RN32-Bremssättel an RN12?

Technik und Tuning am Fahrwerk. Verbesserung des Fahrwerks durch Lenkungsdämpfer..., welchen Reifen...

Moderator: Forumsteam

afro-r1
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 1415
Registriert: 26. Oktober 2005, 16:50
Meine R1: RN xx, BJ: xxxx
Extras: xx
Wohnort: CZ-Brünn, D-München

Re: RN32-Bremssättel an RN12?

Beitrag von afro-r1 » 11. Februar 2016, 11:04

40g ist ein gutes Ergebniss, wenn der Sattel sonnst gleich ist.
Es macht 80g ungefederter Masse weniger.

Wenn man noch die Kolben bohrt, Stifte durch eine aus Titan tauscht und Bleche rausnimmt, spart man ueber 100g gegen serien RN12 Satteln.

Benutzeravatar
Lutze
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 4187
Registriert: 17. November 2004, 12:17
Meine R1: GSX-R750 K9
Wohnort: Tangerhütte
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Re: RN32-Bremssättel an RN12?

Beitrag von Lutze » 11. Februar 2016, 11:53

afro-r1 hat geschrieben: Wenn man noch die Kolben bohrt, Stifte durch eine aus Titan tauscht und Bleche rausnimmt, spart man ueber 100g gegen serien RN12 Satteln.
nur das man dies auch bei den RN12 Sätteln tun könnte
Erfahrung ist eine gute Sache. Leider macht man sie erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte.

Benutzeravatar
TomPue
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 3266
Registriert: 23. Januar 2014, 07:38
Meine R1: RN32/2KSC060A
Extras: Abziehbilder
Wohnort: Neuwied
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: RN32-Bremssättel an RN12?

Beitrag von TomPue » 11. Februar 2016, 11:54

afro-r1 hat geschrieben:Wenn man noch die Kolben bohrt, Stifte durch eine aus Titan tauscht und Bleche rausnimmt, spart man ueber 100g gegen serien RN12 Satteln.
Meinst du mit Blech die Spreizfeder? Kann man die rausnehmen?
Bild

afro-r1
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 1415
Registriert: 26. Oktober 2005, 16:50
Meine R1: RN xx, BJ: xxxx
Extras: xx
Wohnort: CZ-Brünn, D-München

Re: RN32-Bremssättel an RN12?

Beitrag von afro-r1 » 11. Februar 2016, 16:37

Deswegen war das Akzent auf dem Wort serien.
20-30g gehen auch bei älteren Satteln, wer mehr will, muss umrüsten.

Man kann alle 3 Bleche aus dem Sattel rausnehmen. Dann ist er besser belüftet und Druckpunkt ist konstanter.

Benutzeravatar
TomPue
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 3266
Registriert: 23. Januar 2014, 07:38
Meine R1: RN32/2KSC060A
Extras: Abziehbilder
Wohnort: Neuwied
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: RN32-Bremssättel an RN12?

Beitrag von TomPue » 11. Februar 2016, 18:01

afro-r1 hat geschrieben:Man kann alle 3 Bleche aus dem Sattel rausnehmen. Dann ist er besser belüftet und Druckpunkt ist konstanter.
Tschuldigung Afro das ich nochmal nachfrage, aber bei der Bremse darf nix schief gehen oder falsch verstanden sein.

In den Zangen der RN12 ist nur ein Blech verbaut, nicht Drei. Siehe unten im Bild die Nummer 5. Und das kann ich für RS-Betrieb gefahrlos rausnehmen?

Und wozu dient das Blech eigentlich?

Vielen Dank schonmal für die aufklärenden Worte!

Gruß // Tom

Bild
Bild

Benutzeravatar
Lutze
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 4187
Registriert: 17. November 2004, 12:17
Meine R1: GSX-R750 K9
Wohnort: Tangerhütte
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Re: RN32-Bremssättel an RN12?

Beitrag von Lutze » 11. Februar 2016, 19:27

Ich würde die Nummer 5 nicht rausnehmen. Die dämpfen im Falle von Lenkerschlagen das schlagen der Beläge gegen die Kolben. Verhindert das sich die Beläge zurückdrücken und man bei der nächsten Bremsung ins Leere greift.
Man sagt einigen R6 nach das sie aus genau diesem Grunde schon mal geradeaus gefahren sind.
Die Bleche hinter den Belägen haben die meisten aktuellen Motorräder sowieso nicht mehr drin.
Erfahrung ist eine gute Sache. Leider macht man sie erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte.

Yamamaggi
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 2446
Registriert: 25. April 2006, 10:47
Extras: vorhanden

Re: RN32-Bremssättel an RN12?

Beitrag von Yamamaggi » 11. Februar 2016, 21:47

Mal ne andere Frage:
Passen die Spiegel der RN32 an die RN12 vom Lochabstand ?
Finde die sehr ansprechend.
Glaube bei der 12er sind es 30mm Lochabstand.
Weiß einer wie groß der Abstand bei der RN32 ist ?
Fleischer, Maurer und Frisöre,
sind in Foren Ingenieure

afro-r1
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 1415
Registriert: 26. Oktober 2005, 16:50
Meine R1: RN xx, BJ: xxxx
Extras: xx
Wohnort: CZ-Brünn, D-München

Re: RN32-Bremssättel an RN12?

Beitrag von afro-r1 » 11. Februar 2016, 22:03

Wie Lutze geschrieben hat, dienen die Bleche als Bewegungsdaempfer. Ohne Blechen klappern dazu die Belaege bei Rangieren.
Dass sie nicht mehr apliziert sind habe ich nicht gewust.

