Frage zur RN04

hier dürfen auch nicht angemeldete User posten !
Bitte bei Problemen mit dem Forum hier posten !

Moderatoren: Forumsteam, Die Admins

Benutzeravatar
SLIDER-S
*Rat der 17*
*Rat der 17*
Beiträge: 9995
Registriert: 12. September 2005, 15:18
Meine R1: R1M..2016
Wohnort: 67346 Speyer
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Frage zur RN04

Beitrag von SLIDER-S » 9. August 2015, 10:30

Ausbauen, Stopfen drauf, Fertig ;-) braucht kein Mensch :puke:
Immer ne Handbreit Asphalt unter'm Reifen !!
Bild

Benutzeravatar
Speed Freak
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 947
Registriert: 15. Juli 2012, 18:05
Meine R1: RN 04, BJ: 2001
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Frage zur RN04

Beitrag von Speed Freak » 9. August 2015, 12:36

Zum SLS, rund um das Jahr 2000 wurden alle Motorräder mit solchem Schnickschnack ausgerüstet weil die Abgasvorschriften verändert wurden.
Davor gabs schon gelegentlich Modelle mit SLS die für andere Märkte bestimmt waren (z.B. die Schweiz - Österreich bekam auch immer die schweizer Modelle)

Deswegen kann man bei gebraucht Ersatzteilkauf schon einmal einen Kopf/Zylinderbank bekommen die die Bearbeitungen fürs SLS haben obwohl es in Deutschland nie verbaut war ;)

Ähnlich sieht es bei der R1 aus, der RN01 Kopf hat meines Wissens im Guss schon alle Vorbereitungen für ein SLS, nur fehlen die Bearbeitungen und Anschlüsse.
Und wenn ich mich nicht ganz täsuche - hat die RN04 nicht schon einen ungeregelten Kat?
allerdings, ob mit oder ob ohne Kat, das SLS macht nichts anderes als noch etwas Frischluft in den Krümmer zu leiten damit unverbranntes Benzin nachverbrennt.


Bezüglich der Geräuschkulisse:
Das Thema gab es hier vor kurzem schon einmal.
Bei Motorrädern sitzt man halt einmal direkt über dem Motor der auch noch fest im Rahmen verschraubt ist und hört ALLES.
Wenn man da etwas empfindlich ist und sonst nur in Schaumgummi gepackte Automotoren fährt kommt einem das halt komisch vor.
Noch dazu ist das Getriebe in den Motor integriert und Geräusche aus dieser Richtung können ebenfalls falsch gedeutet werden (z.B. der Kupplungskorb der gerne einmal hörbar ist).

Das mit dem Krümmer ist schon einmal ein guter Ansatz - ein undichter Krümmer klingt nämlich wie ein klapperndes Ventil und kann Temperaturabhängig dicht werden oder auch pfeiffen anfangen weil er durch die Ausdehnung beim erwärmen arbeitet.
Weiters wird man die Steuerkette immer etwas hören, sonst muss man auf Zahnriemen umsteigen, der ist leise.
Und der Ventiltrieb selbst sollte auch immer etwas rascheln, tut er das nicht mach ich mir persönlich mehr sorgen, ein zu kleines Ventilspiel kann nämlich deutlich schlimmere Auswirkungen haben als ein zu großes.


Aber trotzdem:
SKS tauschen ist nicht so verkehrt, auch wenn mir von der R1 keine großen Probleme bekannt sind, generell empfehle ich ab ~60-70000km einmal die gelängte Kette (bei der Laufleistung ist die Kette ca. um 1-2 Glieder "gewachsen") und den Spanner zu tauschen, am besten auch die Zahnräder an Kurbelwelle und Nockenwellen und die Gleitschienen falls sie Verschleiß zeigen.
"Manuell" spannen kann man den SKS sehr wohl, einfach hinten die Schraube abmachen und mit einem Schlitzschraubenzieher nach rechts drehen => Empfehlenswert? NEIN!
Eine zu fest gespannte Kette reißt und "entspannen" tut sich der SKS von selber nicht mehr (ausfahren geht durch Federkraft, einfahren ist gesperrt und geht nur über die Spindel, die durch die kleie Schraube hinten erreichbar ist)

Bezüglich SKS Tausch, auf OT stellen ist kein Auftrag, muss man ja nur den kleinen Deckel unten abschrauben ;)
Dann neuen SKS einsetzen, Sicherung ziehen und ganz wichtig, wie schon geschrieben, Motor von Hand 2-3x durchdrehen.
Der SKS setzt beim ersten durchdrehen noch einmal recht massiv nach und das sollte nicht bei Startdrehzahl passieren.

