Kettenspann-Werkzeug

Alles was in keine der anderen Technik-Kategorien passt.

Moderator: Forumsteam

Benutzeravatar
Der kleine Bitu
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 895
Registriert: 12. Juni 2020, 16:41
Meine R1: RN 65, BJ: 2020
Extras: Rizoma, Puig, AR
Wohnort: Bochum
Hat sich bedankt: 137 Mal
Danksagung erhalten: 178 Mal

Re: Kettenspann-Werkzeug

Beitrag von Der kleine Bitu »

Ich meine die Aufnahme an der Gabel wenn das Rad wieder drin ist.
Durch meine Adern fließt Yamaha BLAUES Blut
Bild
Benutzeravatar
PEB
Chef
Chef
Beiträge: 23827
Registriert: 18. August 2003, 19:54
Meine R1: R1M
Extras: ...
Wohnort: Zuhause
Hat sich bedankt: 539 Mal
Danksagung erhalten: 503 Mal

Re: Kettenspann-Werkzeug

Beitrag von PEB »

Ich glaube Du meinst den Punkt, wo man die Zange über de Bremsscheibe kippen muss, damit sie zwischen Felge und Bremsscheibe passt.
Benutzeravatar
Der kleine Bitu
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 895
Registriert: 12. Juni 2020, 16:41
Meine R1: RN 65, BJ: 2020
Extras: Rizoma, Puig, AR
Wohnort: Bochum
Hat sich bedankt: 137 Mal
Danksagung erhalten: 178 Mal

Re: Kettenspann-Werkzeug

Beitrag von Der kleine Bitu »

Ja stimmt, das war es. Hab die Kolben nämlich ein Stück reingedrückt damit das leichter geht.
Durch meine Adern fließt Yamaha BLAUES Blut
Bild
Benutzeravatar
OLDMEN
Moderator
Moderator
Beiträge: 5844
Registriert: 2. Januar 2010, 22:39
Meine R1: MT10-SP
Extras: xx
Wohnort: Schwülper
Hat sich bedankt: 100 Mal
Danksagung erhalten: 189 Mal

Re: Kettenspann-Werkzeug

Beitrag von OLDMEN »

Die Bremszangen beim Abziehen etwas hin und her bewegen, dann werden die Kolben und Beläge zurück gedrückt und man kann sie schräg nach hinten herausziehen.

Achtung!!!, immer den Ausgleichbehälter beobachten, drückt man die Kolben bei beiden Zangen zu weit zurück, kann der Ausgleichbehälter überlaufen, wenn vorher zu viel Flüssigkeit
drin war.


Son Halteblech ist doch schnell nachgebaut, aus der Restekiste nen Stück Alublech, 4x 6er Gewindehülsen und 4x 6er Schrauben ausn Baumarkt und schon ist das Dingens fertig. ;-)

Hätte keine 3,-- gekostet, wenn man keinen Schraubenvorrat hat, nur Jan musste die Bleche schneiden, feilen und entgraten. :lol:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor OLDMEN für den Beitrag (Insgesamt 2):
PEB (16. November 2022, 21:28) • plumps6 (17. November 2022, 17:26)
Bild
Benutzeravatar
Lutze
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 4642
Registriert: 17. November 2004, 12:17
Meine R1: GSX-R750 K9
Wohnort: Tangerhütte
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 104 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kettenspann-Werkzeug

Beitrag von Lutze »

OLDMEN hat geschrieben: 16. November 2022, 21:04 immer den Ausgleichbehälter beobachten, drückt man die Kolben bei beiden Zangen zu weit zurück, kann der Ausgleichbehälter überlaufen, wenn vorher zu viel Flüssigkeit
drin war.
Nur bei billigen Zubehörbehältern, sonst dichtet ja die Membran nach außen ab.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Lutze für den Beitrag (Insgesamt 3):
Niggow (17. November 2022, 10:54) • OLDMEN (18. November 2022, 11:04) • PEB (18. November 2022, 11:31)
Erfahrung ist eine gute Sache. Leider macht man sie erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte.
Benutzeravatar
OLDMEN
Moderator
Moderator
Beiträge: 5844
Registriert: 2. Januar 2010, 22:39
Meine R1: MT10-SP
Extras: xx
Wohnort: Schwülper
Hat sich bedankt: 100 Mal
Danksagung erhalten: 189 Mal

Re: Kettenspann-Werkzeug

Beitrag von OLDMEN »

Lutze hat geschrieben: 17. November 2022, 10:01
OLDMEN hat geschrieben: 16. November 2022, 21:04 immer den Ausgleichbehälter beobachten, drückt man die Kolben bei beiden Zangen zu weit zurück, kann der Ausgleichbehälter überlaufen, wenn vorher zu viel Flüssigkeit
drin war.
Nur bei billigen Zubehörbehältern, sonst dichtet ja die Membran nach außen ab.
Da hast Du Recht, aber manchmal kann man gar nicht so schlecht denken, was alles passieren kann. ;-)

Deckel schon mal aufgeschraubt, Hebebühne hoch, man will ja noch die Flüssigkeit nach dem Reinigen der Zangen wechseln und dann ......

Hab ich auch schon verbrochen. :lol:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor OLDMEN für den Beitrag:
PEB (18. November 2022, 11:31)
Bild
Benutzeravatar
Eberhard
*Dauerbrenner
*Dauerbrenner
Beiträge: 3583
Registriert: 23. März 2007, 12:32
Meine R1: R1M+MT10-SP+MT09-SP
Extras: Öhlins
Wohnort: Adenau
Hat sich bedankt: 104 Mal
Danksagung erhalten: 85 Mal

Re: Kettenspann-Werkzeug

Beitrag von Eberhard »

OLDMEN hat geschrieben: 18. November 2022, 11:12
Lutze hat geschrieben: 17. November 2022, 10:01
OLDMEN hat geschrieben: 16. November 2022, 21:04 immer den Ausgleichbehälter beobachten, drückt man die Kolben bei beiden Zangen zu weit zurück, kann der Ausgleichbehälter überlaufen, wenn vorher zu viel Flüssigkeit
drin war.
Nur bei billigen Zubehörbehältern, sonst dichtet ja die Membran nach außen ab.
Da hast Du Recht, aber manchmal kann man gar nicht so schlecht denken, was alles passieren kann. ;-)

Deckel schon mal aufgeschraubt, Hebebühne hoch, man will ja noch die Flüssigkeit nach dem Reinigen der Zangen wechseln und dann ......

Hab ich auch schon verbrochen. :lol:
Nicht nur Du 8)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Eberhard für den Beitrag:
PEB (18. November 2022, 18:12)
Termine für 2022:
07.05. - 08.05.2022 - OSL mit Hafeneger Yamaha Track Days
02.06. - 05.06.2022 - OSL mit Triple M
24.06. - 26.06.2022 - R1Club Treffen im Waldhotel in Kaisersesch
02.07. - 05.07.2022 - Oschersleben mit Triple M
12.09. - 13.09.2022 - Most mit HPS Racing


Bild
Antworten

Zurück zu „Technik-Allgemein“