Überwintern?

putzen, pflegen und Wert erhalten

Moderator: Forumsteam

Antworten
Andi1989
Dauerbrenner
Dauerbrenner
Beiträge: 122
Registriert: 18. Juli 2015, 13:47
Meine R1: RN 01, BJ: 1998
Wohnort: Bamberg

Überwintern?

Beitrag von Andi1989 » 8. September 2015, 18:56

Bald ist es ja an der Zeit die Bikes zu überwintern...

Wie überwintert ihr? Was macht ihr alles? Sollte ich auf irgendwas besonders acht geben bei meiner RN01 zwecks vergaser?

Benutzeravatar
PEB
Chef
Chef
Beiträge: 20877
Registriert: 18. August 2003, 19:54
Meine R1: R1M 2016
Extras: Emil Schwarz-Lager
Wohnort: Mechernich in der Eifel
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Überwintern?

Beitrag von PEB » 8. September 2015, 18:59

Ich habe an meinen alten Vergaser-Mopeds die Schwimmerkammern leer laufen lassen.
Weiß aber nicht ob das mit dem modernen Sprit noch erforderlich ist und ob das an der RN01 überhaupt geht.
Treffen 2020: 19. bis 22.6. im Spessart!
Bild
Wenn ich das kann, dann kannst Du das auch!
Nichts auf der Welt ist so mächtig wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist!
Wir suuchen immer noch Ausstellungs-R1en für den 29.09. in Hockenheim:
RN04
RN09 = steAK`
RN12
RN19
RN22 = Swounzn
RN32 / R1M = Peb

Uns fehlen also noch 3 Modelle:
RN04
RN12
RN19


Exuser166
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 524
Registriert: 29. Dezember 2006, 18:36
Meine R1: RN 04, BJ: 2001
Extras: xx
Wohnort: Saarland

Re: Überwintern?

Beitrag von Exuser166 » 8. September 2015, 19:16

Hallo, ich habe weder an der RN01 noch an der RN04 irgendwas diesbezüglich gemacht.
Auch die TRX850 geht so wie sie ist in den Winterschlaf.
Mache werden sagen : aufjedenfall, andere sagen : auf keinen Fall ..
Am Ende ist es deine Entscheidung :-)
Geht beides, voller Vergaser und leerer Vergaser.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Benutzeravatar
Asphaltflex
Chef
Chef
Beiträge: 8173
Registriert: 6. Januar 2006, 06:55
Meine R1: RN01, XT Ténéré
Extras: leider blau
Wohnort: ja
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Überwintern?

Beitrag von Asphaltflex » 8. September 2015, 19:19

Gerade der moderne Sprit mit Ethanol ist IMHO hygroskopisch. Da sollte der Sprit möglichst nicht über ein halbes Jahr im Vergaser sein, verdunsten und dann die hässlichen Krusten an den Düsen etc. hinterlassen.
Ich für meinen Teil mach nichts, ausser bei Temps über 10°C im Winter eine kleine Runde zu drehen. So bleibt alles geschmeidig. :D
Eure Rennstreckentrainings bitte hier eintragen: Link zum Portal -->RS-Termine
Bild Bild - Lieber Früh, bevor es Alt wird.

Benutzeravatar
Swounzn
Rat der Grauen
Rat der Grauen
Beiträge: 3603
Registriert: 22. März 2013, 19:50
Meine R1: Rn22
Extras: Öhlins umbau
Wohnort: Karlsruhe/Split

Re: Überwintern?

Beitrag von Swounzn » 8. September 2015, 19:37

Ich fahre einfach wenns trocken ist mal ne runde
https://youtu.be/KrWfhxFlcPA
My Story about RN01 verkauft 22.04.15

Ride or Die
R1 Rn 22 23tkm Öhlins umbau von
Klaus Thiel KTS


Unterstützt mich auf twitch.tv mit einem Follow
swounzn@twitch.tv beim Streamen
von Bf4 und Pubg mehr auf meiner Steite.
LG
alles kostenfrei




Andi1989
Dauerbrenner
Dauerbrenner
Beiträge: 122
Registriert: 18. Juli 2015, 13:47
Meine R1: RN 01, BJ: 1998
Wohnort: Bamberg

Re: Überwintern?

