Vorhaben Erstes mal Rennstrecke

Alles zum Thema Rennsport und Rennstrecken

Moderatoren: Forumsteam, Die Admins

svn
Rookie
Rookie
Beiträge: 21
Registriert: 27. September 2018, 18:13
Meine R1: RN 12, BJ: 2004
Extras: Leovince Abgasanlage
Danksagung erhalten: 1 Mal

Vorhaben Erstes mal Rennstrecke

Beitrag von svn » 17. Juni 2019, 17:54

Hallo allesamt.
Ich liebäugel schon ein Weilchen meine r1 rn12 mal auf ner Rennstrecke zu fahren.
Zum einen weil ich meinen Führerschein noch ein Weilchen behalten möchte und zum Hauptgrund, auf einer sicheren Strecke die Grenzen ausloten ohne sofort als organspender zu enden.

An die erfahrenen unter euch, wie habt ihr angefangen? Just for fun auf die Strecke? Oder vorab mal nen Rennstrecken Training? Welche Strecke würdet ihr nem Neuling empfehlen? Da ich leider aus der Nähe Ulm komme muss ich weite Wege in Kauf nehmen. Evtl etwas in der Nähe?! Und mit welchen Kosten muss man rechnen pro Runde /tag / Wochenende kenne mich da null aus und bin für jede Info dankbar.

Mit freundlichen Grüßen Sven

Benutzeravatar
PEB
Chef
Chef
Beiträge: 20798
Registriert: 18. August 2003, 19:54
Meine R1: R1M 2016
Extras: Emil Schwarz-Lager
Wohnort: Mechernich in der Eifel
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Vorhaben Erstes mal Rennstrecke

Beitrag von PEB » 17. Juni 2019, 18:44

Hmmm.
Es gibt von verschiedenen Trainingsanbietern sogenannte Rookie-Days. Da wird konkret alles vermittelt was man wissen muss, wenn man auf die Rennstrecke gehen will.

Zu den Kosten: Realistisch kostet ein Wochenende Rennstrecke ca 1000 Euro.
Wenn man nichts kapput macht!

Egal was Du machst, achte unbedingt auf die Wahl der richtigen Reifen!
Also auf gar keinen Fall mit Pilot power oder mit Tourenreifen!

hier hat Doug mal was sehr interessantes zusammengestellt: http://www.r1club.de/viewtopic.php?f=15 ... 6c#p277213

Benutzeravatar
Eberhard
*Dauerbrenner
*Dauerbrenner
Beiträge: 3044
Registriert: 23. März 2007, 12:32
Meine R1: R1M+MT10-SP+MT09-SP
Extras: Öhlins
Wohnort: Adenau

Re: Vorhaben Erstes mal Rennstrecke

Beitrag von Eberhard » 17. Juni 2019, 19:27

Veranstalter wie ‘Speer‘ oder ‘Hafeneger‘ und andere bieten spezielle Anfängertrainings an, die Instruktor geführt sind. Dabei wird man mit dem richtigen Verhalten auf der Rennstrecke sowie den Grundlagen bei Renntrainings vertraut gemacht, was aus meiner Sicht sehr zu empfehlen ist.

Wie Peb schon geschrieben hat, solltest Du Dir unbedingt passende Reifen aufziehen lassen, Tourenreifen sind für die Rennstrecke ungeeignet.

Zu den Kosten:
Zweitwagens-Training mit Instruktor => ca. 400,- bis 450,- €
Satz Sportreifen z.B. Metzeler Racetec oder Bridgestone RS10 => ca. 280,- bis 300,- €
Kosten für einen Boxenplatz => ca. 30,- bis 50,- € pro Tag
Kosten für Benzin => ca. 100,- €
Kosten für die Anfahrt und Abreise => je nach Entfernung
Kosten für Unterkunft, falls man nicht im Auto oder der Box schläft

