LiMa RN19 ein Schwachpunkt?

Auch die R1/R6 ist nicht fehlerfrei.

Moderator: Forumsteam

Benutzeravatar
kasapv
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 2487
Registriert: 28. März 2013, 19:55
Meine R1: GS, KLR, DRZ, R6
Extras: Ja
Wohnort: Puerto Vallarta
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

LiMa RN19 ein Schwachpunkt?

Beitrag von kasapv »

Zunächst einmal handelt es sich ausnahmsweise nicht um meine RN19.

Gestern ist allerdings schon der 3. Fall im Bekanntenkreis aufgetreten, wo's die Magnete des LiMa Rotors einer RN19 zerbröselt hat. Habe nirgendwo gelesen, dass es eine typische RN19-Krankheit ist. Selbst hier in der SuFu habe ich nichts dazu gefunden. Daher mal meine Frage in den Raum: gibt es hier ebenfalls Leute, denen das passiert ist oder ist es jemandem bekannt, dass es öfter vorkommt?

Nächste Frage wäre natürlich: was ist die Ursache?

Meine erste Theorie wäre, dass bei zu häufigen bzw. langen Wheelies die LiMa keine Schmierung mehr bekommt, sich dann komplett trocken erhitzt und halt die Magnete erst rissig werden und mit der Zeit dann zerbröseln. Wenn einer sich erstmal löst, zerhaut's halt die anderen durch die Rotation.

Was meint ihr?

Da das Teil nicht billig ist, wäre es gut zu wissen, wie man es vermeiden könnte.
Benutzeravatar
Nidamennia
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 426
Registriert: 7. April 2009, 11:19
Meine R1: RN01 ´98
Extras: rot ;-)
Wohnort: Föhren
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: LiMa RN19 ein Schwachpunkt?

Beitrag von Nidamennia »

Hmm... Nette Idee mit dem Wheelie, glaub ich aber kaum, weil ja keine direkte Reibung am Magneten (Polrad) stattfindet. Mit der Erwärmung könnte ich mir schon eher vorstellen, betrifft aber dann eher die Spulen und weniger die Magnete...
Aber ich hab natürlich auch noch eine Theorie (nicht lachen!): Falsches Motoröl?
Soweit ich weiß, bestehen eben diese Magnete aus Ferrit, siehe https://de.wikipedia.org/wiki/Ferrite und https://de.wikipedia.org/wiki/Polrad.
Vielleicht hatten deine drei Bekannten ja ein Motoröl gefahren, dessen Zusätze sich nicht allzusehr mit dem Ferrit vertragen und diesen noch bröckeliger machen, als er so schon ist...
Sollten die Magnete im Polrad aus einer Neodym-Eisen-Bor-Legierung bestehen, ziehe ich meine Theorie zurück :D
„Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann trommle nicht Männer zusammen um Holz zu beschaffen, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen,
sondern lehre die Männer die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer.“
- Antoine de Saint-Exupéry (Werk: Die Stadt in der Wüste / Citadelle)
Renekr82
Rat der Hobbyschrauber
Rat der Hobbyschrauber
Beiträge: 5782
Registriert: 19. Februar 2012, 11:20
Meine R1: RN04
Extras: xx
Wohnort: Wesendorf
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: LiMa RN19 ein Schwachpunkt?

Beitrag von Renekr82 »

Es lässt sich nur das Risiko vermindern. In der Praxis heißt das man die Lima ausbaut und die Lager prüft. Es ist aber nicht immer ein vorrausgehender Lagerschaden schuld am zerplatzen der Lima. Aber ist ein Grund.Gruß
Benutzeravatar
Panavia
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 3584
Registriert: 29. Mai 2011, 19:03
Meine R1: RN19 BJ: 2008
Extras: Ja
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: LiMa RN19 ein Schwachpunkt?

Beitrag von Panavia »

Also meine 19er hat jetzt 40.000 Km auf der Uhr
und bei meiner ist alles Ok.
Selber habe ich aber auch noch nicht davon gehört
das die Lima bei der 19er rumzickt.
R1 fahren macht süchtig
>>>ONE LIFE - LIVE IT<<<
>>>46 Valentino Rossi <<<
Bild
Benutzeravatar
kasapv
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 2487
Registriert: 28. März 2013, 19:55
Meine R1: GS, KLR, DRZ, R6
Extras: Ja
Wohnort: Puerto Vallarta
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: LiMa RN19 ein Schwachpunkt?