Beitrag von Andi1989 » 9. September 2015, 12:14

Ja das hab ich auch vor immer mal wieder ne runde drehn.

Benutzeravatar
RRudi
Rat der Ratlosen
Rat der Ratlosen
Beiträge: 16030
Registriert: 7. Februar 2006, 21:59
Meine R1: RN22
Extras: vorhanden ;-)
Wohnort: Gütersloh
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Überwintern?

Beitrag von RRudi » 9. September 2015, 12:20

Andi1989 hat geschrieben:Ja das hab ich auch vor immer mal wieder ne runde drehn.
Na dann "Überwinterst" Du die R1 ja nicht, also alles gut ;-)
Falls sie halt lange im kalten Schuppen steht, solltest Du die Batterie ausbauen oder Optimate o.ä. dranhängen.
Früher hatten die Menschen Angst vor der Zukunft. Heute muss die Zukunft Angst vor den Menschen haben ;-)

Termine 2019

15.-18.4. Rijeka mit Dreier (am 1.Tag gecrasht)
10.-12.5. Brünn mit Futz (storniert)
20.-21.6. OSL mit Hafeneger (Motorschaden)
08.-09.7. OSL mit triple-mmm
05.-07.8. Most mit STEIL
26.-27.8. Zandvoort mit Dannhoff
07.-10.10 Rijeka mit Dreier

Bild

Benutzeravatar
Speed Freak
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 944
Registriert: 15. Juli 2012, 18:05
Meine R1: RN 04, BJ: 2001
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Überwintern?

Beitrag von Speed Freak » 9. September 2015, 13:12

Ich kauf mir gelegentlich "Stehmotorräder" die vor 2-3 Jahren das letzte mal gefahren wurden und seitdem unbeachtet in einer Ecke verstauben.

Die sind idr. in super Zustand mit wenig Laufleistung, springen aber nicht an bzw. die Vergaser laufen über.
Deswegen verkauft als "defekt".

1) Batterie: Wenn man die drinnen lässt wird sie entladen - sei es nur die Uhr im Tacho, irgendwann ist die größte Batterie leer.
Bleiakkus verändern sich im entladenen Zustand chemisch und verlieren Kapazität.
=> Größere Herbstausfahrt machen, danach Akku raus und in den Keller stellen bzw. in der Frostfreien Garage lagern.
Bei langem Nichtgebrauch gelegentlich nachladen.

2) Schwimmerkammern entleeren.
Das ist der "Schaden" den ich liebe - überlaufende Vergaser oder das Ding läuft unrund/nur mit Choke.
Kosten der Behebung: Polierpaste, Wattestäbchen, Bremsenreiniger, Geduld.
Vergaser zerlegen und (vor allem das Leerlaufsystem) reinigen, Schwimmernadeln und Nadelsitze polieren damit sie wieder gleiten und nicht klemmen.
Verdunstet das Benzin, hinterlässt es so eine rauhe matte Schicht auf allen Teilen und verstopft vor allem die feinen Bohrungen vom Leerlaufsystem.
Bis zu 3 Monate dürfte das aber nicht passieren, wenn das Motorrad dann wieder gefahren wird ists idr. ok die nicht abzulassen.

Ansonsten am besten aufbocken damit die Reifen sich nicht plattstehen, einmal ordentlich putzen, alle Servicearbeiten vor dem einwintern durchführen, dann freut man sich im Frühling mehr als wenn man erst schrauben muss.
Dann noch den Tank randvoll auffüllen, damit sich die Luftfeuchtigkeit nicht innen am kalten Tank niederschlagen kann - sonst sammelt sich das kondensierte Wasser am tiefsten Punkt im Tank und lässt ihn durchrosten (hatte ich schon - wunderschöner rostfreier Tank, von innen mehrere ~1mm große Löcher).
Hat der Benzinhahn eine Reservefunktion sollte man diese gelegentlich verwenden um das Benzin ganz unten aus dem Tank zu bekommen.


Soweit was mir einfällt.

Antworten

Zurück zu „Waschstrasse“