Frage zum Thema " Reifen auswuchten "

Technik und Tuning am Fahrwerk. Verbesserung des Fahrwerks durch Lenkungsdämpfer..., welchen Reifen...

Moderator: Forumsteam

Benutzeravatar
Bigfoot
Herbrenner
Herbrenner
Beiträge: 51
Registriert: 15. November 2020, 10:56
Meine R1: RN 09, BJ: 2003
Extras: xx
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Frage zum Thema " Reifen auswuchten "

Beitrag von Bigfoot »

Bloß nicht. In ungünstigen Kombinationen hast du 30-40g Unwucht. Die R65 macht vorne schon mit 10g Wackler im Lenker wenn man es bei 80-100kmh dahin rollen lässt und die Hände vom Lenker nimmt.

Rotierende Unwuchten sind sehr kontraproduktiv wenn man sein Bike schnell bewegen möchte (nicht nur auf den Geraden, erschwert auch das Einlenken!)

Die R1 ist kein Endurobike bei dem man nur die Felge wuchten kann.

Wer seine Reifen selbst abbaut oder wechselt der soll sich auch die 5min nehmen und wuchten. Klare Empfehlung fürs Wuchten! Egal ob statisch oder dynamisch.
Benutzeravatar
ViPER
*Fastest Pathfinder*
*Fastest Pathfinder*
Beiträge: 4143
Registriert: 8. Februar 2003, 10:33
Meine R1: KTM SDR SE & 890R
Extras: Hubraum
Wohnort: Im Spessart
Hat sich bedankt: 62 Mal
Danksagung erhalten: 174 Mal

Re: Frage zum Thema " Reifen auswuchten "

Beitrag von ViPER »

Ich wuchte auch nur die Felgen, funktioniert einwandfrei.
Bei den PVM auf der Suppenduke kleb ich alleine aus ästhetischen Gründen gar keine Gewichte drauf. Funktioniert ohne Einschränkungen.
KTM Superduke R 1290 SE & KTM 890 Duke R
Benutzeravatar
Ypse Sven
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 614
Registriert: 12. März 2023, 10:13
Meine R1: RN01, BJ: 1998 + 99
Extras: einiges ;-)
Wohnort: g-w in baden
Hat sich bedankt: 211 Mal
Danksagung erhalten: 400 Mal

Re: Frage zum Thema " Reifen auswuchten "

Beitrag von Ypse Sven »

Bloß nicht. In ungünstigen Kombinationen hast du 30-40g Unwucht. Die R65 macht vorne schon mit 10g Wackler im Lenker wenn man es bei 80-100kmh dahin rollen lässt und die Hände vom Lenker nimmt.

Haaaaalt
Wir sprechen nur von Hinten nicht von Vorne.
Beim Thema Reifen Hinten bleiben

Das bringt nur ein Durcheinander !!!!!
Der Süd Schwarzwälder 8)

Bild
Benutzeravatar
Asphaltflex
Admin
Admin
Beiträge: 9040
Registriert: 6. Januar 2006, 06:55
Meine R1: RN01+XT600+YE50
Extras: leider blau
Wohnort: ja
Hat sich bedankt: 125 Mal
Danksagung erhalten: 134 Mal

Re: Frage zum Thema " Reifen auswuchten "

Beitrag von Asphaltflex »

Bigfoot hat geschrieben: 10. Juli 2024, 09:46 Bloß nicht. In ungünstigen Kombinationen hast du 30-40g Unwucht. Die R65 macht vorne schon mit 10g Wackler im Lenker wenn man es bei 80-100kmh dahin rollen lässt und die Hände vom Lenker nimmt.

Rotierende Unwuchten sind sehr kontraproduktiv wenn man sein Bike schnell bewegen möchte (nicht nur auf den Geraden, erschwert auch das Einlenken!)

Die R1 ist kein Endurobike bei dem man nur die Felge wuchten kann.

