Lichtmaschine oder Regler? R1 RN09

Auch die R1/R6 ist nicht fehlerfrei.

Moderator: Forumsteam

Antworten
ArmerRitter
Frischling
Frischling
Beiträge: 9
Registriert: 2. August 2016, 00:34
Meine R1: RN 09, BJ: 2003
Extras: xx

Lichtmaschine oder Regler? R1 RN09

Beitrag von ArmerRitter » 27. März 2017, 19:52

Hallo,

nachdem ich am Samstag das erste mal erfolgreich liegen geblieben bin möchte ich mich mal hier umhören. Schon mal vorweg, großartige Messungen konnte ich bis jetzt nicht durchführen, da ich kein Multimeter finden kann :D

Das ganze fing so an, dass ich mit meiner Freundin am See war und sie (die R1 :-D ) dann nicht angesprungen ist, musste also schieben. Hatte mich eh schon gewundert, stand nur 20min +/-.
Sprang also an, und ungefähr 20km weiter fing sie dann an zu zicken. War immer so als würde man Gas geben, Gas kurz weg nehmen und wieder Gas geben usw.
Hab dann in der nächsten Ortschaft angehalten ausgemacht und nix ging mehr, nur ein klacken beim E-Starter auch anschieben ging nicht...

Also bei einem netten Herren dort drüben stehen lassen, wohl gemerkt der einzige in ungefähr 30min der seine Hilfe angeboten hat, und Gestern (Sonntag) dann geholt und zuhause ans Ladegerät.
Heute, Batterie über Nacht aufgeladen, angemacht und läuft. Dann nach 10 min mal ausgemacht, und kurz gezickt (Display aus, und hat etwas gebraucht) aber ist gerade so angesprungen.

Unsere Vermutung lag bis jetzt bei der Lichtmaschine, aber ich weiß nicht, ob es eventuell nicht auch nur der Regler sein könnte.
Hoffe ihr könnt mir da evtl Tipps geben, mit den (wenn auch wenigen) Infos meinerseits, mehr weiß ich zum aktuellen Zeitpunkt auch noch nicht, da ich auch nicht sonderlich viel Zeit habe im Moment.

Grüße

Fazerrider
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 561
Registriert: 16. April 2009, 17:43
Meine R1: YZF-R71, OW02

Re: Lichtmaschine oder Regler? R1 RN09

Beitrag von Fazerrider » 28. März 2017, 06:21

Leihe dir vom freundlichen Nachbarn einen Multimeter, denn sonst werden Teile auf Verdacht getauscht.

Benutzeravatar
edwynhund
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 2067
Registriert: 12. Februar 2003, 21:19
Meine R1: RN09 / 675
Wohnort: Franken-Land bei Erlangen

Re: Lichtmaschine oder Regler? R1 RN09

Beitrag von edwynhund » 28. März 2017, 09:59

jepp, Multimeter besorgen... notfalls eins kaufen für 20,- €

Vermutung: Lima-Stator

Test: Stecker welcher von der Lima kommt am Laderegler abziehen.
Motor starten und zwischen den Kontakten Wechselspannung messen -> Müssen bei 6000 U/min um die 70 V anliegen.

Ist dies nicht der Fall, dann Stator ausbauen (dazu braucht man aber Spezialwerkzeug) und zur Firma Motek zum neu Wickeln schicken (viel günstiger als nen Neuen zu kaufen)
Irgendwo hier im Forum fliegt auch eine Anleitung dazu rum.



Hatte letztes Jahr auch so ein Verhalten.
Race-Daytona 675 #417
Straße: Yamaha R1 RN09 mit SBK-Lenker 65't km


Events 2018:
Saison 2018 vorbei - viel Spaß gehabt mit der R1 und der Daytona
Renne war sau geil und immer flotter - alle alten R1 Zeiten mit der Daytona pulverisiert :twisted:
https://www.youtube.com/channel/UCJCiw3 ... subscriber


Bild

ArmerRitter
Frischling
Frischling
Beiträge: 9
Registriert: 2. August 2016, 00:34
Meine R1: RN 09, BJ: 2003
Extras: xx

Re: Lichtmaschine oder Regler? R1 RN09

Beitrag von ArmerRitter » 28. März 2017, 10:01

Alles klar, vielen Dank euch! :)

ichraffsnicht
Herbrenner
Herbrenner
Beiträge: 93
Registriert: 24. November 2012, 14:55
Meine R1: RN 09, BJ: 2002
Extras: xx
Wohnort: Erdeborn

Re: Lichtmaschine oder Regler? R1 RN09

Beitrag von ichraffsnicht » 26. April 2017, 06:39

Da das Thema noch nicht alt ist und ich ähnliche Probleme habe, Antworte ich hier Mal.

Letztes Jahr hab ich nach der letzten Fahrt die RN09 im Transporter nach Hause gefahren. Nach dem Tanken ging nichts mehr.

