Kettenflucht einstellen

Bauanleitungen , Eigenbauten, Werkzeuge, Hobbywerkstatt, Transport, Tips & Tricks zum selberbauen.

Moderator: Forumsteam

fellfighter
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 1525
Registriert: 24. September 2006, 16:14
Meine R1: RN 01, BJ: 1998
Extras: xx
Wohnort: KYF
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Kettenflucht einstellen

Beitrag von fellfighter »

näää

vorne, die ACE Schwinge ist 4mm zu breit, also hab ich links den Lagersitz 4mm schmaler gemacht
Motorräder sind wie Frauen. Irgendwie muss ich da immer dran rumfummeln.
Benutzeravatar
PEB
Chef
Chef
Beiträge: 23100
Registriert: 18. August 2003, 19:54
Meine R1: R1M
Extras: Blau
Wohnort: Mechernich in der Eifel
Hat sich bedankt: 297 Mal
Danksagung erhalten: 278 Mal

Re: Kettenflucht einstellen

Beitrag von PEB »

Okay. :-)
ich dachte schon ... ;-)
20 Jahre R1Club!
Bild
Optimismus ist nur das Fehlen von Informationen.
Benutzeravatar
PEB
Chef
Chef
Beiträge: 23100
Registriert: 18. August 2003, 19:54
Meine R1: R1M
Extras: Blau
Wohnort: Mechernich in der Eifel
Hat sich bedankt: 297 Mal
Danksagung erhalten: 278 Mal

Re: Kettenflucht einstellen

Beitrag von PEB »

Aber nochmal zurück zum Thema.
Der Kettenradträger hat aufgrund des kurzen Abstandes der Lager, auf denen er läuft, ein gewisses Spiel.
Er "kippt" also sozusagen etwas um die Achse.
Die Frage die ich mir stelle ist dabei, was ist wichtiger bzw wovon spürt man beim Fahren den größeren Effekt?
Von einer leicht schräg laufenden Kette oder von einem leicht schräg laufenden Hinterrad?
Und hat es einen spürbaren/messbaren Einflußauf die Lebensdauer von Kette/Kettenrad, wenn diese nicht absolut gerade läuft?
20 Jahre R1Club!
Bild
Optimismus ist nur das Fehlen von Informationen.
Benutzeravatar
Niggow
Rat der Soxxen
Rat der Soxxen
Beiträge: 6993
Registriert: 20. September 2014, 13:20
Meine R1: Derzeit keine....
Extras: ......
Wohnort: Chemnitz
Hat sich bedankt: 87 Mal
Danksagung erhalten: 109 Mal

Re: Kettenflucht einstellen

Beitrag von Niggow »

Ich denke das wenn die Kette nicht ganz fluchtet man das beim fahren nicht spürt.
Termine 2022:

24.06.-26.06. R1Clubtreffen

Bild
fellfighter
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 1525
Registriert: 24. September 2006, 16:14
Meine R1: RN 01, BJ: 1998
Extras: xx
Wohnort: KYF
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Kettenflucht einstellen

Beitrag von fellfighter »

So, ich rieche immernoch nach Garage :-D

Hat sich das viele Messen vorm Fräsen der Schwinge und Ausdistanzieren bezahlt gemacht,
Kettelflucht Ritzel zu Kettenrad passen
Beide Kettenspanner sind bei 21.6mm
habe ein Profilaluminium von allen 4 Seiten angelegt (zur Sicherheit, falls es verzogen sein könnte), passt in allen Positionen
IMG_20220101_164138 (002).jpg
Und ich hab entdeckt, dass die Felge vom Vorbesitzer wohl etwas...hm großzügig oder schlampig ? vorm Lackieren abgeklebt wurde :D Scheiß drauf

Aber wo kann das noch herkommen mit der Kette?
Hätte ich bzw fleißige Leser auch selbst drauf kommen können

Wenn man die Schwinge vorn im Rahmen links um 4mm abfräst, hat wer plötzlich mit neuen Platzverhältnissen zu tun?
Richtig, der Kettenschleifer.
IMG_20220101_164304 (002).jpg
beim Vergößern des Bildes sieht man, dass der Kerl vorne nach rechts gerückt ist und nach hinten eben wieder in seine alte Position
Die Ketten fährt quasi den ganzen Tag Slalom

