RN12 - Modell von 2004

Moderator: Die Admins

Gesperrt
Benutzeravatar
PEB
Chef
Chef
Beiträge: 21084
Registriert: 18. August 2003, 19:54
Meine R1: R1M 2016
Extras: Emil Schwarz-Lager
Wohnort: Mechernich in der Eifel
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

RN12 - Modell von 2004

Beitrag von PEB » 30. März 2019, 07:03

2004 bringt YAMAHA die 3. Generation der R1 auf den Markt.

Dafür wurde sie komplett überarbeitet.
Der komplett neu konstruierte Motor bringt 172 PS und das ergibt bei einem Trockengewicht von
172 kg ein Leistungsgewicht von 1:1 .
Das Fahrwerk mit einem neuen Deltabox V-Rahmen und Bremsen ist ebenfalls neu und erinnert stark an den MotoGP-Renner M1. Jetzt hat Yamaha ihrem Supersportler auch einen serienmässigen Lenkungsdämpfer spendiert.
Die ganzen Änderungen und Neuerungen sollen die R1 trotz gesteigerter Leistung noch beherrschbarer und handlicher machen.
2004rn12_23.jpg
2004rn12_21.jpg
2004rn12_25.jpg
DER NEUE MOTOR

Um das Leistungsvermögen der R1 für 2004/ 2005 auf die Spitze zu treiben, entwickelten die Ingenieure einen komplett neuen Reihenvierzylindermotor. Dabei nutzten sie das technologische Know-how, das Yamaha mit der MotoGP-Werksrennmaschine erworben hat. Der neue Motor der dritten R1-Generation zeigt die modernsten Konstruktionsmerkmale, die Yamaha jemals in der Serienfertigung realisierte. Durch Einsatz der Renntechnologie konnte die Spitzenleistung um mehr als 13 Prozent auf 172 PS bei 12.500/min erhöht werden - dabei ist die durch das Staudrucksystem erzielbare Leistungssteigerung auf 180 PS noch nicht berücksichtigt.

NEUES FAHRWERK

Das Fahrwerk muss ultimativen Kurvenspaß bieten und zur bestmöglichen Einheit von Mensch und Maschine beitragen. Erfahrungen über Fahrwerksgeometrie und Komponenten aus der MotoGP Entwicklung trugen dazu bei, ein Fahrwerk zu konzipieren, das es einem erfahrenen, sportlich orientierten Piloten erlaubt, noch schnellere Rundenzeiten auf abgesperrter Rennstrecke zu erzielen, während auch der weniger versierte Fahrer absoluten Fahrspaß erleben kann, ohne überfordert zu sein. Die neue R1 begeistert im Ergebnis mit einem leichtfüßigen Handling, das seinesgleichen sucht.
2004rn12_18.jpg
Auf dem um 64 mm schmaleren Rahmen sitzt nun ein schlanker Tank, der dem Fahrer eine gänzlich neue, bessere Sitzposition ermöglicht. Die Wespen-artige Taille wird jeder R1-Pilot sofort zu schätzen wissen, sobald er auf dem Supersportler Platz genommen hat. Aber nicht nur der Beinschluss wurde durch den schmalen Rahmen und den neuen 18-Liter-Tank verbessert, auch die Windschlüpfigkeit hat von den konstruktiven Maßnahmen profitiert. Denn der Fahrer findet mehr Raum hinter der Verkleidung und kann Oberkörper, Knie und Ellbogen dem Fahrtwind besser entziehen. Eine technische Änderung und Design-Element zugleich stellt die neue 4-in-1-in-2-Auspuffanlage dar, die Platz sparend verlegt ist und unter der Sitzbank in zwei wohl geformte Schalldämpfer aus federleichtem Titan mündet.
2004rn12_19.jpg
2004rn12_20.jpg
Die Auspuffanlage spart nicht nur Gewicht, sie verbessert auch die aerodynamischen Qualitäten der R1 und ist obendrein noch mit Katalysator ausgerüstet. Mit den beiden Titan-Schalldämpfern unter der Sitzbank gewinnt das schlanke Heck zudem an Dynamik und produziert einen überraschend tiefen und grollenden Sound. Damit unterstreicht die R1 auch akustisch, dass hier der kräftigste Supersportler am Werk ist, der bei Yamaha jemals in Serie gefertigt wurde.
2004rn12_14.jpg
FAKTEN UND ÄNDERUNGEN
> Komplett neuer, schmalbauender Motor für noch größere Schräglagenfreiheit
> Leistungs-/Gewichtsverhältnis von weniger als 1,0
> Racing Technologie mit mehr Leistung im gesamten Drehzahlbereich 5-Ventil-Zylinderkopf
> Gesteigerte Motorleistung dank größerem Nockenwellenhub
> Um 4 Kilogramm leichterer Motor Benzineinspritzung mit hervorragendem Ansprechverhalten, Katalysator
> Lufteinlass mit Staudrucksystem für erhöhte Topspeed Power
> Leichtere Motorbauteile für schnelles Ansprechverhalten
> Unter der Sitzbank verlegter Auspuff mit neuem Exup-System – komplett aus Titan
> Eng gestuftes Getriebe zur optimalen Umsetzung der hohen Motorleistung
> Von den Rennmaschinen abgeleitetes Aluminium Deltabox V Chassis – super leicht und verwindungssteif
> Überarbeitete Fahrwerksgeometrie für hervorragendes Handling und Einlenken
> Neue Aluminium-Schwinge mit Unterzug für höchste Verwindungssteifigkeit
> Radialbremse und größere Bremsscheiben für extreme Brems-Power
> Neue 5 Speichenräder zur Reduzierung der ungefederten Massen
> Neu gestaltete Verkleidung verleiht der neusten R1 ihr eigenständiges Gesicht
> Wegfahrsperre

