RN12 startet nicht im warmen Zustand, Hilfe bitte :sweat:

hier dürfen auch nicht angemeldete User posten !
Bitte bei Problemen mit dem Forum hier posten !

Moderatoren: Die Admins, Forumsteam

NicoM-N
Frischling
Frischling
Beiträge: 6
Registriert: 14. Mai 2013, 19:46
Meine R1: RN 12, BJ: 2005

RN12 startet nicht im warmen Zustand, Hilfe bitte :sweat:

Beitrag von NicoM-N » 17. August 2014, 15:07

Hi Leute,
ich habe ein Problem mit meinem Baby (R1 Rn12 Bj. 2005) und hoffe jemand hat einen guten Rat für mich.
Seit einigen Wochen ist sie schon immer nur ganz knapp angesprungen, vor einer Woche dann gar nicht mehr. Hat alles nach der Batterie ausgesehen, da das Bike mit Starthilfekabel angesprungen ist.
Also die Batterie sofort gegen ne ordentliche (Exide 125€) eingetauscht. Dadurch war das Startproblem kurzfristig behoben.
Jedoch springt sie nur im kalten Zustand ohne Probleme an, sobald das Bike eine höhere Temperatur hat bzw der Lüfter einmal angegangen ist (100-105°C) habe ich keine Chance meine R1 wieder zu starten, wenn sie einmal kurz aus war...
Man hört den Starter, jedoch zuckelt er als ob nicht genug Strom ankäme.
Messwerte an der Batterie:
- bei Motorlauf: 14,2V
- bei Motorlauf im heißen Bereich: 13,7V
- bei Motorstillstand: 12,4V
Durch die Messwerte der Ladespannung gehe ich davon aus, dass die Lichtmaschine in Ordnung ist und der Starter wird ja auch angesteuert, man hört ihn ja...

D.h. ich weiß nicht mehr weiter und würde mich sehr über Hilfe freuen,
mit freundlichen Grüßen,
Nico

P.S. ich habe ein Video gemacht, wie es im warmen Zustand nicht anspringen will, vlt hilft es ja was...
Link: http://www.xup.to/dl,85182473/VIDEO0008.3gp/

Benutzeravatar
TomPue
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 3286
Registriert: 23. Januar 2014, 07:38
Meine R1: RN32/2KSC060A
Extras: Abziehbilder
Wohnort: Neuwied
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: RN12 startet nicht im warmen Zustand, Hilfe bitte :sweat

Beitrag von TomPue » 17. August 2014, 16:03

12,4 Volt ohne Last, da ist die Batterie nicht voll geladen. Ich habe gerade keinen PC, schau mal bitte hier:
http://de.m.wikipedia.org/wiki/Starterbatterie
Bild

NicoM-N
Frischling
Frischling
Beiträge: 6
Registriert: 14. Mai 2013, 19:46
Meine R1: RN 12, BJ: 2005

Re: RN12 startet nicht im warmen Zustand, Hilfe bitte :sweat

Beitrag von NicoM-N » 17. August 2014, 17:34

unter deinem link steht bei 12,4V ist die batterie normal geladen,
die messung habe ich außerdem nach den ganzen startversuchen durchgeführt...deshalb wahrscheinlich auch nicht mehr gaaanz voll.
an der batterie kann es jedenfalls nicht liegen, die ist ja neu :/

Renekr82
Rat der Hobbyschrauber
Rat der Hobbyschrauber
Beiträge: 5781
Registriert: 19. Februar 2012, 11:20
Meine R1: RN04
Extras: xx
Wohnort: Wesendorf

Re: RN12 startet nicht im warmen Zustand, Hilfe bitte :sweat

Beitrag von Renekr82 » 17. August 2014, 17:42

Eventuell ist es der Starter selbst.

