoch sehr gut dosieren, linearer Verzögerungsanstieg. Die Bremse gefällt mir so viel besser!

Die Belagstärke ist mit fast 6mm deutlich dicker als die der Serienbeläge. Aber vermutlich hat der TRQ auch einen höheren Belagverschleiß.

Habe sie bei Bala für knapp 60 € inkl. Versand bestellt:

https://www.b-rp.de/trw-lucas-racing-br ... etall.html
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Jogy für den Beitrag (Insgesamt 6):
PEB (8. Oktober 2021, 23:53) • TomPue (9. Oktober 2021, 00:04) • Niggow (9. Oktober 2021, 08:13) • ExNinja (9. Oktober 2021, 09:06) • ViPER (9. Oktober 2021, 09:26) • plumps6 (9. Oktober 2021, 10:22)
Benutzeravatar
ViPER
*Fastest Pathfinder*
*Fastest Pathfinder*
Beiträge: 4139
Registriert: 8. Februar 2003, 10:33
Meine R1: KTM SDR SE & 890R
Extras: Hubraum
Wohnort: Im Spessart
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 73 Mal

Re: welche Beläge für beste Performance

Beitrag von ViPER »

Meine Rede, der Belag is top.

Man kann bessere Informationen von SBS kriegen, dort kauft TRW ein.

https://www.sbs.dk/Files/Files/Download ... 202021.pdf

SBS------>Lucas

LS------->SV
SP------->SRT
DC------->CRQ
RST------>TRQ
DS-1----->SCR

Die SRT sind eine Katastrophe, die TRQ klasse.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor ViPER für den Beitrag (Insgesamt 2):
Jogy (9. Oktober 2021, 10:25) • ExNinja (9. Oktober 2021, 18:19)
KTM Superduke R 1290 SE & KTM Duke 890 R
Benutzeravatar
Jogy
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 241
Registriert: 15. Februar 2021, 23:56
Meine R1: RN49M
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 108 Mal

Re: welche Beläge für beste Performance

Beitrag von Jogy »

Update zur Performance vom TRW TRQ Bremsbelag:

Ich bin dieses Jahr bereits 2.000 km mit dem Belag gefahren. Bin sehr zufrieden. Viel mehr Biss als mit dem OE-Belag, so muss sich eine Bremse anfühlen.

Der Leerweg der Bremse ist (in Kombination mit dem Gilles Hebel und einer optimal entlüfteten Bremse) extrem gering, eventuell trägt der TRQ hierzu auch bei.

Dennoch lässt sich die Bremse gut dosieren; Verschleiß ist bisher nicht auffällig, Bremsstaub auch relativ wenig.

Fazit: Wer mit der stumpfen R1 OE Bremse hadert, sollte als erstes mal diesen Belag verbauen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Jogy für den Beitrag (Insgesamt 5):
Niggow (15. Mai 2022, 23:18) • plumps6 (15. Mai 2022, 23:44) • PEB (16. Mai 2022, 06:10) • ExNinja (16. Mai 2022, 10:17) • Eberhard (16. Mai 2022, 19:05)
Benutzeravatar
Jogy
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 241
Registriert: 15. Februar 2021, 23:56
Meine R1: RN49M
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 108 Mal

Re: welche Beläge für beste Performance

Beitrag von Jogy »

Kleine Ergänzung: nach einer Tour nach Luxemburg am vorletzten Wochenende (zusammen mit meinem Bruder mit seiner Fireblade SP SC77 mit Brembo M4 Bremse) und zwischendurch Mopedtausch hat sich mein Bruder für die Brembo-Zangen auch die TRQ bestellt.

Er meinte, dass die R1 Bremse mit dem TRQ spürbar mehr Biss hat als die Brembo der Honda (mit Brembo OE Belag). Mit dem Yamaha OE Belag war das umgekehrt.

