R1 SP - (auf Basis RN12) Modell von 2006

Moderator: Die Admins

Gesperrt
Benutzeravatar
PEB
Chef
Chef
Beiträge: 20802
Registriert: 18. August 2003, 19:54
Meine R1: R1M 2016
Extras: Emil Schwarz-Lager
Wohnort: Mechernich in der Eifel
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

R1 SP - (auf Basis RN12) Modell von 2006

Beitrag von PEB » 31. März 2019, 13:41

YAMAHA Pressetext hat geschrieben:Exklusiv: Die neue YZF-R1SP
Um den Wunsch erfahrener Sportpiloten nach dem ultimativen Motorrad für die Rennstrecke zu erfüllen, bietet Yamaha im Jahr 2006 neben der neuen R1 auch eine spezielle SP-Version an. Die äußerst exklusive YZF-R1SP basiert auf der neuesten R1-Generation und läuft in limitierter Stückzahl mit zahlreichen Rennsport-erprobten Komponenten vom Band.
Die SP-Version spiegelt die Innovationskraft des Herstellers wider und wertet damit die gesamte R-Baureihe auf. Von diesem sehr hochwertigen Motorrad kommen nur 500 Exemplare nach Europa!
Das Sondermodell ist weit mehr als eine mit Rennsport-Bauteilen aufgewertete YZF-R1. Sie ist ein speziell entwickeltes Motorrad, das mit erlesenen Zutaten ausgerüstet, sorgfältig entwickelt und ausgiebig getestet wurde. Die Fahrwerkskomponenten stammen von Öhlins und Marchesini – zwei Firmen also, die sich im internationalen Rennsport ein weltweit anerkanntes Renommee
verschafft haben.
2006_SP_Gun_Smoke_gr.jpg
Spezielle Lackierung für die SP-Version
Die außergewöhnliche YZF-R1SP wird in einer hochwertigen, einzigartigen Lackierung angeboten, die den exklusiven Auftritt des Supersportlers unterstreicht. Die Verkleidungsbauteile und der Rahmen präsentieren sich in „Gun Smoke“ – der gleichen Farbgebung übrigens, die auch den MT-01-Rahmen ziert. Die Zweifarblackierung – Mattschwarz mit goldfarbenen Yamaha-Stimmgabeln im vorderen Bereich, Glanzlack-Schwarz im hinteren – signalisiert schon auf den ersten Blick die Exklusivität der SP.
YZF-R1SP_detail_08_tcm26-79883.jpg
Öhlins -Gabel und Federbein
Yamaha und Öhlins pflegen schon seit vielen Jahren eine intensive Zusammenarbeit. So verwundert es nicht, dass der schwedische Spezialist für Federung, Dämpfung und Teleskopgabeln von Anfang an in das Entwicklungsprojekt der SP eingebunden war.
YZF-R1SP_detail_05_tcm26-79884.jpg
Gemeinsam mit Öhlins entwickelten die Yamaha-Techniker eine Fahrwerksabstimmung mit hochwertigen schwedischen Bauteilen, die selbst den anspruchsvollen Rennstrecken-Piloten mehr als zufrieden stellen wird. Monatelang erprobten Testfahrer und Ingenieure die neue Gabel und das Federbein. Am Ende waren sie sicher, ein in hohem Maße leistungsfähiges Fahrwerk auf die Räder gestellt zu haben, das noch dazu optimale Einstellmöglichkeiten bietet.
Zunächst wurde die R1SP mit den bekannt hochwertigen Öhlins-Produkten getestet. Anschließend erfolgte die Feinbearbeitung der Komponenten, bis sie den Ansprüchen der exklusiven SP-Version gerecht wurden.
Die Öhlins-Gabel und das hintere Federbein sind die hochwertigsten und modernsten Fahrwerksbauteile, die je an einem Yamaha-Serienmotorrad zum Einsatz gekommen sind. Kein Wunder also, dass sie zu einem enorm handlichen Fahrverhalten bei gleichzeitig bester Straßenlage beitragen – und das sowohl im Straßenverkehr als auch auf abgesperrten Rennstrecken.
Öhlins -Federbein und Heck -Höhenverstellung
