RN04 Wiedererwachen nach 5 Jahren...

Alles was nicht gerade in eine der anderen Kategorien passt.

Moderator: Forumsteam

Antworten
coldfire
Frischling
Frischling
Beiträge: 5
Registriert: 16. Mai 2017, 12:07
Meine R1: RN 04, BJ: 2001
Extras: xx

RN04 Wiedererwachen nach 5 Jahren...

Beitrag von coldfire » 31. August 2019, 12:35

Liebe Fachkundige,

möchte meine nunmehr 5 Jahre eingewinterte RN04 wieder aktivieren. Würde mich sehr über Tipps freuen, worauf ich bei der Wiederbelebung beachten sollte.

LG Coldfire :moeppeln:

Benutzeravatar
Niggow
Rat der Soxxen
Rat der Soxxen
Beiträge: 5360
Registriert: 20. September 2014, 13:20
Meine R1: Derzeit keine....
Extras: ......
Wohnort: Chemnitz
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: RN04 Wiedererwachen nach 5 Jahren...

Beitrag von Niggow » 31. August 2019, 14:39

Batterie laden, frischen Kraftstoff rein, starten und schauen was sie sagt.....
Bild

Benutzeravatar
Dark Coke
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 556
Registriert: 28. Juni 2012, 22:10
Meine R1: RN04 / R1100GS
Extras: xx

Re: RN04 Wiedererwachen nach 5 Jahren...

Beitrag von Dark Coke » 31. August 2019, 20:10

So siehts aus. Warmlaufen lassen, frisches Öl und Bremsflüssigkeit und dann Attacke.
we'll never stop
we'll never give up
hungry at heart!

Bild

Benutzeravatar
PEB
Chef
Chef
Beiträge: 20863
Registriert: 18. August 2003, 19:54
Meine R1: R1M 2016
Extras: Emil Schwarz-Lager
Wohnort: Mechernich in der Eifel
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: RN04 Wiedererwachen nach 5 Jahren...

Beitrag von PEB » 31. August 2019, 20:45

Wenn die seit 5 Jahren steht, muss die Bremsflüssigkeit gewechselt werden!
Kontrolliere de Reifen, die werden auch ausgehärtet sein und müssen möglicherweise erneuert werden.
Stand der Kühlflüssigkeit prüfen, ggf erneuern.
Ölstand kontrollieren, BEVOR Du den Motor startest.
Natürlich frischen Sprit rein.
Wurde sie "fachgerecht" eingemottet? Oder einfach nur abgestellt?
Treffen 2020: 19. bis 22.6. im Spessart!
Bild
Wenn ich das kann, dann kannst Du das auch!
Nichts auf der Welt ist so mächtig wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist!
Wir suuchen immer noch Ausstellungs-R1en für den 29.09. in Hockenheim:
RN04
RN09 = steAK`
RN12
RN19
RN22 = Swounzn
RN32 / R1M = Peb

Uns fehlen also noch 3 Modelle:
RN04
RN12
RN19


Benutzeravatar
Niggow
Rat der Soxxen
Rat der Soxxen
Beiträge: 5360
Registriert: 20. September 2014, 13:20
Meine R1: Derzeit keine....
Extras: ......
Wohnort: Chemnitz
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: RN04 Wiedererwachen nach 5 Jahren...

Beitrag von Niggow » 31. August 2019, 21:08

Stimmt, die Bremsflüssigkeit.....
Bild

Benutzeravatar
Speed Freak
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 942
Registriert: 15. Juli 2012, 18:05
Meine R1: RN 04, BJ: 2001
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: RN04 Wiedererwachen nach 5 Jahren...

Beitrag von Speed Freak » 1. September 2019, 09:38

Ich wünsch dir, dass deine Vergaserdichtungen nicht bretthart sind wie meine.
Erst bin ich davon ausgegangen, dass es nur die O-Ringe um nen Nadelsitz sind, jetzt hat sich aber gezeigt, dass auch die Schwimmerkammerdichtungen an allen 4 Vergasern undicht sind.
Das Ding rinnt wie ein Springbrunnen.

Die leeren Vergaser haben wohl daszu geführt, dass der durch Ethanol gequollene Gummi austrocknet, schrumpft und spröde wird.

Benutzeravatar
SLIDER-S
*Rat der 17*
*Rat der 17*
Beiträge: 9976
Registriert: 12. September 2005, 15:18
Meine R1: R1M..2016
Wohnort: 67346 Speyer
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: RN04 Wiedererwachen nach 5 Jahren...

Beitrag von SLIDER-S » 1. September 2019, 10:23

Jaja, so ne "Wiederbelebung" ist eine echte Wundertüte :oops:
Vom Grund her alle Flüßigkeiten und Filter Neu, hoffen das in der Airbox kein Mäusenest drin ist
und die Vergaser nicht wie beim Speed Freak die Eigenschaft eines Springbrunnen haben.
Ich vermute mal Stark das die Vergaser raus müssen weil sie verharzt sind :?:
Kannst ja die Kiste zum Speed Freak bringen, der wohnt auch im Ösiland wie Du, vielleicht hat Er Zeit für dich :smile:
Über evtl. undichte Gabelsimmeringe und Spröde/Rissige Bremsschläuche, vergammelte Bremspumpen und Zangen,
kann da alles auf dem Programm stehen, von A-Z ist alles Drin :o
Immer ne Handbreit Asphalt unter'm Reifen !!
Bild

coldfire
Frischling
Frischling
Beiträge: 5
Registriert: 16. Mai 2017, 12:07
Meine R1: RN 04, BJ: 2001
Extras: xx

Re: RN04 Wiedererwachen nach 5 Jahren...

