RN09 Motorschaden?

Auch die R1/R6 ist nicht fehlerfrei.

Moderator: Forumsteam

Tobi_S.
Herbrenner
Herbrenner
Beiträge: 57
Registriert: 29. Juni 2010, 09:16
Meine R1: RN 09, BJ: 2002
Extras: xx
Wohnort: 09557 Flöha
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: RN09 Motorschaden?

Beitrag von Tobi_S. »

Moin moin,

haben gestern Kompression gemessen. Der zweite Zylinder haut geringfügig ab mit 10,5bar. Die anderen haben um die 12,5.
Hab nen neuen Dichtungssatz bestellt.
Ich werd aber nur die Dichtungen wechseln.
Der Motor muss aber schon raus, oder? :???: Oder gibt's da auch nen Trick, den Deckel im eingebauten Zustand zu entfernen? :D
Benutzeravatar
SLIDER-S
*Rat der 17*
*Rat der 17*
Beiträge: 10223
Registriert: 12. September 2005, 15:18
Meine R1: R1M..2016
Wohnort: 67346 Speyer
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: RN09 Motorschaden?

Beitrag von SLIDER-S »

Den Ventildeckel bekommt man natürlich bei eingebauten Motor ab aber die Schaftabdichtungen ist wohl etwas Kniffelig :?:
Du brauchst ja noch ein Werkzeug um Druckluft in den Zylinder zu bekommen, zum Selbstbau nimm ne alte Zündkerze.
Daran den Porzellan und Innenleben entfernt, ein Röhrchen eingelötet und daran nen Schlauch mit Luftanschluß ;-)
So ein Werkzeug hab ich mir ich mir mal vor Jahren aus einer Einspritzdüse vom Dieselmotor für die gleiche Rep. gemacht :smile:
Immer ne Handbreit Asphalt unter'm Reifen !!
Bild
Benutzeravatar
Speed Freak
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 991
Registriert: 15. Juli 2012, 18:05
Meine R1: RN 04, BJ: 2001
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: RN09 Motorschaden?

Beitrag von Speed Freak »

Schau auf Zylinder 2 in den Einlasskanal, vermutlich ist dort das Problem zu finden.

Hatte grade vor 2 Wochen eine R6 in der Garage, auch etwas über 50000km.
Der linke Zylinder hatte massiven Ölschlick auf dem Einlassventil. Kompressionsmessung ca. 9,5bar, die anderen 11,5-12bar.
Ein paar Tropfen Benzin in den Kanal und du wirst beim durchdrehen sehen wie es blubbert und schäumt.
Das Ventil war undicht.

Bin trotzdem drangeblieben und gesagt sie läuft nicht deswegen so kacke und siehe da, nachdem der komplett verstopfte Vergaser frei war lief sie wieder.

Dagegen hatte mein RN04 Motor mit gerissener Zylinderbeschichtung gerade einmal 0,5-1bar weniger als die anderen.

Kompressionsmessungen können täuschen.
Mir ist bei der oben genannten R6 so ein Markierungpapier der Zündspulenkabel unbemerkt in den Kanal gefallen.
Kompression = 0bar
Hab das Ding dann am Ventil hängen entdeckt und zum Glück mit der Pinzette rausbekommen.
Danach wieder volle Kompression.

Es reicht also etwas Schmutz, dass der Wert stark fällt. Andererseits kann die Kompression passen, trotzdem ist der Motor für die Tonne.
Benutzeravatar
erlkoenig24
Herbrenner
Herbrenner
Beiträge: 90
Registriert: 31. August 2018, 07:17
Meine R1: RN 12, BJ: 2004
Wohnort: Sattledt
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: RN09 Motorschaden?

Beitrag von erlkoenig24 »

Speed Freak hat geschrieben: 3. Juli 2020, 23:13
Und dann kann ich mich noch erinnern, dass am Red Bull Ring ACDC gespielt hat und ich in Hörweite in der Garage gesessen bin und 20 Ventile eingeschliffen hab.
Nachdem das Konzert vorbei war musste ich Leute verscheuchen die mir trotz sichtbarem Licht innen ans Garagentor pissen wollten :??
Bist du von Zeltweg / Spielberg? :rock:
Benutzeravatar
Optikman
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 550
Registriert: 18. März 2012, 17:41
Meine R1: R1 RN04, Panigale V4
Extras: Zuviele Extras
Wohnort: Rösrath bei Köln
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: RN09 Motorschaden?

