KTM Duke 690

Erfahrungen mit anderen Motorrädern im Vergleich zur R1.

Moderator: Forumsteam

Antworten
Benutzeravatar
kasapv
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 2456
Registriert: 28. März 2013, 19:55
Meine R1: BMW R1200GS
Extras: Ja
Wohnort: Puerto Vallarta

KTM Duke 690

Beitrag von kasapv » 6. März 2015, 14:18

Gestern konnte ich mal die KTM Duke 690 Probe fahren. Direkt nach dem Losfahren ertappte ich mich dabei, dass ich den rechten Fuß auf der hinteren Fußraste stehen hatte. Vorgeschädigter SSP-Fahrer eben. Danach gab es nur noch Begeisterung. Drehmoment sorgt für eine zügige Fahrt vom Stand weg. Sitzposition ist entspannt, wenn auch der breite Lenker anfangs ungewohnt für mich war. Bremse ist top. Nachdem ich absichtlich ohne Bremse über einen Bremshügel bin, war ich auch vom Fahrwerk begeistert. Kurven sind ein Genuss. Der breite Lenker macht das Einlenken zum Kinderspiel und die Straßenreifen, welche ich leider nicht nachschaute, vermittelten einen vertrauenswürdigen Grip. Im Anschluss noch eine Runde mit Mädel hinten drauf gedreht und die Begeisterung blieb. Das zusätzliche Gewicht macht sich weitaus weniger bemerkbar, als auf einem SSP, insgesamt einfach neutraler.

Hätte ich Geld über, wäre es mein Alltagsbike. Gerade bei Kopfsteinpflaster und schlechten Straßen ist die Duke ein Genuss. Mein Traum von der Super Duke wurde nun noch mehr genährt.

Benutzeravatar
maws
Rat der Schwarzen
Rat der Schwarzen
Beiträge: 4526
Registriert: 21. Juni 2009, 00:15
Meine R1: RN 12, BJ: 2005
Extras: einige...
Wohnort: bei Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: KTM Duke 690

Beitrag von maws » 12. März 2015, 00:35

jepp! :super: kann ich nur unterstreichen...
durfte letztes jahr an christi himmelfahrt u.a. ne kleine runde mit vipers duke 4 R drehen und muss sagen, des teil sieht nicht nur rattenscharf aus, sondern fährt sich auch echt klasse...
wäre für mich -als eingefleischter supersportlerfan- durchaus ne alternative! ;-)
Bild

  • -Mark-



recovered in hotel annabell



R1Club-MotoGP-Tipprunde 2019 -> http://www.kicktipp.de/r1club
___________("klick"!)___________




>Eure Benutzernamen<

Benutzeravatar
Leo
Rat der Abtrünnigen
Rat der Abtrünnigen
Beiträge: 1569
Registriert: 8. Februar 2003, 02:35
Meine R1: KTM 1290 Super Duke
Extras: Yamaha XSR 700
Wohnort: Rockenberg
Kontaktdaten:

Re: KTM Duke 690

Beitrag von Leo » 12. März 2015, 07:55

Da kann ich auch nur zustimmen!
So eine 690er sollte man nicht unterschätzen, selbst mit der Endurobereifung eignet sie sich hervorragend als Superbikeschreck, sobald die Kurven ein bisschen enger oder die Straßen ein bisschen schlechter werden :rock:

Bild
KTM 1290 Super Duke R / Yamaha XSR 700 / Beta Evo 250 2T

Benutzeravatar
Michel78
Rat der Bembelschleifer
Rat der Bembelschleifer
Beiträge: 4644
Registriert: 27. Juli 2004, 16:47
Meine R1: S1000RR
Extras: xx
Wohnort: Wetterau
Kontaktdaten:

Re: KTM Duke 690

Beitrag von Michel78 » 12. März 2015, 19:25

Motor und Fahrwerk sind absolut genial. Durfte mal eine 690SM fahren.
Mir wären die Feinen Vibrationen allerdings auf Dauer zu nervig.
Pain is temporary, glory is for ever

Termine 2019
09.04. - 11.04. Rijeka Fifty Racing
11.06-12.06. Most Richie-Race
25.09.-26.09. Brünn TripleM

Bild

Yamamaggi
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 2443
Registriert: 25. April 2006, 10:47
Extras: vorhanden

Re: KTM Duke 690

Beitrag von Yamamaggi » 12. März 2015, 22:53

kasapv hat geschrieben: Hätte ich Geld über, wäre es mein Alltagsbike.
Puh, im Ernst ?
Ich habe ne 690 SMCR, da ist ja der gleiche Motor drin...das hört sich jetzt vielleicht dekadent an aber als Alltags- oder Hauptbike würde ich die nicht haben wollen.
Das Teil ist insgesamt spaßig aber stop&go, Autobahn oder längere Landstraßenfahrten, Touren etc. gehen damit nicht.
Unter 2500 U/min ist ab dem 2.Gang Rodeoreiten angesagt.
Super Bike fürs Kurvenjagen neben der R1 oder einem anderen kulitivierten Bike aber als alleiniges Mopped ? No way.
Fleischer, Maurer und Frisöre,
sind in Foren Ingenieure

Antworten

Zurück zu „R1 im Vergleich“