Lithium Ion Batterie gut? habt ihr erfahrung???

Alles was in keine der anderen Technik-Kategorien passt.

Moderator: Forumsteam

Antworten
Exuser158
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 312
Registriert: 25. Februar 2013, 19:22
Meine R1: RN 04, BJ: 2000 Blau
Extras: ganz viel und nix

Re: Lithium Ion Batterie gut? habt ihr erfahrung???

Beitrag von Exuser158 » 13. Oktober 2015, 20:37

Vllt kriegen wir ja mengen Rabatt XD
Wer anderen eine Bratwurst brät,hat selbst ein Bratwurstbratgerät

da_kobold
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 536
Registriert: 30. Mai 2011, 22:54
Meine R1: RN 01

Re: Lithium Ion Batterie gut? habt ihr erfahrung???

Beitrag von da_kobold » 29. Februar 2016, 13:59

SLIDER-S hat geschrieben:
Immick hat geschrieben: Für die RN09 könnte die HJT9B-FP reichen wäre aber ein Versuch, sonst halt die HJT12B-FP die sicher keine Probs macht ;-)
Zum Vergleich beim Kaltstartstrom (CCA) eine Herkömmliche Gel oder AGM AKKU der RN09 hat 95 Amp, meine HJT7B-FP ->120 Amp, die JMT HJT9B-FP ->180 Amp.
die JMT HJT12B-FP -> 290 Amp.
Möchte das Thema noch einmal raus holen, meine rn01 braucht auch ne neue batterie :-B

wenn ich das von slider s lese, würde die HJT9B-FP bereits mehr strom liefern als die originale ( Blei-) Batterie?!
Demnach wäre diese vollkommen ausreichend zum starten, und ich könnte diese nehmen?
Oder muss ich mir da Sorgen machen das die Lima sie zu stark lädt und somit zum Tod füllt?

Hat jemand bereits erfahrung damit gemacht?

Grüße
Yamaha - Because WeR1

Benutzeravatar
RRudi
Rat der Ratlosen
Rat der Ratlosen
Beiträge: 15701
Registriert: 7. Februar 2006, 21:59
Meine R1: RN22
Extras: vorhanden ;-)
Wohnort: Gütersloh

Re: Lithium Ion Batterie gut? habt ihr erfahrung???

Beitrag von RRudi » 29. Februar 2016, 14:03

Nein, die kannst Du ohne Probleme nehmen, es sei denn, dass Du auch im Winter fahren möchtest.
Weil bei sehr niedrigen Temperaturen gibt es bei den Dingern Probs.
Früher hatten die Menschen Angst vor der Zukunft. Heute muss die Zukunft Angst vor den Menschen haben ;-)

Termine 2019

15.-18.4. Rijeka mit Dreier
10.-12.5. Brünn mit Futz
08.-09.7. OSL mit triple-mmm
05.-07.8. Most mit STEIL

Bild

Benutzeravatar
andY-R1
Rat der Video-Guides
Rat der Video-Guides
Beiträge: 1604
Registriert: 18. Juli 2005, 14:07
Meine R1: RN xx, BJ: xxxx
Extras: xx
Wohnort: Ndk

Re: Lithium Ion Batterie gut? habt ihr erfahrung???

Beitrag von andY-R1 » 29. Februar 2016, 14:07

RRudi hat geschrieben:Nein, die kannst Du ohne Probleme nehmen, es sei denn, dass Du auch im Winter fahren möchtest.
Weil bei sehr niedrigen Temperaturen gibt es bei den Dingern Probs.
10°C sind für meine LiFePo schon zu wenig...
Und laut Datenblatt soll die bis -5C noch 40% der Kapazität abgeben können.
Steht allerdings nicht dabei, innerhalb welchen Zeitraumes?!?

gruß
andY
!!-- Kleine Gehässigkeiten erhalten die Feindschaft --!!
## Wer mich kennt, mag mich. Wer mich nicht mag, kennt mich nicht ##
i don´t wanna be everybody´s Darling !!
Bild
Bild

da_kobold
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 536
Registriert: 30. Mai 2011, 22:54
Meine R1: RN 01

Re: Lithium Ion Batterie gut? habt ihr erfahrung???

Beitrag von da_kobold » 29. Februar 2016, 14:10

Moin Rudi, danke dir du bist echt der schnellste :rock: !

Im Winter mit der alten Dame :inlove: das würde ich ihr nie antun .... zu viel salz auf der straße bei dem schnee hier oben ;)

grüße
Yamaha - Because WeR1

Benutzeravatar
nachbar
Dauerbrenner
Dauerbrenner
Beiträge: 119
Registriert: 30. Mai 2013, 20:15
Meine R1: Kilo K6
Extras: xx
Wohnort: Düsseldorf

Re: Lithium Ion Batterie gut? habt ihr erfahrung???

