Frage

Alles was in keine der anderen Technik-Kategorien passt.

Moderator: Forumsteam

Bodensee R1
Herbrenner
Herbrenner
Beiträge: 74
Registriert: 16. Dezember 2017, 20:27
Meine R1: RN 01 bj1999
Extras: xx
Wohnort: Bodensee
Kontaktdaten:

Frage

Beitrag von Bodensee R1 » 16. Dezember 2017, 22:18

Hallo ich habe mir eine R1 BJ 99 gekauft
Meine Frage ist braucht man den länkungsdempfer ?
Und ist die RN 01 wirklich so schwierig zu fahren ?
LG Rudi

Benutzeravatar
Wurstbonbon
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 733
Registriert: 20. Februar 2008, 10:28
Meine R1: 1199 Panigale
Extras: xx
Wohnort: Osnabrück

Re: Frage

Beitrag von Wurstbonbon » 16. Dezember 2017, 23:58

Lenkungsdämpfer macht Sinn.

Und Nein, mit etwas Hirn und Verstand ist sie nicht schwer zu fahren. In erster Linie ist das Fahrwerk mit der Leistung überfordert. Daher hat die RN01 ihren Ruf. Also entweder ne sanfte rechte Hand oder in ein Federbein investieren. Das der RN09 soll schon helfen.

Gruss
Markus
NTV650 01-03 | CBR600 03-05 |RN04 05-09 | RN12 09-15 | 1199 15-18 | S1000rr

Benutzeravatar
Asphaltflex
Chef
Chef
Beiträge: 7879
Registriert: 6. Januar 2006, 06:55
Meine R1: RN 01, BJ 1999
Extras: leider blau
Wohnort: ja

Re: Frage

Beitrag von Asphaltflex » 17. Dezember 2017, 08:50

Ergänzend zu Markus:
Solange du das Vorderrad am Boden lässt und mit moderaten Drehzahlen fährst, brauchst du keinen LKD und die R1 ist ganz normal zu fahren.
Tor Poznan 16.-18.7.2018
Bild Bild - Lieber Früh, bevor es Alt wird.

Bodensee R1
Herbrenner
Herbrenner
Beiträge: 74
Registriert: 16. Dezember 2017, 20:27
Meine R1: RN 01 bj1999
Extras: xx
Wohnort: Bodensee
Kontaktdaten:

Re: Frage

Beitrag von Bodensee R1 » 17. Dezember 2017, 09:16

Danke für die schnelle Antwort.
LG Rudi

Bodensee R1
Herbrenner
Herbrenner
Beiträge: 74
Registriert: 16. Dezember 2017, 20:27
Meine R1: RN 01 bj1999
Extras: xx
Wohnort: Bodensee
Kontaktdaten:

Re: Frage

Beitrag von Bodensee R1 » 17. Dezember 2017, 09:21

Hallo Markus dan past das federbein der RN 09 in die RN 01? Lg Rudi

Benutzeravatar
ExNinja
*Rat der Ältesten
*Rat der Ältesten
Beiträge: 18369
Registriert: 10. Juli 2003, 18:57
Meine R1: 1290 SD R
Extras: xx
Wohnort: Wolfsburg
Kontaktdaten:

Re: Frage

Beitrag von ExNinja » 17. Dezember 2017, 10:08

Bodensee R1 hat geschrieben:Hallo Markus dan past das federbein der RN 09 in die RN 01? Lg Rudi
Passt ohne weiteres
Kannst du 1-1 austauschen
Bild
Bild

Bodensee R1
Herbrenner
Herbrenner
Beiträge: 74
Registriert: 16. Dezember 2017, 20:27
Meine R1: RN 01 bj1999
Extras: xx
Wohnort: Bodensee
Kontaktdaten:

Re: Frage

Beitrag von Bodensee R1 » 17. Dezember 2017, 13:58

Danke für deine hilfe
LG Rudi

Marshel
Angaser
Angaser
Beiträge: 47
Registriert: 20. Dezember 2016, 09:11
Meine R1: RN 09, BJ: 2003
Extras: zu viel

Re: Frage

Beitrag von Marshel » 17. Dezember 2017, 16:00

Meine Einstellung zum Lenkungsdämpfer, lieber erst mal hier investieren, als in einen Auspuff, oder unnötiges bling bling Zeug. Im Idealfall benötigt man ihn nicht. Besser ist es aber einen zu haben und nicht zu brauchen, als einen zu brauchen und nicht zu haben. Für die Landstraße muss es kein Öhlins sein. Wenn du einen günstig schießen kannst tut es auch ein LSL, Wilders oder wie sie alle heißen.
Bei einem gebrauchten würde ich auf jeden fall einen Service machen lassen. Hätte da auch eine top Adresse für dich.

Das Federbein der RN09 ist schon mal ein guter Anfang. Kann man auch schon günstig schießen. Auch hier ist ein Service wichtig. Hier hätte ich die gleiche Adresse wie für den Lenkungsdämpfer.
Wichtiger wäre aber fast den Knochen der Umlenkung gegen den der RN09 zu tauschen, denn dieser ist der Grund für den Ruf der RN01/04.
Wenn du neben Federbein und Umlenkung noch ein paar Euro für eine RN09 Schwinge ausgibst, bist du am hinten Ende der RN01 gut bedient.