Wer seine Reifen selbst abbaut oder wechselt der soll sich auch die 5min nehmen und wuchten. Klare Empfehlung fürs Wuchten! Egal ob statisch oder dynamisch.
Aha, deshalb wird auf Rennstrecken auch akribisch gewuchtet. :lol:
Bild Bild - Lieber Früh, bevor es Alt wird.
Benutzeravatar
steAK`
Rat der Einäugigen
Rat der Einäugigen
Beiträge: 2834
Registriert: 10. Mai 2004, 10:03
Meine R1: RN 78, BJ: 6026
Extras: sonstwas =)
Wohnort: Oberhausen
Hat sich bedankt: 126 Mal
Danksagung erhalten: 209 Mal

Re: Frage zum Thema " Reifen auswuchten "

Beitrag von steAK` »

Naja, die beiden Typen von Brückenstein haben es in
Jerez auf jeden Fall gemacht.
Ich hab zu Hause die Carbonräder (mit RS11) auch wuchten lassen,
vorne 15, hinten 40 Gramm

Grüße
steAK
Du bist nur ein mal jung,
aber wenn Du alles richtig machst, ist ein mal genug ;)
Bild
Benutzeravatar
Ypse Sven
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 614
Registriert: 12. März 2023, 10:13
Meine R1: RN01, BJ: 1998 + 99
Extras: einiges ;-)
Wohnort: g-w in baden
Hat sich bedankt: 211 Mal
Danksagung erhalten: 400 Mal

Re: Frage zum Thema " Reifen auswuchten "

Beitrag von Ypse Sven »

Es ist wie mit der Reifen Wahl oder dem Öl, immer, Ermessens Sache.
Der eine hat da und der andre da ein besseres Gefühl oder Neigung dazu.
Der Süd Schwarzwälder 8)

Bild
Benutzeravatar
Bigfoot
Herbrenner
Herbrenner
Beiträge: 51
Registriert: 15. November 2020, 10:56
Meine R1: RN 09, BJ: 2003
Extras: xx
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Frage zum Thema " Reifen auswuchten "

Beitrag von Bigfoot »

Asphaltflex hat geschrieben: 12. Juli 2024, 09:20
Bigfoot hat geschrieben: 10. Juli 2024, 09:46 Bloß nicht. In ungünstigen Kombinationen hast du 30-40g Unwucht. Die R65 macht vorne schon mit 10g Wackler im Lenker wenn man es bei 80-100kmh dahin rollen lässt und die Hände vom Lenker nimmt.

Rotierende Unwuchten sind sehr kontraproduktiv wenn man sein Bike schnell bewegen möchte (nicht nur auf den Geraden, erschwert auch das Einlenken!)

Die R1 ist kein Endurobike bei dem man nur die Felge wuchten kann.

Wer seine Reifen selbst abbaut oder wechselt der soll sich auch die 5min nehmen und wuchten. Klare Empfehlung fürs Wuchten! Egal ob statisch oder dynamisch.
Aha, deshalb wird auf Rennstrecken auch akribisch gewuchtet. :lol:
Aha, die Physik gilt für die Rennstrecke also nicht :) Die technische Erklärung dazu weshalb man sie weglassen kann würde mich brennend interessieren :)
Benutzeravatar
Ypse Sven
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 614
Registriert: 12. März 2023, 10:13
Meine R1: RN01, BJ: 1998 + 99
Extras: einiges ;-)
Wohnort: g-w in baden
Hat sich bedankt: 211 Mal
Danksagung erhalten: 400 Mal

Re: Frage zum Thema " Reifen auswuchten "

Beitrag von Ypse Sven »

das nächste mal lässt du das wuchten hinten und fährtst mal ohne.
du merkst keinen unterschied, du wirst sehen.
bist du denn mal ohne wuchten hinten gefahren, ehrliche antwort ;-)

ich spreche immer nur von hinten , nie vorne, ok.
Der Süd Schwarzwälder 8)

Bild
Benutzeravatar
Eberhard
Chef
Chef
Beiträge: 3887
Registriert: 23. März 2007, 12:32
Meine R1: R1M+MT10-SP
Extras: Öhlins
Wohnort: Adenau
Hat sich bedankt: 275 Mal
Danksagung erhalten: 186 Mal

Re: Frage zum Thema " Reifen auswuchten "

Beitrag von Eberhard »