Das kann ich bestätigen. Die R1 Bremse ist mit dem TRQ wirklich top, ultrakurzer Leerweg und super Initial Bite.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Jogy für den Beitrag (Insgesamt 3):
RRudi (23. Mai 2022, 22:42) • plumps6 (24. Mai 2022, 04:52) • Eberhard (24. Mai 2022, 11:03)
Benutzeravatar
PEB
Chef
Chef
Beiträge: 23733
Registriert: 18. August 2003, 19:54
Meine R1: R1M
Extras: ...
Wohnort: Zuhause
Hat sich bedankt: 473 Mal
Danksagung erhalten: 461 Mal

Re: welche Beläge für beste Performance

Beitrag von PEB »

Ich fahre jetzt seit ca 2.500 km die LUKAS TRW MCB 611 TRQ - Beläge und bin mit der Perormance im Trockenen wirklich sehr zufrieden!
Letztes Wochenende hatte ich glücklicherweise und endlich mal die seltene Gelegenheit für einen wirklich ausgiebigen Test bei Nässe. :-(
Und ich muss sagen, das war eher ernüchternd:
  • sehr hohe Handkraft erforderlich
  • nur sehr mäßiger Biss
Und ich spreche dabei nicht vom Aufschwimmen, sondern wirklich vom Biss der Beläge.

Trotzdem kann ich die Beläge sehr empfehlen.
Wenn man in Regen kommt, muss man sich eben darauf einstellen, dass man nicht mit voller Bremsleistung rechnen kann.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor PEB für den Beitrag (Insgesamt 3):
Eberhard (20. September 2022, 07:38) • Niggow (20. September 2022, 08:10) • ExNinja (20. September 2022, 08:26)
Benutzeravatar
ExNinja
*Rat der Ältesten
*Rat der Ältesten
Beiträge: 19037
Registriert: 10. Juli 2003, 18:57
Meine R1: 1290 SD R
Extras: xx
Wohnort: Wolfsburg
Hat sich bedankt: 114 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal
Kontaktdaten:

Re: welche Beläge für beste Performance

Beitrag von ExNinja »

Wie funktionieren die Beläge wenn es kalt (aber trocken) ist?
Performen die von der ersten Minute, oder muss man die "etwas" warm fahren?
Events 2022:
24.06. - 26.06. R1-Club Treffen - 20 Jahre R1 Club


Bild
Bild
Benutzeravatar
OLDMEN
Moderator
Moderator
Beiträge: 5827
Registriert: 2. Januar 2010, 22:39
Meine R1: MT10-SP
Extras: xx
Wohnort: Schwülper
Hat sich bedankt: 88 Mal
Danksagung erhalten: 185 Mal

Re: welche Beläge für beste Performance

Beitrag von OLDMEN »

Nasse Beläge sind immer ein Problem, auch beim Pkw.

Beim Moped sind die auch weniger vor Spritzwasser geschützt und wenn man wenig im Regen bremst hat man das Problem.
Bild
Benutzeravatar
Lutze
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 4626
Registriert: 17. November 2004, 12:17
Meine R1: GSX-R750 K9
Wohnort: Tangerhütte
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 96 Mal
Kontaktdaten:

Re: welche Beläge für beste Performance

Beitrag von Lutze »

Das kenne ich noch von meinem BMW, merkwürdigerweise noch mit den original Belägen. Da war es nach längerer Autobahnfahrt im Regen auch öfter mal so das ich dachte ich hätte keine Bremse. War tatsächlich nach dem Wechsel auf Zubehörbeläge nie wieder so stark aufgetreten und kannte ich auch von anderen Fahrzeugen nicht in so starker Auswirkung.
PEB hätte ich dir ja einen Satz EPFA am Freitag da lassen können. War ja auf dem Weg zu euch kurz in Oschersleben noch Beläge abgeben. Das Mädel wollte dann aber doch besser nur die GPFA weil die EPFA ihr eher zu bissig wären.
Erfahrung ist eine gute Sache. Leider macht man sie erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte.
Benutzeravatar
PEB
Chef
Chef
Beiträge: 23733
Registriert: 18. August 2003, 19:54
Meine R1: R1M
Extras: ...
Wohnort: Zuhause
Hat sich bedankt: 473 Mal
Danksagung erhalten: 461 Mal

