Wechsel von rn19 auf Aprilia RSV 4 o. Andere?

Erfahrungen mit anderen Motorrädern im Vergleich zur R1.

Moderator: Forumsteam

Antworten
Benutzeravatar
OLDMEN
Moderator
Moderator
Beiträge: 4727
Registriert: 2. Januar 2010, 22:39
Meine R1: MT10-SP
Extras: xx
Wohnort: Schwülper
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Wechsel von rn19 auf Aprilia RSV 4 o. Andere?

Beitrag von OLDMEN » 20. August 2012, 11:35

Ja, wir konnten dein Grinsen und die Freude 2 Tage lang beobachten, scheint der richtige Kauf gewesen zu sein. :lol:
Diesel haben Charakter und brauchen keinen Stecker.

Umweltverpester und Krachmacher bringen Lebensfreude

Bild

razor187
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 207
Registriert: 21. Juni 2009, 19:53
Meine R1: RN xx, BJ: xxxx
Extras: xx
Wohnort: Ludwigshafen-Früher Pirmasens
Kontaktdaten:

Re: Wechsel von rn19 auf Aprilia RSV 4 o. Andere?

Beitrag von razor187 » 20. August 2012, 19:04

Kauf dir ne rn22, duc oder rsv, nimm ein moped mit herz und emotion, nicht mit dem gejaule. Ich hatte. Ich vor 2 jahren für die rn22 entschieden

razor187
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 207
Registriert: 21. Juni 2009, 19:53
Meine R1: RN xx, BJ: xxxx
Extras: xx
Wohnort: Ludwigshafen-Früher Pirmasens
Kontaktdaten:

Re: Wechsel von rn19 auf Aprilia RSV 4 o. Andere?

Beitrag von razor187 » 20. August 2012, 19:07

PEB hat geschrieben:Ja, ich hoffe auch darauf, dass YAMAHA bald mal wieder einen Paukenschlag landet.
Die Patente und das technische Knowhow haben sie.

Ich warte einfach noch ab und hoffe weiter.
Aber Deine Entscheidung kann ich auch verstehen. :-)

Haben se do h, rn22 mit big bang. Da soll die jauler generation überhaupt mal was bringen, gibt nur 3 innovationen die letzten jahre, yamaha mit big bang, aprilia mit v4 und ducati mit dem rahmenlosen konzept

R1 Maus
Rat der 100.000er
Rat der 100.000er
Beiträge: 2161
Registriert: 13. Dezember 2005, 19:06
Meine R1: RN 01
Extras: klar doch ;)
Wohnort: aus Kölle in die Eifel
Kontaktdaten:

Re: Wechsel von rn19 auf Aprilia RSV 4 o. Andere?

Beitrag von R1 Maus » 20. August 2012, 22:11

OLDMEN hat geschrieben:Ja, wir konnten dein Grinsen und die Freude 2 Tage lang beobachten, scheint der richtige Kauf gewesen zu sein. :lol:

Sach ich doch...der ist verliebt... :inlove:
Das Leben ist zu kurz, um vernünftig zu sein...deshalb R1

Bild

Benutzeravatar
adrenalinjunkie
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 248
Registriert: 15. Oktober 2007, 22:47
Meine R1: RN xx, BJ: xxxx
Extras: xx
Wohnort: sauerlach

Re: Wechsel von rn19 auf Aprilia RSV 4 o. Andere?

Beitrag von adrenalinjunkie » 21. August 2012, 06:35

OLDMEN hat geschrieben:Ja, wir konnten dein Grinsen und die Freude 2 Tage lang beobachten, scheint der richtige Kauf gewesen zu sein. :lol:
Na, das freut mich, daß dir die Möhre Spaß macht, ich habe dir scheinbar nicht zu viel versprochen. :smile:

Grüße aus dem Süden

Zebrasierter Adrenalinjudas :-)
R1-Fahrer machen keine Liegestützen, sie drücken die Erde nach unten!

Benutzeravatar
spyderguy
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 1126
Registriert: 16. Juni 2004, 19:22
Meine R1: RN 04, BJ: 2000
Wohnort: Ingelheim
Kontaktdaten:

Re: Wechsel von rn19 auf Aprilia RSV 4 o. Andere?

Beitrag von spyderguy » 21. August 2012, 09:09

weiter gehts... :D

In der Mittagspause findet die Umgruppierung nach Zeiten statt. Zu meinem Erstaunen bin ich in der B-Gruppe unter den ersten 3-4 Fahrern. Ich dachte, ich wäre so im Mittelfeld... Aber mir dämmerte zu diesem Zeitpunkt bereits, dass ich besser noch ein bischen gepusht hätte.

