RN09 - Leerlaufdrehzahl viel zu hoch

Auch die R1/R6 ist nicht fehlerfrei.

Moderator: Forumsteam

SinoAlpacino
Rookie
Rookie
Beiträge: 17
Registriert: 4. September 2023, 16:30
Meine R1: RN 09
Wohnort: Göttingen
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

RN09 - Leerlaufdrehzahl viel zu hoch

Beitrag von SinoAlpacino »

Hallo Zusammen,

als erste R1 musste ich mir natürlich eine Baustelle zulegen, da ich neben dem Fahren auch gerne das Schrauben lernen möchte.

Bei meiner Maschine handelt es sich um eine RN09 aus 2002.
Bisher ist sie knapp 30.000km gelaufen.
Ich habe sie zu einem unschlagbaren Preis bekommen, da sie folgende Mängel hat:

Die Leerlaufdrehzahl dreht - wie im Video zu sehen - kurz nach dem Start fast konstant auf 3.500 Umdrehungen/min.
Erst wenn ich die Kupplung kommen lasse setzt sie sich herunter (ebenfalls im Video zu sehen)

https://youtube.com/shorts/6YilRNAGbHU? ... 6HN_ac4luu

Mit diesem Fehler habe ich sie gekauft in der Hoffnung sie selbst unter der Anweisung meines Schwiegervaters zu reparieren, jedoch möchte ich mich vorher an das Forum wenden um mir nicht grobe, vermeidbare Fehler zu leisten.

Wir haben sie bereis sporadisch um den Tank herum mit Bremsenreiniger besprüht dabei fing sie an zu stottern, so dass wir eine Undichtigkeit vermuten.

Bisher habe ich Luftfilterkasten und die dazugehörigen Leitungen so wie Ansaugstutzen überprüft, jedoch noch nicht auf die Ursache gestoßen. Meinen jetzigen Arbeitsstand könnt ihr den Foto entnehmen (siehe Bild)
Bevor ich nun Kühlmittel und Sprit aussauge sowie das Drosselklappengehäuse und sämtliche Teile ausbaue würde ich euch gerne um Rat bitten:

Habt ihr Ähnliche Probleme gehabt?
Was war bei euch die Ursache?
Und welche Tipps habt ihr für mich?

Ich bin euch für jede Antwort dankbar auch wenn ich weiß, dass eine Ferndiagnose nicht wirklich möglich ist.

Mit freundlichen Grüßen
Sinan
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
PEB
zwanglos ranglos
Beiträge: 24638
Registriert: 18. August 2003, 19:54
Meine R1: R1M
Extras: ...
Wohnort: Zuhause
Hat sich bedankt: 893 Mal
Danksagung erhalten: 887 Mal

Re: RN09 - Leerlaufdrehzahl viel zu hoch

Beitrag von PEB »

Hi, ich hatte an meiner RN09 einmal einen gerissenen Ansaugstutzen.
Wenn sie falsche Luft zieht, könnte das eine Ursache sein. Also nochmal ganz genau kontrollieren wo sie die falsche Luft zieht.
Es ist ziemliche Fummelei alles abzubauen, um an die Ansauggummis zu kommen. Und wenn es dann nicht daran lag, ärgert man sich.
Bild
SinoAlpacino
Rookie
Rookie
Beiträge: 17
Registriert: 4. September 2023, 16:30
Meine R1: RN 09
Wohnort: Göttingen
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: RN09 - Leerlaufdrehzahl viel zu hoch

Beitrag von SinoAlpacino »

PEB hat geschrieben: 9. September 2023, 19:23 Hi, ich hatte an meiner RN09 einmal einen gerissenen Ansaugstutzen.
Wenn sie falsche Luft zieht, könnte das eine Ursache sein. Also nochmal ganz genau kontrollieren wo sie die falsche Luft zieht.
Es ist ziemliche Fummelei alles abzubauen, um an die Ansauggummis zu kommen. Und wenn es dann nicht daran lag, ärgert man sich.
Danke für deine Antwort :)
Ich habe heute erstmal Benzin und Kühlmittel rausgelassen, jetzt geht es ans Drosselklappengehäuse.
Ich erstatte Bericht, wenn ich das hinter mir habe.

