Grundlagen des Rennstreckenbesuchs

Alles zum Thema Rennsport und Rennstrecken

Moderatoren: Die Admins, Forumsteam

Yamaha_R1_RN09
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 3664
Registriert: 1. August 2011, 22:51
Meine R1: RN09
Extras: ...
Wohnort: GL
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Grundlagen des Rennstreckenbesuchs

Beitrag von Yamaha_R1_RN09 »

Das denke ich nämlich auch. Gut, die Reifen klar! Da warte ich ja quasi noch auf eine Antwort ob die Contis da gut wären als "Kompromiss" ;)

Neue Bremsbeläge sollten es dann noch sein und dann sollte es los gehen können. Mit Kleidung bin ich auch versorgt :)
Ich bin der Hauch einer Chance, die du nicht hast 8)
Ich bin der Bitumenstreifen auf deiner Mopped Hausstrecke :twisted:

Yamaha_R1_RN09
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 3664
Registriert: 1. August 2011, 22:51
Meine R1: RN09
Extras: ...
Wohnort: GL
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Grundlagen des Rennstreckenbesuchs

Beitrag von Yamaha_R1_RN09 »

So ich war heute mal wieder beim Bridgestone-Fetishist Ensmann :D

Er empfiehlt mir für die CBR die Bridgestone S 20. Sollen jetzt wohl "alles in Grund und Boden fahren" :D

Auf sein Urteil konnte ich mich bisher immer verlassen. 300€ inkl. Montage. Denke da kann ich nicht meckern!

Was meint ihr zu den Reifen? Erfahrungen?
Ich bin der Hauch einer Chance, die du nicht hast 8)
Ich bin der Bitumenstreifen auf deiner Mopped Hausstrecke :twisted:

Benutzeravatar
SLIDER-S
*Rat der 17*
*Rat der 17*
Beiträge: 10201
Registriert: 12. September 2005, 15:18
Meine R1: R1M..2016
Wohnort: 67346 Speyer
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Grundlagen des Rennstreckenbesuchs

Beitrag von SLIDER-S »

Erfahrungen mit dem S20 gibt es noch sehr Wenig da er Neu ist ;-)
er ist im Hyper Sport angesiedelt.
Der Dunlop Sportsmart denn Du schon hast ist für Deinen RS Einstieg mit
der CBR voll ausreichend ;-)
Immer ne Handbreit Asphalt unter'm Reifen !!
Bild

Yamaha_R1_RN09
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 3664
Registriert: 1. August 2011, 22:51
Meine R1: RN09
Extras: ...
Wohnort: GL
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Grundlagen des Rennstreckenbesuchs

Beitrag von Yamaha_R1_RN09 »

Leider ist er abgefahren :D
Brauche also sowieso neue Pellen. Dann teste ich den S20 mal ;)
Ich bin der Hauch einer Chance, die du nicht hast 8)
Ich bin der Bitumenstreifen auf deiner Mopped Hausstrecke :twisted:

EXuser568
-Member gelöscht-
Beiträge: 7507
Registriert: 16. Juni 2010, 20:02
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Grundlagen des Rennstreckenbesuchs

Beitrag von EXuser568 »

Je nach Preis werf ich mal den RossoII in den Raum. Vllt kommst da ja günstiger dran als an den S20 ;-)

Edit: Grad mal geschaut bei Motorradreifendirekt.de für 55er Querschnitte:
rossoII
h 136€
v 97€
=233€
s20
h 167€
v 110€
=277€
Paranoider User der seine eigenen Beiträge missbrauchen könnte :lol:

Yamaha_R1_RN09
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 3664
Registriert: 1. August 2011, 22:51
Meine R1: RN09
Extras: ...
Wohnort: GL
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Grundlagen des Rennstreckenbesuchs

Beitrag von Yamaha_R1_RN09 »

95,99€ + 124,99 = 220,98€ + 1€ Versand bei Lastschrift = 221,98€ + Montage MBS = 270€
https://www.mopedreifen.de/V2/splash2/fs2_splash2.html
Ich bin der Hauch einer Chance, die du nicht hast 8)
Ich bin der Bitumenstreifen auf deiner Mopped Hausstrecke :twisted:

Benutzeravatar
SLIDER-S
*Rat der 17*
*Rat der 17*
Beiträge: 10201
Registriert: 12. September 2005, 15:18
Meine R1: R1M..2016
Wohnort: 67346 Speyer
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Grundlagen des Rennstreckenbesuchs

Beitrag von SLIDER-S »

@ ExKiller :smile:

Du sollst ja auch nen Neuen montieren und nicht mit abgelutschter Pelle
zum Training Anrücken ;-)
Immer ne Handbreit Asphalt unter'm Reifen !!
Bild

Yamaha_R1_RN09
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 3664
Registriert: 1. August 2011, 22:51
Meine R1: RN09
Extras: ...
Wohnort: GL
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Grundlagen des Rennstreckenbesuchs

Beitrag von Yamaha_R1_RN09 »

Werde ich :D
Termin beim Ensmann: 19.05. für die Honda.

Die R1 geht am 30.05. zu ihm. Bekommt dann TÜV ;) (dabei baut er mir noch eben das neue Rücklicht ein was eben angekommen ist und auch die neue Batterie die er bestellt hat. Hätte ich zwar selbst machen können aber das jetzige Licht tuts ja und wenn sie eh bei ihm ist kann er das direkt mit machen)

Morgen bring ich die GSX-F meiner Freundin zu ihm fürn Check Up und am 22.5. noch die GT 650 von meinem Vater.

