Kühlmittelverlust RN22

Technik, Optimierung und Tuning von Motor und Leistung, Auspuff

Moderator: Forumsteam

madde
Rookie
Rookie
Beiträge: 22
Registriert: 15. Juni 2020, 14:23
Meine R1: RN22 Bj09
Extras: zu viel
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: Kühlmittelverlust RN22

Beitrag von madde »

PEB hat geschrieben:
7. Juli 2020, 12:36
Wenn die pleuel gelöst werden, müssen auch neue Dehnschrauben rein!
Ja dann bleibt mir nichts anderes übrig. Deshalb erstmal Finger brechen und so versuchen.

madde
Rookie
Rookie
Beiträge: 22
Registriert: 15. Juni 2020, 14:23
Meine R1: RN22 Bj09
Extras: zu viel
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: Kühlmittelverlust RN22

Beitrag von madde »

Also liebe Forumsgemeinde.

Ich musste jetzt auch mein Lehrgeld bezahlen. Es ist mir tatsächlich unmöglich die Kolben in die Zylinderbank einzufädeln ohne die Pleule zu lösen.

Also kurzerhand Block von unten geöffnet. Jetzt heißt es warten bis Dichtungen etc. kommen. Da ich alle Dichtung gleich wechsele ebenso Simmerringe beläuft sich die Reparatur auf ca 500-600.- in Eigenregie.

Benutzeravatar
SLIDER-S
*Rat der 17*
*Rat der 17*
Beiträge: 10201
Registriert: 12. September 2005, 15:18
Meine R1: R1M..2016
Wohnort: 67346 Speyer
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Kühlmittelverlust RN22

Beitrag von SLIDER-S »

Als Dichtmasse für den Block, Ventildeckel und Kabeldurchführungen empfehle ich dir die Threebond 1215, am Block
sparsam damit umgehen ;-)
Nicht das Überreste das Ölsieb verstopfen :oops:
Auf der Außenseite lässt sich mit Lappen und Bremsenreiniger Überreste ;-)
Immer ne Handbreit Asphalt unter'm Reifen !!
Bild

Benutzeravatar
CHimerra
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 945
Registriert: 30. August 2009, 13:19
Meine R1: RN29 (MT09) + RN22
Extras: 2-3 PS mehr...;)
Wohnort: Bei Zürich (Schweiz)
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Kühlmittelverlust RN22

Beitrag von CHimerra »

SLIDER-S hat geschrieben:
16. Juli 2020, 17:36
Als Dichtmasse für den Block, Ventildeckel und Kabeldurchführungen empfehle ich dir die Threebond 1215, am Block
sparsam damit umgehen ;-)
Nicht das Überreste das Ölsieb verstopfen :oops:
Auf der Außenseite lässt sich mit Lappen und Bremsenreiniger Überreste ;-)
Besonders in der nähe der Gleitlager GANZ sparsam sein!!!
Grüsse aus der Schweiz
Flo

** Tonnenweise RN22 Motrenteile zu verkaufen!!**

Eine RN22 mit Leistung, ist ein GEILES Motorrad!

madde
Rookie
Rookie
Beiträge: 22
Registriert: 15. Juni 2020, 14:23
Meine R1: RN22 Bj09
Extras: zu viel
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: Kühlmittelverlust RN22

Beitrag von madde »

Den Threebond Dichtstoff habe ich da. Bombenzeugs. Das mit dem sparsam sein versteht sich da es ja alles Planflächen sind und man Ruck Zuck überall Reste im Block hat weil sich Wulste hineindrücken.

Wenn ich fertig bin mache ich mal eine kleine Bilderstory hier rein.

Benutzeravatar
Speed Freak
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 984
Registriert: 15. Juli 2012, 18:05
Meine R1: RN 04, BJ: 2001
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Kühlmittelverlust RN22

Beitrag von Speed Freak »

Ich verstreich das Zeug immer mit dem Finger.
Das TB1215 hat die perfekte Konsistenz dafür, es bleibt eine wunderbare dünne Schicht übrig die gerade nicht durchscheinend ist.
So zusammengebaut bekommt man außen wie innen einen minimalen Dichtmassenwulst der nicht abfällt und den ich als Qualitätsmerkmal ansehe - man sieht wie sauber man gearbeitet hat.

