Bremsversagen bei der R1

Auch die R1/R6 ist nicht fehlerfrei.

Moderator: Forumsteam

Benutzeravatar
Der kleine Bitu
Ratstitel-Anwärter
Ratstitel-Anwärter
Beiträge: 194
Registriert: 12. Juni 2020, 16:41
Meine R1: RN 65, BJ: 2020
Extras: Rizoma, Puig, AR
Wohnort: Bochum
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Bremsversagen bei der R1

Beitrag von Der kleine Bitu »

OLDMEN hat geschrieben: 13. November 2020, 21:26
https://www.speedweek.com/moto2/news/16 ... Jerez.html

Steht leider nicht dabei welche R1 er gefahren hat.
Oh man.
Sowas möchte man weder als R1 Fahrer lesen,
noch als Motorsport-Fan.
Frauen und Motorräder teilt man nicht ;-)
Benutzeravatar
PEB
Chef
Chef
Beiträge: 22070
Registriert: 18. August 2003, 19:54
Meine R1: R1M
Extras: Emil Schwarz-Lager
Wohnort: Mechernich in der Eifel
Hat sich bedankt: 82 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal

Re: Bremsversagen bei der R1

Beitrag von PEB »

Upps das war ein Tippfehler.
anstelle von:
PEB hat geschrieben: 13. November 2020, 18:39 ...
Werde, so wie ich es an der 32er auch gemacht habe, Airducts zur besseren Kühlung der Bremssättel montieren und hinten auf Stahlflex-Leitungen wechseln. 5.1er Bremsflüssigkeit ist meiner Meinung nach obligatorisch.
sollte da stehen:
PEB hat geschrieben: 13. November 2020, 18:39 ...
Würde, so wie ich es an der 32er auch gemacht habe, Airducts zur besseren Kühlung der Bremssättel montieren und hinten auf Stahlflex-Leitungen wechseln. 5.1er Bremsflüssigkeit ist meiner Meinung nach obligatorisch.
Vertippt. :-)








oder doch verplappert? ;-)
kiem7
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 885
Registriert: 6. Oktober 2003, 21:56
Meine R1: RN xx, BJ: xxxx
Extras: xx
Wohnort: Landkreis Lüneburg
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Bremsversagen bei der R1

Beitrag von kiem7 »

PEB hat geschrieben: 14. November 2020, 08:09 Upps das war ein Tippfehler.
anstelle von:
PEB hat geschrieben: 13. November 2020, 18:39 ...
Werde, so wie ich es an der 32er auch gemacht habe, Airducts zur besseren Kühlung der Bremssättel montieren und hinten auf Stahlflex-Leitungen wechseln. 5.1er Bremsflüssigkeit ist meiner Meinung nach obligatorisch.
sollte da stehen:
PEB hat geschrieben: 13. November 2020, 18:39 ...
Würde, so wie ich es an der 32er auch gemacht habe, Airducts zur besseren Kühlung der Bremssättel montieren und hinten auf Stahlflex-Leitungen wechseln. 5.1er Bremsflüssigkeit ist meiner Meinung nach obligatorisch.
Vertippt. :-)








oder doch verplappert? ;-)
Ich finde den Sprung von der RN49 zur 65er riesig. Es lohnt sich auf jeden Fall ;-)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor kiem7 für den Beitrag:
SLIDER-S (14. November 2020, 13:29)

Termine für 2020:

01.06.20 - Oschersleben mit Speer Racing
09.07. - 12.07.2020 - Oschersleben mit Hafeneger
21.08. - 23.08.2020 - Assen mit Pro Speed
07.09. - 08.09.2020 - Most mit Triple M

Bild
Benutzeravatar
TomPue
Moderator
Moderator
Beiträge: 3944
Registriert: 23. Januar 2014, 07:38
Meine R1: RN32/2KSC060A
Extras: Abziehbilder
Wohnort: Neuwied
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal

Re: Bremsversagen bei der R1

Beitrag von TomPue »

kiem7 hat geschrieben: 14. November 2020, 08:34 Ich finde den Sprung von der RN49 zur 65er riesig. Es lohnt sich auf jeden Fall ;-)
Dann erzähl doch mal worin sich die Modelle maßgeblich unterscheiden. Bitte bitte :)
Bild
Benutzeravatar
Niggow
Rat der Soxxen
Rat der Soxxen
Beiträge: 6273
Registriert: 20. September 2014, 13:20
Meine R1: Derzeit keine....
Extras: ......
Wohnort: Chemnitz
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal

Re: Bremsversagen bei der R1

Beitrag von Niggow »

Das würde mich auch mal interessieren, technisch betrachtet soll das doch gar nicht so viel sein....
Termine 2021

10.-11.05./Hafeneger/Sachsenring
18.-20.06./R1 Clubtreffen
06.-08.08/Hafeneger/Most

Bild
Benutzeravatar
Speed Freak
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 995
Registriert: 15. Juli 2012, 18:05
Meine R1: RN 04, BJ: 2001
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Bremsversagen bei der R1

Beitrag von Speed Freak »

Wenn ich das so lese bin ich immer wieder froh, dass zwischen mir und den Bremssätteln nur ein Hebel, ein Kolben, eine Flüssigkeitssäule und wieder 4 Kolben sind.

Genau die richtige Komplexität um vernünftig zu funktionieren aber einfach genug um vom Risiko beherrschbar zu bleiben.

Erinnert mich an ein Gespräch mit einem Piloten. "Die Flugzeuge nehmen einem heutzutage so gut wie alles ab, es passieren zwar weniger Unfälle, diese sind aber dann meist verheerend weil es beim Ausfall der komplexen Technik kaum Möglichkeiten gibt was dagegen zu unternehmen."
D.h. durch einen kleinen Ausfall gibts keine Notlandung mit 10 Verletzten sondern einen senkrechten Einschlag mit 200 toten.