Benutzeravatar
SLIDER-S
*Rat der 17*
*Rat der 17*
Beiträge: 9995
Registriert: 12. September 2005, 15:18
Meine R1: R1M..2016
Wohnort: 67346 Speyer
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Frage zur RN04

Beitrag von SLIDER-S » 9. August 2015, 13:05

Die RN04 hatte zumindest in Deutschland keinen U-Kat, erst die RN09 hatte ab 2003 nen U-Kat im
Verbindungsrohr zum Endtopf.
Die Anschlüsse und das SLS-Ventil sind bei RN04 &09 zumindest Optisch Identisch :smile: und kann
bei beiden Elektrisch einfach abgeklemmt werden ohne das eine Störmeldung kommt.
Immer ne Handbreit Asphalt unter'm Reifen !!
Bild

Kurti12
Angaser
Angaser
Beiträge: 31
Registriert: 6. August 2015, 17:34
Meine R1: RN 04, BJ: 2001
Extras: xx

Re: Frage zur RN04

Beitrag von Kurti12 » 10. August 2015, 10:42

...so...hab das Zeugs heute ausgebaut!
bissl friemelig, aber 30 min später war alles draussen!
es stellt sich mir nun die Frage:
der Abgasstrom da raus dürfte ja durchaus "heiss" sein....einfach nur mit den originalen Schläuchen und nem Stahlrohr schliessen (z.B. Zylinder 3 und 4 zusammenhängen) is nicht, oder ?

dachte schon dran, die Metallleitungen mit nem Innengewinde zu versehen und dann ne Schraube mit Auspuffdicht reinzudrehen....jeden Zylinderausgang einzeln!

was schlägt die Gemeinde vor ?

Benutzeravatar
SLIDER-S
*Rat der 17*
*Rat der 17*
Beiträge: 9995
Registriert: 12. September 2005, 15:18
Meine R1: R1M..2016
Wohnort: 67346 Speyer
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Frage zur RN04

Beitrag von SLIDER-S » 10. August 2015, 12:38

Ich hab bei meiner RN09 in die Stutzen am Kopf Gewinde (M8)rein geschnitten-> kurze Inbusschraube aus Edelstahlmit Teflonband montiert.
Zum Gewinde Schneiden brauchts aber nen Gewindebohrer der Edelstahl (VA) kann und Schneidöl nicht vergessen ;-)
Immer ne Handbreit Asphalt unter'm Reifen !!
Bild

Kurti12
Angaser
Angaser
Beiträge: 31
Registriert: 6. August 2015, 17:34
Meine R1: RN 04, BJ: 2001
Extras: xx

Re: Frage zur RN04

Beitrag von Kurti12 » 10. August 2015, 12:53

Geschnitten hab des schon... Ging recht gut, aber gasdicht wird das so nicht!
Hab mal n Stahlrohr auf ein U umgeklopft und mit den Schläuchen wieder verbunden!

Benutzeravatar
maciej87
Herbrenner
Herbrenner
Beiträge: 70
Registriert: 15. Juli 2015, 18:46
Meine R1: RN12 2006
Extras: xx
Wohnort: Wilhelmshaven

Re: Frage zur RN04

Beitrag von maciej87 » 10. August 2015, 13:57

Geräusche weg????

Benutzeravatar
SLIDER-S
*Rat der 17*
*Rat der 17*
Beiträge: 9995
Registriert: 12. September 2005, 15:18
Meine R1: R1M..2016
Wohnort: 67346 Speyer
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Frage zur RN04

Beitrag von SLIDER-S » 10. August 2015, 20:50

Kurti12 hat geschrieben:Geschnitten hab des schon... Ging recht gut, aber gasdicht wird das so nicht!
Hab mal n Stahlrohr auf ein U umgeklopft und mit den Schläuchen wieder verbunden!
An den Stutzen ist kein Überdruck sondern Unterdruck, wenn SLS aktiv ist wird Luft aus der Airbox gesaugt
um Einfach gesagt das Abgas zu Verdünnen ;-)
Wie schon gesagt hab ich Inbusschrauben mit Teflon umwickelt und eingeschraubt und das ist Dicht :smile:
Immer ne Handbreit Asphalt unter'm Reifen !!
Bild

Kurti12
Angaser
Angaser
Beiträge: 31
Registriert: 6. August 2015, 17:34
Meine R1: RN 04, BJ: 2001
Extras: xx

Re: Frage zur RN04

Beitrag von Kurti12 » 10. August 2015, 22:06

Habs mal eingebaut und vorher nach dem Zuschweissen ( fand ich doch irgendwie besser) auf Gasdichtheit geprüft!
Morgen mal probefahren... War heut n stressiger Tag...

Kann hier keine Fotos hochladen, wie ich sehe, oder?