Beitrag von Optikman »

Jetzt mal ehrlich, entweder ganz oder garnicht. Kopf runter, Ventile raus, neue Schaftdichtung, Ventile und Sitz sauber einschleifen und zusammen.

So ne halbe Lösung macht doch in 20.000km wieder Stress. Motor raus, zerlegen und wieder rein ist nen Samstag und Sonntag Arbeit, ist doch schnell gemacht.

MfG
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Optikman für den Beitrag:
Tobi_S. (14. Juli 2020, 13:04)
Benutzeravatar
Speed Freak
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 991
Registriert: 15. Juli 2012, 18:05
Meine R1: RN 04, BJ: 2001
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: RN09 Motorschaden?

Beitrag von Speed Freak »

erlkoenig24 hat geschrieben: 8. Juli 2020, 07:31
Bist du von Zeltweg / Spielberg? :rock:
Ich hab bis vor 2 Jahren in Spielberg gewohnt.
Bin auf allen möglichen Rennstrecken im weiteren Umkreis gewesen, aber die wo ich mich fast getraut hätte ohne Kennzeichen mit der Ringgurke hinzufahren bin ich nie gefahren.
Mich interessiert dieses teure fast nur rechtsrum Eck nicht.
Tobi_S.
Herbrenner
Herbrenner
Beiträge: 57
Registriert: 29. Juni 2010, 09:16
Meine R1: RN 09, BJ: 2002
Extras: xx
Wohnort: 09557 Flöha
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: RN09 Motorschaden?

Beitrag von Tobi_S. »

Optikman hat geschrieben: 10. Juli 2020, 22:59 Jetzt mal ehrlich, entweder ganz oder garnicht. Kopf runter, Ventile raus, neue Schaftdichtung, Ventile und Sitz sauber einschleifen und zusammen.

So ne halbe Lösung macht doch in 20.000km wieder Stress. Motor raus, zerlegen und wieder rein ist nen Samstag und Sonntag Arbeit, ist doch schnell gemacht.

MfG
Moin,

ja ich denke, das ist die beste Idee. :clap:
VDD & ZKD kann ich ja schon mal bestellen. Noch irgendwas?
Benutzeravatar
Asphaltflex
Chef i.D.
Chef i.D.
Beiträge: 8540
Registriert: 6. Januar 2006, 06:55
Meine R1: RN01+XT Ténéré+YE50
Extras: leider blau
Wohnort: ja
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: RN09 Motorschaden?

Beitrag von Asphaltflex »

Die beiden O-Ringe Thermostatleitungen --> Zylinderkopf.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Asphaltflex für den Beitrag:
Tobi_S. (14. Juli 2020, 13:04)
Bild Bild - Lieber Früh, bevor es Alt wird.
Tobi_S.
Herbrenner
Herbrenner
Beiträge: 57
Registriert: 29. Juni 2010, 09:16
Meine R1: RN 09, BJ: 2002
Extras: xx
Wohnort: 09557 Flöha
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: RN09 Motorschaden?

Beitrag von Tobi_S. »

Asphaltflex hat geschrieben: 13. Juli 2020, 09:50 Die beiden O-Ringe Thermostatleitungen --> Zylinderkopf.
Ok, danke. Ist bestellt.
Da werde ich langsam anfangen, zu demontieren.
Ich werde ggf. Bilder reinstellen, um euch auf den laufenden Stand zu halten. :smile:
Benutzeravatar
Niggow
Rat der Soxxen
Rat der Soxxen
Beiträge: 6013
Registriert: 20. September 2014, 13:20
Meine R1: Derzeit keine....
Extras: ......
Wohnort: Chemnitz
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: RN09 Motorschaden?

Beitrag von Niggow »

Mach doch eine Fotostorie draus, damit hilft man auch anderen.