Der Ensmann ist gut besucht 8) vor allem von mir :lol:
Ich bin der Hauch einer Chance, die du nicht hast 8)
Ich bin der Bitumenstreifen auf deiner Mopped Hausstrecke :twisted:

Bluerider
Herbrenner
Herbrenner
Beiträge: 81
Registriert: 31. August 2011, 09:20
Meine R1: RN 12, BJ: 2004
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Grundlagen des Rennstreckenbesuchs

Beitrag von Bluerider »

Hi Doug,

DANKE!! Eine sehr schön geschriebene und informative Zusammenfassung.

VG,
Roland

Benutzeravatar
Dark Coke
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 556
Registriert: 28. Juni 2012, 22:10
Meine R1: RN04 / R1100GS
Extras: xx
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Grundlagen des Rennstreckenbesuchs

Beitrag von Dark Coke »

Wie ist das denn so mit umgebauten Kisten?
Ich hab ja noch ne FZR 400, wenn man in deren Alurahmen einen FZR600 Motor reinhängt und durch konsequentes weglassen von Lampen, Soziuszubehör und so Kram etwas Gewicht spart, wo kann man dann noch mit geringem (finanziellen) Aufwand starten?
Touristenfahrten z.b. sind dann ja Tabu, da keine Strassenzulassung. Ich habe auch keinerlei Rennstreckenerfahrung, also irgendwelche Klassen brauche ich gar nciht erst fahren wollen.
Wie wäre das mit Originalauspuffanlagen? Muss ich den 600er Auspuff dran haben, oder den 400er? falls den 400er, wie wollen die das nachvollziehen, die Karren kennt doch fast niemand. Oder hab ich gleich verloren weil das eben ein Umbau ist?
we'll never stop
we'll never give up
hungry at heart!

Bild

Benutzeravatar
RRudi
Rat der Ratlosen
Rat der Ratlosen
Beiträge: 16335
Registriert: 7. Februar 2006, 21:59
Meine R1: RN22
Extras: vorhanden ;-)
Wohnort: Gütersloh
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Grundlagen des Rennstreckenbesuchs

Beitrag von RRudi »

Bei normalen Renntrainings kannst Du mit fast jeder umgebauten Kiste antreten,
solange die Sicherheit (Bremsen ok, Motor dicht,..) gewährleistet ist.

Mit Lärmlimit variiert das von Strecke zu Strecke,
am Sachsenring darf nur Originale Auspuffanlage gefahren werden,
in Oschersleben kann man dagegen nach wie vor offen fahren.
Früher hatten die Menschen Angst vor der Zukunft. Heute muss die Zukunft Angst vor den Menschen haben ;-)

Termine 2020
11.+12.6. OSL mit ArtMotor
06.+07.7. Most mit CR-Moto
31.7-2.8. Assen mit Dannhoff
22.-23.8. OSL mit MotoMonster (R1Club Event)
05.-08.10 Rijeka mit Dreier
APRIL 2021 Rijeka mit Dreier (Ersatz für 2020)

Bild

jenser
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 462
Registriert: 10. Juni 2010, 13:23
Meine R1: RN 01, BJ: 1998
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Grundlagen des Rennstreckenbesuchs

Beitrag von jenser »

Ich denke ja, bei den Touristenfahrten kannst du da auch mitspielen. Zumindest ist mir so, als ob ich da auch schonmal Kisten im Renntrimm gesehen habe. Bspw. welche, die am Tag vorher ein Training mitgemacht hatten. Meistens gehen die nur nicht an den Start, da es zwischen den "Touristen" nach einem Training keinen Spaß macht (und das Risiko höher ist)!

Benutzeravatar
Dark Coke
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 556
Registriert: 28. Juni 2012, 22:10
Meine R1: RN04 / R1100GS
Extras: xx
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Grundlagen des Rennstreckenbesuchs

Beitrag von Dark Coke »

Okay, und wie sieht es z.b. mit Haftung aus?
Angenommen ich stürze in einer Kurve und räume jemand anders ab. Bin ich dafür haftpflichtig, bzw gibt es Versicherungen dafür? (Bringt ja nix wenn ich extra ne alte Kiste mitnehme und dann irgend jemandem ne S1000rr bezahlen muss...)
we'll never stop
we'll never give up
hungry at heart!

Bild

Benutzeravatar
Lutze
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 4290
Registriert: 17. November 2004, 12:17
Meine R1: GSX-R750 K9
Wohnort: Tangerhütte
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Re: Grundlagen des Rennstreckenbesuchs

Beitrag von Lutze »

Bei Tourifahrten keine Rennmotorräder, da dürfen nur zugelassene Fahrzeuge drauf eben wegen der Haftpflicht.
Bei Renntraings gilt der Grundsatz jeder zahlt seinen eigenen Schaden wenn nich grob fahrlässig oder Absicht dahinter steckt. Grob fahrlässig=Alkohol und Drogen, Absicht= die Ansage wenn du nochmal da im Weg stehst schieb ich dich von der Strecke oder so ähnlich.
Dieses ungeschriebene Gesetz bewahrt natürlich nicht vor Klagewütigen Kollegen. Deshalb gibt es dafür inzwischen auch Versicherungen die aber fast unbezahlbar sind wie alles was mit Rennstrecke zu tun hat.
Erfahrung ist eine gute Sache. Leider macht man sie erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte.

jenser
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 462
Registriert: 10. Juni 2010, 13:23
Meine R1: RN 01, BJ: 1998
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Grundlagen des Rennstreckenbesuchs

Beitrag von jenser »

Bist du sicher? Mit war so, als ob du (zumindest in der Lausitz) auch beiden Touri-fahrten eine Art Verzichtserklärung unterschreiben musst..was dann darauf hinaus läuft, dass jeder seinen eigenen Schaden zahlt.

Antworten

Zurück zu „Rennsport“