Re: welche Beläge für beste Performance

Beitrag von PEB »

@Lutze: auf jeden Fall schon mal vielen Dank für das Angebot. Aber ich fürchte du musst mich Dummie erst über die Abkürzungen aufklären.
Okay, es sind Bremsbeläge. ;-)
Benutzeravatar
edwynhund
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 2964
Registriert: 12. Februar 2003, 21:19
Meine R1: RN09 / 675
Wohnort: Franken-Land bei Erlangen
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 121 Mal

Re: welche Beläge für beste Performance

Beitrag von edwynhund »

also ich fahre auf der Rennmaschine die EBC-GPFAX380HH (in den R6 Sätteln). Die sind ein Traum ob trocken oder nass. :super2:

Auf der Straßenmaschine fuhr ich bis jetzt die AP RACING LMP234 SF. Die funktionieren auch tadellos. :super:
Momentan habe ich von Braking Sinterbeläge mit ABE (glaube die hier:786CM55 ) auf der RN09 und auch die funktionieren ohne Tadel, quitschen nur ein wenig... :oops:
Race-Daytona 675 #417
Straße: Yamaha R1 RN09 mit SBK-Lenker 78't km


Events 2022:

PZ-Motorsport Sachsenring-Cup :-o :D
25.04. - 26.04. (Platz 3 & 6)
12.05. - 13.05. (Platz 4 & 6)
11.07. - 12.07. (Platz 9 & 7)
25.08. - 26.08. (Platz 5)
05.09. - 06.09. (Platz 4 & 3)
Gesamtwertung: Platz 4

02. - 03.10. Most - BikePromotion

https://www.youtube.com/channel/UCJCiw3 ... subscriber


Bild
Benutzeravatar
Lutze
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 4626
Registriert: 17. November 2004, 12:17
Meine R1: GSX-R750 K9
Wohnort: Tangerhütte
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 96 Mal
Kontaktdaten:

Re: welche Beläge für beste Performance

Beitrag von Lutze »

edwynhund hat geschrieben: 20. September 2022, 13:35 also ich fahre auf der Rennmaschine die EBC-GPFAX380HH (in den R6 Sätteln). Die sind ein Traum ob trocken oder nass. :super2:
Die hatte ich auch, die EPFA waren quasi die Vorgänger aber mit Straßenzulassung. Die GPFAX sind ohne KBA Nummer.
GPFA hatten erst keine dann doch KBA, werden aber nicht mehr produziert. Sind aber schlechter als EPFA.
GPFAX würde ich sagen nehmen sich nicht viel mit den Brembo Z04 Racingbelägen, wobei ich die Z04 nur für 2-3 Turns drauf hatte.

Wie die EPFA auf der R1 sind musst du glaub ich den Niggow fragen der hatte die ausprobiert meine ich.
Erfahrung ist eine gute Sache. Leider macht man sie erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte.
Benutzeravatar
Niggow
Rat der Soxxen
Rat der Soxxen
Beiträge: 7511
Registriert: 20. September 2014, 13:20
Meine R1: Derzeit keine....
Extras: ......
Wohnort: Chemnitz
Hat sich bedankt: 200 Mal
Danksagung erhalten: 183 Mal

Re: welche Beläge für beste Performance

Beitrag von Niggow »

Habe ich?

Da habe ich schon lange den Überblick verloren bei den Tonnen an Zubehör die ich schon verbaut habe.....🤷
Bild
Benutzeravatar
Lutze
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 4626
Registriert: 17. November 2004, 12:17
Meine R1: GSX-R750 K9
Wohnort: Tangerhütte
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 96 Mal
Kontaktdaten:

Re: welche Beläge für beste Performance

Beitrag von Lutze »

ich meine du hattest die mal bei mir gekauft
Erfahrung ist eine gute Sache. Leider macht man sie erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte.
Antworten

Zurück zu „Fahrwerk, Reifen, Bremsen“