Cuddles
Ratstitel-Anwärter
Ratstitel-Anwärter
Beiträge: 181
Registriert: 8. Juni 2013, 09:03
Meine R1: RN 09, BJ: 2002
Extras: xx

Re: Frage zur RN04

Beitrag von Cuddles » 10. August 2015, 22:10

Dann machst was falsch lieber Kurti :P

Kurti12
Angaser
Angaser
Beiträge: 31
Registriert: 6. August 2015, 17:34
Meine R1: RN 04, BJ: 2001
Extras: xx

Re: Frage zur RN04

Beitrag von Kurti12 » 11. August 2015, 09:24

hier mal ein soundcheck...bitte bei 2000rpm immer noch das Tickern...es ging also nicht weg mit dem Entfernen des SLS

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=fRoNJz0HTqI[/youtube]

Kurti12
Angaser
Angaser
Beiträge: 31
Registriert: 6. August 2015, 17:34
Meine R1: RN 04, BJ: 2001
Extras: xx

Re: Frage zur RN04

Beitrag von Kurti12 » 11. August 2015, 22:49

hier nochmal der Link
https://www.youtube.com/watch?v=Ivwu3iv6ZsI

Geräusch ist geblieben, aber vom Drehzahlkeller beim Anfahren geht spürbar mehr...bei 1500rpm bissl zu viel Gas gegeben, und sie hat sich verschluckt...das ist jetzt weg

Geräusch kommt von links, würde drauf wetten...SKS glaub ich nicht

tippe auf Tassenstössel....werde dickeres Öl verwenden zum Testen

Kurti12
Angaser
Angaser
Beiträge: 31
Registriert: 6. August 2015, 17:34
Meine R1: RN 04, BJ: 2001
Extras: xx

Re: Frage zur RN04

Beitrag von Kurti12 » 14. August 2015, 07:12

so...habe mal das Ventilspiel geprüft!
sieht soweit sehr gut aus!

es gibt 2 Ausreisser am Auslass Zyl. 1 mit >0,20, aber <0,25mm
und 1 Ventil am Einlass Zyl 4 und 1 am Zyl 1 mit >0,10, aber <0,15

genauer konnte ich es nicht messen...wusste gar nicht, dass auf meinem Fühlerlehrenpaket nur 0,05er Abstufungen drauf sind....

habe daher die wichtigsten Blättchen noch mit einer Bügelmessschraube vermessen...und siehe da, sind geringfügig dicker (0,02 dicker)

somit sind alle Ventile vom Spiel her ok!

Wegen dem Geräusch: wenn man den Aufbau so anschaut, dann könnte es sein, dass man mit dickerem Öl die das "Spiel" der Führungen der Tassenstössel unter Umständen verringert..

Benutzeravatar
Speed Freak
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 947
Registriert: 15. Juli 2012, 18:05
Meine R1: RN 04, BJ: 2001
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Frage zur RN04

Beitrag von Speed Freak » 14. August 2015, 15:47

0,05 Stufung ist genormt (die nach Norm gefertigten sind idr. sehr genau), alles andere ist Sondermaß und kann entsprechend mit Wald und Wiesen Toleranz gefertigt sein.
Und auch mit der Bügelmessschraube ist man bei falscher Bedienung ganz schnell 0,02mm daneben ;)

Habe lange nach einem Anbieter gesucht wo ich dann im üblichen Bereich fast alle Größen bekommen habe, leider weiß ich aber nicht mehr wo ich die gekauft habe.
Dann wurden alle per 0,001mm anzeigender Bügelmessschraube vermessen und mit dem richtigen Wert beschriftet.
Die Messgenauigkeit mit diesem Satz schätze ich mit etwas Übung auf 0,02mm
Man merkt übrigens auch schon Unterschiede ob in den Lagern Öl ist (beim ersten messen) oder ob die Nockenwellenlagerbügel nach dem Shim tauschen abgewischt und relativ "trocken" aufgesetzt wurden.
Bei den nicht geänderten Ventilen merkt man dann leichte Unterschiede, deswegen gebe ich beim Einbau immer ein paar Tropfen frisches Öl auf die Lager, auch wenn ich die Teile nicht abwische.

Das zur Theorie, in der Praxis reicht bei Yamaha die 0,05 gestufte Lehre (auch Werkstätten haben keine andere) weil das Spiel sowieso +-0,05 ist.
Die Toleranz bedeutet soviel wie "Der Hersteller garantiert, dass das Ventilspiel wenn es beim messen innerhalb der Toleranz (auch im Randbereich) ist, bis zur nächsten vorgeschriebenen Messung nicht so weit abwandert, dass der Motor schaden nimmt".

Dennoch stelle ich die Ventile möglichst genau ans Sollmaß, idr. eher auf die kleinere Seite.
Tipp: Yamaha verbaut in der Erstausrüstung 0,01 gestufte Shims (nicht käuflich), Honda bietet aufgrund der engeren Toleranzen von +-0,03mm 0,025 gestufte Shims als Ersatzteile.
Yamaha bietet soweit ich weiß nur 0,05 gestuft als Ersatzteil.

Kurti12
Angaser
Angaser
Beiträge: 31
Registriert: 6. August 2015, 17:34
Meine R1: RN 04, BJ: 2001
Extras: xx

Re: Frage zur RN04

Beitrag von Kurti12 » 14. August 2015, 16:08

das ist mal ne Ansage...danke !!
ok, also wenn das eh reicht, kann ich sagen, dass das Geräusch ganz sicher nicht vom Ventilspiel kommt!

hab ein dickeres Öl, mineralisch, eingefüllt....mal sehen...ne ausgiebige Probefahrt machen...dann werde ich ja wieder mal horchen

Antworten

Zurück zu „Hilfeforum“