Beitrag von coldfire » 1. September 2019, 17:44

Sodala, habe heute mal probiert (nach Kontrolle Ölstand) zu starten. Sie rinnt wie ein Springbrunnen raus...Benzinpumpe funktioniert, man hört nur glugg glugg glugg und unten rinnt es gleich so raus. Vergaser muss raus...
Starter dreht auch nicht durch. Batterie wurde aufgeladen...macht beim Drücken des Startknopfes nur Klack....

Benutzeravatar
Speed Freak
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 942
Registriert: 15. Juli 2012, 18:05
Meine R1: RN 04, BJ: 2001
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: RN04 Wiedererwachen nach 5 Jahren...

Beitrag von Speed Freak » 1. September 2019, 18:27

Deja vu...

Batterie kaputt und Vergaser rinnt :)

Benutzeravatar
SLIDER-S
*Rat der 17*
*Rat der 17*
Beiträge: 9976
Registriert: 12. September 2005, 15:18
Meine R1: R1M..2016
Wohnort: 67346 Speyer
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: RN04 Wiedererwachen nach 5 Jahren...

Beitrag von SLIDER-S » 1. September 2019, 18:52

Am besten Ihr beiden richtet die Ski, das passt besser bei Euch zur Jahreszeit und verschiebt die Reinkarnation
vom Moped auf Später :D
Immer ne Handbreit Asphalt unter'm Reifen !!
Bild

Benutzeravatar
Speed Freak
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 942
Registriert: 15. Juli 2012, 18:05
Meine R1: RN 04, BJ: 2001
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: RN04 Wiedererwachen nach 5 Jahren...

Beitrag von Speed Freak » 1. September 2019, 20:43

Am Hagel könnte man ggf. Schifahren, ja. Der schmilzt bei 30 Grad aber zu schnell weg :?:

Benutzeravatar
Speed Freak
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 942
Registriert: 15. Juli 2012, 18:05
Meine R1: RN 04, BJ: 2001
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: RN04 Wiedererwachen nach 5 Jahren...

Beitrag von Speed Freak » 1. September 2019, 20:57

Aja, nach dem 10.9. hätt ich sogar eine Batterie die ich sonst vermutlich lange nicht mehr brauchen werde...

Benutzeravatar
Dark Coke
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 556
Registriert: 28. Juni 2012, 22:10
Meine R1: RN04 / R1100GS
Extras: xx

Re: RN04 Wiedererwachen nach 5 Jahren...

Beitrag von Dark Coke » 6. September 2019, 13:09

Bevor du alles auseinanderreisst klopfe mal sanft mit einem Holzstiel und einem Hammer auf die Schwimmerkammern. Wenn du Glück hast hängt nur ein Schwimmer unten fest.
we'll never stop
we'll never give up
hungry at heart!

Bild

Benutzeravatar
quaktia
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 969
Registriert: 7. Februar 2003, 20:38
Meine R1: RN 01, BJ: 1998
Extras: FG43+Öhlins FB-10kg
Wohnort: Rheinland

Re: RN04 Wiedererwachen nach 5 Jahren...

Beitrag von quaktia » 6. September 2019, 18:05

Warte mal nen Tag, die Gummiteile müssen sich erstmal an den frischen Sprit gewöhnen .... quellen nämlich etwas auf.
Hatte ich bei der FZR vor Jahren auch mal, nach einem Tag stehen war alles dicht :-)
Also nicht direkt alles zerlegen und neue Fehler einbauen ... :-) :-)
Dein Geld ist nicht weg, .... es ist nur woanders !!

Benutzeravatar
Speed Freak
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 942
Registriert: 15. Juli 2012, 18:05
Meine R1: RN 04, BJ: 2001
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: RN04 Wiedererwachen nach 5 Jahren...

Beitrag von Speed Freak » 6. September 2019, 21:53

Meine ist jetzt wieder dicht.
Alle O-Ringe gegen Viton getauscht.

Die Nadelsitz O-Ringe sind beim runternehmen zerbröselt, die Ringe an den Verbindungsknochen zwischen den Vergasern waren relativ hart, wenn auch noch nicht rissig und noch funktionsfähig.

Die Schwimmerkammerdichtungen sahen optisch normal nur etwas hart aus.
Beim rausnehmen aus der Nut war dann das ganze Ausmaß zu sehen, die Dinger sind in 3-4 Teile zerbröselt.

Ich schätze so wirds hier noch vielen RN01-04 Besitzern gehen.

Macht einfach alle Dichtungen neu, am besten gleich Viton/FKM oder HNBR Dichtungen, die sind Ethanolbeständig im Gegensatz zu NBR.
Keine Ahnung ob Yamaha da umgestellt hat. Da die Dichtungen aber die ursprüngliche Teilenummer haben gehe ich nicht davon aus.

Aufquellende O-Ringe sind ein Zeichen von falschem Sprit. Ein beständiger O-Ring quillt nicht oder nur minimal.
Ist er nicht beständig gegen Ethanol quillt er deutlich und wenn man ihn dann aus dem Sprit nimmt schrumpft und trocknet er aus.

War schön zu beobachten bei Silikon O-Ringen (Hitzebeständig) die ich in meiner Teilewaschanlage liegen hatte.
Die waren nach einem Tag doppelt so groß und ließen sich ohne Kraft zerreißen.

Antworten

Zurück zu „Hauptforum“