Naja, zurück zur Box. Slider-S hatte mir morgens noch geholfen, alle Schrauben der geänderten Fußrasten-Schaltgestänge-Anlenkung usw. zu überprüfen und Schraubensicherung wo nötig anzubringen. Das sollte erst einmal halten. Mal sehen, was in der "korrigierten" Gruppe (Bin vorher auch schon B gefahren) so geht...

Beim nächsten Turn stellt sich dann auch bereits etwas Ernüchterung ein. Ich laufe fast jede Runde irgendwo auf (Der Veranstalter macht seine Gruppeneinteilung stehts konsequent, und ich hab das noch nicht erlebt). Ich kann meine bisherigen Zeiten also nicht toppen und versuche es stattdessen als Überhol - und Linien - Training zu betrachten. Da gehe ich manchmal zu zögerlich ran... Ich arbeite dran...
...und die Aprilia macht es mir ziemlich leicht. Mit der Wheeliecontrol auf Stufe 2 regelt Sie das immer wieder abhebende Vorderrad (die Fußrasten müssten für meine Fußlänge weiter hinter) frühzeitig - aber noch nicht zu jäh. Ok, ein klein wenig Schwung verliert man. Aber nix im Vergleich dazu, wenn man selbst das Gas schließt. Was mir Anfangs noch zusätzlich passiert, bis ich Vertrauen in die Regelung habe. Wenn es überhaupt etwas gab, das negativ auffiel, dann am ehesten, das beim Bremsen bergab (OSL: Nach Start-Ziel den Hügel runter in die Links) das Heck leicht wird und ab und an nach außen treibt. Es dauert eine Weile, bis ich realisiere, dass es eigentlich nur unter diesen Umständen vorsichtiges Bremsen erfordert. Ist der Asphalt gleichmäßig oder flach, kann man ordentlich Bremsen. Aber die Aprilia will sowieso mehr in die Kurven laufen gelassen werden... also tue ich das. Vielleicht könnte man durch eine etwas weichere Grundabstimmung diese Tendenz noch eindämmen. Andererseits ist das Straffe Fahrwerk an anderen Stellen einfach eine Bank.

So ziehe ich die 2 von 3 Turns des Mittags durch und fühle mich immer wohler. Bis mich vor meinem letzten Turn, der dann ausfallen sollte, die Nachricht ereilt, das Schorch sich übel abgelegt habe. :sad: Als sein Motorrad abgeliefert wird, haben wir Gewissheit. Glücklicherweise ist er ansprechbar und Abends wieder bei uns am Grillfeuer.

Tag2:
Es stehen 5 Turns ohne Mittagspause auf dem Plan, da am Ende der Veranstaltung noch Rennen gefahren werden. Ich bin nicht dafür gemeldet.

Vor Turn 2 steht plötzlich wieder der Krankenwagen vor der Tür. Auf die Frage was denn los sei, erhalte ich die Antwort, das Schorch anscheinend doch schlimmer Verletzt ist, und sofort noch einmal ins KH zur Kontrolle soll. Inzwischen hat sich das leider bestätigt, und wir drücken ihm die Daumen für die heutige OP :!

Ab dem 2. Turn geht es endlich im Track-Modus auf die Piste, - und siehe da... dass passt alles noch viel besser. Ich komme gefühlt auch sehr viel leichter auf den Geraden vorbei.
Leider zeigt sich am 2. Tag auch, dass die Schraubverbindung, die ich für meine selbstgebastelte Schaltumkehr gewählt habe, nicht geeignet ist. Und, dass Schraubensicherung an der Stelle nicht hält, weil der Akra-Titan-Krümmer diesen Bereich stark erwärmt.
Evtl. würde ja sol ein Gewebeband um den Krümmer die Hitze an dieser Stelle mildern.
Also bleibt nichts übrig, als nach jedem Turn zu kontrollieren... und zu fixieren, denn ansonsten kann ich nicht sauber schalten. Das alles ist anstrengender als das Fahren selbst :sweat: Der 4. Turn fällt aus, weil ich mir nochmal andere Schrauben besorge, die dann den 5. und letzten überstehen sollten. Das ist gleichzeitig der erste Turn des Tages, an dem ich 3-oder 4 Runden freie Fahrt genieße, und das auch sofort wieder in eine Verbesserung von über einer Sekunde umsetzen kann... Konstant, bis ich wieder auflaufe :twisted: Ich beschließe es gut sein zu lassen. Und hoffe auf viele Gelegenheiten diese Italienerin auf RS auszuführen 8) Die "originale" Schaltumkehr von Flyhammer ist schon bestellt.
Und auf der LS kann ich bald wieder mit der Japanerin tanzen... Ich´ muss weg :D
Eine Gerade ist im Grunde auch nur eine Kurve unter Spannung!

