O-Ring Thermostat/Zylinderkopf? (RN01/4/9)

Technik, Optimierung und Tuning von Motor und Leistung, Auspuff

Moderator: Forumsteam

Benutzeravatar
PEB
Chef
Chef
Beiträge: 21460
Registriert: 18. August 2003, 19:54
Meine R1: R1M 2016
Extras: Emil Schwarz-Lager
Wohnort: Mechernich in der Eifel
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: O-Ring Thermostat? (RN01/4/9)

Beitrag von PEB »

Kein Problem.
Tom, Du hättest dann natürlich auch eine Tasse Kaffee bekommen, wenn Du die Ringe bei uns abgeholt hättest. :-)
Bild

Benutzeravatar
Asphaltflex
Chef i.D.
Chef i.D.
Beiträge: 8443
Registriert: 6. Januar 2006, 06:55
Meine R1: RN01sen, XT Ténéré
Extras: leider blau
Wohnort: ja
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: O-Ring Thermostat? (RN01/4/9)

Beitrag von Asphaltflex »

Na, da ist Versand noch günstiger, aber danke für dein Angebot. :)

Bei uns ist die Situation noch unverändert. Einen Tag in der Woche hab ich "quasi" frei, ansonsten durcharbeiten für einen guten Zweck... :D
Bild Bild - Lieber Früh, bevor es Alt wird.

Benutzeravatar
RRudi
Rat der Ratlosen
Rat der Ratlosen
Beiträge: 16312
Registriert: 7. Februar 2006, 21:59
Meine R1: RN22
Extras: vorhanden ;-)
Wohnort: Gütersloh
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: O-Ring Thermostat? (RN01/4/9)

Beitrag von RRudi »

Welcher guter Zweck soll das sein ?
Früher hatten die Menschen Angst vor der Zukunft. Heute muss die Zukunft Angst vor den Menschen haben ;-)

Termine 2020
11.+12.6. OSL mit ArtMotor
06.+07.7. Most mit CR-Moto
31.7-2.8. Assen mit Dannhoff
22.-23.8. OSL mit MotoMonster (R1Club Event)
05.-08.10 Rijeka mit Dreier
APRIL 2021 Rijeka mit Dreier (Ersatz für 2020)

Bild

Benutzeravatar
Asphaltflex
Chef i.D.
Chef i.D.
Beiträge: 8443
Registriert: 6. Januar 2006, 06:55
Meine R1: RN01sen, XT Ténéré
Extras: leider blau
Wohnort: ja
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: O-Ring Thermostat? (RN01/4/9)

Beitrag von Asphaltflex »

RRudi hat geschrieben:
30. April 2020, 10:37
Welcher guter Zweck soll das sein ?
Versorgung der Bevölkerung in der EU mit Lebensmittel. :-B

Nach wie vor boomt der Versand von Lebensmittel; so auch bei uns. Zucker, Salz, Trockenobst, Nüsse, Keimsaaten etc. geht wie warme Semmeln. So fahren wir weiter in 2 Schichten auch über das WE und haben noch Arbeitsplätze geschaffen.
Daneben noch einen alten Herrn mit Lungenerkrankung versorgen und eine Fassade von unserem Haus mit Moritz zusammen sanieren. Macht alles Spaß, ist aber echt anstrengend.

...und Moritz seine RN09 demnächst sanieren. (Ventile etc.)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Asphaltflex für den Beitrag (Insgesamt 2):
RRudi (30. April 2020, 14:55) • PEB (30. April 2020, 15:07)
Bild Bild - Lieber Früh, bevor es Alt wird.

Benutzeravatar
Speed Freak
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 972
Registriert: 15. Juli 2012, 18:05
Meine R1: RN 04, BJ: 2001
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: O-Ring Thermostat? (RN01/4/9)

Beitrag von Speed Freak »

Asphaltflex hat geschrieben:
29. April 2020, 09:28
@Speed Freak:
Viton würde ich wegen der Temperaturbeständigkeit bevorzugen. NBR und EPDM sind nur bis max. 100°C angegeben, Viton bis ca. 200°C.

@Schorsch:
Ich würde mir lieber ein paar Ringe auf Lager legen, da ich eh für mich und andere die öfters brauche. Da läd der org. Preis aber nicht gerade zu ein. :O

@all:
genial wäre, wenn jemand einen neuen Ring genau ausmessen könnte, büdde büdde.... :D
Bin beruflich verantwortlich für die Auslegung von Kühlsystemen - die Materialien sind geeignet.
Sonst würden im Sommer regelmäßig bei vielen Fahrzeugen die Schläuche undicht werden und die ganzen Simmerringe kaputtgehen. Die Teile sehen rdgelmäßig etwas über 100 Grad.