Ich habe auch meine Hinterradfelgen gewuchtet. Beim Wechsel der Slicks, vorausgesetzt sie werden entsprechend der Markierung montiert, ist die Unwucht so gering, dass das Kleben eines Gewichtes keinen Sinn macht. Dies trifft sowohl auf Bridgestone- als auch Metzeler-Slicks zu.
Termine für 2024:
13.05. - 15.05.2024 - Slovakiaring mit SBK-Tech
20.06. - 21.06.2024 - Oschersleben mit Hafeneger
04.07. - 07.07.2024 - R1-Club Treffen im Schwarzwald
03.08. - 06.08.2024 - Oschersleben mit Triple M
30.08. - 01.09.2024 - Assen mit Valentinos
06.09. - 08.09.2024 - R1-Club Treffen in der Eifel
10.09. - 11.09.2024 - Nürburgring mit Speer


Bild
Benutzeravatar
Ypse Sven
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 614
Registriert: 12. März 2023, 10:13
Meine R1: RN01, BJ: 1998 + 99
Extras: einiges ;-)
Wohnort: g-w in baden
Hat sich bedankt: 211 Mal
Danksagung erhalten: 400 Mal

Re: Frage zum Thema " Reifen auswuchten "

Beitrag von Ypse Sven »

Und so ist es bei den Straßen reifen auch.
Auf die richtige Markierung montiert geht es ohne wuchten.

Einmal richtig angasen und das wuchten ist für die 😸.
Der Süd Schwarzwälder 8)

Bild
Benutzeravatar
OLDMEN
Moderator
Moderator
Beiträge: 6289
Registriert: 2. Januar 2010, 22:39
Meine R1: MT10-SP
Extras: xx
Wohnort: Schwülper
Hat sich bedankt: 226 Mal
Danksagung erhalten: 349 Mal

Re: Frage zum Thema " Reifen auswuchten "

Beitrag von OLDMEN »

Wuchten ist keine Geschmacksfrage wie Öl oder sonstiges.

Schaut euch mal den Aufbau einer Rennpelle / Straßenreifen und die Produktionsvorgänge an.

Irgendwo müssen die ja von langen Streifen ins Runde verklebt werden und bei Slicks wird da schon feiner gearbeitet.

Der Punkt liegt immer gegenüber der Verbindungsstelle und sollte beachtet werden.

Trotzdem kommt es bei einigen Reifen zu Unwuchten, die man beseitigen sollte.

Ich hab mir die Vibrationen am Lenker (20gr waren hinten zuviel geklebt) nicht ausgedacht, deshalb halte ich das Wuchten für sinnvoll.

Die Idee mit dem Wuchten der Felgen ist gut, da man schon eine Fehlerquelle ausschließt. :super:
Bild
Benutzeravatar
Bigfoot
Herbrenner
Herbrenner
Beiträge: 51
Registriert: 15. November 2020, 10:56
Meine R1: RN 09, BJ: 2003
Extras: xx
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Frage zum Thema " Reifen auswuchten "

Beitrag von Bigfoot »

Ich habe vor Jahren mal eine schlecht gewartete RN09 gekauft und Stück für Stück für die Renne umgebaut. Als erstes bin ich damit aber auf der Straße gefahren um eine Bestandsaufnahme zu machen (da im Winter gekauft). Das war mehr oder weniger ein Rodeoritt. Reifen waren ja relativ neu (3 Jahre alt kaum gefahren). Die Wuchtgewichte waren jedoch alt und verschmutzt, der wechselnde Mechaniker hat damals vorne und hinten nicht gewuchtet sondern hat die alten Wuchtis einfach dran gelassen. Zuhause dann Vorderrad ausgebaut, statisch gewuchtet, Hinterrad nur die Klebegewichte abgemacht (da ich natürlich im Netz davon gelesen habe dass hinten für die Renne nie gewuchtet wurde). Ergebnis war immernoch ein leichtes Schwingen bei 100kmh. Ich dachte wirklich das kommt noch von der Vorderachse, weil die Unwucht hinten einfach schlecht zu identifizieren ist wenn man auf den Hobel hockt. Hinten Gewuchtet (es haben dann 40g gefehlt) nochmal raus, siehe da, es war weg.

Habe auch schon vorne 5g auf der Renne verloren und es nicht gemerkt. 10g haben an der RN65 vorne gefehlt und das merkt man. Hinten kommts wohl auf 10g nicht an.