Bevor man Dichtmasse in die Hand nimmt hilft ein Blick ins Comic-Heft und Hausverstand.
Als erstes sollte man übersegen was überhaupt gedichtet werden muss. Also alles was Öl zur Außenluft dichtet.
Ist beidseitig der Dichtung Öl kann man sich die Dichterei sparen.
Die RN01-09 haben 2 Stolpersteine.
1) Wurde schon erwähnt, die KW Hauptlager.
Gedichtet werden muss glaub ich garkeins. Beide KW Enden liegen im Öl und rund um die Lager ist weit und breit nur Öl.
Leichte Leckage stört nicht, sonst müsste man Pleuel auch dichten...
2) Die Ölversorgung vom Getriebe verläuft durch die Trennebene vom Block.
In meinen Augen sehr ungünstig.
Die Versorgung ist stark gefrosselt (eingeschraubte Messingdüse) weshalb eine Teilverstopfung vom Kanal nicht auffällt.
Übertreibt man es ist der Kanal dicht, das Getriebe bekommt kein Drucköl und wird langfristig sterben oder die Schaltung wird hakelig.

madde
Rookie
Rookie
Beiträge: 22
Registriert: 15. Juni 2020, 14:23
Meine R1: RN22 Bj09
Extras: zu viel
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: Kühlmittelverlust RN22

Beitrag von madde »

Danke für die Tipps, Mittwoch kommen die letzten Dichtungen.

madde
Rookie
Rookie
Beiträge: 22
Registriert: 15. Juni 2020, 14:23
Meine R1: RN22 Bj09
Extras: zu viel
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: Kühlmittelverlust RN22

Beitrag von madde »

So kleines Update:

Vor lauter Eile habe ich mir die verbauten Shims in falscher Reihenfolge notiert. Glück im Unglück, 14 Ventile konnte ich jetzt korrekt einstellen. Für 2 Ventile musste ich nochmal neu bestellen. Hütte steht voll mit Arbeit, da passiert das mal.

Auslassventile sind alle auf 0.24mm und Einlass auf 0.15 -0.16mm.

Bald gehts wieder los.

Wie habt ihr euch beholfen wenn man den Motor alleine montieren muss. Wagenheber?

Benutzeravatar
SLIDER-S
*Rat der 17*
*Rat der 17*
Beiträge: 10201
Registriert: 12. September 2005, 15:18
Meine R1: R1M..2016
Wohnort: 67346 Speyer
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Kühlmittelverlust RN22

Beitrag von SLIDER-S »

Ich bevorzuge für Aus bzw. Einbau 2 schmale Gurte und von oben mit Kettenzug oder Kfz-Motorkran, das geht auch alleine ganz Gut ;-)
Motor auf nem Rollwagen unter Rahmen und nach oben rein gezogen, die Gurte kann man in der Länge anpassen damit der Motor
richtig hängt.
Aufm Wagenheber ist doch ne wackelige Sache, außer du hast dir nen Träger gebaut :?:
Immer ne Handbreit Asphalt unter'm Reifen !!
Bild

madde
Rookie
Rookie
Beiträge: 22
Registriert: 15. Juni 2020, 14:23
Meine R1: RN22 Bj09
Extras: zu viel
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: Kühlmittelverlust RN22

Beitrag von madde »

Den Ausbau habe ich so gemacht. Okay einen Motorkran habe ich nicht, da werde ich wohl nebenan im Fitnessstudio fragen müssen :)

Benutzeravatar
SLIDER-S
*Rat der 17*
*Rat der 17*
Beiträge: 10201
Registriert: 12. September 2005, 15:18
Meine R1: R1M..2016
Wohnort: 67346 Speyer
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Kühlmittelverlust RN22

Beitrag von SLIDER-S »

madde hat geschrieben:
2. August 2020, 10:23
Den Ausbau habe ich so gemacht. Okay einen Motorkran habe ich nicht, da werde ich wohl nebenan im Fitnessstudio fragen müssen :)
An der Decke, am Balken o.Träger ne Schlaufe um den Kettenzug einzuhängen ;-)
Immer ne Handbreit Asphalt unter'm Reifen !!
Bild

madde
Rookie
Rookie
Beiträge: 22
Registriert: 15. Juni 2020, 14:23
Meine R1: RN22 Bj09
Extras: zu viel
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: Kühlmittelverlust RN22

Beitrag von madde »

Decke ist 4m über mir. Aber sollte kein Problem sein. Jetzt bin ich schon so weit gekommen, da werde ich das bisschen auch noch schaffen ^^

Benutzeravatar
TomPue
Moderator
Moderator
Beiträge: 3723
Registriert: 23. Januar 2014, 07:38
Meine R1: RN32/2KSC060A
Extras: Abziehbilder
Wohnort: Neuwied
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal

Re: Kühlmittelverlust RN22

Beitrag von TomPue »

Mit einer helfenden Hand und gutem Willen gehts auch mit einem fahrbaren Wagenheber.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor TomPue für den Beitrag:
madde (2. August 2020, 21:05)
Bild

Antworten

Zurück zu „Motor und Leistung“