TECHNISCHE DATEN

Bauart flüssigkeitsgekühlter 4-Zylinder-4-Takt-Motor, Einspritzanlage, Kat
Hubraum 998 ccm
Bohrung x Hub 77.0 mm x 53,6 mm
Verdichtung 12,4:1
Nennleistung 132 kW (180 PS) bei 12500 Umin.
126,4 kW (172 PS) bei 12500 Umin.
Max. Drehmoment 104,9 Nm bei 8500 Umin.
Vergasertyp elektronische Benzineinspritzung
Zündung dig. Transistor Kennfeldzündung
Lichtmaschine 420 Watt
Starter Elektrisch
Kupplung Mehrscheiben- Ölbadkupplung
Getriebe 6 Gang
Gangstufen 2,533/ 2,063/ 1,762/ 1,522/ 1,364/ 1,269
Primärübersetzung 1,512
Sekundärübersetzung 2,647
Sekundärantrieb Kette
Batterie 12 V/ 10Ah
Rahmenbauart Aluminium Deltabox V
Federung vorne Telegabel
Federung hinten Schwinge
Federweg vorne 120 mm
Federweg hinten 130 mm
Bremse vorne 2 Scheiben 298 mm
Bremse hinten 1 Scheibe 220 mm
Reifen vorne 120/ 70-ZR17 M/C 58W
Reifen hinten 190/ 50-ZR17 M/C 73W
Länge 2065 mm
Breite 720 mm
Höhe 1105 mm
Sitzhöhe 835 mm
Radstand 1395 mm
Bodenfreiheit 135 mm
Trockengewicht 172 kg
Tankinhalt 18 l
2004rn12_22.jpg
2004rn12_24.jpg
2004rn12_26.jpg
2004rn12_01.jpg
2004rn12_02.jpg
2004rn12_03.jpg
2004rn12_04.jpg
2004rn12_05.jpg
2004rn12_07.jpg
2004rn12_08.jpg
2004rn12_09.jpg
2004rn12_10.jpg
2004rn12_11.jpg
2004rn12_12.jpg
2004rn12_13.jpg
2004rn12_15.jpg
2004rn12_16.jpg
2004rn12_17.jpg
(Alle Fotos von YAMAHA Motor Deutschland)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Gesperrt

Zurück zu „RN12 2004 - 2006“