Beitrag von kasapv »

Meine hat 50.000km auf der Uhr. :D Ebenfalls ohne Probleme mit der LiMa und müsste noch die 1. Kupplung drin sein. Finde ich aber schon auffällig, dass es bei 3 Bekannten vorkam, weil viel mehr RN19 habe ich nicht im Bekanntenkreis. Daher dachte ich, ich frage mal wo es mehr RN19 gibt, im R1 Club. :D
Benutzeravatar
Panavia
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 3584
Registriert: 29. Mai 2011, 19:03
Meine R1: RN19 BJ: 2008
Extras: Ja
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: LiMa RN19 ein Schwachpunkt?

Beitrag von Panavia »

Hier in Lüneburg sind es schon viele, aber da hat sich auch noch
keine drüber ausgelassen.
Ja, und meine Kupplung ist auch Ok, bis jetzt hatte ich zum Glück
keine nennenswerte Schäden.
Mein Exup war mal fest und die Züge waren abgerissen – aber
das hört man denn auch öfter bei der 19er. :D
R1 fahren macht süchtig
>>>ONE LIFE - LIVE IT<<<
>>>46 Valentino Rossi <<<
Bild
Benutzeravatar
MadMike
Ratstitel-Anwärter
Ratstitel-Anwärter
Beiträge: 180
Registriert: 24. Mai 2010, 21:38
Meine R1: RN32/65, Tuono
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: LiMa RN19 ein Schwachpunkt?

Beitrag von MadMike »

Ja, Manchmal löst sich der Rotor dee RN12-RN19 und der FZ1 auf. Kommt mal bei mehr, mal bei weniger Laufleistung vor. Verhindern kann man das eigentlich nicht. Sind auch nicht die Lager schuld. Hatte jetzt schon 3 getauscht, inkl meiner und bei keiner waren die Lima Lager kaputt.
Renekr82
Rat der Hobbyschrauber
Rat der Hobbyschrauber
Beiträge: 5782
Registriert: 19. Februar 2012, 11:20
Meine R1: RN04
Extras: xx
Wohnort: Wesendorf
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: LiMa RN19 ein Schwachpunkt?

Beitrag von Renekr82 »

Es ist ein Grund das die Lima kaputt geht wenn die Lager defekt sind. Es gibt noch weitere Gründe auf die der Fahrer/Mechaniker keinen Einfluss hat bzw. keine geeigneten Maßnahmen ergreifen kann.
Benutzeravatar
MikeGolden
Rookie
Rookie
Beiträge: 24
Registriert: 22. August 2009, 13:53
Meine R1: RN 19, BJ: 2007
Extras: xx
Wohnort: Ernsthofen/Österreich
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: LiMa RN19 ein Schwachpunkt?

Beitrag von MikeGolden »

Ich habe jetzt auch von dem Stator Problem gelesen RN19 (Kleber löst sich bei den Magneten)...soll ich den Rotor tauschen? -habe bis jetzt keine Probleme.. Was meint ihr? Kann man die günstigen aus Amazon verwenden oder sind die Teile nicht zu empfehlen? Danke!
Benutzeravatar
PEB
Chef
Chef
Beiträge: 23827
Registriert: 18. August 2003, 19:54
Meine R1: R1M
Extras: ...
Wohnort: Zuhause
Hat sich bedankt: 539 Mal
Danksagung erhalten: 503 Mal

Re: LiMa RN19 ein Schwachpunkt?

Beitrag von PEB »

Für RN19 kann ich es nicht sagen. Aber wenn Du mal hier im Forum nach Lichtmaschine suchst, wirst Du vor allem Erfahrungen der RN09-Fahrer finden und die raten durch die Bank von den billigen Versionen aus China ab.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor PEB für den Beitrag:
MikeGolden (26. Oktober 2022, 17:23)
Benutzeravatar
ExNinja
*Rat der Ältesten
*Rat der Ältesten
Beiträge: 19077
Registriert: 10. Juli 2003, 18:57
Meine R1: 1290 SD R
Extras: xx
Wohnort: Wolfsburg
Hat sich bedankt: 149 Mal
Danksagung erhalten: 53 Mal
Kontaktdaten:

Re: LiMa RN19 ein Schwachpunkt?