Aragon, Video von 2011: http://youtu.be/ilH3-wJ1tg0?hd=1

EXuser568
-Member gelöscht-
Beiträge: 7507
Registriert: 16. Juni 2010, 20:02
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Wechsel von rn19 auf Aprilia RSV 4 o. Andere?

Beitrag von EXuser568 » 7. November 2012, 07:21

Vllt für den ein oder anderen Interessant:
Dauertest RSV4
http://www.motorradonline.de/artikelvor ... 4-r/429641

Hat sich nach anfänglichen schwierigkeiten ja wieder gefangen. Trotzdem ist wohl das letzte drittel der Lebensphase des Motors erreicht.
Paranoider User der seine eigenen Beiträge missbrauchen könnte :lol:

Benutzeravatar
adrenalinjunkie
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 248
Registriert: 15. Oktober 2007, 22:47
Meine R1: RN xx, BJ: xxxx
Extras: xx
Wohnort: sauerlach

Re: Wechsel von rn19 auf Aprilia RSV 4 o. Andere?

Beitrag von adrenalinjunkie » 9. November 2012, 10:40

mr. secretary#17 hat geschrieben:Vllt für den ein oder anderen Interessant:
Dauertest RSV4
http://www.motorradonline.de/artikelvor ... 4-r/429641

Hat sich nach anfänglichen schwierigkeiten ja wieder gefangen. Trotzdem ist wohl das letzte drittel der Lebensphase des Motors erreicht.
mir wurscht, wie ich schon mal gesagt hab, bei Italienern kommt Langlebigkeit nach Emotionen. :smile:
...es sind ja auch nicht immer die perfekten Frauen, die unsere Sinne kitzeln!! :D
Mit anderen Worten, mir kommt keine andere Möhre mehr ins Haus, ausser die RSV4 mit Renn ABS!! 8)

Grüße aus dem Süden

Mo
R1-Fahrer machen keine Liegestützen, sie drücken die Erde nach unten!

EXuser568
-Member gelöscht-
Beiträge: 7507
Registriert: 16. Juni 2010, 20:02
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Wechsel von rn19 auf Aprilia RSV 4 o. Andere?

Beitrag von EXuser568 » 9. November 2012, 11:39

adrenalinjunkie hat geschrieben:...keine andere Möhre mehr ins Haus...
http://www.youtube.com/watch?v=133UgnBTQlo

:ymdevil: =))
Paranoider User der seine eigenen Beiträge missbrauchen könnte :lol:

Benutzeravatar
Anubis
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 714
Registriert: 28. Dezember 2010, 20:45
Meine R1: R1M
Extras: M1 99
Wohnort: Lüneburg / Oschersleben

Re: Wechsel von rn19 auf Aprilia RSV 4 o. Andere?

Beitrag von Anubis » 2. März 2014, 14:59

Was ich aber noch nicht verstanden habe....

die RSV4R ist die normale Serienmaschine und die RSV4 Factory halt nur mit besseren Dämpfern?

Ist der ganze elektrische Kram, auch schon bei der normalen RSV4 drinnen, oder nur bei den APRC Bikes???

Ist jede RSV4 ein APRC Bike???

Warum gibt es nicht bei Allen ein ABS???

Kurz.... ich habe keine Ahnung welchen Typ ich mir kaufen müsste, wenn dieser ABS, TCS, ...(APRC) haben müsste.....
da scheint es mir bei der S1000RR doch einfacher zu sein!?

oder?
99 Yamaha YZR M1 Jorge Lorenzo 2013

25.-28.05.2012 R1Club Event in Thüringen
20.-21.06.2015 R1Club-Rennstrecken-Event Oschersleben
02.-03.06.2016 R1Club-Rennstrecken-Event Oschersleben
03.-06.08.2017 R1Club-Rennstrecken-Event Oschersleben
07.-08.07.2018 R1Club-Rennstrecken-Event Oschersleben

2019
08.-09.07.2019 R1Club-Rennstrecken-Event Oschersleben

Antworten

Zurück zu „R1 im Vergleich“