Kaufberatung für Lederjacken

Erfahrungsberichte und Empfehlungen rund um die Fahrerausstattung - Helm, Kombi, Handschuhe usw.

Moderator: Forumsteam

Antworten
Exuser202
Ratstitel-Anwärter
Ratstitel-Anwärter
Beiträge: 181
Registriert: 15. November 2014, 12:13
Meine R1: RN 04, BJ: 2001
Extras: annähernd original
Wohnort: bei Ansbach

Kaufberatung für Lederjacken

Beitrag von Exuser202 » 18. Januar 2015, 14:31

Hallo zusammen,
jetzt möchte ich nochmals gerne um ein paar Tipps von Euch bitten. Ich habe den Schein erst seit 1,5 Jahren und hatte bisher ne CBR 600 F und ne Textiljacke von Germas. Bei einem leichten Sturz hats hier gleich ne Naht am Oberarmärmel aufgerissen, das geht ja gar nicht.

Ich denke eine Lederjacke ist Pflicht. Jetzt war ich kürzlich beim Louis und habe ein bisserl was anprobiert. Da ich mir nicht mehrere Kittel für unterschiedliche Gelegenheiten anschaffen kann, brauche ich eine, die gewissermaßen für alles taugt, außer Rennstrecke (würde ich gerne, aber daran kann ich mal in zwei, drei Jahren denken). Ich fahre ab etwa Ende März bis Ende Oktober so viel wie geht, also auch in die Arbeit (locker 10.000km/Jahr) außer bei Regen oder unter 15 Grad C. D.h. die Jacke sollte zudem einigermaßen winddicht sein, wenn ich schon mal um 6:00 Uhr losfahre, wenns noch recht frisch ist. Nen Reissverschluss für ne Kombihose später sollte auch dran sein. Ich bin 1.86 groß und schwanke so zwischen 90-100kg. Jackengröße hat sich beim anprobieren 56 rausgestellt. Nun ist es so, dass ich meist Landstrasse (auch mal flott und ein paar Gänge ausdrehen), aber auch Highspeed auf der Autobahn unterwegs bin. Jetzt möchte ich eigentlich keine Jacke, die optisch zu sportlich ist oder zu bunt ist (passt net zu mir und schon garnet zu meinen Fahrkünsten :sad: ) .
Ich denke, dass die Jacke von Alpinestars ganz ordentlich wäre und in schwarz auch noch optisch ginge. Nur fühle ich mich da net sooo wohl, weil die schon sehr eng anliegt (obwohl sie sonst gut passt). https://www.louis.de/artikel/alpinestar ... t=39668727
Gut gefallen würde mir sowas hier, da passt auch der Wohlfühlfaktor
http://www.motoin.de/Bekleidung/Jacken/ ... 20170.html oder sowas
http://www.motoin.de/Bekleidung/Jacken/ ... 20168.html

nur weiss ich nicht, ob die dann nicht zu flattrig werden bei 200+.

Was meint ihr, geht die Brandon oder Cosmo II von Held? Hab ich noch nen Aspekt übersehen?

Danke schon mal!
Gruß
Michael
Bild .....I love it and I need it, I bleed it .....

Benutzeravatar
kasapv
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 2456
Registriert: 28. März 2013, 19:55
Meine R1: BMW R1200GS
Extras: Ja
Wohnort: Puerto Vallarta

Re: Kaufberatung für Lederjacken

Beitrag von kasapv » 18. Januar 2015, 14:49

Grundsätzlich liegen Lederjacken enger an, was auch gut ist, damit der Fahrtwind eben nicht daran zerrt. Die Marken, die du verlinkt hast, werden schon ordentliche Protektoren in Ellenbogen und Schultern haben. Rückenprotektoren sind in den Jacken nicht wirklich vorhanden, sind meist Schaumstoffdinger, die Platzhalter für Nachrüstprotektoren sind. Also zur Jacke auf jeden Fall noch einen separaten Rückenprotektor oder gleich eine Protektorenweste mit Brustprotektoren kaufen. Wenn du die Suchfunktion im Forum benutzt, bekommst du schon ein paar gute Ideen.