Gestern dann endlich mal dazu gekommen danach zu sehen. Grauen Stecker Abgezogen und Widerstand der Spulen der Lima gemessen. 0,2-0,3 Ohm. Laut WHB in Ordnung. Anschließend mit geladener Batterie gestartet. Keine Wechselspannung zwischen den Spulen zu messen :/
Anschließend den Limadeckel runter genommen und die Spulen angesehen.
Optisch ist der Statur top. Rotor hat leichte Verfärbung vom Öl. Waren ungefähr 2 Schnapsgläser voll drin. Würde was passieren wenn ich den Motor ohne Deckel starte?

Sonst noch einer Ideen?

Benutzeravatar
steAK`
Rat der Einäugigen
Rat der Einäugigen
Beiträge: 2047
Registriert: 10. Mai 2004, 10:03
Meine R1: RN 13, BJ: 4003
Extras: sonstwas =)
Wohnort: Oberhausen

Re: Lichtmaschine oder Regler? R1 RN09

Beitrag von steAK` » 26. April 2017, 07:56

Naja, es kommt Öl raus ;)

Keine Spannung? Kabelbruch oder eventuell keinen Kontakt zum Messwerkzeug?
Erfahrungsgemäß ist es an der RN09 der Stator der dicke Backen macht, ging mir
selbst so letztes Jahr, bei gerade mal ~30tkm auf der Uhr.
Ich würde mir an Deiner Stelle (so wie einige hier) die originale bei Motek neu wickeln lassen.
Kostet unter 200€ und ist quallitativ höherwertig als die originale LiMa.

Grüße
steAK`
Die Politiker befinden sich in einem großen Verdrängungswettbewerb,
allerdings nicht untereinander, Sie verdrängen gemeinsam die
Realität....
Bild

Benutzeravatar
Lutze
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 3940
Registriert: 17. November 2004, 12:17
Meine R1: GSX-R750 K9
Wohnort: Tangerhütte
Kontaktdaten:

Re: Lichtmaschine oder Regler? R1 RN09

Beitrag von Lutze » 26. April 2017, 09:47

ichraffsnicht hat geschrieben:Grauen Stecker Abgezogen und Widerstand der Spulen der Lima gemessen. 0,2-0,3 Ohm. Laut WHB in Ordnung. Anschließend mit geladener Batterie gestartet.
Dann halte mal die Meßspitzen ohne die Spulen zu messen zusammen. Ergebnis wahrscheinlich 0,2-0,3 Ohm. Diese Werte sind selbst mit guten Meßgeräten nicht verlässlich zu messen. Gute Meßgeräte kannst du mit kurzgeschlossenen Messspitzen allerdings auf Null kalibrieren. Selbst die Messung der Wechselspannung ohne Last wäre nicht zuverlässig.
Normal sieht man es dem Stator aber an wenn der den Stromtod gestorben ist, eventuell auch nur auf der Rückseite wenn man ihn rausschraubt.
Erfahrung ist eine gute Sache. Leider macht man sie erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte.

Benutzeravatar
BadStranger
Rat der Psychos
Rat der Psychos
Beiträge: 1255
Registriert: 9. Juni 2011, 22:07
Meine R1: RN 09, BJ: 2002
Extras: Gabel ST2, 643 Comp.
Wohnort: Wesseling

Re: Lichtmaschine oder Regler? R1 RN09

Beitrag von BadStranger » 14. Mai 2018, 21:08

Siehe Link in meiner Signatur

FJD
Ratstitel-Anwärter
Ratstitel-Anwärter
Beiträge: 160
Registriert: 8. September 2009, 22:00

Re: Lichtmaschine oder Regler? R1 RN09

Beitrag von FJD » 15. Mai 2018, 14:02

hatte ich schon 3 oder 4 RN09 mit defekter Lima - ist sowas wie ein Serienfehler bei denen

Benutzeravatar
Asphaltflex
Chef
Chef
Beiträge: 7883
Registriert: 6. Januar 2006, 06:55
Meine R1: RN 01, BJ 1999
Extras: leider blau
Wohnort: ja

Re: Lichtmaschine oder Regler? R1 RN09

Beitrag von Asphaltflex » 15. Mai 2018, 14:51

Wenn du bei Motek in Bielefeld die Lima neu wickeln lässt (~200EUR), solltest du auch den Regler von denen nehmen (~200EUR) und bekommst dann auch Garantie. Der Regler ist deutlich größer als der Orginale.
Mit der Kombi solltest du dann Ruhe haben, mit dem sonst sehr zuverlässigen Modell RN09. 8)
Tor Poznan 16.-18.7.2018
Bild Bild - Lieber Früh, bevor es Alt wird.

Benutzeravatar
JollyRoger
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 233
Registriert: 8. Juni 2015, 22:04
Meine R1: RN 09 BJ: 2002
Wohnort: Emsland

Re: Lichtmaschine oder Regler? R1 RN09

Beitrag von JollyRoger » 15. Mai 2018, 17:35

Genauso habe ich es gemacht, so bekommt man von motek auch noch drei Jahre Garantie.

Gruß
Moritz
Bild

Antworten

Zurück zu „Probleme an der R1/R6“