Beitrag von nachbar » 29. Februar 2016, 18:41

...guckst Du hier: http://www.mbf-racing.de/FAQ.html

hatte die 5Ah in der RN04 und damit ohne Lima gefahren.
Startleistung war sehr deutlich besser als mit BleiBatt vorher.
Gerade auch wenn es kalt war.
Spezielles Ladegerät ist erforderlich. Das Ding lädt aber auch so gut wie
alle Akkus, weil es individuell einstellbar ist und den LiFEPo in der Schnell-
Ladefunktion zwischen den Turns in 10 - 15 Minuten.
(Im Strassenbetrieb an LiMA ist kein balancen nötig.
2016: Almeria, Cartagena, Bilster Berg,

Benutzeravatar
Speed Freak
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 905
Registriert: 15. Juli 2012, 18:05
Meine R1: RN 04, BJ: 2001

Re: Lithium Ion Batterie gut? habt ihr erfahrung???

Beitrag von Speed Freak » 16. März 2016, 21:16

Bin auch gerade an dem Thema dran...

RN04 soll für den Rennstreckenbetrieb komplett ausgeräumt werden (also Verbraucher nur noch Tacho, Benzinpumpe und Zündung)
Lichtmaschine soll raus wegen Schräglagenfreiheit und den anderen Vorteilen.

Das ganze soll aber noch Langstreckentauglich sein (2h), wo ich geplante 30min am Stück fahren werde mit etwas Luft nach oben sofern körperlich möglich =))
Also 40-45min solle die Sache gefahrlos funktionieren und dann innerhalb von 30min wieder voll einsatzbereit sein.

1) Welche Kapazität würdet ihr da empfehlen?
2) Fährt jemand von euch mit so einem Setup herum und hat evtl. eine Ladestandsanzeige/Spannungsanzeige an Bord?
Hab gelesen, ist bei LiFePo nicht ganz einfach weil die Spannung sehr gleichmäßig ist und erst ganz am Ende der Kapazität steil abfällt.
Ich brächte min. 2 Runden, ~4min von "Warnung" bis "Ausfall".

Edit: Budget für den Akku sollte max. um die 150€ liegen, alles darüber schmerzt schon etwas weil ich grade wieder 1000€ in die alte RN04 versenke :fubar:
Polradabzieher für RN01-09 benötigt?
Hier gibts mehr Infos: http://forum.r1club.com/viewtopic.php?f=13&t=50131

Benutzeravatar
SLIDER-S
*Rat der 17*
*Rat der 17*
Beiträge: 9640
Registriert: 12. September 2005, 15:18
Meine R1: R1M..2016
Wohnort: 67346 Speyer

Re: Lithium Ion Batterie gut? habt ihr erfahrung???

Beitrag von SLIDER-S » 16. März 2016, 23:14

Mit 150 € wirst Du nicht auskommen, LiFePo mit entsprechender Kapazität kostet schon fast so viel und
dann brauchst Du noch ein Ladegerät welches genug Ampere hat um den Akku schnell wieder Aufladen
zu können.
Ein Ladegerät mit 2-3 Amp schafft das nicht so Schnell.
Aber frag mal den Afro, der fährt schon ne Weile ohne Lima in der RN01 ;-)
Immer ne Handbreit Asphalt unter'm Reifen !!
Bild

Acer
Herbrenner
Herbrenner
Beiträge: 68
Registriert: 31. Oktober 2014, 11:45
Meine R1: RN xx, BJ: xxxx
Extras: xx
Wohnort: @home

Re: Lithium Ion Batterie gut? habt ihr erfahrung???

Beitrag von Acer » 17. März 2016, 05:08

RRudi hat geschrieben:Die "passende" JMT_Batterie für die R1 ist aber teurer ;-)

Wäre diese hier http://www.biketeile-service.de/Yamaha- ... fpjmt.html

Die Dinger sind aber sehr gut.

die hätte ich da auch

http://bikers-zubehoer.de/biker/product ... cator.html
Der 24h Onlineshop für Sie mit Artikeln namhafter Hersteller von A wie ABM bis Z wie Zupin

http://www.bikers-zubehoer.de

Benutzeravatar
Lutze
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 3978
Registriert: 17. November 2004, 12:17
Meine R1: GSX-R750 K9
Wohnort: Tangerhütte
Kontaktdaten:

Re: Lithium Ion Batterie gut? habt ihr erfahrung???

Beitrag von Lutze » 17. März 2016, 07:47

Um Sicherheit zu haben würde ich 8 oder 10 AH nehmen bei deiner Konfiguration. Es reichen wahrscheinlich deutlich weniger. Der Akku dürfte nach 45 Minuten noch halb voll sein. So brauchst du dann natürlich auch kein Super Ladegerät da der Akku ja nicht leer ist nach dem Turn.
Batterie unter 100 € und Ladegerät sollte für 50 € auch zu bekommen sein.
http://www.ebay.de/itm/Bausatz-LiFePO-A ... SwkZhWSa8b
ohne Balancer:
http://www.ebay.de/itm/Kfz-Batterielade ... SwoydWoegx

Kannst natürlich auch mit einer starken JMT versuchen, die aktuellen Modelle haben ja den Balancer integriert. Ich glaub die enden leider bei so 5-6 AH was aber auch locker für 45 Minuten reichen sollte.
Erfahrung ist eine gute Sache. Leider macht man sie erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte.

