RN19 kocht über

Auch die R1/R6 ist nicht fehlerfrei.

Moderator: Forumsteam

Antworten
Benutzeravatar
kasapv
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 2456
Registriert: 28. März 2013, 19:55
Meine R1: BMW R1200GS
Extras: Ja
Wohnort: Puerto Vallarta

Re: RN19 kocht über

Beitrag von kasapv » 30. Juni 2015, 23:00

Gut möglich, da die RN22 vom Kollegen in der Innenstadt, wo nichts mehr ging, auch erstmal abgeschaltet hat. Allerdings bleibt laut 'nem Kollegen seine RN19 ebenfalls mit Konzentrat und ohne Thermostat bei 108 Grad (umgerechnet von 242 Grad Fahrenheit). Genau das Gleiche bei 'nem anderen mit RN12, geschliffenem Kopf und erweitert auf 1,050cm3, mit einer stornierten Kühlerlinie. Die bleibt auch auf 108 Grad. Wobei es Angaben von denen sind. Ich habe es nicht gesehen.

Benutzeravatar
Speed Freak
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 949
Registriert: 15. Juli 2012, 18:05
Meine R1: RN 04, BJ: 2001
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: RN19 kocht über

Beitrag von Speed Freak » 1. Juli 2015, 09:06

Anderes Kühlmittel rein, dann sinken die Temperaturen um 4-5° und alles ist in Ordnung ;)

Im Stadtverkehr bin ich bisher nur Honda gefahren.
Die klebt die Kühlwassertemperatur bei ~85° fest, außer man kommt in den Stadtverkehr.
Dann gehts hoch auf 108° bis die Lüfter anspringen und bei 106° stellen die wieder ab - das geht so weiter bis man halt wieder zum freien fahren kommt, dann hat man innerhalb von 1min wieder 85°.

Yamaha ist da vl. etwas anfälliger.
Meine RD350 läuft im Stadtverkehr gerne heiss (kein Lüfter) und bei der RD500 wurde sehr gerne ein Schalter für den Lüfter nachgerüstet weil der zu spät anspringt (erst wenn sie schon kocht...)
Die RN04 hält die Temperatur auch nicht so genau wie die Honda.

Benutzeravatar
kasapv
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 2456
Registriert: 28. März 2013, 19:55
Meine R1: BMW R1200GS
Extras: Ja
Wohnort: Puerto Vallarta

Re: RN19 kocht über

Beitrag von kasapv » 14. Juli 2015, 18:10

So, neuer Kühler kam gerade an. Gleiche Anzahl an Kühllinien. Windungen zähl ich aber echt nicht. Heute Abend wird dann geschraubt. Werde dann mal ein 50/50 Gemisch nehmen.

Bild

Benutzeravatar
eule
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 2693
Registriert: 27. April 2008, 14:53
Meine R1: RN 19, BJ: xxxx
Extras: Dat übliche
Wohnort: Berlin

Re: RN19 kocht über

Beitrag von eule » 14. Juli 2015, 21:18

Na dann viel Spass beim schrauben :rock:

Benutzeravatar
kasapv
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 2456
Registriert: 28. März 2013, 19:55
Meine R1: BMW R1200GS
Extras: Ja
Wohnort: Puerto Vallarta

Re: RN19 kocht über

Beitrag von kasapv » 15. Juli 2015, 05:12

Soweit sehr vielversprechend. Einzig die oberen Kühleraufnahmen muss man etwas in Position biegen, damit die am Rahmen anliegen und mit den Gewinden im Rahmen übereinstimmen. Der Rest ist ein Kinderspiel. Ventilatoren springen bei 106 Grad an, die Temperatur geht auf 108 und dann abwärts. Bei 103 gehen die Ventilatoren wie gewohnt aus und die Temperatur geht noch bis auf 101 runter. Habe die dreimal hintereinander an- und ausgehen lassen. Blieb immer bei maximalen 108. Nach abschalten und ein wenig warten, habe ich die Zündung angemacht und die Temperatur war gerademal auf 111.

Habe diesmal ein 50% Gemisch eingefüllt und ich glaube, die Wärmeableitung ist wirklich besser als beimreinem Konzentrat. Morgen mach ich noch die Verkleidung wieder dran und dann hoffe ich, dass ich die Tage Zeit habe für eine Probfahrt.

Gute 8 Grad weniger im Stand. Ich bin erstmal zufrieden.