Liebe Grüße
SinoAlpacino
Rookie
Rookie
Beiträge: 17
Registriert: 4. September 2023, 16:30
Meine R1: RN 09
Wohnort: Göttingen
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: RN09 - Leerlaufdrehzahl viel zu hoch

Beitrag von SinoAlpacino »

Hallo Zusammen,

Gehäuse ist jetzt ab, bis auf eine Dichtung waren alle in Takt. Kann das schon der Übeltäter sein?
Bild unter folgendem Link https://imgur.com/a/aC9yhhM
Benutzeravatar
TomPue
Moderator
Moderator
Beiträge: 5097
Registriert: 23. Januar 2014, 07:38
Meine R1: -
Extras: -
Wohnort: Neuwied
Hat sich bedankt: 446 Mal
Danksagung erhalten: 430 Mal

Re: RN09 - Leerlaufdrehzahl viel zu hoch

Beitrag von TomPue »

Warum setzt du die Bilder nicht direkt hier im Fred rein?
Obiger Link ist in ein paar Wochen oder Monaten nicht mehr zu sehen und damit kann der Fred hier für zukünftig Interressierte wertlos sein.

Ist ganz einfach :D
vmtVCMo.jpeg
JsXtVsY.jpeg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Bild
SinoAlpacino
Rookie
Rookie
Beiträge: 17
Registriert: 4. September 2023, 16:30
Meine R1: RN 09
Wohnort: Göttingen
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: RN09 - Leerlaufdrehzahl viel zu hoch

Beitrag von SinoAlpacino »

TomPue hat geschrieben: 12. September 2023, 13:22 Warum setzt du die Bilder nicht direkt hier im Fred rein?
Obiger Link ist in ein paar Wochen oder Monaten nicht mehr zu sehen und damit kann der Fred hier für zukünftig Interressierte wertlos sein.

Ist ganz einfach :D
vmtVCMo.jpegJsXtVsY.jpeg
Danke für´s Übernehmen, bei mir hat es vorhin leider nicht so funktioniert :D
Benutzeravatar
TomPue
Moderator
Moderator
Beiträge: 5097
Registriert: 23. Januar 2014, 07:38
Meine R1: -
Extras: -
Wohnort: Neuwied
Hat sich bedankt: 446 Mal
Danksagung erhalten: 430 Mal

Re: RN09 - Leerlaufdrehzahl viel zu hoch

Beitrag von TomPue »

Schau mal, hier gibts ein "How to"
viewtopic.php?t=51988
Bild
SinoAlpacino
Rookie
Rookie
Beiträge: 17
Registriert: 4. September 2023, 16:30
Meine R1: RN 09
Wohnort: Göttingen
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: RN09 - Leerlaufdrehzahl viel zu hoch

Beitrag von SinoAlpacino »

Hallo Zusammen,

Problem gelöst!
Ursache war der gerissene Ansaugstutzen.
Danke für eure Mithilfe :)
SinoAlpacino
Rookie
Rookie
Beiträge: 17
Registriert: 4. September 2023, 16:30
Meine R1: RN 09
Wohnort: Göttingen
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: RN09 - Leerlaufdrehzahl viel zu hoch

Beitrag von SinoAlpacino »

Jetzt ist nach der ganzen Aktion leider ein neues Problem aufgetaucht.
Sie startet nicht mehr ;(
die Pumpe klingt fast so als würde sie Luft anziehen und es dauert Ewigkeiten, bis sie aufhört zu fördern.
Die Schläuche und Kabel habe ich alle richtig montiert, woran könnte es liegen?
Benutzeravatar
steAK`
Rat der Einäugigen
Rat der Einäugigen
Beiträge: 2720
Registriert: 10. Mai 2004, 10:03
Meine R1: RN 78, BJ: 6026
Extras: sonstwas =)
Wohnort: Oberhausen
Hat sich bedankt: 113 Mal
Danksagung erhalten: 183 Mal

Re: RN09 - Leerlaufdrehzahl viel zu hoch

Beitrag von steAK` »

Kein Sprit drin? *duw*

Nein im Ernst, fördert sie denn wirklich, oder macht sie nur Geräusche?
Du bist nur ein mal jung,
aber wenn Du alles richtig machst, ist ein mal genug ;)
Bild
SinoAlpacino
Rookie
Rookie
Beiträge: 17
Registriert: 4. September 2023, 16:30
Meine R1: RN 09
Wohnort: Göttingen
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: RN09 - Leerlaufdrehzahl viel zu hoch

