Heute Probefahrt RN22 vs RN09

Erfahrungen mit anderen Motorrädern im Vergleich zur R1.

Moderator: Forumsteam

Benutzeravatar
Klaus
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 717
Registriert: 31. Mai 2009, 13:14
Meine R1: RN xx, BJ: xxxx
Extras: xx
Wohnort: Reichertshofen

Heute Probefahrt RN22 vs RN09

Beitrag von Klaus » 12. August 2009, 12:47

So, heute hatte ich endlich meine RN09 Probefahrt.
Ich also mit meiner Buell zum Local Yamaha Händler. Chefin war nicht da und ich zum Personal, dass ich da wäre wegen der RN09 Probefahrt. Das Mädel hinterm Tresen: „ R1 Probefahrt?“ , welches ich bejahte. Ein bisschen Papierkram und ich wurde auf den Hof begleitet. Da stand sie dann, die RN22 zur Probefahrt. Ich erklärte, dass ich wegen der RN09 da wäre und nicht wegen der RN22 aber wenn sie nun schon mal da steht, dann fahre ich eben die auch noch zur Probe.
Vom Meister kam darauf hin ein „Besser nicht, sonst willst du die RN09 nimmer.“ Egal, ich auf die RN22… Schöner klang und viele innere Werte aber von außen nicht mein Typ. Platz nehmen… irgendwie passt was nicht beim rollen über den Hof zur Ausfahrt fühlt sie sich kippelig an und das Gas ist so hektisch, was nervt und verunsichert (war mit der ZX10 auch so). Also ab zur Hausstrecke.
Ganz nett, ganz problemlos, einfach zu fahren. Funktioniert einfach (gääähn). Dann mal ab die Post. Naja, okay der Motor hört sich anders an, ist aber nicht so dass es mir die Nackenhaare aufstellt. Schön, wie beim Rausbeschleunigen aus den Kurven die Front richtig leicht wird und dann auf der Geraden der Kapt’n Picard Warp 9 befiehlt das war der Moment, wo auch so etwas wie Aufregung entstand aber erst da, als das Gerät immer schneller wollte.
Das wars dann. Was will ich mit einem Bike, das Spannung erzeugt, wenn ich über meine Verhältnisse unterwegs bin.
Also Wechsel auf die RN09. Schön klein und schlank steht sie da, edel. Ich nehme Platz. Hmm, schön paßt irgendwie alles. Beim rollen über den Hof keine Unruhe, sondern ein sattes, stabiles Gefühl. Klang okay aber könnte dreckiger sein. Wie ab auf die Haustrecke. Wer hat behauptet, das der Bock schwerfällig ist??? Zwar nicht so easy, wie die RN22 aber um Welten leichter als meine Buell, mit der ich aber immerhin den MPP vorne bis an die Kante fahre (naja ein kleiner Rand steht noch). Ein wenig mußte ich mich zurückhalten, weil der Reifen sehr alt aussah und breite nicht angefahrene Ränder hatte. Die Leistungsabgabe fand ich recht entspannend und doch nicht langweilig. Die RN09 hat mich rundum überzeugt, weil sie schnell kann aber dabei nicht überfordert und zu dem keine Hektik verbreitet. Schade, dass heute solche Bikes nicht mehr gebaut werden. Bedarf an dieser Leistungsklasse scheint ja zu bestehen, denn sonst gäbe es keine Naketbikes in der Leistungsklasse, nur dass die meisten sehr gräußlich aussehen.
Gelernt habe ich auch was, nämlich Test in Zeitschriften mehr zu Unterhaltung zu lesen und nicht um Eindrücke zu gewinnen. Denn was da hoch bejubelt (RN22, ZX10R, Blade)wird, passt mir nur mit Kompromissen. Die RN09 war wie wenn ein Freund einen zu sich einlädt und du dich wie zuhause fühlen kannst.
Zuletzt geändert von Klaus am 12. August 2009, 15:14, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Della
Rat der 100.000er
Rat der 100.000er
Beiträge: 3633
Registriert: 22. Februar 2003, 19:10
Meine R1: R1 RN22 EZ 4. 2015
Wohnort: Wendland
Kontaktdaten:

Beitrag von Della » 12. August 2009, 12:51

Moin
Hast Du sie nun Gekauft???Oder wollen sie deine Buell nicht :wink:



Gruss aus dem Wendland

Benutzeravatar
Klaus
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 717
Registriert: 31. Mai 2009, 13:14
Meine R1: RN xx, BJ: xxxx
Extras: xx
Wohnort: Reichertshofen

Beitrag von Klaus » 12. August 2009, 13:10

Wie gesagt, Chefin war nicht da, soll aber morgen wieder da sein. Doch, nehmen se in Zahlung, mal sehen, wie die Zahlen morgen aussehen.

Benutzeravatar
marvin
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 1312
Registriert: 5. August 2003, 11:52
Meine R1: RN 09, BJ: 2003
Extras: xx
Wohnort: Dortmund

Beitrag von marvin » 12. August 2009, 14:19

Na dann schonmal willkommen im RN09-Fanclub.