Benutzeravatar
Speed Freak
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 905
Registriert: 15. Juli 2012, 18:05
Meine R1: RN 04, BJ: 2001

Re: Lithium Ion Batterie gut? habt ihr erfahrung???

Beitrag von Speed Freak » 17. März 2016, 09:53

Ich liebäugle etwas mit der da:
http://www.asn-shop.de/LiFePo4-Motorrad ... attery-5Ah

Zwar teuer, aber leicht, schon ein brauchbarer Stecker dran und Balancer incl.
Dann noch ein schönes Gehäuse das die Geschichte etwas schützt.

Ladegerät hab ich von Modellbauzeiten noch eins herumliegen bis 5A, also 1h Ladezeit bei ganz leerem 5Ah Akku.
Muss nur schauen, das Ding stammt aus LiIon/LiPo Anfangszeiten, hat aber wenn ich mich recht erinnere eine einstellbare Ladeschlussspannung (eben für LiIon und LiPo).
Fürchte aber, dass das Ding nur bis 3S Akkus laden kann, nicht 4S wie man fürs Moped braucht.
Polradabzieher für RN01-09 benötigt?
Hier gibts mehr Infos: http://forum.r1club.com/viewtopic.php?f=13&t=50131

Benutzeravatar
RRudi
Rat der Ratlosen
Rat der Ratlosen
Beiträge: 15701
Registriert: 7. Februar 2006, 21:59
Meine R1: RN22
Extras: vorhanden ;-)
Wohnort: Gütersloh

Re: Lithium Ion Batterie gut? habt ihr erfahrung???

Beitrag von RRudi » 17. März 2016, 09:59

Da musst Du Dir aber erst mal noch Kabel-Connector basteln und für DEN PREIS bekommst Du schon woanders 7,5Ah Akkus !!! ;-)
Früher hatten die Menschen Angst vor der Zukunft. Heute muss die Zukunft Angst vor den Menschen haben ;-)

Termine 2019

15.-18.4. Rijeka mit Dreier
10.-12.5. Brünn mit Futz
08.-09.7. OSL mit triple-mmm
05.-07.8. Most mit STEIL

Bild

Benutzeravatar
Speed Freak
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 905
Registriert: 15. Juli 2012, 18:05
Meine R1: RN 04, BJ: 2001

Re: Lithium Ion Batterie gut? habt ihr erfahrung???

Beitrag von Speed Freak » 17. März 2016, 19:56

Naja, Gegenstecker bestell ich dann natürlich gleich mit, Kabelbaum wird sowieso noch ausgemistet bis 9. April :-D

Wo bekommt man die mit 7,5Ah und ~170€? :-D
Bevorzuge eine möglichst kleine Batterie, ohne unnötig großes Gehäuse weil die originale Heckunterverkleidung auch rausfliegen wird, entsprechend bringt mir das an die Originalbatterie angelehnte Gehäuse nichts.
Ladestandsanzeige und Balancer bei der JMT haben aber auch was, allerdings kosten die mit dieser Kapazität auch ~200-350€
Polradabzieher für RN01-09 benötigt?
Hier gibts mehr Infos: http://forum.r1club.com/viewtopic.php?f=13&t=50131

Benutzeravatar
SLIDER-S
*Rat der 17*
*Rat der 17*
Beiträge: 9640
Registriert: 12. September 2005, 15:18
Meine R1: R1M..2016
Wohnort: 67346 Speyer

Re: Lithium Ion Batterie gut? habt ihr erfahrung???

Beitrag von SLIDER-S » 17. März 2016, 20:31

Die JMT HJT12B-FP kostet bei Louis ~ 140 €, geht aber ne ecke Günstiger ;-)
https://www.google.de/?gws_rd=ssl#q=jmt+hjt12b-fp-si
Immer ne Handbreit Asphalt unter'm Reifen !!
Bild

Benutzeravatar
Lutze
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 3978
Registriert: 17. November 2004, 12:17
Meine R1: GSX-R750 K9
Wohnort: Tangerhütte
Kontaktdaten:

Re: Lithium Ion Batterie gut? habt ihr erfahrung???

Beitrag von Lutze » 17. März 2016, 21:11

Speed Freak hat geschrieben:Bevorzuge eine möglichst kleine Batterie, ohne unnötig großes Gehäuse weil die originale Heckunterverkleidung auch rausfliegen wird, entsprechend bringt mir das an die Originalbatterie angelehnte Gehäuse nichts.
Die haben meist unten einfach nur ne Menge Luft, könnte man also wegschneiden wenn man nicht vor hat einen Garantiefall zu melden.
Oder wenn du noch mehr Glück hast, einige Modelle haben nur ein aufsteckbares Distanzstück um es auf die Baugröße der Original Batterie zu bringen.
Erfahrung ist eine gute Sache. Leider macht man sie erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte.

Antworten

Zurück zu „Technik-Allgemein“