NBR etwa 120 Grad, EPDM etwas höher, ca. 140 Grad.

Bei den Maßen muss man in der JIS (Japanese Industrial Standard) oder JASO ggf. auch ISO nachschauen, ein japanischer Hersteller wird kaum DIN Teile verbauen die bei uns üblich sind.

Edit: Alte O-Ringe vermessen macht keinen Sinn. Die sind oval und noch dazu schrumpfen sie bzw. nehmen sie die Maße der Nut an.
Hab mir für meine RD500 alle Größen anhand neuer O-Ringe aufgeschrieben und zu den originalen verglichen...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Speed Freak für den Beitrag:
Asphaltflex (1. Mai 2020, 19:51)

Benutzeravatar
Asphaltflex
Chef i.D.
Chef i.D.
Beiträge: 8443
Registriert: 6. Januar 2006, 06:55
Meine R1: RN01sen, XT Ténéré
Extras: leider blau
Wohnort: ja
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: O-Ring Thermostat? (RN01/4/9)

Beitrag von Asphaltflex »

@Speed Freak
Das hört sich nach Kompetenz an; vielen Dank für die Info.
Ich warte noch auf die org. Ringe und mal sehen, was die Messung ergibt. Mit NBR und EPDM wird die Auswahl an "krummen" Maßen erheblich größer.

...aber schaden würde FKM doch nicht, oder?
Bild Bild - Lieber Früh, bevor es Alt wird.

Benutzeravatar
Speed Freak
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 972
Registriert: 15. Juli 2012, 18:05
Meine R1: RN 04, BJ: 2001
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: O-Ring Thermostat? (RN01/4/9)

Beitrag von Speed Freak »

Kühlerfrostschutz ist Ethylenglycol oder Glycerin
Kannst dich ja einmal durchklicken:
https://o-ring.info/en/tools/chemical-resistance-guide/

Grundsätzlich ist NBR ein Standardmaterial, sehr gut für (Motor)Öl und Kraftsoff (Benzin) geeignet, aber mit leichten Einschränkungen auch für Glycol und Ethanol - letzteres sorgt als Biosprit in Verbindung mit manchen NBR Mischungen für Probleme wie z.B. letztens meine Schwimmerkammerdichtungen an der RN04.
Bremsflüssigkeit verträgt sich mit NBR garnicht.
Wenns etwas höhere Temperaturen werden nimmt man HNBR statt NBR

EPDM ist hingegen eine sehr gute Wahl wenn es um Glycol, Ethanol oder Bremsflüssigkeit geht, ist aber ungeeignet für Benzin und Motoröl.
EPDM ist auch eher bei Luftkontakt zu empfehlen wo NBR schneller altert.
Deswegen macht man z.B. Kühlwasserschläuche gern aus EPDM (innen Glycol/Wasser, außen Luft)

FKM ("Viton") ist in gewissen Bereichen ein Problemlöser weil es höhere Temperaturen aushält und auch gegen viele unterschiedliche Chemikalien resistent ist.
Man sollte dennoch aufpassen, Viton ist z.B. bei Bremsflüssigkeit ebenfalls ungeeignet, außerdem ist es nur in härteren Mischungen erhältlich (75-90 Shore A)
Dazu ist das Zeug teuer weshalb es im Serieneinsatz kaum verwendet wird, da nimmt man lieber auf den Einsatzzweck abgestimmte Standardmaterialien.
Für den vorliegenden Einsatzfall kann es aber genommen werden.


Jetzt speziell zu den genannten O-Ringen. Ich hab mit denen auch meine Erfahrungen...
Wenn die nicht ausreichend geschmiert sind rutschen die nicht in ihren Sitz. Eventuell haben die einen etwas zu großen Spalt und verkeilen sich leicht zwischen Rohr und Zylinderkopf was dazu führt, dass sie beim Einbau beschädigt werden oder sich beim einstecken verdrehen. Natürlich sind sie dann undicht.
Kleine Daumenregel beim Einbau von O-Ringen: Immer mit dem schmieren was sie abdichten (Materialverträglichkeit) => EPDM O-Ringe niemals mit Öl schmieren.
Da Kühlwasser relativ schlecht schmiert nimmt man am besten unverdünntes Kühlerfrostschutz Konzentrat her.
Im speziellen Fall der RN01-09 dürfte durch die Einbaulage auch gerne Dreck/Korossion auf der Einführfase sein was die Reibung zwischen O-Ring und Zylinderkopf erhöht.
Einmal mit Metallpolitur durchwischen damit man blankes Aklu hat, dann geht das Ding auch leichter rein.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Speed Freak für den Beitrag (Insgesamt 3):
PEB (2. Mai 2020, 01:04) • TomPue (2. Mai 2020, 07:27) • Asphaltflex (2. Mai 2020, 09:02)