Benutzeravatar
kasapv
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 2456
Registriert: 28. März 2013, 19:55
Meine R1: BMW R1200GS
Extras: Ja
Wohnort: Puerto Vallarta

Re: RN12 startet nicht im warmen Zustand, Hilfe bitte :sweat

Beitrag von kasapv » 18. August 2014, 13:51

Beobachte das Gleiche bei meiner RN19. Hatte schon die Batterie gegen eine ordentliche Gelbatterie ausgetauscht, was auch kurzfristig besser wurde. Vermute auch den Starter. Aber bisher kriege ich sie noch an, spätestens beim 3. Versuch. Bin einfach zu schraubfaul im Moment. :oops:

NicoM-N
Frischling
Frischling
Beiträge: 6
Registriert: 14. Mai 2013, 19:46
Meine R1: RN 12, BJ: 2005

Re: RN12 startet nicht im warmen Zustand, Hilfe bitte :sweat

Beitrag von NicoM-N » 18. August 2014, 21:12

also ein kumpel, der viel erfahrung in dem bereich hat, ist davon überzeugt, dass es die lichtmaschine oder der gleichrichter ist.
..da das bike halt mit starthilfe direkt anspringt und es sich vom geräusch her beim startversuch eben auch so anhört, als würde der starter nicht genug strom bekommen.
würde heißen die batterie wird eben nicht richtig geladen bei der fahrt und hat nicht ausreichend saft beim nächsten startversuch

Benutzeravatar
kasapv
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 2456
Registriert: 28. März 2013, 19:55
Meine R1: BMW R1200GS
Extras: Ja
Wohnort: Puerto Vallarta

Re: RN12 startet nicht im warmen Zustand, Hilfe bitte :sweat

Beitrag von kasapv » 19. August 2014, 03:41

Da heute mein Mech (umsonst) da war und die Maschine wegen anderer Tests warm gelaufen wurde, habe ich ihm mal die Zicken gezeigt und gefragt, ob der Starter sich verabschiedet. Zunächst einmal sprang sie auch warm ohne Probleme an. Vorführeffekt :roll: . Dann endlich zickte sie. Starter drehte nicht komplett durch und Tacho wurde kurzfristig dunkel. Angesprungen ist sie aber immer spätestens beim 3. Mal, meist beim 2. Mech meint, dass die Kühlerventilatoren einfach zuviel Saft ziehen und es somit normal ist. Die Gelbatterie ist gerade ein paar Monate alt und ist 'ne 10er Yuasa. Also ich werde weiterhin erstmal gar nichts machen und beobachten.

Renekr82
Rat der Hobbyschrauber
Rat der Hobbyschrauber
Beiträge: 5781
Registriert: 19. Februar 2012, 11:20
Meine R1: RN04
Extras: xx
Wohnort: Wesendorf

Re: RN12 startet nicht im warmen Zustand, Hilfe bitte :sweat

Beitrag von Renekr82 » 19. August 2014, 08:34

Ich bin zwar kein Elektriker oder KFZ Mechatroniker, aber eventuell ist das Relais hin. Wenn das nicht genügend anzieht ergibt das Einen elektrischen Widerstand an den Kontaktflächen. Wenn dann noch weitere Verbraucher laufen kann die Leistung der Batterie schnell überstiegen werden.

Benutzeravatar
SLIDER-S
*Rat der 17*
*Rat der 17*
Beiträge: 10039
Registriert: 12. September 2005, 15:18
Meine R1: R1M..2016
Wohnort: 67346 Speyer
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: RN12 startet nicht im warmen Zustand, Hilfe bitte :sweat

Beitrag von SLIDER-S » 19. August 2014, 10:00

Als erstes würde ich mal die Spannung (Volt)messen während dem Startvorgang bei kaltem und warmem Motor
und genauso die Stromaufnahme (Ampere) vom Starter bei kaltem und warmem Motor.
Die Wicklung vom Starter kann durch Erwärmung einen höheren Widerstand ( Ohm) haben und dadurch eine erhöhte
Stromaufnahme haben, also Starterwicklung bei kaltem und warmem Motor auf Widerstand (Ohm) prüfen ;-)
Und nicht Blind ein Teil nach dem anderen austauschen und Hoffen das es wieder geht :!
Immer ne Handbreit Asphalt unter'm Reifen !!
Bild

Benutzeravatar
kasapv
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 2456
Registriert: 28. März 2013, 19:55
Meine R1: BMW R1200GS
Extras: Ja
Wohnort: Puerto Vallarta

Re: RN12 startet nicht im warmen Zustand, Hilfe bitte :sweat

Beitrag von kasapv » 19. August 2014, 13:07

Wie willst du das machen? Da müssen doch Tank, Luftfilterkasten und Drosselklappenkörper runter. Um die Starterwicklung sowohl kalt als auch warm zu messen, müsste man die Maschine doch zweimal zerlegen. Oder meinst du den Starter anderweitig erhitzen?