Benutzeravatar
kasapv
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 2456
Registriert: 28. März 2013, 19:55
Meine R1: BMW R1200GS
Extras: Ja
Wohnort: Puerto Vallarta

Re: RN19 kocht über

Beitrag von kasapv » 26. Juli 2015, 19:29

33 Grad im Schatten. Bei Ampelstopps (ohne Schatten) zeigt sie mir maximal 110 Grad an (vorher 115-117). Komme zu Hause an und mache die heisse Maschine aus. Mache das Tor auf und die Tür. Nun mache ich die Zündung an und sie zeigt ebenfalls max 110-115 (vorher mit blinkender Temperaturleuchte bis 124). Beim kurzen Anmachen und ins Haus fahren, geht sie soweit runter, dass die Kühlerventilatoren ausgehen. Ich bin glücklich. Die Maschine wohl auch. :inlove:

Benutzeravatar
PEB
Chef
Chef
Beiträge: 21072
Registriert: 18. August 2003, 19:54
Meine R1: R1M 2016
Extras: Emil Schwarz-Lager
Wohnort: Mechernich in der Eifel
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: RN19 kocht über

Beitrag von PEB » 26. Juli 2015, 19:45

Sehr schön!
Der neue Kühler hat sich also gelohnt! :-)

Ich glaube man unterschätzt schnell, wie viel ein "verschlissener" Kühler an Temperatur ausmacht.
Und damit meine ich durch Steinschlag umgeknickte Lamellen, durch Insekten und Teer verklebst Durchlässe, so das keine Luft mehr durch strömen kann.
Das kann einem Kühler ganz schön zu schaffen machen!

Jetzt war bei Deinem Kühler ja mehr als nur der "übliche Verschleiß". Da war das auf jeden Fall nötig.

Benutzeravatar
eule
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 2693
Registriert: 27. April 2008, 14:53
Meine R1: RN 19, BJ: xxxx
Extras: Dat übliche
Wohnort: Berlin

Re: RN19 kocht über

Beitrag von eule » 26. Juli 2015, 19:48

Hört sich doch gut an. :clap:

Benutzeravatar
kasapv
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 2456
Registriert: 28. März 2013, 19:55
Meine R1: BMW R1200GS
Extras: Ja
Wohnort: Puerto Vallarta

Re: RN19 kocht über

Beitrag von kasapv » 18. April 2016, 13:45

Gestern mit Kumpels frühstücken gefahren. Als ich ankam und den Motor abstellte, lief mal wieder Kühlmittel über. Auf dem Rückweg bin ich dann schön flüssig und mit Drehzahlen im 1. Drittel gefahren. Ein oder zwei rote Ampeln habe ich einfach mal missachtet. Temperatur war dabei eigentlich top. Am Stadtgebiet angekommen, sammeln wir uns immer an einer Tankstelle. Da mein Ausgleichsbehälter komplett leer war und ich nicht wusste wieviel im Kühler selber fehlte, habe ich mal kurz die rechte Seitenverkleidung abgemacht und mit Wasser aufgefüllt. Wollte im Stadtgebiet nicht alle roten Ampeln missachten. :D Habe sie dann noch an der Tankstelle im Stand heisslaufen lassen, bis die Ventilatoren an- und wieder ausgingen. Kühlflüssigkeitsstand korrekt befüllt und Seitenverkleidung wieder dran.
Als ich zu Hause ankam, und ich den Motor vorm Haus abstellte, füllte sich der Ausgleichsbehälter wieder bedrohlich bis oben, aber sie spuckte nichts aus. Allerdings konnte ich hören, wie es im Kühler kochte. Tor auf, Helm ab, Handschuhe aus, Jacke aus. Waren 5 Minuten oder weniger. Als ich dann zur Maschine ging, um sie reinzufahren, war der Kühlflüssigkeitsstand schon wieder normal. Temperaturanzeige war immer im grünen Bereich.
Später, als die Maschine komplett abgekühlt war, war der Ausgleichsbehälter allerdings wieder komplett leer. Kurze Sichtprüfung vom Kühler zeigt einen Steinschlag und an der oberen Kannte sieht eine Stelle auch etwas merkwürdig aus.
Werde heute nach Feierabend mal die Maschine (nach Auffüllen des Kühlflüssigkeitsstands) heiss laufen lassen, ausmachen und schauen ob irgendwo am Kühler was rausdrückt, sei es auch nur Dampf. Dabei werde ich ebenfalls mal auf den Kühlerdeckel achten. Habe hier noch einen nagelneuen rumliegen. Hoffentlich ist nur der ermüdet und öffnet frühzeitig.
Nur 9 Monate glücklich gewesen, seit Kühlertausch. :roll:

