Summer of 1953

über geile Strecken und interessante Touren

Moderator: Forumsteam

Antworten
troy®
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 1388
Registriert: 19. Mai 2009, 03:15
Meine R1: exRN 22, BJ:'09

Summer of 1953

Beitrag von troy® » 17. Dezember 2011, 10:57

Ja, wo soll ich es reinstellen? Ich habe mich hierfür entschieden, weil es ein schon als historisch zu bezeichnender Reisebericht über eine Motorradtour aus dem Jahre 1953 ist. Ich hoffe die meisten verstehen auch auswärts, denn es ist eine britische Seite.

http://www.go-faster.com/SS100.html

Viel Spaß beim Lesen ...

Aber erschreckend, was innerhalb von 57 Jahren ('53-'10) mit der Pasterze passiert ist. :sad:

Benutzeravatar
Panavia
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 3584
Registriert: 29. Mai 2011, 19:03
Meine R1: RN19 BJ: 2008
Extras: Ja

Re: Summer of 1953

Beitrag von Panavia » 17. Dezember 2011, 16:50

:winkewinke: Hi troy,
tolle Motorrad Geschichte und beeindruckende Historische Bilder.
Es ist damals schon so gewesen wie heute, Reifenpanne am Straßenrand und die tollen Kurven
am Großglockner. Für deinen Vater und seinen Kumpels hat es sicherlich viel Spaß gemacht
so einen langen Motorrad Urlaub zu unternehmen nach dem Krieg.
Von den Spuren des Krieges hatte man auf den Bildern nichts mehr sehen können danach sahen die
Städte nicht mehr aus, im Gegenteil, alles sah aufgeräumt aus, tolles Wetter und insgesamt
wunderschöne Landschafte und Aussichten von den Pässen.
Ein einzig artige Motorrad Geschichte in Bild und Kommentar.

Grüße aus dem Norden ::faaaaahn::
Werner
R1 fahren macht süchtig
>>>ONE LIFE - LIVE IT<<<
>>>46 Valentino Rossi <<<
Bild

troy®
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 1388
Registriert: 19. Mai 2009, 03:15
Meine R1: exRN 22, BJ:'09

Re: Summer of 1953

Beitrag von troy® » 17. Dezember 2011, 19:58

Ist aber keine eigene Familiengeschichte ... einfach nur im Netz gefunden und toll gefunden zum weiterzeigen. Dachte das wäre erkennbar gewesen. Falls nicht, sorry, will mich nicht mit fremden Federn schmücken.

EXuser568
-Member gelöscht-
Beiträge: 7507
Registriert: 16. Juni 2010, 20:02
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Summer of 1953

Beitrag von EXuser568 » 17. Dezember 2011, 20:12

Woooooooooow! Ich habe nur kurz die Einleitung gelesen und die ersten paar Bilder angesehn.

ABER DIE BIKES SIND EINFACH NUR GEIL!

Ich wünschte ich hätte so eine. In der früheren Zeit waren die wohl genauso teuer, wie jetzt so manches Bike für uns auch. Auch wenn wir im Nachhinein über die paar Hunder D-Mark lachen, wäre ich froh, mein Opa hätte sich eine gekauft und nie gefahren.

Ich muss stark bleiben, sonst komm ich noch in Versuchung so ein schönes Gerät zu erstehen :smile:
Paranoider User der seine eigenen Beiträge missbrauchen könnte :lol:

ExUser144
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 2586
Registriert: 20. Februar 2011, 21:14

Re: Summer of 1953

Beitrag von ExUser144 » 17. Dezember 2011, 20:35

mr. secretary#17 hat geschrieben:Woooooooooow! Ich habe nur kurz die Einleitung gelesen und die ersten paar Bilder angesehn.

ABER DIE BIKES SIND EINFACH NUR GEIL!

Ich wünschte ich hätte so eine. In der früheren Zeit waren die wohl genauso teuer, wie jetzt so manches Bike für uns auch. Auch wenn wir im Nachhinein über die paar Hunder D-Mark lachen, wäre ich froh, mein Opa hätte sich eine gekauft und nie gefahren.