Benutzeravatar
SLIDER-S
*Rat der 17*
*Rat der 17*
Beiträge: 10039
Registriert: 12. September 2005, 15:18
Meine R1: R1M..2016
Wohnort: 67346 Speyer
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: RN12 startet nicht im warmen Zustand, Hilfe bitte :sweat

Beitrag von SLIDER-S » 19. August 2014, 13:17

Da mußt man erst mal garnix groß zerlegen, das Starterrelais sitzt unter der Sitzbank, das dicke Kabel geht zum Starter,
da geht man ran zum Messen.
Zum Ampere Messen muß dan bissl Platz gemacht werden um die Strommesszange um das Kabel zu bekommen, Spannung
lässt sich an der Batterie Messen ;-) Und bei Bedarf klappt man den Tank hoch, das ist kein Akt :smile:
Immer ne Handbreit Asphalt unter'm Reifen !!
Bild

Benutzeravatar
kasapv
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 2456
Registriert: 28. März 2013, 19:55
Meine R1: BMW R1200GS
Extras: Ja
Wohnort: Puerto Vallarta

Re: RN12 startet nicht im warmen Zustand, Hilfe bitte :sweat

Beitrag von kasapv » 19. August 2014, 13:26

Ach so, das Starterrelais. :oops: Dachte an den Startermotor. Starterrelais habe ich noch ein nagelneues hier rumliegen. Seit ich das gekauft habe, ich glaube noch vor meinem Unfall :kratz: , zickt das alte nur noch alle Jubeljahre mal. Vorher musste ich schonmal bis zu 5 Mal auf den Starterknopf drücken, bis es endlich anzog. Irgendwann tausch ich das vieleicht mal. :razz: Seit dem Wiederaufbau bin ich so unsagbar schraubfaul. Naja, 'n halbes Jahr nur schrauben reicht wohl auch für ein paar Jahre.

Benutzeravatar
BadStranger
Rat der Psychos
Rat der Psychos
Beiträge: 1262
Registriert: 9. Juni 2011, 22:07
Meine R1: RN 09, BJ: 2002
Extras: Gabel ST2, 643 Comp.
Wohnort: Wesseling

Re: RN12 startet nicht im warmen Zustand, Hilfe bitte :sweat

Beitrag von BadStranger » 21. August 2014, 09:08

Da hast du ja schon eine eventuelle Fehlerquelle genannt.

Wenn du weißt, das das Relais einen weg hat, warum erneuerst du das nicht sofort?

Vielleicht hast du damit die Ursache behoben?!

Benutzeravatar
kasapv
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 2456
Registriert: 28. März 2013, 19:55
Meine R1: BMW R1200GS
Extras: Ja
Wohnort: Puerto Vallarta

Re: RN12 startet nicht im warmen Zustand, Hilfe bitte :sweat

Beitrag von kasapv » 21. August 2014, 13:00

Weil es zu 98% funktioniert und ich nicht richtig dran glaube, dass es damit zusammenhängt.

NicoM-N
Frischling
Frischling
Beiträge: 6
Registriert: 14. Mai 2013, 19:46
Meine R1: RN 12, BJ: 2005

Re: RN12 startet nicht im warmen Zustand, Hilfe bitte :sweat

Beitrag von NicoM-N » 22. August 2014, 18:15

Also die Sache war leider beim Ausbau ziemlich eindeutig...worst case^^
Der ganze Anlasser war ölgeflutet, dh. die Dichtung zum Motor hin ist einfach undicht geworden....
Heißt für mich: anderen Starter kaufen (nicht bei Yamaha die wollen über 600€ haben die Schweine) und Öl auffüllen...
Vielen Dank für die Beiträge und Ratschläge
viele Grüße

Antworten

Zurück zu „Hilfeforum“