Abr den ganzen Scheiß jetzt nochmal machen?
Ich glaub, ich fräse einfach die "Mittelspur" vom Kettenschleifer weg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Motorräder sind wie Frauen. Irgendwie muss ich da immer dran rumfummeln.
Benutzeravatar
OLDMEN
Moderator
Moderator
Beiträge: 5650
Registriert: 2. Januar 2010, 22:39
Meine R1: MT10-SP
Extras: xx
Wohnort: Schwülper
Hat sich bedankt: 52 Mal
Danksagung erhalten: 136 Mal

Re: Kettenflucht einstellen

Beitrag von OLDMEN »

Das könnte die Ursache sein, wobei ich etwas im Zweifel bin.

Hast du mal den Seitenschlag des Kettenblatt im eingebauten Zustand des Rades gemessen :?

Der Kettenradträger sieht auch etwas maltretiert aus, zumindest an der linken Seite.
Bild
fellfighter
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 1525
Registriert: 24. September 2006, 16:14
Meine R1: RN 01, BJ: 1998
Extras: xx
Wohnort: KYF
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Kettenflucht einstellen

Beitrag von fellfighter »

OLDMEN hat geschrieben: 1. Januar 2022, 18:11
Der Kettenradträger sieht auch etwas maltretiert aus, zumindest an der linken Seite.
der Kettenradträger hat nur etwas wenig Liebe erfahren beim Vorbesitzer

hab deine Idee mit dem Seitenschlag geprüft.
Mitm haushaltsüblichen Messschieber nix zu erkennen...also max 1/10...ne bessere Genauigkeit ist den Dingern nicht zuzutrauen
Motorräder sind wie Frauen. Irgendwie muss ich da immer dran rumfummeln.
Benutzeravatar
OLDMEN
Moderator
Moderator
Beiträge: 5650
Registriert: 2. Januar 2010, 22:39
Meine R1: MT10-SP
Extras: xx
Wohnort: Schwülper
Hat sich bedankt: 52 Mal
Danksagung erhalten: 136 Mal

Re: Kettenflucht einstellen

Beitrag von OLDMEN »

Na, dann liegt es wohl doch am Kettenschleifer, abfräsen und beobachten. ;-)
Bild
Benutzeravatar
Niggow
Rat der Soxxen
Rat der Soxxen
Beiträge: 6993
Registriert: 20. September 2014, 13:20
Meine R1: Derzeit keine....
Extras: ......
Wohnort: Chemnitz
Hat sich bedankt: 87 Mal
Danksagung erhalten: 109 Mal

Re: Kettenflucht einstellen

Beitrag von Niggow »

Wie stellt ihr eure Spuren eigentlich grundsätzlich ein?

Ich messe die Achsblöcke zu Schwinge mit dem Messschieber aus da mir die Markierungen auf der Schwinge selber zu grobschlächtig sind....

Und was haltet ihr davon?

https://www.fc-moto.de/epages/fcm.sf/?c ... cQEALw_wcB
Termine 2022:

24.06.-26.06. R1Clubtreffen

Bild
Benutzeravatar
TomPue
Moderator
Moderator
Beiträge: 4446
Registriert: 23. Januar 2014, 07:38
Meine R1: RN32/2KSC060A
Extras: Abziehbilder
Wohnort: Neuwied
Hat sich bedankt: 116 Mal
Danksagung erhalten: 164 Mal

Re: Kettenflucht einstellen

Beitrag von TomPue »

Ich möchte, dass das Rad fluchtet. Wie dabei das Kettenrad steht ist eher zweitrangig. Und inzwischen haben wir ja auch gelernt, dass das Ketterrad mit oder ohne Last ganz anders steht oder stehen kann ;-)
Bild
Benutzeravatar
Niggow
Rat der Soxxen
Rat der Soxxen
Beiträge: 6993
Registriert: 20. September 2014, 13:20
Meine R1: Derzeit keine....
Extras: ......
Wohnort: Chemnitz
Hat sich bedankt: 87 Mal
Danksagung erhalten: 109 Mal

Re: Kettenflucht einstellen

Beitrag von Niggow »

Und wie gewährleistet Du das?
Termine 2022:

24.06.-26.06. R1Clubtreffen

Bild
Benutzeravatar
PEB
Chef
Chef
Beiträge: 23100
Registriert: 18. August 2003, 19:54
Meine R1: R1M
Extras: Blau
Wohnort: Mechernich in der Eifel
Hat sich bedankt: 297 Mal
Danksagung erhalten: 278 Mal

