Metzeler M9RR

Technik und Tuning am Fahrwerk. Verbesserung des Fahrwerks durch Lenkungsdämpfer..., welchen Reifen...

Moderator: Forumsteam

Antworten
Benutzeravatar
TomPue
Moderator
Moderator
Beiträge: 3690
Registriert: 23. Januar 2014, 07:38
Meine R1: RN32/2KSC060A
Extras: Abziehbilder
Wohnort: Neuwied
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

Metzeler M9RR

Beitrag von TomPue »

Da im Netz momentan wenig Info hinsichtlich neuer Pellen verfügbar ist, hier ein paar Wote zum Betreff.

Kaltlauf quasi nicht vorhanden, vermittelt ein sattes Gefühl von der Garage weg.
Rollt vergleichbar komfortabel wie sein Vorgänger, die von Metzeler beworbene steifere Karkasse macht sich zumindest im Abrollkomfort nicht negativ bermerkbar.
Moped läßt sich spielerisch von der einen auf die andere Seite umlegen, ich würde sagen "noch" besser als beim Vorgänger.
Vermittelt vorne wie hinten ein sattes Vetrauen, besonders in tiefen und schnellen Schräglagen.
Wird dabei nie kippelig, bleibt aber andererseits korrigierbar.
Aufstellen beim Bremsen nur ganz minimal vorhanden.

War nun zweimal damit unterwegs, beim ersten Mal morgens mit einstelligen Temperaturen gestartet. Auch wenn ich oben schreibe, das Kaltlauf quasi nicht vorhanden ist, Temperaturen <10°C ist im Fahrverhalten natürlich was ganz anderes als 20°C oder mehr. Allein schon deswegen, weil dem Fahrer in seiner perforierten Kombi arschklalt ist ;-)
Aber auch hier geht erstaunlich viel ohne das sich ein mulmiges Gefühl einstellt.

Die TC hab ich nie blinken sehen, obwohl ich für meine Verhältnisse kurvenausgangs ziemlich am Kabel gezogen hatte.
Das Hinterrad scheint anders kontuiert zu sein als beim Vorgänger, hier komme ich der Kante deutlich näher. Vorne wie beim Vorgänger.

Insgesamt bin ich sehr zufrieden. Wie sich der Reifen verhällt, wenn der die Hälfte seines Profils verloren hat, wird sich zeigen.
Luftdruck kalt 2,5 / 2,7 bei 8°C
Größe 120/70 und 200/55
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor TomPue für den Beitrag:
Racecore (8. Juni 2020, 12:26)
Bild

Benutzeravatar
Eberhard
*Dauerbrenner
*Dauerbrenner
Beiträge: 3262
Registriert: 23. März 2007, 12:32
Meine R1: R1M+MT10-SP+MT09-SP
Extras: Öhlins
Wohnort: Adenau
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Metzeler M9RR

Beitrag von Eberhard »

Danke für Deine Eindrücke. Habe schon einen Satz hier liegen, werde ihn als nächsten aufziehen. Bin schon gespannt, wie sich der M9RR im Vergleich zum S22 schlägt.
Termine für 2020:
29.04. - 30.04.2020 - Hockenheim Yamaha Track Days mit Hafeneger - abgesagt
19.06. - 22.06.2020 - R1Club Treffen in Insul
29.06. - 30.06.2020 - Mettet mit Hafeneger
09.07. - 10.07.2020 - Oschersleben mit Hafeneger
11.07. - 12.07.2020 - Oschersleben mit Hafeneger
21.08. - 23.08.2020 - Assen mit Valentinos
07.09. - 08.09.2020 - Most mit Triple M


Bild

Benutzeravatar
Niggow
Rat der Soxxen
Rat der Soxxen
Beiträge: 5851
Registriert: 20. September 2014, 13:20
Meine R1: Derzeit keine....
Extras: ......
Wohnort: Chemnitz
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Metzeler M9RR

Beitrag von Niggow »

Ich auch.
Bild

Benutzeravatar
PEB
Chef
Chef
Beiträge: 21605
Registriert: 18. August 2003, 19:54
Meine R1: R1M 2016
Extras: Emil Schwarz-Lager
Wohnort: Mechernich in der Eifel
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

Re: Metzeler M9RR

Beitrag von PEB »

Sorry für eine Offtopic-Frage, Tom, wie machst Du das, dass Du die TC blinken siehst?
Ich bin beim Fahren immer so mit der Strasse und dem Fahren beschäftigt, dass ich keine Zeit habe auf so etwas zu achten. :-)

Unabhängg davon, Danke für Deinen Bericht! :super:
Findest Du 2,7 bar hinten nicht etwas hoch? Oder brauchen die Metzeler immer etwas mehr Luftdruck als die Bridgestone? (Kann ja sein, wegen der weicheren Karkasse...)
Bild

Benutzeravatar
TomPue
Moderator
Moderator
Beiträge: 3690
Registriert: 23. Januar 2014, 07:38
Meine R1: RN32/2KSC060A
Extras: Abziehbilder
Wohnort: Neuwied
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

Re: Metzeler M9RR

Beitrag von TomPue »

Wenn man alleine im wohlbekannten Umfeld unterwegs ist, kann man das an geigneten Stellen schon mal aus den Augenwinkeln beobachten. Würde ich Dir oder Hardy hinterherfahren, wäre ich auch mit ganz anderen Dingen beschäftigt :!:

Hab das bei diesem Reifen noch nicht ausprobiert, aber beim M7RR hab ich nie bemerken können das etwas durchs Absenken des Drucks besser geworden wäre. Eher schlechter!

Habe auf LS schon lange keinen BS mehr gefahren und kann deswegen nichts vergleichendes dazu sagen.
Bild

Pfenni
Rookie
Rookie
Beiträge: 12
Registriert: 21. März 2020, 19:33
Meine R1: Rn22 / Rn19
Extras: xx
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Metzeler M9RR

Beitrag von Pfenni »

Ich komme mit dem m7 besser klar. Beim m9 ist er mir auf dem Vorderrad zu kippelig und hinten hatte ich schon diverse Rutscher :???: .
 Für meinen Geschmack ist er zu hart .
Mein Kollege hat mit der rn32 und dem m9 knapp 2000km geschaft . Also ich für meinen Teil gehe wieder zum m7 zurück. 

Antworten

Zurück zu „Fahrwerk, Reifen, Bremsen“