Ich muss stark bleiben, sonst komm ich noch in Versuchung so ein schönes Gerät zu erstehen :smile:
Pfff! Du?

Beim Schisslbauer steht ne R27. :roll:

Eine unverkäufliche und eine "rostige", die se nach 60 Jahren ausm Bombenkrater geholt haben

Benutzeravatar
Panavia
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 3584
Registriert: 29. Mai 2011, 19:03
Meine R1: RN19 BJ: 2008
Extras: Ja

Re: Summer of 1953

Beitrag von Panavia » 17. Dezember 2011, 22:23

Bierbledl hat geschrieben:
mr. secretary#17 hat geschrieben:Woooooooooow! Ich habe nur kurz die Einleitung gelesen und die ersten paar Bilder angesehn.

ABER DIE BIKES SIND EINFACH NUR GEIL!

Ich wünschte ich hätte so eine. In der früheren Zeit waren die wohl genauso teuer, wie jetzt so manches Bike für uns auch. Auch wenn wir im Nachhinein über die paar Hunder D-Mark lachen, wäre ich froh, mein Opa hätte sich eine gekauft und nie gefahren.

Ich muss stark bleiben, sonst komm ich noch in Versuchung so ein schönes Gerät zu erstehen :smile:
Pfff! Du?

Beim Schisslbauer steht ne R27. :roll:

Eine unverkäufliche und eine "rostige", die se nach 60 Jahren ausm Bombenkrater geholt haben
:winkewinke:
Moin Moin, mach doch mal ein paar Fotos und stelle diese hier rein, würde mich Interessieren wie
so ein Moped nach 60 Jahren unter solchen Umständen aussieht.

Grüße aus dem Norden ::faaaaahn::
Werner
R1 fahren macht süchtig
>>>ONE LIFE - LIVE IT<<<
>>>46 Valentino Rossi <<<
Bild

ExUser144
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 2586
Registriert: 20. Februar 2011, 21:14

Re: Summer of 1953

Beitrag von ExUser144 » 17. Dezember 2011, 22:41

Panavia hat geschrieben: :winkewinke:
Moin Moin, mach doch mal ein paar Fotos und stelle diese hier rein, würde mich Interessieren wie
so ein Moped nach 60 Jahren unter solchen Umständen aussieht.

Grüße aus dem Norden ::faaaaahn::
Werner
Istn BMW/Honda Händler. Keine Ahnung ob ich die nächste Zeit da vorbeikomm. Wenns passt, denk ich dran

Benutzeravatar
Asphaltflex
Chef
Chef
Beiträge: 8167
Registriert: 6. Januar 2006, 06:55
Meine R1: RN01, XT Ténéré
Extras: leider blau
Wohnort: ja
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Summer of 1953

Beitrag von Asphaltflex » 17. Dezember 2011, 23:53

tolle Fotos, vor allen Dingen von den Helmen aus der Zeit. ;-)
Eure Rennstreckentrainings bitte hier eintragen: Link zum Portal -->RS-Termine
Bild Bild - Lieber Früh, bevor es Alt wird.

ExUser144
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 2586
Registriert: 20. Februar 2011, 21:14

Re: Summer of 1953

Beitrag von ExUser144 » 17. Dezember 2011, 23:58

Asphaltflex hat geschrieben:tolle Fotos, vor allen Dingen von den Helmen aus der Zeit. ;-)
Holst du dir von der örtlichen Feuerwehr einen Helm und lackierst ihn Grau. Schon hast du einen billigen M40 Wehrmachtshelm zum Chopperfahren.... :D

Die Dinger werden immer noch gepresst... :roll:

Benutzeravatar
PEB
Chef
Chef
Beiträge: 20867
Registriert: 18. August 2003, 19:54
Meine R1: R1M 2016
Extras: Emil Schwarz-Lager
Wohnort: Mechernich in der Eifel
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Summer of 1953

Beitrag von PEB » 18. Dezember 2011, 07:53

Wirklich beeindruckend.
Die Entwicklung von damals zu heute ist schon sehr interessant.
Da haben die sich damals einfach an eine Strassenecke gestellt und angefangen zu schrauben.
Und haben dann sogar noch Unterstützung von den Anwohnern bekommen.
Heute würde man wahrscheinlich nur den Hinweis bekommen: Das dürfen Sie aber hier nicht!