Benutzeravatar
Asphaltflex
Chef i.D.
Chef i.D.
Beiträge: 8443
Registriert: 6. Januar 2006, 06:55
Meine R1: RN01sen, XT Ténéré
Extras: leider blau
Wohnort: ja
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: O-Ring Thermostat? (RN01/4/9)

Beitrag von Asphaltflex »

Besser hätte ich es nicht ausdrücken können. ;)

Vielen Dank für den plastischen Ausflug in die Polymere.:D
Bild Bild - Lieber Früh, bevor es Alt wird.

Benutzeravatar
SLIDER-S
*Rat der 17*
*Rat der 17*
Beiträge: 10149
Registriert: 12. September 2005, 15:18
Meine R1: R1M..2016
Wohnort: 67346 Speyer
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: O-Ring Thermostat? (RN01/4/9)

Beitrag von SLIDER-S »

Was die Montage betrifft kann ich Speed Freak nur beipflichten, wegen Ablagerungen kann man auch mit einem Stück Schleifvlies
den Kopf bzw. Rohr reinigen.
Den O-Ring mit Frostschutz benetzen, in den Kopf setzen, das Rohr auch benetzen und leicht drehen in den Kopf montieren,
mit der Einbau Weise hatte ich bisher Nie Probs ;-)
Immer ne Handbreit Asphalt unter'm Reifen !!
Bild

Benutzeravatar
Asphaltflex
Chef i.D.
Chef i.D.
Beiträge: 8443
Registriert: 6. Januar 2006, 06:55
Meine R1: RN01sen, XT Ténéré
Extras: leider blau
Wohnort: ja
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: O-Ring Thermostat? (RN01/4/9)

Beitrag von Asphaltflex »

So, daß (Un-)Maß der org. YAMAMA-O-Ringe:

Innen ∅ x Schnurdicke
17,5mm x 2,8mm

(die spinnen, die Japaner)

Nachtrag:

Ziehe ich den O-Ring auf das Rohr (20mm ∅ aussen) ergibt sich:

20,0mm x 2,6mm
Bild Bild - Lieber Früh, bevor es Alt wird.

Benutzeravatar
Asphaltflex
Chef i.D.
Chef i.D.
Beiträge: 8443
Registriert: 6. Januar 2006, 06:55
Meine R1: RN01sen, XT Ténéré
Extras: leider blau
Wohnort: ja
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: O-Ring Thermostat? (RN01/4/9)

Beitrag von Asphaltflex »

Bild Bild - Lieber Früh, bevor es Alt wird.

Benutzeravatar
Speed Freak
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 972
Registriert: 15. Juli 2012, 18:05
Meine R1: RN 04, BJ: 2001
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: O-Ring Thermostat? (RN01/4/9)

Beitrag von Speed Freak »

Das Maß kommt in keinem mir bekannten japanischen Standard vor...

JIS P Serie kennt nur 2,4 oder 3,5mm bzw. JIS G Serie 3,1mm
Selbst wenn O-Ringe schwer zu messen sind, so daneben kann man nur sein wenn man mit dem Holzlineal misst.

Ggf. sind die tatsächlich schon mit ISO O-Ringen unterwegs
Da gibts das kranke Maß Schnurdurchmesser 2,62 bzw. 2,65mm in der ISO 3601

2,62x17,12 und 2,65x17 bzw. 18 gäbs in der Region

Oder sie kochen einfach ihr eigenes Süppchen...

Benutzeravatar
Asphaltflex
Chef i.D.
Chef i.D.
Beiträge: 8443
Registriert: 6. Januar 2006, 06:55
Meine R1: RN01sen, XT Ténéré
Extras: leider blau
Wohnort: ja
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: O-Ring Thermostat? (RN01/4/9)

Beitrag von Asphaltflex »

Also so ein Messschieber hab ich ja schon mal in der Hand gehabt und räume aber eine Toleranz von ~0.05mm ein. 8)

Messmethode:
In verschiedenen radialen Messungen den Innenmessfühler soweit gespreizt, bis sich der Ring gaaaanz leicht anheben lies. Das ging bei 17,6mm, aber nicht bei 17,5mm.

Schnurdicke ergab sich aus dem "Durchfalltest". Bei 2,75 klemmte das Ding zwischen den Backen, bei 2,8mm flutschte er durch.

...und nein; dieser Test stammt nicht aus der Proktologie.^^
Bild Bild - Lieber Früh, bevor es Alt wird.

Antworten

Zurück zu „Motor und Leistung“