Ich hab inzwischen die Zweite, nachdem ich die Erste mit gut 40000km in Zahlung gegeben habe.
Für mich immer noch das ideale Landstrassenmoped, werd sie wohl fahren, bis sie unter mir zusammenbricht.

Benutzeravatar
Klaus
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 717
Registriert: 31. Mai 2009, 13:14
Meine R1: RN xx, BJ: xxxx
Extras: xx
Wohnort: Reichertshofen

Beitrag von Klaus » 13. August 2009, 11:29

Della hat geschrieben:Moin
Hast Du sie nun Gekauft???Oder wollen sie deine Buell nicht :wink:
Warum sollten sie die Buell nicht wollen? Ist doch für den wers mag ein geiles Teil, das sogar besser geht und nicht so fett ist wie die MT01.
Habe einen guten Preis bekommen, sogar einen Tick besser als das Angebot von Buell.

Benutzeravatar
Cello
Bob-der-(Eifel)Meister
Bob-der-(Eifel)Meister
Beiträge: 715
Registriert: 23. Dezember 2007, 21:21
Meine R1: R1M
Extras: In Arbeit
Wohnort: St.Ingbert

Beitrag von Cello » 13. August 2009, 12:34

Die RN 22 erzeugt Aufregung, erzeugt Spannung :???: :???: :???:

Du bist wohl noch nie eine RN19 gefahren, die erzeugt Aufregung und Spannung :?
Für`n Motorrad zu schnell, für`n Kampfjet zu tief....

Ich sag nur "Bangerang"

Benutzeravatar
Klaus
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 717
Registriert: 31. Mai 2009, 13:14
Meine R1: RN xx, BJ: xxxx
Extras: xx
Wohnort: Reichertshofen

Beitrag von Klaus » 13. August 2009, 15:00

19 bin ich nicht gefahren, aber die 12 und wie beschrieben die 22er.
Für mein Empfinden haben 12 und 22 alle was gemeinsam. Bis man die hochgejubelt hat, um zügig von der Ampel wegzukommen sind Bikes mit mehr Drehmoment aus dem Keller schon in Bewegung. Ist halt Typ Sache und ich möchte halt nicht an jeder Ampel einen GP Start hinlegen müssen.

Benutzeravatar
Caspian921
Rat der Blauen
Rat der Blauen
Beiträge: 1030
Registriert: 2. September 2008, 18:05
Meine R1: RN22
Wohnort: Dreieich

Beitrag von Caspian921 » 13. August 2009, 17:21

Klaus hat geschrieben:19 bin ich nicht gefahren, aber die 12 und wie beschrieben die 22er.
Für mein Empfinden haben 12 und 22 alle was gemeinsam. Bis man die hochgejubelt hat, um zügig von der Ampel wegzukommen sind Bikes mit mehr Drehmoment aus dem Keller schon in Bewegung. Ist halt Typ Sache und ich möchte halt nicht an jeder Ampel einen GP Start hinlegen müssen.
ääähhh, ja. Die 22 und die 12er haben was gemeinsam...den Hersteller vielleicht? :roll:
Gruß Chris

Benutzeravatar
Cello
Bob-der-(Eifel)Meister
Bob-der-(Eifel)Meister
Beiträge: 715
Registriert: 23. Dezember 2007, 21:21
Meine R1: R1M
Extras: In Arbeit
Wohnort: St.Ingbert

Beitrag von Cello » 13. August 2009, 19:41

Ich hab irgendwie das Gefühl das du nicht die Rn22 gefahren bist
und wenn doch funktioniert dein Popometer nicht.
Mehr Bums untenrum hat keine R1 höchstens die RN01.

Trotz allem viel spaß mit der Neuen
Für`n Motorrad zu schnell, für`n Kampfjet zu tief....

Ich sag nur "Bangerang"

Benutzeravatar
R.... wurde gelöscht
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 2045
Registriert: 22. Mai 2009, 03:47

Beitrag von R.... wurde gelöscht » 13. August 2009, 23:13

Wenn du Bums untenrum willst, fahr nen Diesel :D

Nein mal im ernst, ich bin leider noch nie eine RN01 gefahren, soll ja mörderisch sein das Ding.

Die 22er geht verdammt gut, egal bei welcher Drehzahl.
Mein Dad hält mit der CBR 1100 XX mit über 100ccm mehr nicht mit, wenn wir zusammen auf der AB rollen im 6. Gang und dann mal aufreißen.

Ich denke, mehr Drehmoment im Hause Yamaha bietet nur die V-Max...
Und vllt der eine oder andere Chopper, aber dafür kommt obenrum nix mehr^^
Von Glas zu Glas wird Sie immer schööööner
Von Glas zu Glas sieht Sie immer besser aus...

raphiwolle
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 976
Registriert: 15. November 2008, 23:20
Meine R1: RN xx, BJ: xxxx
Extras: xx
Wohnort: Münster
Kontaktdaten:

Beitrag von raphiwolle » 14. August 2009, 00:34

Bis die RN12 aus den Puschen kommt an der Ampel im ersten, bin ich schon lange weg mit der RN09! Allerdings kommt sie dann irgendwann näher und zieht vorbei ;(
Bei leichten Depressionen hilft ein Bad mit ätherischen Ölen, bei schweren Depressionen ein Bad mit Fön.