Benutzeravatar
Speed Freak
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 904
Registriert: 15. Juli 2012, 18:05
Meine R1: RN 04, BJ: 2001

Re: Frage

Beitrag von Speed Freak » 17. Dezember 2017, 17:51

Würd ich bei RN01/04 auf jeden Fall empfehlen.
Auf der Rennstrecke würd ich glaub ich keine 2 Runden ohne Abflug kommen.

Hat schon gereicht, dass ich meinen LKD nur 5 (von 20) Klicks zu hatte - Lenkerpendeln von Anschlag zu Anschlag jedes mal wenn das Vorderrad leicht war und eine Welle dazukam.
Hab ein Öhlins Federbein und einen noch kürzeren Knochen als RN09.

Nachdem ich ihn 15 von 20 Klicks zugedreht hab ist alles in Butter, fährt jetzt wie auf Schienen.
Ist auch die Einstellung die Öhlins empfiehlt.

Wie sich das im Alltag fährt ist die andere Sache, zum rangieren dreh ich den immer komplett auf.
Polradabzieher für RN01-09 benötigt?
Hier gibts mehr Infos: http://forum.r1club.com/viewtopic.php?f=13&t=50131

Benutzeravatar
SLIDER-S
*Rat der 17*
*Rat der 17*
Beiträge: 9548
Registriert: 12. September 2005, 15:18
Meine R1: R1M..2016
Wohnort: 67346 Speyer

Re: Frage

Beitrag von SLIDER-S » 17. Dezember 2017, 20:10

Marshel hat geschrieben:Das Federbein der RN09 ist schon mal ein guter Anfang. Kann man auch schon günstig schießen. Auch hier ist ein Service wichtig. Hier hätte ich die gleiche Adresse wie für den Lenkungsdämpfer.
Wichtiger wäre aber fast den Knochen der Umlenkung gegen den der RN09 zu tauschen, denn dieser ist der Grund für den Ruf der RN01/04.
Wenn du neben Federbein und Umlenkung noch ein paar Euro für eine RN09 Schwinge ausgibst, bist du am hinten Ende der RN01 gut bedient.
Da die auf dem Markt befindlichen RN09 Federbeine nun auch 14 Jahre auf dem Buckel haben, sind sie
auch schon mehr oder weniger ausgelutscht.
Vorteil wäre nur noch die etwas härtere Feder gegenüber der RN01, da kann man gleich das Orig. FB
der RN01 überarbeiten und eine härtere Feder montieren lassen.
Falsch ist die Aussage das der "Knochen" der Knackpunkt der RN01 ist, denn der beeinflußt die
Geometrie aber nicht den wahren Knackpunkt das Federbein mit seiner zu weichen Feder.
Die Schwinge ist nur ein Optischer Gesichtspunkt und bringt keinen erfahrbaren Vorteil.

@ Rudi

In Anbetracht vom Alter der RN01, solltest Du falls noch nicht getan die, alten Gummi Bremsschläuche
ersetzen und in neue Dichtsätze für Bremszangen und Pumpe investieren
Immer ne Handbreit Asphalt unter'm Reifen !!
Bild

Benutzeravatar
Asphaltflex
Chef
Chef
Beiträge: 7879
Registriert: 6. Januar 2006, 06:55
Meine R1: RN 01, BJ 1999
Extras: leider blau
Wohnort: ja

Re: Frage

Beitrag von Asphaltflex » 17. Dezember 2017, 20:20

Leute, der hat die gerade erst gekauft. Was soll dann das technische BlingBling, besonders wenn die Frage ist, ob die wirklich so schwierig zu fahren ist.
Wenn er soweit ist, daß er auf dem Vorderrad in die Kurve und auf dem HInterrad wieder raus fährt, dann sollte er sich Gedanken um LKD und Fahrwerk machen.

btw: Es gibt "Biker" die über 100.000km mit alten R1sen gefahren sind und noch nie Fahrwerksüberarbeitung oder LKD gebraucht haben.
@ Rudi
...
In Anbetracht vom Alter der RN01, solltest Du falls noch nicht getan die, alten Gummi Bremsschläuche
ersetzen und in neue Dichtsätze für Bremszangen und Pumpe investieren
Recht hast du. :D
Tor Poznan 16.-18.7.2018
Bild Bild - Lieber Früh, bevor es Alt wird.

Benutzeravatar
Küken
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 1229
Registriert: 8. Mai 2006, 21:17
Meine R1: RN xx, BJ: xxxx
Extras: xx
Wohnort: Biebertal

Re: Frage

Beitrag von Küken » 17. Dezember 2017, 20:31

Wir hätten hier übrigens noch ein sehr gut erhaltenes Federbein von der RN 09 rumliegen....
Bei Interesse einfach bei Doug melden.

