Yamaha RN09 ruckelt/stottert im Leerlauf

Auch die R1/R6 ist nicht fehlerfrei.

Moderator: Forumsteam

Antworten
Reddot
Frischling
Frischling
Beiträge: 8
Registriert: 30. Mai 2018, 12:16
Meine R1: RN 09, BJ: 2003
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Yamaha RN09 ruckelt/stottert im Leerlauf

Beitrag von Reddot »

Hallo,

Um meine Erfahrungen zu teilen, die Vorgeschichte:
(TLDR unten)

Vor zwei Wochen war ich mit meiner R1 unterwegs. Natürlich musste irgendwann mal was passieren.
Ein recht lautes "Klopfen" in der Frequenz der Drehzahl. Mit schlechter Laune wieder mal das halbe Motorrad zerlegt und den Motor ausgebaut.
In der Ölwanne befand sich dann der erste Hinweis. Kupfer oder Messingteile von einer Lagerschale.
Motor weiter zerlegt und festgestellt, dass sich die 2 Lagerschalen der Pleuelstange vom 1 Zylinder mitgedreht haben und dadurch extreme Riefen an der Kw verursacht haben. Kurbelwelle = Abfall. :sad:

Gebrauchte Kw und neue Pleuellagerschalen bestellt und eingebaut.
Plastigage ergab ein Lagerspiel von 0,038mm. Laut Comic-Heft sollte es zwischen 0,031 und 0,055mm liegen. Passt also.
Noch schnell Ventile und Nockenwellen überprüft. Beim einbau der Nockenwellen habe ich mich nach den Stanzmarkierungen und den Pfeilen gerichtet. Also Kw auf OT und Nockenwellenmarkierungen mit den Pfeilen fluchten lassen. Schuld an dem Lagerschaden war vermutlich ein zu geringer Ödruck. Die Ölpumpe hatte extreme Riefen. Also Ölpumpe auch gewechselt.

TLDR:
Motor wieder eingebaut und gestartet. Läuft. Zwar mit 100 U/min weniger als vor dem Schaden aber läuft. :inlove:
Standgas auf 1100 eingestellt und etwas mit der Drehzahl "gespielt".
Keine Fehlercodes und keine außergewöhnlichen Geräusche.
Einen Tag später wollte ich das Öl wechseln. Als sie noch kalt war lief sie mit der erhöhten Joke-Drehzahl recht gut aber als sie dann auf ihre 1100 U/min runter sollte ruckelte sie extrem und ging nach gewisser Zeit aus. Sobald ich auch nur minimal am Gas drehe läuft sie super. Bei einer Testfahrt ist mir noch aufgefallen, dass es keinen unterschied macht ob ich 50% oder 100% Gas gebe, die Beschleunigung steigt in den oberen 50% gefühlt nicht mehr. Sie beschleunigt zwar aber eben genauso wie bei 50% Gas. Das war vorher zwar auch schon so aber sicher nicht so extrem. Gefühlt ist das Ruckeln auch temperaturabhängig. Um so wärmer der Motor umso schlechter läuft er.

Meine Theorien und Fragen ob sich ein solches Fehlerbild dadurch ergeben kann, sind:
-defekte Zündkerzen?
-die Nockenwellen um 1 Zahn verschoben, also falsche Ventilsteuerung?
-ich habe das Drosselkappengehäuse innen etwas geschmiert evtl. ist eine Düse für Leerlauf (falls es die gibt) verstopft?
-können die Lagerschalen der Pleuelstangen die Kw so eng aneinander liegen, dass die mech. Reibung die Kw ausbremst? Lagerspiel 0,038mm

Was ich ausschließen kann ist:
-Exup
-Drosselklappensensor
-Fehlercodes
-Luftfilter
-Zündanlage


Zündkerzen werden bald gewechselt und das Ventilspiel und die Nockenwellenpostition nochmal geprüft.

Bin dankbar für jeden Tipp/Anregung oder mögliche Fehlerquellen auf die ich noch nicht gekommen bin.

Schönes Wochenende und gute Fahrt.

helle001
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 2325
Registriert: 16. Mai 2009, 08:54
Meine R1: RN 04, BJ: 2000
Extras: Rahmen original
Wohnort: Mallersdorf
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Yamaha RN09 ruckelt/stottert im Leerlauf

Beitrag von helle001 »

Servus,

Hört sich nach mangelnder Spritzufuhr an.

Steuerzeiten nein, die springt nicht an mit 1 Zahn Versatz.
KW nein weil es vorher auch war.

Hast die Späne aus dem Wärmetauscher und den Ölbohrungen geholt?

Mach mal die Intankpumpe raus, den Benzinfilter reinigen und auf ungewöhnliche Geräusche vom e motor achten, bzw alternativ den Benzindruck messen.

Benzinleitung knickfrei verlegt?

Kolben und Laufbahnen waren ok?
Grüsse aus Niederbayern

Helmut

www.hmp-motorcycle-parts.de
Motorrad Service und Tuning
Amerschläger P4 Motoren Prüfstand von 10-250KW

Reddot
Frischling
Frischling
Beiträge: 8
Registriert: 30. Mai 2018, 12:16
Meine R1: RN 09, BJ: 2003
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Yamaha RN09 ruckelt/stottert im Leerlauf

Beitrag von Reddot »

Hallo Helmut,

danke für den schnelle Antwort. Den Ölkühler habe ehrlich gesagt gar nicht berücksichtigt, da ich mir dachte, dass der Ölfilter erst danach kommt und die möglichen Reste auffängt. Können die Späne möglicherweise trotzdem durch den Ölfilter? Lohnt sich das Saubermachen vom Ölkühler jetzt noch, nachdem das Bike schon an war?
Ölkanäle habe ich alle mit Druckluft ausgeblasen.

Kolben und Laufbahnen sahen imho gut aus.

Arbeit die Benzinpumpe mit variablem Druck beim Gas geben?
Oder wie kommst du darauf, dass es am Filter und Pumpe liegt? Müsste dann ja beim Beschleunigen ruckeln, wie ein Vergaser, wegen zu wenig Benzin oder nicht? 🤔

helle001
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 2325
Registriert: 16. Mai 2009, 08:54
Meine R1: RN 04, BJ: 2000
Extras: Rahmen original
Wohnort: Mallersdorf
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Yamaha RN09 ruckelt/stottert im Leerlauf

Beitrag von helle001 »

Servus,

Das ist meine Vermutung aus der Ferne die auch nicht zutreffend sein kann.
Wenn du lieber ne fundiertere Diagnose hättest musst vorbei kommen.
Grüsse aus Niederbayern

Helmut

www.hmp-motorcycle-parts.de
Motorrad Service und Tuning
Amerschläger P4 Motoren Prüfstand von 10-250KW

Reddot
Frischling
Frischling
Beiträge: 8
Registriert: 30. Mai 2018, 12:16
Meine R1: RN 09, BJ: 2003
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Yamaha RN09 ruckelt/stottert im Leerlauf

Beitrag von Reddot »

Es waren allem Anschein nach die Zündkerzen. 🙄
Da sieht man wieder, dass es meistens etwas ganz banales ist.

Antworten

Zurück zu „Probleme an der R1/R6“