Ausserdem solltest Du damit rechnen, dass Du nach dem ersten Training so angefixt bist, dass Du damit weitermachen willst 😎
Termine für 2019:
30.05. - 31.05.2019 - Mettet mit Hafeneger
11.07. - 12.07.2019 - Oschersleben mit Hafeneger
13.07. - 14.07.2019 - Oschersleben mit Hafeneger
30.08. - 01.09.2019 - Assen ProSpeed
09.09. - 10.09.2019 - Sachsenring mit Art-Motor


Bild

Benutzeravatar
Speed Freak
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 915
Registriert: 15. Juli 2012, 18:05
Meine R1: RN 04, BJ: 2001
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Vorhaben Erstes mal Rennstrecke

Beitrag von Speed Freak » 17. Juni 2019, 20:24

Das wichtigste wurde ja schon genannt - Rennstreckentaugliche Reifen.
PiPo und dessen Verwandte führen zu Schotterausschlag.

Kumpel wollte nicht hören, nach 2 Runden RedBull Ring in Spielberg der Hinterreifen weggeschmiert...

Wenns eine schöne originale R1 ist immer im Hinterkopf haben, dass bei einem Sturz so gut wie alle Teile Schotterausschlag haben. Probiers aus ohne dich zu überfordern.
Ich bin dann den Schritt zur billigen Ringgurke (RN04) gebangen bevor ich meine schöne Fireblade in den Kies werfe.

Kostenmäßig ist es in Deutschland schon recht heftig. In Ungarn am Pannoniaring oder am Slovakiaring gehts günstiger. Vermutlich wegen Anreise aber uninteressant.

Lärmbeschränkungen beachten, bei vielen Rennstrecken wird schon mit Serienauspuff herumgemeckert wenn man in den Foren liest. Ich bin ausschließlich auf Strecken ohne Lärmbeschränkung unterwegs...

svn
Rookie
Rookie
Beiträge: 21
Registriert: 27. September 2018, 18:13
Meine R1: RN 12, BJ: 2004
Extras: Leovince Abgasanlage
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Vorhaben Erstes mal Rennstrecke

Beitrag von svn » 18. Juni 2019, 18:28

Ok danke vielmals! Reifen sollten für nen Anfänger aktuell passen, Bridgestone s22.
Bei den strecken Trainings mit Instruktor wäre meine erste Wahl ( keine Lust als Bremsklotz den anderen die Fahrt zu vermiesen)
Kosten sind doch etwas höher als gedacht wenn man alles mit einberechnet. Wäre von max 700€ ausgegangen. Aber eure Rechnungen bringen einen auf den Boden der Tatsachen! Was mich nicht davon abhalten wird 😉
Euren Aussagen zufolge ist es relativ egal welche Strecke Hauptsache mit gescheitem Instruktor? Jemand Erfahrung mit den dementsprechenden Dienstleistern gemacht? Und wie buchen? Sowas wie Jochen Schweizer würd ich generell mal ausschließen. Direkt anfragen wäre meine erste Wahl. Mit freundlichen Grüßen Sven

Benutzeravatar
Jan82
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 500
Registriert: 11. Juli 2014, 06:53
Meine R1: RN 32
Extras: Was nötig ist
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Vorhaben Erstes mal Rennstrecke

Beitrag von Jan82 » 18. Juni 2019, 19:00

Hi,
Eberhard hat ja schon zwei der großen Anbieter genannt. Speer und Hafeneger
Ich hab jetzt nicht gelesen, wann du das machen möchtest, aber ich denk das es erst 2020 was wird, da vermutlich alle Termine in diesem Jahr ausgebucht sind.