Ich selber fahre ewig ohne Bleche und hatte nie Problemm mit Bremse - auch mit gefloateten Bremsscheiben und top gleitenden Bremskolben.
Als Vorteil finde ich spielerische Belagwechsel ohne Bremssattel- oder Raddemontage, schnelle Kontrolle der Bremsbelagabnutzung und bessere thermische Bertiebsbedienungen.

Ueber Nutzung oder Nichnutzung muss sich jeder SELBER enscheiden.

Hier noch die 2 Bleche auf Brembelaegen:

Bild

Benutzeravatar
TomPue
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 3266
Registriert: 23. Januar 2014, 07:38
Meine R1: RN32/2KSC060A
Extras: Abziehbilder
Wohnort: Neuwied
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: RN32-Bremssättel an RN12?

Beitrag von TomPue » 11. Februar 2016, 22:11

Lutze und Afro, merci :-)
Bild

Benutzeravatar
Lutze
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 4187
Registriert: 17. November 2004, 12:17
Meine R1: GSX-R750 K9
Wohnort: Tangerhütte
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Re: RN32-Bremssättel an RN12?

Beitrag von Lutze » 12. Februar 2016, 10:06

Afro, die Bleche hat die RN12 glaub ich nicht mehr, jedenfalls nicht bei Zubehörbelägen, glaub aber auch Original nicht mehr.

Es gab mal einen tödlichen Unfall am Pan bei dem spekuliert wurde das das Bremsversagen durch das fehlende Blech hervorgerufen wurde.

Selbst hatte ich das auch einmal auf der Honda trotz vorhandenem Blech nach Lenkerschlagen beim rausbeschleunigen aus der Spitzkehre.
Sehr unangenehmes Gefühl.
Erfahrung ist eine gute Sache. Leider macht man sie erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte.

Benutzeravatar
moosi
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 638
Registriert: 5. Januar 2013, 12:31
Meine R1: RN 12, BJ: 04
Extras: xx
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: RN32-Bremssättel an RN12?

Beitrag von moosi » 1. April 2016, 08:44

Nochmal eine kurze Nachfrage:
In meinen RN32-Sätteln sind fast neue Originalbeläge drin.
Kann jemand beurteilen,wie die Original-Beläge im Vergleich zu den CRQ sind (im Rennstreckeneinsatz)?
Grüße aus der Oberpfalz
Stefan

2019:
15.-18.04. Rijeka DREIER
10.-12.05. Brünn FR
20.-21.06. OSL Hafeneger
08.-09.07. OSL MMM
05.-07.08. Most STEIL
07.-10.10. Rijeka DREIER



https://moosi-racing.jimdo.com/

lucciano-s
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 702
Registriert: 25. März 2009, 09:43
Meine R1: RN 12, BJ: 2004

Re: RN32-Bremssättel an RN12?

Beitrag von lucciano-s » 1. April 2016, 14:31

meine Frage ist, passen die Spiegel von der RN32 an die RN12 ?
25-28.05.2012 R1Club Event in Thüringen

Benutzeravatar
Jan82
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 525
Registriert: 11. Juli 2014, 06:53
Meine R1: RN 32
Extras: Was nötig ist
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: RN32-Bremssättel an RN12?

Beitrag von Jan82 » 1. April 2016, 15:57

Hallo Moosi,

Ich glaube hier kann dir noch keiner weiterhelfen, da noch keiner den direkten Vergleich gemacht hat.
Ich werde dieses Jahr zum ersten Mal mit der 32er auf die renne gehen, dann erstmal mit den originalen Belägen. Zum Club Event werde ich evtl die Beläge wechseln, je nach dem, wie der erste Tag auf der renne war. Aber so schnell bin ich ja nicht, das ich unbedingt das beste Material benötigt. Ist hat bei mir nur ne frage vom Gefühl, wenn ich mich wohl fühle bleibe ich bei den Originalen Belägen. :D

Soweit ich weiß ist GGE von Anfang an mit den Brembo z04 gefahren, womit er sehr zufrieden war.
Vielleicht meldet er sich ja auch noch.

@ Lucciano, deine Frage ist zwar am Thema vorbei, aber trotzdem der Abstand der Spiegelschrauben beträgt 28mm. Ist der gleiche Abstand wie bei der RN19 und RN22.
Jedoch sind die Spiegel an unterschiedlichen Stellen positioniert, dadurch kann es sein das das Spiegelglas vielleicht nicht weit genug einstellbar ist. Das müsste man ausprobieren.
Also vom lochabstand sollte es passen.

Gruß Jan
Bild

Benutzeravatar
SLIDER-S
*Rat der 17*
*Rat der 17*
Beiträge: 10013
Registriert: 12. September 2005, 15:18
Meine R1: R1M..2016
Wohnort: 67346 Speyer
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: RN32-Bremssättel an RN12?

Beitrag von SLIDER-S » 1. April 2016, 16:18

Ich vermute mal das die Orig.RN32 Beläge Sinter-Metall Beläge sind, wie sie im Vergleich zu CRQ mit
Hitze und Standzeit aussehen zeigt erst der Test ;-)
Immer ne Handbreit Asphalt unter'm Reifen !!
Bild

afro-r1
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 1415
Registriert: 26. Oktober 2005, 16:50
Meine R1: RN xx, BJ: xxxx
Extras: xx
Wohnort: CZ-Brünn, D-München

Re: RN32-Bremssättel an RN12?

Beitrag von afro-r1 » 2. April 2016, 14:37

Im neuem Motorrad war auf RS die Advics-Bremse besser bewertet, als die (überraschend) stumpfe M50 auf Kawa.

Antworten

Zurück zu „Fahrwerk, Reifen, Bremsen“