R1 RN04 Hinterradbremse steckt nach Bremsflüssigkeitswechsel

Auch die R1/R6 ist nicht fehlerfrei.

Moderator: Forumsteam

coldfire
Angaser
Angaser
Beiträge: 27
Registriert: 16. Mai 2017, 12:07
Meine R1: RN 04, BJ: 2001
Extras: xx
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

R1 RN04 Hinterradbremse steckt nach Bremsflüssigkeitswechsel

Beitrag von coldfire »

Hallo,
meine R1 funktioniert soweit wieder einwandfrei. Das Motorische hab ich alles hinbekommen, Vergaser okay, synchronisiert, alles wunderbar. Wollte noch die Bremsflüssigkeit wechseln hab dies vorne erledigt ohne Probleme,
Hinten auch, jedoch zeigt sich nun folgendes Fehlerbild: der Hauptbremszylinder lässt sich ganz rein drücken und dann steckt das Hinterrad. Die Blockade lässt sich nur mit Öffnen der Entlüftungsschrauben am Bremssattel beheben. Dann ist das Rad leichtgängig. Sobald ich wieder den Bremshebel betätige, lässt sich diese wieder durchdrücken und das Hinterrad steckt.
Habe den Bremszylinder zerlegt und ultraschallgereinigt, den Bremssattel ebenso...hilft nichts...

Youtube: https://www.youtube.com/watch?v=3Mejy6Lx88E

Woran könnte das liegen?

lg
Zuletzt geändert von coldfire am 16. Mai 2020, 20:46, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
TomPue
Moderator
Moderator
Beiträge: 3691
Registriert: 23. Januar 2014, 07:38
Meine R1: RN32/2KSC060A
Extras: Abziehbilder
Wohnort: Neuwied
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

Re: R1 RN04 Hinterradbremse steckt nach Bremsflüssigkeitswechsel

Beitrag von TomPue »

Kein Spiel am Bremszylinder eingestellt?
Bild

coldfire
Angaser
Angaser
Beiträge: 27
Registriert: 16. Mai 2017, 12:07
Meine R1: RN 04, BJ: 2001
Extras: xx
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: R1 RN04 Hinterradbremse steckt nach Bremsflüssigkeitswechsel

Beitrag von coldfire »

Ich habe den Bremszylinder auseinander genommen, gereinigt und wieder zusammengebaut, verstellt habe ich nichts. Müsste ich bei der Stange in den Bremszylinder etwas verstellen?

Benutzeravatar
PEB
Chef
Chef
Beiträge: 21606
Registriert: 18. August 2003, 19:54
Meine R1: R1M 2016
Extras: Emil Schwarz-Lager
Wohnort: Mechernich in der Eifel
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

Re: R1 RN04 Hinterradbremse steckt nach Bremsflüssigkeitswechsel

Beitrag von PEB »

Könnte sein, dass die Bremspumpe defekt ist. Wenn der Kolben des Bremssattels mechanisch einwandfrei wieder zurückgeht, kann es ja nur daran liegen.
Bild

Benutzeravatar
TomPue
Moderator
Moderator
Beiträge: 3691
Registriert: 23. Januar 2014, 07:38
Meine R1: RN32/2KSC060A
Extras: Abziehbilder
Wohnort: Neuwied
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

Re: R1 RN04 Hinterradbremse steckt nach Bremsflüssigkeitswechsel

Beitrag von TomPue »

Ich meinte das Spiel in der Verbindung zum Fussbremshebel. Wobei das eigentlich nur zum Problem wird wenn die Bremse warm wird und sich die Flüssigkeit ausdehnt.
Bild

Benutzeravatar
TomPue
Moderator
Moderator
Beiträge: 3691
Registriert: 23. Januar 2014, 07:38
Meine R1: RN32/2KSC060A
Extras: Abziehbilder
Wohnort: Neuwied
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

Re: R1 RN04 Hinterradbremse steckt nach Bremsflüssigkeitswechsel

Beitrag von TomPue »

Hab mir gerade dein Video angeschaut. Ist es richtig das du bei erstmaliger Betätigung des Bremshebels diesen ohne Druckpunkt komplett durchdrücken kannst? Und erst bei der zweiten Betätigung einen Druckpunkt hast?
Bild

Benutzeravatar
OLDMEN
Moderator
Moderator
Beiträge: 5140
Registriert: 2. Januar 2010, 22:39
Meine R1: MT10-SP
Extras: xx
Wohnort: Schwülper
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: R1 RN04 Hinterradbremse steckt nach Bremsflüssigkeitswechsel

Beitrag von OLDMEN »

Hat der Bremshebel genug Spiel ?

Geht das Rad wieder frei wenn Du den Bolzen am Gestänge herausziehst ?
Diesel haben Charakter und brauchen keinen Stecker.