Im November kommen die meisten Veranstalter mit den Terminen für 2020 um die Ecke, dann heißt es gewöhnlicher weise schnell buchen, bevor alles weg ist. :sad:

Evtl. Findest du dann ja auch einer Veranstaltung wo viele von uns teilnehmen, dann bist du zumindest nicht alleine an der Rennstrecke und der eine oder andere von uns kann dir auch noch ein paar Tipps geben.
Gemeinsam macht sowas auch mehr Spaß. :D

Gruß
Jan
Bild

andY-R1
Rat der Video-Guides
Rat der Video-Guides
Beiträge: 1676
Registriert: 18. Juli 2005, 14:07
Meine R1: RN xx, BJ: xxxx
Extras: xx
Wohnort: Ndk

Re: Vorhaben Erstes mal Rennstrecke

Beitrag von andY-R1 » 19. Juni 2019, 08:00

Hinweis auf den Rookies-Guide im Chris sein Forum sei erlaubt:
https://www.racing4fun.de/motorrad.html

gruß
andY
!!-- Kleine Gehässigkeiten erhalten die Feindschaft --!!
## Wer mich kennt, mag mich. Wer mich nicht mag, kennt mich nicht ##
!! i don´t wanna be everybody´s Darling !!
\* Das Gehirn ist keine Seife, es wird nicht weniger, wenn man es benutzt */ :lol:
Bild
Bild

svn
Rookie
Rookie
Beiträge: 21
Registriert: 27. September 2018, 18:13
Meine R1: RN 12, BJ: 2004
Extras: Leovince Abgasanlage
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Vorhaben Erstes mal Rennstrecke

Beitrag von svn » 21. Juni 2019, 08:32

Super vielen Dank.
Leider wie oben erwähnt sind für dieses Jahr die Termine soweit ausgebucht. Dann wirds das Vorhaben für nächstes Jahr :D
Der rookies guide im r4f forum erklärt auch gut die Einsteiger fragen.
Danke für die Antworten und Tipps

Benutzeravatar
SLIDER-S
*Rat der 17*
*Rat der 17*
Beiträge: 9945
Registriert: 12. September 2005, 15:18
Meine R1: R1M..2016
Wohnort: 67346 Speyer
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Vorhaben Erstes mal Rennstrecke

Beitrag von SLIDER-S » 21. Juni 2019, 10:08

Wenn Du Kurzfristig Urlaub nehmen kannst, dann hast Du die Chance im r4f noch einen Startplatz zu Finden.
Da werden immer wieder Plätze angeboten, Hockenheim oder Anneau du Rhin, sind von Ulm wohl am
schnellsten zu erreichen.
Immer ne Handbreit Asphalt unter'm Reifen !!
Bild

Benutzeravatar
Niggow
Rat der Soxxen
Rat der Soxxen
Beiträge: 5283
Registriert: 20. September 2014, 13:20
Meine R1: Derzeit keine....
Extras: ......
Wohnort: Chemnitz
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Vorhaben Erstes mal Rennstrecke

Beitrag von Niggow » 21. Juni 2019, 10:44

Ein Tipp noch von mir, ich selber war erst einmal auf Most.....

Unterschätze nie wie anstrengend dieser Sport ist, ich dachte immer ich bin fit, musste dann doch aber tatsächlich konditionsbedingt die letzten beiden Turns ausfallen lassen.

War wohl nur vernünftig....

Kondition ist mit das A und O, sonst machst Du schnell Fehler...
Bild

Benutzeravatar
steAK`
Rat der Einäugigen
Rat der Einäugigen
Beiträge: 2157
Registriert: 10. Mai 2004, 10:03
Meine R1: RN 13, BJ: 4003
Extras: sonstwas =)
Wohnort: Oberhausen
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Vorhaben Erstes mal Rennstrecke

Beitrag von steAK` » 21. Juni 2019, 12:38

Also mit nem S22 würd ich nicht aufn Kringel gehen,
der mag zwar noch so genial auf der Straße sein,
aber wie oben schon geschrieben ist Strecke was ganz anderes,
was die Anforderungen an son rundes schwarzes Ding betrifft.