Benutzeravatar
Bikerfreak
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 851
Registriert: 21. Juni 2009, 13:32
Meine R1: RN xx, BJ: xxxx
Extras: xx
Wohnort: Bayern

Beitrag von Bikerfreak » 14. August 2009, 06:52

Rocket46 hat geschrieben: Die 22er geht verdammt gut, egal bei welcher Drehzahl.
Ich denke, mehr Drehmoment im Hause Yamaha bietet nur die V-Max...
Und vllt der eine oder andere Chopper, aber dafür kommt obenrum nix mehr^^
na das hört sich ja super an.
ich hab letztes jahr die RN19 probe gefahren und war total entäuscht.
da ich landstrassenfahrer bin will ich ein bike das aus dem keller reißt.
ich hatte damals die Triumph Daytona 675 die mir zu wenig punch hatte.
wollte wieder ne tausender.
aber ehrlich gesagt hat die RN19 bis ca 7000 weniger gerissen wie die 675er.
bei hoher drehzahl ginng natürlich ein feuerwerk los aber das ist für mich uninteressant.
das hat mich schon entäuscht.
genau wie bei der ZX-10r 2006.
die einzige die richtig kraft aus dem keller hatte war die SC57.
klar das die RN19 ab einer bestimmten drehzahl an der vorbeirauscht.
aber unten rum geht die eben wie hölle.
also hab ich mir das bike geholt.
die RN01 zieht auch perfekt aus dem keller.
genau das was ich an einem bike schätze.
wenn das die RN22 auch wieder kann besteht ja noch hoffnung das ich wieder ein neues bike finde das mir gefällt.
alle anderen aktuellen 1000er sind nämlich wieder solche luftpumpen die nur viel PS haben aber nur bei hoher drehzahl viel druck.
MfG
Jürgen
:)
Bild Bild

Benutzeravatar
Klaus
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 717
Registriert: 31. Mai 2009, 13:14
Meine R1: RN xx, BJ: xxxx
Extras: xx
Wohnort: Reichertshofen

Beitrag von Klaus » 14. August 2009, 08:23

Naja, vielleicht hats Popometer geklemmt, aber wenn man sich ganz einfach nur die Zahlen anschaut:
Im Durchzug letzter Gang, 50 - 100 nimmt die RN09 der 22 fast eine Sekunde ab.
Bis 6000 U/min liegt die RN 09 zwischen 10 und 20 Nm vor der RN22.
Nicht mich falsch verstehen, technisch Fasziniert mich die RN22, sie taugt mir eben nur nicht für meinen Verwendungsbereich die Landstrasse und die Alpen.

Benutzeravatar
Bikerfreak
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 851
Registriert: 21. Juni 2009, 13:32
Meine R1: RN xx, BJ: xxxx
Extras: xx
Wohnort: Bayern

Beitrag von Bikerfreak » 14. August 2009, 09:31

uiii wieder ein alpenfreund.
ja da brauchst du eben viel druck aus dem keller.
alles andere ist uninteressant.
aber die RN22 würde mich schon faszinieren.
wenn sie nicht ganz so viel schub hat wird einfach ein bisschen geritzelt und gut ists.
hab meine blade ja auch kürzer übersetzt um noch mehr schub zu haben.
wenn die RN09 ungefähr so zieht wie die RN01 ist es schon ein tolles fahrzeug.
die RN01 meiner freundin ist ideal für solche alpentouren.
die zieht an wie bekloppt und ist extrem handlich.
MfG
Jürgen :)
Bild Bild

Benutzeravatar
Michel
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 450
Registriert: 8. Oktober 2008, 19:16
Meine R1: RN 19, BJ: 2008
Wohnort: Schwarzwald

Beitrag von Michel » 14. August 2009, 12:12

Bikerfreak hat geschrieben: die einzige die richtig kraft aus dem keller hatte war die SC57.
klar das die RN19 ab einer bestimmten drehzahl an der vorbeirauscht.
aber unten rum geht die eben wie hölle.
also hab ich mir das bike geholt.
Naja vor dem Kauf meiner RN19 bin ich die 04er SC57 eines Kumpels nen Tag gefahren wenn du mich fragst geht mit orginaler Übersetzung auch erst ab 7 tausend :roll: Als ich noch ne SC33 hatte konnte die untenraus auch ganz gut mithalten. Von "geht unten rum wie die Hölle" war bei Beiden keine Rede ...
Zudem hatte die SC57 starke Lastwechsereaktionen wie eigentlich alle Fireblades , Konstantfahrruckeln( war ohne O2 eli) und war auch nicht sonderlich handlich. Richtig genial ist aber elektronische Lenkungsdämpfer :super2:

Viele machen auf der RN19 ein 16er Ritzel drauf und alles ist gut 8) beim miesen Serien-lenkungsdämpfer hilft allerdings nur tauschen :evil:
Zuletzt geändert von Michel am 14. August 2009, 12:53, insgesamt 2-mal geändert.

Antworten

Zurück zu „R1 im Vergleich“