Umweltverpester und Krachmacher bringen Lebensfreude

Bild

coldfire
Angaser
Angaser
Beiträge: 27
Registriert: 16. Mai 2017, 12:07
Meine R1: RN 04, BJ: 2001
Extras: xx
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: R1 RN04 Hinterradbremse steckt nach Bremsflüssigkeitswechsel

Beitrag von coldfire »

TomPue hat geschrieben:
17. Mai 2020, 08:15
Hab mir gerade dein Video angeschaut. Ist es richtig das du bei erstmaliger Betätigung des Bremshebels diesen ohne Druckpunkt komplett durchdrücken kannst? Und erst bei der zweiten Betätigung einen Druckpunkt hast?
Ja genau...

coldfire
Angaser
Angaser
Beiträge: 27
Registriert: 16. Mai 2017, 12:07
Meine R1: RN 04, BJ: 2001
Extras: xx
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: R1 RN04 Hinterradbremse steckt nach Bremsflüssigkeitswechsel

Beitrag von coldfire »

OLDMEN hat geschrieben:
17. Mai 2020, 09:49
Hat der Bremshebel genug Spiel ?

Geht das Rad wieder frei wenn Du den Bolzen am Gestänge herausziehst ?
Hab ich noch nicht probiert

Benutzeravatar
TomPue
Moderator
Moderator
Beiträge: 3691
Registriert: 23. Januar 2014, 07:38
Meine R1: RN32/2KSC060A
Extras: Abziehbilder
Wohnort: Neuwied
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

Re: R1 RN04 Hinterradbremse steckt nach Bremsflüssigkeitswechsel

Beitrag von TomPue »

Dann mach das mal, schätze der Kolben der Pumpe fährt nicht korrekt zurück.
Bild

coldfire
Angaser
Angaser
Beiträge: 27
Registriert: 16. Mai 2017, 12:07
Meine R1: RN 04, BJ: 2001
Extras: xx
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: R1 RN04 Hinterradbremse steckt nach Bremsflüssigkeitswechsel

Beitrag von coldfire »

TomPue hat geschrieben:
17. Mai 2020, 10:20
Dann mach das mal, schätze der Kolben der Pumpe fährt nicht korrekt zurück.
Keine Änderung, bleibt gleich...

Benutzeravatar
TomPue
Moderator
Moderator
Beiträge: 3691
Registriert: 23. Januar 2014, 07:38
Meine R1: RN32/2KSC060A
Extras: Abziehbilder
Wohnort: Neuwied
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

Re: R1 RN04 Hinterradbremse steckt nach Bremsflüssigkeitswechsel

Beitrag von TomPue »

Dann kommt der Kolben der Pumpe nicht mit zurück.
Bildschirmfoto 2020-05-17 um 12.10.58.png
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Bild

coldfire
Angaser
Angaser
Beiträge: 27
Registriert: 16. Mai 2017, 12:07
Meine R1: RN 04, BJ: 2001
Extras: xx
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: R1 RN04 Hinterradbremse steckt nach Bremsflüssigkeitswechsel

Beitrag von coldfire »

Aber dann müsste der Bremshebel ja beim zweiten Versuch ein Stück weit leer durchgehen und dann anstehen? Eine außenliegende Feder holt das Fussbremspedal ja in seine ursprüngliche Position zurück.

coldfire
Angaser
Angaser
Beiträge: 27
Registriert: 16. Mai 2017, 12:07
Meine R1: RN 04, BJ: 2001
Extras: xx
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: R1 RN04 Hinterradbremse steckt nach Bremsflüssigkeitswechsel

Beitrag von coldfire »

Bei Betätigen der Bremse hatteich immer ein leichtes Spiel und ab einem bestimmten Punkt begann dann die Bremswirkung. Umso fester man drauftrat um so stärker wirkte die Bremse. Nun ist es bei feststeckendem Rad aber so, dass ich zwar dieses leichtes Spiel nach wie vor habe aber anstatt dass der Widerstand von leicht immer strenger wird, ist es jetzt nach dem Spiel nur bombenhart...

Benutzeravatar
Speed Freak
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 981
Registriert: 15. Juli 2012, 18:05
Meine R1: RN 04, BJ: 2001
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: R1 RN04 Hinterradbremse steckt nach Bremsflüssigkeitswechsel

Beitrag von Speed Freak »

Ggf. was falsch zusammengebaut? Wenn die Bremse sich löst sobald du die Entlüftungsschaube löst bleibt Druck im System der nicht entweichen kann.

Ist also ein hydraulisches Problem und da hat der Sattel kaum Bauteile die sowas auslösen können.

Irgendwas hindert die Flüssigkeit, dass sie in den Ausgleichsbehälter zurück kann.
Verdächtig ist da immer die Rücklaufbohrung in der Bremspumpe.
Es könnte aber auch irgendwo Dreck im System sein der zulässt, dass Flüssigkeit mit Druck durchgepresst werden kann aber nicht mit wenig Druck zurück kann.

Brems einmal bis die Bremse steckt und schraub dann den Schlauch am Sattel ab.
Ist die Bremse dann gelöst? Wenn ja ist das Problem weiter oben.

Dann kannst du den Schlauch abschrauben und probieren ob Flüssigkeit in beide Richtungen durchrinnt.
Wenn ja bleibt nur noch die Bremspumpe.

Ein geknickter Schlauch würd wohl auch so ein Verhalten auslösen.

Antworten

Zurück zu „Probleme an der R1/R6“