Bin selbst mit nem Supercorsa in Spa gewesen (immerhin nen
Straßenrennreifen), aber auch der hat nach 3 flotten Runden bei 25 Grad
ganz dezent mit sanftem schmieren angekündigt, dass das nicht so sein Ding ist.
Weiß ja nicht wie Du unterwegs bist, für mich aber wäre das mindeste nen Rennreifen
mit Zulassung, den kannste dann auf der Straße abfahren, sofern er denn das Training
überhaupt überlebt.
Wirklich funktionierende Alternativen zu Slicks kenne ich nicht und was anderes käme
mir für den Kringel auch nicht mehr auf den Bock.

Grüße
steAK‘
Die Politiker befinden sich in einem großen Verdrängungswettbewerb,
allerdings nicht untereinander, Sie verdrängen gemeinsam die
Realität....
Bild

Benutzeravatar
Lutze
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 4144
Registriert: 17. November 2004, 12:17
Meine R1: GSX-R750 K9
Wohnort: Tangerhütte
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Re: Vorhaben Erstes mal Rennstrecke

Beitrag von Lutze » 21. Juni 2019, 14:35

Der Supercorsa ist doch ein Rennreifen. Du bist wahrscheinlich den SP gefahren aber auch der ist ja im Grunde ein Rennreifen.
Und was ist für dich ein Slick? Die profilierten Rennreifen sind ja nicht viel anderes als ein Slick nur eben nicht wirklich ein Slick und da gibt es eben zumindest von Dunlop und Pirelli gute Reifen auch für die Rennstrecken. Da die oft teurer sind als reine Slicks und eben für die 1000er nur selten entsprechend weiter entwickelt werden macht es nicht wirklich Sinn profilierte Rennreifen zu montieren. Bei den 180er Reifen waren andersrum oft eben die profilierten Reifen die besseren weil sie so für die Supersport Rennklasse weiter entwickelt wurden. Inzwischen werden dort ja auch meist 190er montiert. Den aktuellen Stand kenne ich gar nicht.
Erfahrung ist eine gute Sache. Leider macht man sie erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte.

Benutzeravatar
TomPue
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 3138
Registriert: 23. Januar 2014, 07:38
Meine R1: RN32/2KSC060A
Extras: Abziehbilder
Wohnort: Neuwied
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Vorhaben Erstes mal Rennstrecke

Beitrag von TomPue » 21. Juni 2019, 15:17

Die heute zur Verfügung stehenden Reifen sind doch ein gutes Stück besser als die Pipo's der vergangenen Jahre, und das auch bei gelegentlichem Einsatz auf der Rennstrecke. Deswegen würde ich sagen das ein aktueller Supersportreifen für einen ersten Versuch auf der Rennstrecke allemal ausreicht. Da der S22 sich genauso schimpft hätte ich da keine Bedenken.
Der Kollege wird zwar die selben Fehler wie alle anderen machen (siehe Kommentar von Prinzessin Horst aus 2008 im R4F), wir müssen aber auch nicht davon ausgehen das Er direkt auf <1:40 Niveau in OSL liegt und die Krabbelgruppe herbrennt :)
Bild

Benutzeravatar
TomPue
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 3138
Registriert: 23. Januar 2014, 07:38
Meine R1: RN32/2KSC060A
Extras: Abziehbilder
Wohnort: Neuwied
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Vorhaben Erstes mal Rennstrecke

Beitrag von TomPue » 21. Juni 2019, 15:24

Gerade gefunden, 4. Eintrag auf Seite 7. Herrlich :-)
https://www.racing4fun.de/forum/viewtop ... h&start=60
Bild

Benutzeravatar
SLIDER-S
*Rat der 17*
*Rat der 17*
Beiträge: 9945
Registriert: 12. September 2005, 15:18
Meine R1: R1M..2016
Wohnort: 67346 Speyer
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Vorhaben Erstes mal Rennstrecke

Beitrag von SLIDER-S » 21. Juni 2019, 16:19

Bei Strassenpellen dann nur mit Instruktor, ohne kommt der Neuling wie der Horst schon schrieb,
ausser Kontrolle ;-)
Immer ne Handbreit Asphalt unter'm Reifen !!
Bild

Antworten

Zurück zu „Rennsport“