Zündausetzer R1/RN19

Auch die R1/R6 ist nicht fehlerfrei.

Moderator: Forumsteam

Benutzeravatar
OLDMEN
Moderator
Moderator
Beiträge: 6289
Registriert: 2. Januar 2010, 22:39
Meine R1: MT10-SP
Extras: xx
Wohnort: Schwülper
Hat sich bedankt: 226 Mal
Danksagung erhalten: 349 Mal

Re: Zündausetzer R1/RN19

Beitrag von OLDMEN »

Ja, deshalb hat man ja den Ausgleichsbehälter.

Wasser dehnt sich bei Wärme aus und muss irgendwo hin.

Kühlt das Wasser / Motor ab zieht es sich wieder zusammen und holt sich das Wasser aus dem Ausgleichsbehälter zurück.
Bild
Benutzeravatar
knutjaco
Dauerbrenner
Dauerbrenner
Beiträge: 145
Registriert: 16. April 2017, 08:20
Meine R1: RN 19, BJ: 2008
Extras: xx
Hat sich bedankt: 53 Mal
Danksagung erhalten: 65 Mal

Re: Zündausetzer R1/RN19

Beitrag von knutjaco »

Hallo, kurzes Update zu dem Problem an meiner R1:
Das Problem mit dem Überkochen der Kühlflüssigkeit ist Geschichte, zu Glück.
Leider ist das sporadisch auftretende Problem mit dem unrunden Lauf im Standgas, dann schlechte Gasannahme vielleicht Zündaussetzer immer noch vorhanden. Änderung der Co Werte von -6 -5 -5 -6 auf 0 0 0 0 hat das Problem nicht behoben.
Eine Erklärung warum der 3. Zylinder bei unserer Schwarzwaldtour komplett ausfiel, habe ich ja auch noch nicht. Mit dem total Ausfall Zylinder 3 bin Ich natürlich nicht weiter gefahren. Neue Zündkerzen und Tausch Zündspule 3. und 4. Zylinder untereinander hat dann bewirkt das die R1 soweit normal läuft, bis auf die sporadischen Ausfälle. Vielleicht hat die Zündspule vom 3. Zylinder ja doch einen defekt, der sich dann auf Zylinder 4 als sporadischer Fehler äußert, da geringere Temperatur? Jedenfalls habe ich erst einmal einen Satz Zündspulen bestellt, werde berichten wie es sich damit verhält.
Benutzeravatar
knutjaco
Dauerbrenner
Dauerbrenner
Beiträge: 145
Registriert: 16. April 2017, 08:20
Meine R1: RN 19, BJ: 2008
Extras: xx
Hat sich bedankt: 53 Mal
Danksagung erhalten: 65 Mal

Re: Zündausetzer R1/RN19

Beitrag von knutjaco »

Neue Zündspulen sind eingebaut. 1. Kurze Testfahrt verlief unauffällig. Ich bin also noch Optimist das meine R1 erst einmal nicht mehr rumzickt.
Benutzeravatar
knutjaco
Dauerbrenner
Dauerbrenner
Beiträge: 145
Registriert: 16. April 2017, 08:20
Meine R1: RN 19, BJ: 2008
Extras: xx
Hat sich bedankt: 53 Mal
Danksagung erhalten: 65 Mal

Re: Zündausetzer R1/RN19

Beitrag von knutjaco »

Hallo, gestern auf einer kleinen Abendrunde ist der Fehler leider wieder aufgetreten. Trat nach dem Starten an einer Baustellenampel auf Als ich zu Hause ankam habe ich die R1 nach 5 min nochmal gestartet. Auch dabei Ruckeln, Aussetzer klar aufgetreten. Im Last Bereich merke ich keine Aussetzer.
Nun komme ich selber nicht mehr weiter, jemand eine Idee?
Benutzeravatar
knutjaco
Dauerbrenner
Dauerbrenner
Beiträge: 145
Registriert: 16. April 2017, 08:20
Meine R1: RN 19, BJ: 2008
Extras: xx
Hat sich bedankt: 53 Mal
Danksagung erhalten: 65 Mal

Re: Zündausetzer R1/RN19

Beitrag von knutjaco »

Hallo, ich habe mir nochmal die neuen Zündspulen angeschaut und eine der 4 Zündspulen hebt sich immer wieder, sitzt also nicht fest.
Habe schon zwei mal die Zündspule nach unten gedrückt aber die Zündspule vom 2. Zylinder ist nach kurzer Fahrt wieder lose, siehe Bild weiter unten.