Thema steer by wire, break by wire... also Lenkung und Bremse ohne mechanische Verbindung zum Bedienelement. Als Entwickler im Automotive Bereich halt ich davon äußerst wenig von sowas.
Ich weiß, dass in der Entwicklung halt nicht immer 100% gewissenhaft arbeitende Menschen sitzen.
Und was dann passiert sieht man ja an der 737 MAX, einem Flugzeug wo wesentlich strengere Zulassungsprüfungen und Regeln existieren...

Nein, nein, nein... ich bleib bei meinen alten Kisten :inlove:
Benutzeravatar
SLIDER-S
*Rat der 17*
*Rat der 17*
Beiträge: 10260
Registriert: 12. September 2005, 15:18
Meine R1: R1M..2016
Wohnort: 67346 Speyer
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Bremsversagen bei der R1

Beitrag von SLIDER-S »

kiem7 hat geschrieben: 14. November 2020, 08:34
PEB hat geschrieben: 14. November 2020, 08:09 Upps das war ein Tippfehler.
anstelle von:
PEB hat geschrieben: 13. November 2020, 18:39 ...
Werde, so wie ich es an der 32er auch gemacht habe, Airducts zur besseren Kühlung der Bremssättel montieren und hinten auf Stahlflex-Leitungen wechseln. 5.1er Bremsflüssigkeit ist meiner Meinung nach obligatorisch.
sollte da stehen:
PEB hat geschrieben: 13. November 2020, 18:39 ...
Würde, so wie ich es an der 32er auch gemacht habe, Airducts zur besseren Kühlung der Bremssättel montieren und hinten auf Stahlflex-Leitungen wechseln. 5.1er Bremsflüssigkeit ist meiner Meinung nach obligatorisch.
Vertippt. :-)








oder doch verplappert? ;-)
Ich finde den Sprung von der RN49 zur 65er riesig. Es lohnt sich auf jeden Fall ;-)
Bist Du denn beide Motorräder unter vergleichbaren Bedingungen gefahren :?
Immer ne Handbreit Asphalt unter'm Reifen !!
Bild
Benutzeravatar
TomPue
Moderator
Moderator
Beiträge: 3944
Registriert: 23. Januar 2014, 07:38
Meine R1: RN32/2KSC060A
Extras: Abziehbilder
Wohnort: Neuwied
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal

Re: Bremsversagen bei der R1

Beitrag von TomPue »

Der hat am Ende des Turns auch keine Bremse mehr:
https://youtu.be/iK9kddjAliw
Bild
Benutzeravatar
Niggow
Rat der Soxxen
Rat der Soxxen
Beiträge: 6273
Registriert: 20. September 2014, 13:20
Meine R1: Derzeit keine....
Extras: ......
Wohnort: Chemnitz
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal

Re: Bremsversagen bei der R1

Beitrag von Niggow »

Scheint wohl doch größere Probleme mit der Serienbremse zu geben wenn man sie "richtig" benutzt.

Da ich viel in der Röhre unterwegs bin, den Meindl habe ich z.b. sogar abonniert, sieht und hört man sehr viel von dem Problem.

Es forscht nur keiner so richtig nach, 90% ersetzen sie einfach sofort.
Termine 2021

10.-11.05./Hafeneger/Sachsenring
18.-20.06./R1 Clubtreffen
06.-08.08/Hafeneger/Most

Bild
Benutzeravatar
PEB
Chef
Chef
Beiträge: 22070
Registriert: 18. August 2003, 19:54
Meine R1: R1M
Extras: Emil Schwarz-Lager
Wohnort: Mechernich in der Eifel
Hat sich bedankt: 82 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal

Re: Bremsversagen bei der R1

Beitrag von PEB »

Was heißt das, "Du bist viel in der Röhre unterwegs "?
Benutzeravatar
TomPue
Moderator
Moderator
Beiträge: 3944
Registriert: 23. Januar 2014, 07:38
Meine R1: RN32/2KSC060A
Extras: Abziehbilder
Wohnort: Neuwied
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal

Re: Bremsversagen bei der R1

Beitrag von TomPue »

Röhre = youTUBE
Bild
Benutzeravatar
Niggow
Rat der Soxxen
Rat der Soxxen
Beiträge: 6273
Registriert: 20. September 2014, 13:20
Meine R1: Derzeit keine....
Extras: ......
Wohnort: Chemnitz
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal

Re: Bremsversagen bei der R1

Beitrag von Niggow »

Ja, über Google selber findet man eher weniger....

Das ist bei solchen Thematiken aber meistens so da man dort mehr die Hand drüber hat.

Aber wir reden immer von Rennstrecke und immer werden die Maschinen am Limit bewegt!

Aber es gibt Szenen wie es auf einmal nur noch geradeaus geht, Bremsleistung = null.

Wie sieht es denn im R4F aus, hat sich dort noch niemand dazu geäußert?
Termine 2021

10.-11.05./Hafeneger/Sachsenring
18.-20.06./R1 Clubtreffen
06.-08.08/Hafeneger/Most

Bild
Benutzeravatar
PEB
Chef
Chef
Beiträge: 22070
Registriert: 18. August 2003, 19:54
Meine R1: R1M
Extras: Emil Schwarz-Lager
Wohnort: Mechernich in der Eifel
Hat sich bedankt: 82 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal

Re: Bremsversagen bei der R1

Beitrag von PEB »

ich versuche noch mal was mehr rauszufinden...
Antworten

Zurück zu „Probleme an der R1/R6“