Gegebenenfalls einen neuen Fred eröffnen mit passendem Titel.
Bild
Tobi_S.
Herbrenner
Herbrenner
Beiträge: 57
Registriert: 29. Juni 2010, 09:16
Meine R1: RN 09, BJ: 2002
Extras: xx
Wohnort: 09557 Flöha
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: RN09 Motorschaden?

Beitrag von Tobi_S. »

So, ab Montag beginnt die Demontage...
Hab mal beim regionalen Motorinstandsetzer angerufen wegen Ventile einschleifen und Kopf planen. Der hat mir gesagt, dass ich neue Ventile brauch, da die alten beim Einschleifen ihre Härte verlieren... :o
Kann das jmd. bestätigen?
Denn wenn das wirklich so ist, lohnt es sich ja fast gar nicht mehr... :(
helle001
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 2360
Registriert: 16. Mai 2009, 08:54
Meine R1: RN 04, BJ: 2000
Extras: Rahmen original
Wohnort: Mallersdorf
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Re: RN09 Motorschaden?

Beitrag von helle001 »

Servus,

Ruf mich mal an, ich kann das machen ohne neue Ventile, bzw ich biete auch Austauschköpfe an.
Der Schwachpunkt am Kopf sind eher die Führungen, das müsste geprüft werden. 015730934611
Grüsse aus Niederbayern

Helmut

www.hmp-motorcycle-parts.de
Motorrad Service und Tuning
Amerschläger P4 Motoren Prüfstand von 10-250KW
Tobi_S.
Herbrenner
Herbrenner
Beiträge: 57
Registriert: 29. Juni 2010, 09:16
Meine R1: RN 09, BJ: 2002
Extras: xx
Wohnort: 09557 Flöha
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: RN09 Motorschaden?

Beitrag von Tobi_S. »

Hallo zusammen,

ein kurzes Resümee:

* Motor ausgebaut, Kopf ab und Ventile geprüft -> Ergebnis, ein Einlassventil undicht
-> Zum regionalen Motorenbauer geschafft, zum Einschleifen, reinigen und Schaftdichtungen wechseln. --> Alles wieder dicht.

Jetzt alles wieder zusammen gebaut, Ventilspiel eingestellt und gestartet!
Läuft genauso gut wie vorher! Auch qualmt sie wie vorher. Also `ne Nullnummer. :sweat:
Der Rauch riecht auch eher nach Sprit als Öl.

Vermutung ist jetzt, dass ein Injektor `ne Meise hat. (Evtl. nachtropft)
Ich fahr jetzt erstmal den Tank leer. Im best case hab ich evtl. komischen Sprit erwischt. :?:

Sie startet im Kalten auch sehr schlecht. Im Warmen kommt sie gleich.

Was denkt ihr?
Benutzeravatar
Niggow
Rat der Soxxen
Rat der Soxxen
Beiträge: 6013
Registriert: 20. September 2014, 13:20
Meine R1: Derzeit keine....
Extras: ......
Wohnort: Chemnitz
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: RN09 Motorschaden?

Beitrag von Niggow »

Das es auf jeden Fall nicht der Sprit sein wird....
Bild
Benutzeravatar
OLDMEN
Moderator
Moderator
Beiträge: 5188
Registriert: 2. Januar 2010, 22:39
Meine R1: MT10-SP
Extras: xx
Wohnort: Schwülper
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: RN09 Motorschaden?

Beitrag von OLDMEN »

- weißer Rauch = Wasser im Brennraum
- blauer Rauch = Öl im Brennraum
- schwarzer Rauch = Kraftstoff- Luft- Gemisch zu fett

Wie sahen denn die Zylinderlaufflächen aus, event sind ein oder mehrere Ölabstreifringe nicht mehr i.O.
Wenn ein oder mehrere Ölabstreifringe nicht mehr richtig arbeiten wirkt sich das nicht auf die Kompression aus.
Diesel haben Charakter und brauchen keinen Stecker.

Umweltverpester und Krachmacher bringen Lebensfreude

Bild
Antworten

Zurück zu „Probleme an der R1/R6“