Eine sportliche Jacke ist nicht Ausdruck der Fahrweise. Die haben den Vorteil, dass die Ärmel vorgeformt sind. D.h., wenn du damit auf 'ner Sportmaschine sitzt, kommt dir das entgegen, weil du schon automatisch in die richtoge Sitzposition gehst. Das ist sehr komfortabel, und wenn man bequem unterwegs ist, ist man auch sicherer unterwegs. Bei der Alpinestars heisst's ja auch "vorgekrümmte Passform". Abgesehen davon passt da ein ordentlicher Nachrüstprotektor rein, der mir persönlich aber etwas zu kurz wäre, weil kein Steissbeinschutz vorhanden wäre (Sportjacken sind kurz geschnitten).

Benutzeravatar
einzeller
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 1302
Registriert: 6. November 2007, 18:23
Meine R1: RN 09, BJ: ´03
Extras: was man braucht...
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Kaufberatung für Lederjacken

Beitrag von einzeller » 19. Januar 2015, 15:20

Ich les immer nur Jacke.... :???:
Was is mit dem Beinkleid....
Jeans oder wie....
Oder noch besser Jogginghose und Turnschuhe.
Warum kauft man sowas nicht komplett? Dann passt es auch zu einander.
Gruß Ronny

___________________________________________________________________________

ICH BIN NICHT AUF DER WELT, UM ZU SEIN, WIE ANDERE MICH GERNE HÄTTEN......


________________________________________________________________________________________________

Besucht mich bei :
SIMPSONS - Tapped out - Nickname: einzeller007

Benutzeravatar
RRudi
Rat der Ratlosen
Rat der Ratlosen
Beiträge: 16090
Registriert: 7. Februar 2006, 21:59
Meine R1: RN22
Extras: vorhanden ;-)
Wohnort: Gütersloh
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Kaufberatung für Lederjacken

Beitrag von RRudi » 19. Januar 2015, 15:25

Da muss ich dem Ronny (Einzeller) voll zustimmen ;-)
Früher hatten die Menschen Angst vor der Zukunft. Heute muss die Zukunft Angst vor den Menschen haben ;-)

Termine 2020

06.-09.4. Rijeka mit Dreier
08.-10.5. Slovakiaring mit CR-Moto
22.-23.8. OSL mit MotoMonster (R1Club Event)
05.-08.10 Rijeka mit Dreier

Bild

Benutzeravatar
sailoR1
Rat der Roten
Rat der Roten
Beiträge: 3423
Registriert: 24. Mai 2007, 23:40
Meine R1: Christine
Extras: High Heels
Wohnort: Rhein-Sieg-Kreis

Re: Kaufberatung für Lederjacken

Beitrag von sailoR1 » 19. Januar 2015, 17:22

youngtimer hat geschrieben: Ich denke eine Lederjacke ist Pflicht. Jetzt war ich kürzlich beim Louis und habe ein bisserl was anprobiert.
Da ich mir nicht mehrere Kittel für unterschiedliche Gelegenheiten anschaffen kann, brauche ich eine, die gewissermaßen für alles taugt, außer Rennstrecke (würde ich gerne, aber daran kann ich mal in zwei, drei Jahren denken).
Ja, Leder ist Pflicht! Aber auch für die Beine!
Eine ordentliche Lederkombi hält viel länger als zwei, drei Jahre.
Ich würde die Alpinestars-Jacke nehmen mit dazugehöriger Hose ;-) Die Jacke wird schon ein bisschen weiter, wenn Du sie eingetragen hast.
Die Held-Jacken sehen doch kacke aus. Und in zwei, drei Jahren, wenn Du mal auf die Rennstrecke willst, wirst Du da mit der Held-Jacke eh nicht hin und Dir ´ne Kombi holen wollen und dann liegt die Held-Jacke da.
„Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk. Dann gnade Euch Gott!“
(Theodor Körner)


buy

Exuser202
Ratstitel-Anwärter
Ratstitel-Anwärter
Beiträge: 181
Registriert: 15. November 2014, 12:13
Meine R1: RN 04, BJ: 2001
Extras: annähernd original
Wohnort: bei Ansbach