Das speziell auf die SP-Version abgestimmte, in allen Belangen einstellbare Öhlins-Federbein ist mit einem hydraulischen Feder-Vorspannmechanismus ausgestattet, der eine exakte und rasche Justierung für den Landstraßen- oder Rennstreckeneinsatz ermöglicht.
Neben der vielfach einstellbaren Dämpfung kann auch die Federbein-Anlenkung an den Rahmen justiert werden. Durch einen längenvariablen Anlenkhebel lässt sich die Höhe des Hecks um bis zu 10 mm variieren, was die Lenkgeometrie und somit das Handling beeinflusst. Damit stellt die SP-Version einmal mehr unter Beweis, dass sie für den Rennstreckeneinsatz bestens gerüstet ist und jedem Fahrer ein individuelles Setup ermöglicht.
Öhlins Teleskopgabel vorn
2006_YZF-R1SV_Detail_02_tcm26-78090.jpg
Die goldfarbene Öhlins-Teleskopgabel gehört zu den besten Nachrüst-Komponenten im Rennsport. Während an anderen Modellen die Gabeln nach dem Einbau feinjustiert werden müssen, gibt es diese hochwertige, in Federvorspannung, Zug- und Druckstufendämpfung einstellbare Vorderradführung an der SP serienmäßig. Sie ist schon ab Werk hervorragend abgestimmt, so dass sie mit dem neuen Federbein optimal harmoniert.
Schon bei der Entwicklung der Weltmeister-Maschine, der YZR-M1 von Valentino Rossi, spielten die Ingenieure von Öhlins eine wichtige Rolle. Und diese Erfahrung wurde auch bei der Abstimmung der SP-Komponenten genutzt.
Die äußerst präzise gefertigte Telegabel bietet im Vergleich zu den Standard-Gabeln anderer Supersportler einen breiteren Einstellbereich, damit der anspruchsvolle SP-Fahrer für jeden Einsatz die optimale Abstimmung finden kann.
Anti Hopping Kupplung
Einen weiteren bemerkenswerten Unterschied zwischen der neuen R1 und dem SP-Modell stellt die Anti Hopping Kupplung der limitierten Version dar. Diese Technik aus dem Rennsport begrenzt das Rückdrehmoment, das beim harten Bremsen und gleichzeitigen Herunterschalten am Hinterrad wirksam werden kann. So darf sich der Fahrer beim harten Einsatz auf der Rennstrecke ganz auf die nächste Kurve konzentrieren, ohne von einem wild auskeilenden Hinterrad überrascht zu werden. Die Rutschkupplung, die nur im Schiebebetrieb wirksam ist, erhöht schließlich auch die Standfestigkeit von Getriebe und Kurbeltrieb.
YZF-R1SP_detail_03_tcm26-78093.jpg
Geschmiedete Aluminiumräder von Marchesini
Für die SP-Version entwickelten die Ingenieure von Yamaha und Marchesini spezielle, besonders leichte Aluräder. Die markante Y-Form der Speichen erinnert an die MotoGP-Werksmaschine YZR-M1.
Räder aus geschmiedetem Aluminium wie an der YZF-R1SP kommen bei Yamaha erstmals an einem Motorrad mit Straßenzulassung zum Einsatz. Die Fertigung dieser hochwertigen Räder durch Marchesini erfolgt nach exakten Vorgaben seitens Yamaha. Im Vergleich zu den ohnehin sehr leichten Fünfspeichenrädern der R1 bringen die Schmiederäder noch einmal 400 Gramm weniger auf die Waage.
YZF-R1SP_detail_04_tcm26-78096.jpg
Das geringere Gewicht reduziert die ungefederten Massen, erleichtert den Öhlins-Bauteilen die Dämpfungsarbeit und verbessert am Ende das Handling, weil die geringeren Kreiselkräfte der Schmiederäder Richtungswechsel erleichtern.
Goldfarbene Schalldämpfer
Passend zu den goldfarbenen Öhlins-Komponenten und dem ebenfalls goldenen Yamaha-Tankemblem sind auch die beiden Schalldämpfer im oberen Rahmenheck farblich abgestimmt. Sie stehen im wunderbaren Kontrast zur „Gun Smoke“-Lackierung und runden das hochwertige Erscheinungsbild der YZF-R1SP ab.