Beitrag von ExNinja »

MikeGolden hat geschrieben: 25. Oktober 2022, 13:49 Ich habe jetzt auch von dem Stator Problem gelesen RN19 (Kleber löst sich bei den Magneten)...soll ich den Rotor tauschen? -habe bis jetzt keine Probleme.. Was meint ihr? Kann man die günstigen aus Amazon verwenden oder sind die Teile nicht zu empfehlen? Danke!
Hast du mal ne Quelle wo man das mit den Problemen nachlesen kann?

Nichts gegen "Nachbauteile", aber beim Stator würde ich lieber auf die Originalteile setzen.
Events 2022:
24.06. - 26.06. R1-Club Treffen - 20 Jahre R1 Club


Bild
Bild
Benutzeravatar
MikeGolden
Rookie
Rookie
Beiträge: 24
Registriert: 22. August 2009, 13:53
Meine R1: RN 19, BJ: 2007
Extras: xx
Wohnort: Ernsthofen/Österreich
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: LiMa RN19 ein Schwachpunkt?

Beitrag von MikeGolden »

Hallo, ich glaube ich habe es falsch formuliert: Der Rotor ist das Problem, nicht der Stator. Dieser wird nur dadurch zerstört wenn sich beim Rotor die Magneten ablösen. Bin Mitglied der Facebookgruppe "Cult of 4C8" (RN19 Gruppe), da wird der Wechsel des Rotors (Flywheel) dringend empfohlen, da das anscheinend eine tickende Zeitbombe :shock1: bei der RN19 darstellt....Wie seht ihr das- gibts da Erfahrungen?
Benutzeravatar
ExNinja
*Rat der Ältesten
*Rat der Ältesten
Beiträge: 19077
Registriert: 10. Juli 2003, 18:57
Meine R1: 1290 SD R
Extras: xx
Wohnort: Wolfsburg
Hat sich bedankt: 149 Mal
Danksagung erhalten: 53 Mal
Kontaktdaten:

Re: LiMa RN19 ein Schwachpunkt?

Beitrag von ExNinja »

Also ich hatte zwei RN19 und keine Probleme damit,
aber meine Kisten waren auch keine 14 Jahre alt :?:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor ExNinja für den Beitrag (Insgesamt 2):
MikeGolden (26. Oktober 2022, 17:23) • PEB (26. Oktober 2022, 21:53)
Events 2022:
24.06. - 26.06. R1-Club Treffen - 20 Jahre R1 Club


Bild
Bild
Benutzeravatar
MikeGolden
Rookie
Rookie
Beiträge: 24
Registriert: 22. August 2009, 13:53
Meine R1: RN 19, BJ: 2007
Extras: xx
Wohnort: Ernsthofen/Österreich
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: LiMa RN19 ein Schwachpunkt?

Beitrag von MikeGolden »

Hallo ExNinja,

Danke für die Info! ich glaub ich werde meiner alten Lady einen neuen verbesserten Rotor gönnen....ist glaub ich besser so, nicht das mir die Innereien sonst das Aggregat zerstören- ist ja gerade mal gut eingefahren mit ihren 15 Jahren. :-D
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor MikeGolden für den Beitrag (Insgesamt 3):
ExNinja (26. Oktober 2022, 18:50) • PEB (26. Oktober 2022, 21:53) • plumps6 (27. Oktober 2022, 03:22)
Benutzeravatar
MikeGolden
Rookie
Rookie
Beiträge: 24
Registriert: 22. August 2009, 13:53
Meine R1: RN 19, BJ: 2007
Extras: xx
Wohnort: Ernsthofen/Österreich
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: LiMa RN19 ein Schwachpunkt?

Beitrag von MikeGolden »

Hallo zusammen,

ich habe heute den ROTOR meiner RN19 gewechselt. Bei mir waren die Magnete noch in Ordnung - Das Problem mit sich abzulösenden Magneten betrifft auch FZ1 und die FZ8.

Ich würde allen RN19 Piloten zur neuen verbesserten Version raten wo die Magneten abgekapselt sind -sonst könnt ihr euch euren Motor hochjagen, wenn sich die Magneten aufgrund schlechten Klebstoffes lösen!

Hier könnt ihr sehen was das für Auswirkungen hat.

https://www.youtube.com/watch?v=nGyJGbokP7E
https://www.youtube.com/watch?v=e1Iqg8dRhMI

Bild

Ich wünsche euch gute Fahrt!
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor MikeGolden für den Beitrag:
ExNinja (5. November 2022, 07:44)
Antworten

Zurück zu „Probleme an der R1/R6“