Benutzeravatar
Della
Rat der 100.000er
Rat der 100.000er
Beiträge: 4028
Registriert: 22. Februar 2003, 19:10
Meine R1: R1 RN22 EZ 4. 2015
Wohnort: Wendland
Danksagung erhalten: 5 Mal
Kontaktdaten:

Re: RN19 kocht über

Beitrag von Della » 18. April 2016, 15:05

Moin
Vielleicht solltest Du in Deiner Ecke so ein Gitter vorbauen wegen Steinschlag.

http://www.ebay.de/itm/like/25202461568 ... noapp=true
FZ750 80000 km
FZR1000 40000 km
Thunderrace 1000 40000 km
R1 RN01 50000 km
R1 RN09 40000 km
R1 RN12 45000 km
R1 RN19 127000 km
R1 RN22 67620 km

Benutzeravatar
Swounzn
Rat der Grauen
Rat der Grauen
Beiträge: 3607
Registriert: 22. März 2013, 19:50
Meine R1: Rn22
Extras: Öhlins umbau
Wohnort: Karlsruhe/Split

Re: RN19 kocht über

Beitrag von Swounzn » 18. April 2016, 15:26

Mehr wasser weniger kälteschutz. Sollte dann nicht mehr kochen.
Vieleicht ist dein thermostat defekt. Znd macht nicht mehr ganz auf.
https://youtu.be/KrWfhxFlcPA
My Story about RN01 verkauft 22.04.15

Ride or Die
R1 Rn 22 23tkm Öhlins umbau von
Klaus Thiel KTS


Unterstützt mich auf twitch.tv mit einem Follow
swounzn@twitch.tv beim Streamen
von Bf4 und Pubg mehr auf meiner Steite.
LG
alles kostenfrei




Benutzeravatar
kasapv
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 2456
Registriert: 28. März 2013, 19:55
Meine R1: BMW R1200GS
Extras: Ja
Wohnort: Puerto Vallarta

Re: RN19 kocht über

Beitrag von kasapv » 18. April 2016, 16:56

An so ein ein Gitter hab ich auch schon gedacht. Find ich aber etwas teuer für was es ist. Vielleicht bastel ich mir mal eins.

50/50 hatte ja nun 9 Monate gut funktioniert, selbst letzten Sommer. Das Kühlsystem verliert bestimmt irgendwo Druck. Und ob das Thermostat defekt ist oder nicht, ist relativ egal. Das liegt irgendwo im Regal. :D

Benutzeravatar
Lutze
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 4196
Registriert: 17. November 2004, 12:17
Meine R1: GSX-R750 K9
Wohnort: Tangerhütte
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Re: RN19 kocht über

Beitrag von Lutze » 18. April 2016, 18:17

Da kannst du Gitter aus dem Baumarkt nehmen oder aus dem Tuningbereich. Dann solch Kantenschutz rum (nicht zwingend erforderlich) und mit Kabelbinder befestigen. Ist dann sehr preiswert.
Erfahrung ist eine gute Sache. Leider macht man sie erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte.

Benutzeravatar
kasapv
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 2456
Registriert: 28. März 2013, 19:55
Meine R1: BMW R1200GS
Extras: Ja
Wohnort: Puerto Vallarta

Re: RN19 kocht über

Beitrag von kasapv » 18. April 2016, 18:35

Würde eher Draht als Kabelbinder nehmen, weil der weniger wegschmelzen kann. Aber meine eigentliche Frage wäre: soll der denn direkt auf dem Kühler aufliegen oder 1-2cm davor bleiben? Habe da verschiedene Meinungen gelesen. Wenn der direkt aufliegt, dann könnte ein Stein doch immer noch Schaden anrichten, wenn auch geringfügiger. Wenn der Schutz nun 1-2cm davor sitzt, hat das ganze noch eine Knautschzone. Nur dafür müsste man dann an die Montagepunkte des Kühlers gehen, also halbwegs genau ausgerichtete Abstandshalter anbauen.

Benutzeravatar
Della
Rat der 100.000er
Rat der 100.000er
Beiträge: 4028
Registriert: 22. Februar 2003, 19:10
Meine R1: R1 RN22 EZ 4. 2015
Wohnort: Wendland
Danksagung erhalten: 5 Mal
Kontaktdaten:

Re: RN19 kocht über

Beitrag von Della » 18. April 2016, 18:37

War nur als Beispiel Karsten ;-)
FZ750 80000 km
FZR1000 40000 km
Thunderrace 1000 40000 km
R1 RN01 50000 km
R1 RN09 40000 km
R1 RN12 45000 km
R1 RN19 127000 km
R1 RN22 67620 km

Antworten

Zurück zu „Probleme an der R1/R6“