Re: Kettenflucht einstellen

Beitrag von PEB »

Ich nutze so ein Lasermessgerät schon seit mehreren Jahren und bin damit ganz zufrieden. Ist auf jeden Fall besser als sich auf die Markierungen an der Schwinge zu verlassen.
FC-Moto ist übrigens nur ein Händler. Das hier sollte die originale Hersteller-Webite sein: https://www.profi-products.de/de/ketten ... aeder?c=63
Ich habe das nicht magnetische, da ich eh meist Alu-Kettenräder verbaue.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor PEB für den Beitrag:
Niggow (16. Januar 2022, 14:02)
20 Jahre R1Club!
Bild
Optimismus ist nur das Fehlen von Informationen.
Benutzeravatar
Niggow
Rat der Soxxen
Rat der Soxxen
Beiträge: 6993
Registriert: 20. September 2014, 13:20
Meine R1: Derzeit keine....
Extras: ......
Wohnort: Chemnitz
Hat sich bedankt: 87 Mal
Danksagung erhalten: 109 Mal

Re: Kettenflucht einstellen

Beitrag von Niggow »

Ich frage natürlich nicht ohne Grund.....

Ich habe vor das hier zu montieren da es das Reifen wechseln enorm vereinfachen sollte.

https://shop.cbr-tuning.de/hrp-parts/63 ... inten.html

Nun wäre das einstellen der Spur natürlich kein Problem würde man auf der Kettenseite den Originalen Achsblock verwenden,

Da ich aber meinen Gilles AXB Spanner auf dieser Seite verbaut lassen möchte (aus genau dem Grund dort nur einmal die Kettenspannung zu definieren und dort die Achse dann fix steht) und die Maße zum Originalen nicht identisch sind forsche ich aktuell nach Alternativen.

Das man die Differenzen der Baugruppen ins Verhältnis setzen könnte ist mir natürlich bewusst.

Hätte ich das einmal ausgerechnet kann ich die Flucht natürlich wie bisher über den Stand der Blöcke zur Schwinge einstellen.

Es gibt auch noch ein Verfahren wo man sich vorne einen Gliedermaßstab an den Vorderreifen legt und über den Hinterreifen einen Wert x abliest und diesen dann auf beiden Seiten vorne einrichtet.

Dabei soll es ja egal sein wenn das Vorderrad nicht zu 100% gerade steht da der Drehpunkt unter der Achse theoretisch immer an der selben Stelle stehen müsste.
Termine 2022:

24.06.-26.06. R1Clubtreffen

Bild
Benutzeravatar
PEB
Chef
Chef
Beiträge: 23100
Registriert: 18. August 2003, 19:54
Meine R1: R1M
Extras: Blau
Wohnort: Mechernich in der Eifel
Hat sich bedankt: 297 Mal
Danksagung erhalten: 278 Mal

Re: Kettenflucht einstellen

Beitrag von PEB »

Dagegen ist das Teil für doie R1 ja noch preisgünstig: https://www.shop-motorradklein.de/p/und ... ssattel-hi
Allerdings ist hier für die Yamaha auch ein neuer Bremssattel erforderlich, wahrscheinlich auch für die Honda. Damit steigt die Investiition nochmal. Bei dem Yamaha-Teil verbaust Du einfach den Kettenspanner der Wahl.

P.S.: Beides ohne ABE!!!!
20 Jahre R1Club!
Bild
Optimismus ist nur das Fehlen von Informationen.
Benutzeravatar
Niggow
Rat der Soxxen
Rat der Soxxen
Beiträge: 6993
Registriert: 20. September 2014, 13:20
Meine R1: Derzeit keine....
Extras: ......
Wohnort: Chemnitz
Hat sich bedankt: 87 Mal
Danksagung erhalten: 109 Mal

Re: Kettenflucht einstellen

Beitrag von Niggow »

Der ist doch teurer....🤷

Bei mir wird der einfach auf den Originalen Sattel montiert, das funktioniert Plug&Play.

Ja, das das Bauteil nicht zugelassen ist bringt mich auch zum grübeln.
Termine 2022:

24.06.-26.06. R1Clubtreffen

Bild
Antworten

Zurück zu „Selbermachen“