Deshalb bin ich penibel dafür zu wuchten. Die 5min mehr kann man investieren wenn man schon einen neuen Reifen aufzieht und sich die Arbeit macht. Ich habe nämlich auch keine Lust auf Eventualitäten wenn ich meine Arbeit nicht 100% erledige. Sowas lässt mich nicht in Ruhe schlafen :)
Benutzeravatar
Der kleine Bitu
*Rat der Blauen
*Rat der Blauen
Beiträge: 1139
Registriert: 12. Juni 2020, 16:41
Meine R1: RN 65, BJ: 2020
Extras: Rizoma, Puig, AR
Wohnort: Bochum
Hat sich bedankt: 258 Mal
Danksagung erhalten: 361 Mal

Re: Frage zum Thema " Reifen auswuchten "

Beitrag von Der kleine Bitu »

Vllt kann man es so zusammenfassen:

1. Hinten wuchten schadet nicht, vorne muss eh gewuchtet werden.
2. Hinten wuchten kostet nicht wirklich Zeit und Geld.
3. Und wer Wuchtgewichte in Felgenfarbe hat, dem ist es scheiß egal ob geklebt wurde :teufel:
Durch meine Adern fließt Yamaha BLAUES Blut
Bild
Benutzeravatar
Niggow
Rat der Soxxen
Rat der Soxxen
Beiträge: 7860
Registriert: 20. September 2014, 13:20
Meine R1: Derzeit keine....
Extras: ......
Wohnort: Chemnitz
Hat sich bedankt: 568 Mal
Danksagung erhalten: 312 Mal

Re: Frage zum Thema " Reifen auswuchten "

Beitrag von Niggow »

Der kleine Bitu hat geschrieben: 13. Juli 2024, 08:04 Vllt kann man es so zusammenfassen:

1. Hinten wuchten schadet nicht, vorne muss eh gewuchtet werden.
2. Hinten wuchten kostet nicht wirklich Zeit und Geld.
3. Und wer Wuchtgewichte in Felgenfarbe hat, dem ist es scheiß egal ob geklebt wurde :teufel:
Na außer wenn die hässlichen Dinger wie bei Dir außen verklebt werden....., blau hin oder her.....
YZF125 EZ05/2011-6000km
RN225 EZ06/2012-2000km
RN225 EZ07/2012-15000km
RN32 EZ04/2015-19900km
MT10SP EZ06/2017-14000km
MT09 EZ05/2019-13000km
CBR SC82 EZ07/2020-19800km
CB SC80 EZ08/2022-4000km
Tuono E5 V4 EZ12/2022-12800km

106500km pure Freude.....
Benutzeravatar
Der kleine Bitu
*Rat der Blauen
*Rat der Blauen
Beiträge: 1139
Registriert: 12. Juni 2020, 16:41
Meine R1: RN 65, BJ: 2020
Extras: Rizoma, Puig, AR
Wohnort: Bochum
Hat sich bedankt: 258 Mal
Danksagung erhalten: 361 Mal

Re: Frage zum Thema " Reifen auswuchten "

Beitrag von Der kleine Bitu »

Niggow hat geschrieben: 13. Juli 2024, 08:34
Der kleine Bitu hat geschrieben: 13. Juli 2024, 08:04 Vllt kann man es so zusammenfassen:

1. Hinten wuchten schadet nicht, vorne muss eh gewuchtet werden.
2. Hinten wuchten kostet nicht wirklich Zeit und Geld.
3. Und wer Wuchtgewichte in Felgenfarbe hat, dem ist es scheiß egal ob geklebt wurde :teufel:
Na außer wenn die hässlichen Dinger wie bei Dir außen verklebt werden....., blau hin oder her.....
Die sind doch nicht hässlich. Die sind im Original-Farbton und absolut sexy.
Die gefallen mir so gut, dass ich mir die an die Stirn kleben würde. Außerdem, wenn ich die in die Mitte klebe, dann sieht ja kein Schwein mehr wie viel Mühe und Gedanken ich mir gemacht habe ;-)
Durch meine Adern fließt Yamaha BLAUES Blut
Bild
Antworten

Zurück zu „Fahrwerk, Reifen, Bremsen“