Und auch eine Familie mit richtiger Motorrad-Historie; schon der Großvater hat seine erste Triumph 1911 gekauft. (Beneidenswert.)
Treffen 2020: 19. bis 22.6. im Spessart!
Bild
Wenn ich das kann, dann kannst Du das auch!
Nichts auf der Welt ist so mächtig wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist!
Wir suuchen immer noch Ausstellungs-R1en für den 29.09. in Hockenheim:
RN04
RN09 = steAK`
RN12
RN19
RN22 = Swounzn
RN32 / R1M = Peb

Uns fehlen also noch 3 Modelle:
RN04
RN12
RN19


hotrod
Dauerbrenner
Dauerbrenner
Beiträge: 142
Registriert: 7. April 2010, 21:47
Meine R1: RN 12, BJ: 2004
Wohnort: Bavaria

Re: Summer of 1953

Beitrag von hotrod » 18. Dezember 2011, 10:36

Tolle Fotostory. An so ne Tour denkt man halt sein Leben lang. Mein Opa hat in der Zeit (Ende der 40er bis Anfang der 60er) auch jedes Jahr mehrere solche Touren gemacht. Von uns aus ist halt das Gebirge und auch Italien nicht wirklich weit. Nur die Bikes waren etwas schwächer dimensioniert (DKW250 und Adler M250).

Schön auch irgendwie die Klamotten von damals. Keine Superschaum-SIS-Protektoren, keine Carbon-Helme, keine Hightech-Schuhe mit Metalleinlagen und Schalenprotektoren, keine Wabenstruktur-Schildkröten aufm Rücken. Wie konnten die Menschen damals nur überleben? :-D
Servus!
Bob

troy®
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 1388
Registriert: 19. Mai 2009, 03:15
Meine R1: exRN 22, BJ:'09

Re: Summer of 1953

Beitrag von troy® » 18. Dezember 2011, 11:28

hotrod hat geschrieben:... Wie konnten die Menschen damals nur überleben? :-D
Hups, klingt wie diese bekannte Kettenmail. Man darf nicht ausser Acht lassen, dass es auch damals Unfälle gab, die aufgrund der geringeren Geschwindigkeiten und der geringeren Verkehrsdichte dann entweder sehr glimpflich abliefen, wenn ich so die Storys von meinem Paps höre, oder aber recht schnell, z.B. bei Kopfbeteiligung, gleich zum 2m²-Privatgrundstück führten.

Ich denke jedoch grundsätzlich war das gar nicht so schwer - damals. Sieht man teilweise auch in dem Bildern. Weniger Verkehr, weniger Hatz, mehr Rücksichtnahme, ein ausgeprägteres Miteinander, weniger Gegeneinander, weniger Rechthaben. Wenn man nur das Bild am Jaufen ansieht, abgesehen von der damaligen Schotterstrecke. Jo, da kommen zwei Busse nicht aneinander vorbei. Dann wird angehalten und abgestiegen, das Problem wird schon gelöst. Heute würde das ein riesiges Hupkonzert geben und die Masse der Motorradfahrer würde bis zur Engstelle vorfahren um zu versuchen sich dann noch irgendwie vorbei zu quetschen.

Ich finde die trotzdem cool: mit Highlandermantel, Friesenhelm, Sonnen- oder Fliegerbrille und der damaligen Technik!

Und auch Respekt für die Altersleistung des "Hauptdarstellers". Setzt sich mit Mitte 70 auf eine Ducati 888SP4 und knallt mit 160mph (250km/h) über die Umgehungsstraße. :o Oder bis zum 80ten Geburtstag Motorrad zu fahren und dann aufzugeben, weil es zu schwer wird sie aus dem Schuppen zu holen! Aber nicht dass er aufhört zu fahren, nein er kauft sich halt was leichteres, einen Roller (und einen Sportwagen). :clap: So stelle ich mir ein erfülltes Leben vor.

Antworten

Zurück zu „Strecken, Touren, Reisen“