Beitrag von SinoAlpacino »

steAK` hat geschrieben: 19. September 2023, 16:13 Kein Sprit drin? *duw*

Nein im Ernst, fördert sie denn wirklich, oder macht sie nur Geräusche?
Sie macht Geräusche, aber fördern nicht wirklich.
Die R1 dreht, aber nach Sprit riechen tut es auch nicht.
Beim ersten Test war der Tank nicht komplett gefüllt sondern ich hab nur so viel wie nötig eingegossen, da sie lange stand und ich die alte Plürre wegschmeißen wollte.
Habe ihr jetzt das gute Zeug von der Aral besorgt.
Kann es sein, dass irgendwie Luft gezogen wurde?
Benutzeravatar
OLDMEN
Moderator
Moderator
Beiträge: 6238
Registriert: 2. Januar 2010, 22:39
Meine R1: MT10-SP
Extras: xx
Wohnort: Schwülper
Hat sich bedankt: 215 Mal
Danksagung erhalten: 340 Mal

Re: RN09 - Leerlaufdrehzahl viel zu hoch

Beitrag von OLDMEN »

Wie hast du die alte Plörre entfernt, abgesaugt oder über die Pumpe abgepumpt ?

Event. ist jetzt das Sieb in der Pumpe etwas zugesetzt ( verschmutzt) und es geht nicht mehr genug durch.

Oder hat das Mofa noch einen Benzinhahn und der hat sich zugesetzt.
Bild
Benutzeravatar
steAK`
Rat der Einäugigen
Rat der Einäugigen
Beiträge: 2720
Registriert: 10. Mai 2004, 10:03
Meine R1: RN 78, BJ: 6026
Extras: sonstwas =)
Wohnort: Oberhausen
Hat sich bedankt: 113 Mal
Danksagung erhalten: 183 Mal

Re: RN09 - Leerlaufdrehzahl viel zu hoch

Beitrag von steAK` »

OLDMEN hat geschrieben: 19. September 2023, 20:46 Oder hat das Mofa noch einen Benzinhahn und der hat sich zugesetzt.
RN09 sollte keinen mehr haben. Der war den "echten" Vergasern vorbehalten ;)
Würde den Fehler aber auch zwischen Einfüllstutzen und Spritze suchen....
Grüße
steAK`
Du bist nur ein mal jung,
aber wenn Du alles richtig machst, ist ein mal genug ;)
Bild
SinoAlpacino
Rookie
Rookie
Beiträge: 17
Registriert: 4. September 2023, 16:30
Meine R1: RN 09
Wohnort: Göttingen
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: RN09 - Leerlaufdrehzahl viel zu hoch

Beitrag von SinoAlpacino »

steAK` hat geschrieben: 20. September 2023, 07:05
OLDMEN hat geschrieben: 19. September 2023, 20:46 Oder hat das Mofa noch einen Benzinhahn und der hat sich zugesetzt.
RN09 sollte keinen mehr haben. Der war den "echten" Vergasern vorbehalten ;)
Würde den Fehler aber auch zwischen Einfüllstutzen und Spritze suchen....
Grüße
steAK`
Nach Austausch des Sprits ging sie eben gerade wieder an.
Als sie warm war sank die Drehzahl immer weiter bis sie ausging.
Ich habe daraufhin das Standgas eingestellt und und sie drehte bis 6.000, also schnell aus und wieder runter, danach ging es wieder, jedoch mit Motorkontrollleuchte.
Als ich sie dann ausgeschaltet habe, ging sie nicht mehr an und Fehler 11 erschien im Display. Seitdem startet sie nicht mehr und ich hab auch keine Ahnung was jetzt zu tun ist.
Hab ich was zerschossen?
Benutzeravatar
steAK`
Rat der Einäugigen
Rat der Einäugigen
Beiträge: 2720
Registriert: 10. Mai 2004, 10:03
Meine R1: RN 78, BJ: 6026
Extras: sonstwas =)
Wohnort: Oberhausen
Hat sich bedankt: 113 Mal
Danksagung erhalten: 183 Mal

Re: RN09 - Leerlaufdrehzahl viel zu hoch

Beitrag von steAK` »

Was sagt denn das Comicheft zu Fehler 11??

Grüße
steAK`
Du bist nur ein mal jung,
aber wenn Du alles richtig machst, ist ein mal genug ;)
Bild
Antworten

Zurück zu „Probleme an der R1/R6“