Spezielle Plakette für die limitierte Serie
Jedes der 500 für Europa gebauten YZF-R1SP-Modelle ziert eine Plakette mit eingravierter Produktionsnummer, wodurch die Exklusivität dieses außergewöhnlichen Motorrades zusätzlich unterstrichen wird.
YZF-R1SP_detail_07_tcm26-79886.jpg
Die Highligh ts der YZF-R1SP
  • Eine exklusive und hochwertige Speziallackierung
  • Die SP basiert auf der YZF-R1 des Modelljahrgangs 2006
  • Deltabox-V-Rahmen mit optimierter Flexibilität *
  • Längere Hinterradschwinge *
  • Vorderradlast um ein Prozent erhöht *
  • Neue Gabelbrücken *
  • Auf 500 Exemplare limitierte Baureihe für Europa
  • Exklusive Teleskopgabel von Öhlins
  • Hochwertiges Öhlins-Federbein im Heck
  • Anti Hopping Kupplung
  • Geschmiedete Aluminium-Räder von Marchesini
  • Neue goldfarbene Schalldämpfer
  • Stoppuhr
* Weitere Informationen entnehmen Sie bitte den Texten zur YZF-R1
YZF-R1SP: Der ultima tive Supersportler
Die neue YZF-R1SP trägt in besonderer Weise zum 50. Firmenjubiläum von Yamaha bei und stellt die Kompetenz der Marke mit den drei Stimmgabeln eindrucksvoll unter Beweis. Seitdem Yamaha mit der YA-1 das erste Motorrad auf die Räder gestellt hat, sind viele erfolgreiche Jahre vergangen – Jahre, in denen der technische Fortschritt nie still stand. Auch dafür ist die SP-Version ein leuchtendes Beispiel.
Heute, (2006 - Anmerkung des Forums) ein halbes Jahrhundert nachdem das erste Modell die Werkshallen verlassen hat, dominiert Yamaha die höchste internationale Rennsportklasse. Doch auch für seine Kunden baut Yamaha echte Hochleistungsmotorräder, die weltweit eine Spitzenstellung einnehmen. Die aufregend neue YZF-R1SP gehört eindeutig dazu.
2006_YZF-R1SV_Photo_01_tcm26-78111.jpg
2006_YZF-R1SV_Photo_02_tcm26-78114.jpg
2006_YZF-R1SV_Photo_03_tcm26-78117.jpg
2006_YZF-R1SV_Photo_04_tcm26-78120.jpg
2006_YZF-R1SV_Photo_05_tcm26-78123.jpg
2006_YZF-R1SV_Photo_06_tcm26-78126.jpg
2006_YZF-R1SV_Photo_07_tcm26-78130.jpg
2006_YZF-R1SV_Photo_08_tcm26-78133.jpg
YZF-R1SP_detail_01_tcm26-78087.jpg
YZF-R1SP_detail_06_tcm26-79885.jpg
TECHNISCHE DATEN
Bauart flüssigkeitsgekühlter 4-Zylinder-4-Takt-Motor, Einspritzanlage, Kat, 20 Ventile
Hubraum 998 ccm
Bohrung x Hub 77.0 mm x 53,6 mm
Verdichtung 12,4:1
Nennleistung 134,6 kW (183 PS) bei 12500 Umin.*
128,7 kW (175 PS) bei 12500 Umin.**
Max. Drehmoment 110,1 Nm bei 10500 Umin.*
107,1 Nm bei 10500 Umin.**
Vergasertyp elektronische Benzineinspritzung
Zündung dig. Transistor Kennfeldzündung
Lichtmaschine 420 Watt
Starter Elektrisch
Kupplung Mehrscheiben- Ölbadkupplung
Getriebe 6 Gang
Gangstufen 2,533/ 2,063/ 1,762/ 1,522/ 1,364/ 1,269
Primärübersetzung 1,512
Sekundärübersetzung 2,647
Sekundärantrieb Kette
Batterie 12 V/ 10Ah
Rahmenbauart Aluminium Deltabox V
Federung vorne Upside Down Gabel 43 mm
Federung hinten Zentralfederbein
Federweg vorne 120 mm
Federweg hinten 130 mm
Bremse vorne 2 Scheiben 320 mm
Bremse hinten 1 Scheibe 220 mm
Reifen vorne 120/ 70-ZR17 M/C 58W
Reifen hinten 190/ 50-ZR17 M/C 73W
Länge 2085 mm
Breite 720 mm
Höhe 1105 mm
Sitzhöhe 835 mm
Radstand 1415 mm
Bodenfreiheit 135 mm
Trockengewicht 173 kg
Tankinhalt 18 l

Leistungsmessung mit Staudrucksystem *
Leistungsmessung ohne Staudrucksystem **

(Alloe Fotos von Yamaha Motor Deutschland)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Gesperrt

Zurück zu „RN12 2004 - 2006“