Hat jemand schon einmal Zündspulen von RM Stator verbaut? Ich habe diese verbaut: RM06192

https://rmstator.com/en_ca/catalogsearc ... q=+RM06192

Erst einmal wechsle ich zurück auf die originalen Zündspulen und reklamiere die Neuen.
Man hat ja sonst nichts vor :smile:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
SLIDER-S
*Rat der 17*
*Rat der 17*
Beiträge: 10526
Registriert: 12. September 2005, 15:18
Meine R1: R1M..2016
Wohnort: 67346 Speyer
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 136 Mal

Re: Zündausetzer R1/RN19

Beitrag von SLIDER-S »

Hast Du mal die Spule an einem anderen Zyl. probiert ob die da auch Hoch geht, ist wohl China Ware :oops:
Kannst ja mal beim Helmut anfragen, der hat sicher Spulen auf Lager ;-)
Immer ne Handbreit Asphalt unter'm Reifen !!
Bild
Benutzeravatar
knutjaco
Dauerbrenner
Dauerbrenner
Beiträge: 145
Registriert: 16. April 2017, 08:20
Meine R1: RN 19, BJ: 2008
Extras: xx
Hat sich bedankt: 53 Mal
Danksagung erhalten: 65 Mal

Re: Zündausetzer R1/RN19

Beitrag von knutjaco »

Die originalen Zündspulen sind wieder verbaut. Ruckler waren mittlerweile bei jeder Fahrt. Das ist nicht mehr so.
Die Zündspule welche sich gelöst hat, sieht auf der Seite wo sie mit der Zündkerze Verbindung hat anders aus als die drei anderen. Eher wie die Originalen. Egal, Ware geht zurück, mal schauen ob die Beanstandung akzeptiert wird. Ein angescheuertes Kabel fandt ich noch im Großen Kabelbaum auf der linken Seite. Wenn das für den Zündunterbrechungskreislauf (Seitenständer etc) ist, könnte das auch Ursache für die Ruckler bei niedriger Drehzahl sein.
Berichte nach der nächsten längeren Fahrt.
Benutzeravatar
OLDMEN
Moderator
Moderator
Beiträge: 6289
Registriert: 2. Januar 2010, 22:39
Meine R1: MT10-SP
Extras: xx
Wohnort: Schwülper
Hat sich bedankt: 226 Mal
Danksagung erhalten: 349 Mal

Re: Zündausetzer R1/RN19

Beitrag von OLDMEN »

Könnte die Ursache sein, müsste dann eigentlich auch bei hohen Drehzahlen und Erschütterungen sein.

Tipp zu den Zündspulen, vor dem Aufstecken etwas Schmieriges an die Gummiteile, dann flutscht es besser.

Früher sagte man, Spucke hilft immer. :lol:
Bild
Benutzeravatar
knutjaco
Dauerbrenner
Dauerbrenner
Beiträge: 145
Registriert: 16. April 2017, 08:20
Meine R1: RN 19, BJ: 2008
Extras: xx
Hat sich bedankt: 53 Mal
Danksagung erhalten: 65 Mal

Re: Zündausetzer R1/RN19

Beitrag von knutjaco »

OLDMEN hat geschrieben: 11. September 2023, 09:56 Könnte die Ursache sein, müsste dann eigentlich auch bei hohen Drehzahlen und Erschütterungen sein.
Das habe ich nicht bemerkt, der Fehler trat immer nur im Standgas oder bis maximal 3000 RPM auf.

Vermutlich kommt der Fehler früher oder später erneut. Im Moment jedoch nicht. Auch heute bei 28°C alles gut.
Benutzeravatar
knutjaco
Dauerbrenner
Dauerbrenner
Beiträge: 145
Registriert: 16. April 2017, 08:20
Meine R1: RN 19, BJ: 2008
Extras: xx
Hat sich bedankt: 53 Mal
Danksagung erhalten: 65 Mal

Re: Zündausetzer R1/RN19

Beitrag von knutjaco »

OLDMEN hat geschrieben: 11. September 2023, 09:56 Könnte die Ursache sein, müsste dann eigentlich auch bei hohen Drehzahlen und Erschütterungen sein.

Tipp zu den Zündspulen, vor dem Aufstecken etwas Schmieriges an die Gummiteile, dann flutscht es besser.

Früher sagte man, Spucke hilft immer. :lol:
Danke für den Tipp, da die Zündaussetzer doch wieder häufiger auftraten habe ich gebrauchte originale eingebaut. Der Einbau ging deutlich einfacher. Hoffentlich sind die Zündaussetzer damit behoben.
Benutzeravatar
knutjaco
Dauerbrenner
Dauerbrenner
Beiträge: 145
Registriert: 16. April 2017, 08:20
Meine R1: RN 19, BJ: 2008
Extras: xx
Hat sich bedankt: 53 Mal
Danksagung erhalten: 65 Mal

Re: Zündausetzer R1/RN19

Beitrag von knutjaco »

Kurzes Update:
Heute habe ich eine längere Tour gemacht. Dabei habe ich keinerlei Ruckler gemerkt. Somit scheint mindestens eine der 4 alten Zündspulen Zündaussetzer bei niedrigen Drehzahlen zu verursachen.
Antworten

Zurück zu „Probleme an der R1/R6“