Bodensee R1
Herbrenner
Herbrenner
Beiträge: 74
Registriert: 16. Dezember 2017, 20:27
Meine R1: RN 01 bj1999
Extras: xx
Wohnort: Bodensee
Kontaktdaten:

Re: Frage

Beitrag von Bodensee R1 » 17. Dezember 2017, 21:07

Hallo ich finde es super wie ihr alle mir helft , vielen Dank dafür .
Ich hatte froher eine FZS 1000 und habe jetzt noch eine FÜR 1000 2la eine XT1200Z und eine 660 tenere und jetzt noch mein Traum motorrad R1 RN 01.
LG Rudi

Bodensee R1
Herbrenner
Herbrenner
Beiträge: 74
Registriert: 16. Dezember 2017, 20:27
Meine R1: RN 01 bj1999
Extras: xx
Wohnort: Bodensee
Kontaktdaten:

Re: Frage

Beitrag von Bodensee R1 » 17. Dezember 2017, 21:08

das sollte FZR 1000 2la heißen.
LG Rudi

Marshel
Angaser
Angaser
Beiträge: 47
Registriert: 20. Dezember 2016, 09:11
Meine R1: RN 09, BJ: 2003
Extras: zu viel

Re: Frage

Beitrag von Marshel » 17. Dezember 2017, 22:43

SLIDER-S hat geschrieben: Da die auf dem Markt befindlichen RN09 Federbeine nun auch 14 Jahre auf dem Buckel haben, sind sie
auch schon mehr oder weniger ausgelutscht.
Vorteil wäre nur noch die etwas härtere Feder gegenüber der RN01, da kann man gleich das Orig. FB
der RN01 überarbeiten und eine härtere Feder montieren lassen.
Deswegen der Zusatz das er einen Service machen lassen sollte. Da wird alles ausgelutschte ersetzt, das Federbein gereinigt und mit neuem Öl befüllt.
SLIDER-S hat geschrieben:Falsch ist die Aussage das der "Knochen" der Knackpunkt der RN01 ist, denn der beeinflußt die
Geometrie aber nicht den wahren Knackpunkt das Federbein mit seiner zu weichen Feder.
Die Schwinge ist nur ein Optischer Gesichtspunkt und bringt keinen erfahrbaren Vorteil.
Hier muss ich dir zum teil widersprechen. Denn gerade die Geometrie ist das Problem. Durch den flacheren Schwingenwinkel neigt die Maschine zum Highsider. Das die weiche Feder hier nicht positiv zu beiträgt stimmt. Eine stärke würde das Problem nur etwas verschieben und nicht die Ursache bekämpfen.

Hier ist das ganze recht anschaulich beschrieben.

Die Schwinge der RN09 ist/soll steifer sein als die der Vorgänger. Da habe ich jedoch keine handfesten Belege dazu. Wenn man nen Schnapper machen kann und sowieso die Heckpartie überarbeitet, warum nicht.

Prinzipiell sollte man bei egal welchem Motorrad weder mit Lenkerschlagen noch Highsider auf öffentlicher Straße ein Problem bekommen, wenn man nach StVO und zurückhaltend fährt. Das eine solche Fahrweise mit der R1 nicht immer Spaß macht ist denke ich auch jedem bewusst. Für die Landstraße jedoch gehört der Lenkungsdämpfer meiner Meinung nach zur Sicherheitseinrichtung. Denn hier kommt es eher mal vor, dass man im falschen Moment das Gas aufdreht, das Vorderrat entlastet und einem ein Lenkerschlagen unerwartet überrascht.
Speed Freak hat geschrieben:Nachdem ich ihn 15 von 20 Klicks zugedreht hab ist alles in Butter, fährt jetzt wie auf Schienen.
Ist auch die Einstellung die Öhlins empfiehlt.
Hier habe ich eben mal nachgeschaut. Die Empfehlungen gehen im Handbuch etwas auseinander. Für RN01/04 wird 5-6 empfohlen, für die RN09 12 Klicks. Als ich meinen bei Öhlins zum Service hatte, sagte mir der Techniker das der optimale Arbeitsbereich zwischen 6 und 9 Klicks liegt. Grundsätzlich gilt es den Lenkungsdämpfer so weit aufzudrehen das er beim Lenken des entlasteten Vorderrades nicht mehr zu spüren ist. Aber soweit zu gedreht, dass bei einem weiteren Klick ein Widerstand merkbar ist. Bei hartem Einsatz evtl. noch ein oder zwei Klicks weiter zu. Meinen fahre ich bei 6 oder 7 Klicks. Kann von Dämpfer zu Dämpfer aber ein wenig unterschiedlich sein.

@Speed Freak: Wie sieht denn bei dir die Geometrie, zustand des Lenkkopflagers und Servicezustand des Dämpfers aus? 15 Klicks sind schon eine harte Nummer. Der Arbeitsbereich geht nämlich nur bis 16 Klicks, auch wenn 20 oder mehr Klicks zur verfügung stehen.


So ich hoffe ich bin meine Meinung losgeworden ohne jemandem auf die Füße getreten zu sein, oder mir Feinde gemacht zu haben :shock: :wasntme: :ympeace:

Antworten

Zurück zu „Technik-Allgemein“