Re: Kaufberatung für Lederjacken

Beitrag von Exuser202 » 19. Januar 2015, 17:50

Ein paar Daytona Stiefel sind schon vorhanden, ebenso ne passableTeillederhose mit zusätzlich gekauften Protektoren. Zwei Kavlarjeans, ebenso mit besseren Protektoren sind auch schon da (ja, aber besser als nix). Da mein Kittel nen Riss hat, brauch ich nen neuen. Und der sollte auch gleich was gescheites sein und mich auch in 2 Jahren noch freuen. Ne ganze Kombi wird ein bisserl dicke, da gibt's noch ein paar andere Baustellen. Und ja, ich gebe euch recht, am besten nur mit einer ordentlichen Kombi fahren.
Bild .....I love it and I need it, I bleed it .....

Exuser202
Ratstitel-Anwärter
Ratstitel-Anwärter
Beiträge: 181
Registriert: 15. November 2014, 12:13
Meine R1: RN 04, BJ: 2001
Extras: annähernd original
Wohnort: bei Ansbach

Re: Kaufberatung für Lederjacken

Beitrag von Exuser202 » 19. Januar 2015, 17:50

Ein paar Daytona Stiefel sind schon vorhanden, ebenso ne passableTeillederhose mit zusätzlich gekauften Protektoren. Zwei Kavlarjeans, ebenso mit besseren Protektoren sind auch schon da (ja, aber besser als nix). Da mein Kittel nen Riss hat, brauch ich nen neuen. Und der sollte auch gleich was gescheites sein und mich auch in 2 Jahren noch freuen. Ne ganze Kombi wird ein bisserl dicke, da gibt's noch ein paar andere Baustellen. Und ja, ich gebe euch recht, am besten nur mit einer ordentlichen Kombi fahren.
Bild .....I love it and I need it, I bleed it .....

Benutzeravatar
Panavia
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 3584
Registriert: 29. Mai 2011, 19:03
Meine R1: RN19 BJ: 2008
Extras: Ja

Re: Kaufberatung für Lederjacken

Beitrag von Panavia » 19. Januar 2015, 18:33

Hinterher - nach einem Sturz, ist man immer schlauer :! :shock:
R1 fahren macht süchtig
>>>ONE LIFE - LIVE IT<<<
>>>46 Valentino Rossi <<<
Bild

Exuser202
Ratstitel-Anwärter
Ratstitel-Anwärter
Beiträge: 181
Registriert: 15. November 2014, 12:13
Meine R1: RN 04, BJ: 2001
Extras: annähernd original
Wohnort: bei Ansbach

Re: Kaufberatung für Lederjacken

Beitrag von Exuser202 » 20. Januar 2015, 19:56

OK, ich habs mir zu Herzen genommen. Ihr habt recht. Ich hab mir jetzt ne Kombi bestellt von Vanucci. Ich kann mich eh net zusammenreissen und will wissen, was mein Baby kann.
Bild .....I love it and I need it, I bleed it .....

Benutzeravatar
kasapv
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 2456
Registriert: 28. März 2013, 19:55
Meine R1: BMW R1200GS
Extras: Ja
Wohnort: Puerto Vallarta

Re: Kaufberatung für Lederjacken

Beitrag von kasapv » 20. Januar 2015, 20:01

I.d.R. kann das Baby mehr als der Fahrer. ;-) Glückwunsch zum Kauf.


PS:
Schutzkleidung ziehe ich nur an den Tagen an, an denen ich mich verunfalle. :urgs:
Zuletzt geändert von kasapv am 20. Januar 2015, 20:15, insgesamt 1-mal geändert.

Exuser202
Ratstitel-Anwärter
Ratstitel-Anwärter
Beiträge: 181
Registriert: 15. November 2014, 12:13
Meine R1: RN 04, BJ: 2001
Extras: annähernd original
Wohnort: bei Ansbach

Re: Kaufberatung für Lederjacken

Beitrag von Exuser202 » 20. Januar 2015, 20:10

Da haste recht. Das Intensivierungstraining ist schon gebucht. Nachdem mich das baby schon abgeworfen hat, ist meine Psyche eh leicht angeknaxt.... :sad:
Bild .....I love it and I need it, I bleed it .....

Antworten

Zurück zu „Equipment“