Yamaha RN22 Pleullagerschaden ?!

Auch die R1/R6 ist nicht fehlerfrei.

Moderator: Forumsteam

matthiash
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 495
Registriert: 28. Oktober 2014, 11:51
Meine R1: RN32
Extras: xx
Wohnort: 76684

Re: Yamaha RN22 Pleullagerschaden ?!

Beitrag von matthiash » 7. Januar 2018, 11:08

Speed Freak hat geschrieben:Bei den Summen sollte man dann Versand, Zoll und MWSt. nicht vergessen, da blutet man ordentlich aus Amerika.
Das ist Quatsch , was du da erzählst.
Ich bestelle sehr häufig teile dort,
Und bin immer günstiger gewesen als was hier in D aufgerufen wird.
Schau dir alleine mal die Preise für Kopf und Fussdichtung an.
Natürlich lohnt es sich nicht, eine einzelne Schraube zu bestellen
Aber hier würde einiges zusammen kommen.

Benutzeravatar
Speed Freak
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 905
Registriert: 15. Juli 2012, 18:05
Meine R1: RN 04, BJ: 2001

Re: Yamaha RN22 Pleullagerschaden ?!

Beitrag von Speed Freak » 7. Januar 2018, 14:08

Ja, ich kenn die Preise und verfolge zum Teil wie Yamaha in den letzten Jahren die Preise bei manchen Teilen locker verdoppelt hat.
Zahlen tu ich die aber auch nicht ohwohl ich lokal kaufe und die Teile innerhalb von 3 Tagen auf der Werkbank hab.

Zoll usw. entkommst du nur wenn du einen Händler hast der dir 10€ Warenwert aufs Paket schreibt.
Gängige Sache in China und bei vielen Ebay Händlern.

Ich kenn die deutschen Zollregeln nicht, aber so unterschiedlich werden die zu den Österreichischen auch nicht sein.
Polradabzieher für RN01-09 benötigt?
Hier gibts mehr Infos: http://forum.r1club.com/viewtopic.php?f=13&t=50131

Diaveldave
Rookie
Rookie
Beiträge: 14
Registriert: 3. Januar 2018, 00:17
Meine R1: RN 04, BJ: 2000
Extras: Original
Wohnort: Sinsheim

Re: Yamaha RN22 Pleullagerschaden ?!

Beitrag von Diaveldave » 7. Januar 2018, 22:08

Speed Freak hat geschrieben:RN22 hat eine extra Zylinderbank nicht wie RN01-09 als Teil vom Kurbelgehäuse, da braucht man nicht den ganzen Block.
Ehrlich? Da kann man die Büchsen einzeln reparieren und ziehen? Alte Lkw Technik....? Das is ja geil.....

Gruß Dave

Benutzeravatar
Speed Freak
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 905
Registriert: 15. Juli 2012, 18:05
Meine R1: RN 04, BJ: 2001

Re: Yamaha RN22 Pleullagerschaden ?!

Beitrag von Speed Freak » 7. Januar 2018, 22:49

Schau dir die Bilder in den Links an, hat nichts mit LKW Technik zu tun.

Zylinderbank (mit Wassermantel) sind nur ein extra Gussteil und mit dem Motorblock verschraubt statt in einem Teil gegossen.
Die Zylinder sind wie heutzutage beim Moped üblich einfach beschichtet.

Die Bauweise ist relativ alt und nichts besonderes. um die 90er Jahre wurden dann ein paar Motoren mit Blöcken gebaut die aus einem Teil bestehen wie eben RN01-09.
Ab RN12 wurde dann wieder umgestellt auf geteiltes Kurbelgehäuse und Zylinderbank.
Auch Honda hat z.B. bei der Fireblade ab SC59 wieder umgestellt.

Hat den großen Vorteil, dass man im Fall von einem Zylinderschaden relativ einfach und günstig die betroffenen Teile tauschen kann ohne den restlichen Motor zu zerlegen.

Hab bei einem Moped sogar schon Zylinderbank und Kopf getauscht ohne den Block auszubauen.
War allerdings was nacktes an das man gut drangekommen ist und auch nur nötig weil der "Mechaniker" vor mir aufgrud von einem Kompressionstest Kopf und Zylinderbank mit dem Schraubenzieher runtergewürgt hat und dabei alles zerstört hat...
Problem war im Endeffekt nur eine hängende Schwimmernadel - klassisch totrepariert aufgrund einer falschen Diagnose :fubar:
Polradabzieher für RN01-09 benötigt?
Hier gibts mehr Infos: http://forum.r1club.com/viewtopic.php?f=13&t=50131

Diaveldave
Rookie
Rookie
Beiträge: 14
Registriert: 3. Januar 2018, 00:17
Meine R1: RN 04, BJ: 2000
Extras: Original
Wohnort: Sinsheim

Re: Yamaha RN22 Pleullagerschaden ?!

Beitrag von Diaveldave » 8. Januar 2018, 17:30

Alles klar, jetzt habe ich es gesehen bei den links wird es klar für mich. Joo, das ist kostengünstig. Bei LKW kann man halt beim V Motor jede Büchse einzeln ziehen und ersetzen, ähnliche Konstruktion bzw. Zweck.
Sieht nach einer Nikasil Beschichtung aus..... oder?

Gruß
Dave


Gesendet von iPad mit Tapatalk

Benutzeravatar
SLIDER-S
*Rat der 17*
*Rat der 17*
Beiträge: 9612
Registriert: 12. September 2005, 15:18
Meine R1: R1M..2016
Wohnort: 67346 Speyer

Re: Yamaha RN22 Pleullagerschaden ?!

Beitrag von SLIDER-S » 10. Januar 2018, 23:18

Immer ne Handbreit Asphalt unter'm Reifen !!
Bild

Antworten

Zurück zu „Probleme an der R1/R6“