RN09 Steuerkettenspanner/Steuerkette/ Ventile einstellen

Technik, Optimierung und Tuning von Motor und Leistung, Auspuff

Moderator: Forumsteam

zinnywinny
Herbrenner
Herbrenner
Beiträge: 53
Registriert: 17. April 2008, 10:06

RN09 Steuerkettenspanner/Steuerkette/ Ventile einstellen

Beitrag von zinnywinny » 3. Dezember 2017, 20:31

Hallo zusammen,

da gerade kein Wetter ist zum Moped fahren muss ich meine R1 für den nächsten Sommer wieder in Schuss bringen bzw bringen lassen. Kann leider nicht alles selber machen.
Hier habe ich auch einige Fragen an euch und hoffe ihr könnt mir vll weiterhelfen:

Patient ist der folgende: R1 RN09 Bj 2003 53 tsd km gelaufen

Seit Ende der Saison hatte ich einige mal beim fahren direkt nach dem starten bei Drehzahlen zwischen 2-5 tsd Umdrehungen ein leichtes Rasseln auf der rechten Seite des Motors, Getriebe und Kupplung schließe ich eher aus da es auch im Leerlauf Auftritt. Nach persönlichem empfinden würde ich sagen es könnte Steuerkettenspanner, Kette oder was in der Richtung sein. Mit 53 tsd darf hier auch mal bisschen Verschleiss vorliegen. Wenn das Bike richtig warm ist und auf Drehzahl gefahren wurde ist mir das Geräusch nicht mehr aufgefallen.
Meine Frage nun, wenn ich den Steuerkettenspanner tauschen lasse, ist es dann sinnvoll, Steuerkette und Führungsschienen gleich mitmachen zu lassen ? Vom Exup kommt das Rasseln eher nicht, das habe ich schon gecheckt, so gut es möglich war.
Des Weiteren müssen die Ventile eingestellt werden, da ich aber keine Shims etc. zur Verfügung habe, wird sie deshalb so oder so zum Händler kommen die nächsten Tage und der Ventildeckel muss ab, deshalb auch meine Überlegung gleich kompl. Steuerkette und Führungsschienen mit tauschen zu lassen, oder ist das noch eine weit größere Aktion?

Vll gibt’s hier ein Schrauber,der mir bisschen Infos geben kann (ich weiss das es viele hier gibt), wäre nett Input von euch zu bekommen.
Plan ist bis zum Ventildeckel alles Geraffel abzubauen das der Händler direkt loslegen kann, werde auch versuchen dabei zu sein,damit ich auch mal lerne,sehe wie man sowas macht.
Vielen Dank bereits vorab ;)
Allen stets gute und unfallfreie Fahrt!

Benutzeravatar
Asphaltflex
Chef
Chef
Beiträge: 7896
Registriert: 6. Januar 2006, 06:55
Meine R1: RN 01, BJ 1999
Extras: leider blau
Wohnort: ja

Re: RN09 Steuerkettenspanner/Steuerkette/ Ventile einstellen

Beitrag von Asphaltflex » 3. Dezember 2017, 22:12

Ich würde erstmal Bestandsaufnahme machen. Bei der Laufleistung kann es sein, daß alles in gutem Zustand ist und nur z.B. der Steuerkettenspanner "hängt". Wenn der wie bei der RN01/04 ist, reicht oft penibles Reinigen, mit Druckluft ausblasen, ölen und ein paar mal das Gewinde "aufziehen".
Genau so die Ventile...Wenn bei der Wartung um die 40,000km die Ventile eingestellt wurden, kannst du dir das sparen. Ansonsten mal messen.
Tor Poznan 16.-18.7.2018
Bild Bild - Lieber Früh, bevor es Alt wird.

Benutzeravatar
Speed Freak
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 905
Registriert: 15. Juli 2012, 18:05
Meine R1: RN 04, BJ: 2001

Re: RN09 Steuerkettenspanner/Steuerkette/ Ventile einstellen

Beitrag von Speed Freak » 4. Dezember 2017, 11:30

Schienen: Auf Verschleiß prüfen - wenn vorhanden austauschen (zeigen aber normal keinen Verschleiß)

Spanner: Problem ist hier idr. dass der Spanner durch eine gelängte Kette schon zu weit ausfährt und die Kraft nicht mehr aufbringt.
Wenn aber alles andere getauscht wird würd ich dort nicht sparen.

Kette: Bei 50000km dürfte eine deutliche Längung vorhanden sein. Ich hab als persönliche Grenze 70-80000km, dann schmeiß ich die raus.

Kettenräder: Nicht vergessen, auch die Kettenräder auf KW und NW weisen Verschleiß auf, ist nicht anders als bei der Antriebskette (wenn auch nicht so viel).
Seh ich jetzt nicht als MUSS, aber wenn man schon die Kette neu macht würd ich den Verschleißpartner auch wechseln.
Polradabzieher für RN01-09 benötigt?
Hier gibts mehr Infos: http://forum.r1club.com/viewtopic.php?f=13&t=50131

Benutzeravatar
einzeller
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 1286
Registriert: 6. November 2007, 18:23
Meine R1: RN 09, BJ: ´03
Extras: was man braucht...
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: RN09 Steuerkettenspanner/Steuerkette/ Ventile einstellen

Beitrag von einzeller » 4. Dezember 2017, 20:02

Wo sollten sich denn da die Kosten bewegen....??

bin jetz bei 39000km..und will / muss diesen Winter einiges machen lassen, weil sich dafür meine Fähigkeiten in Grenzen halten...

Ventile einstellen
im Handbuch steht was von Drosselklappen einstellen...
und Steuerkettenzeuch...?
Is das dran??
Geräusche hör ich keine...zumindest nix ungewöhnliches

Was darf das alles kosten?
Gruß Ronny

___________________________________________________________________________

ICH BIN NICHT AUF DER WELT, UM ZU SEIN, WIE ANDERE MICH GERNE HÄTTEN......


________________________________________________________________________________________________

Besucht mich bei :
SIMPSONS - Tapped out - Nickname: einzeller007

Benutzeravatar
Asphaltflex
Chef
Chef
Beiträge: 7896
Registriert: 6. Januar 2006, 06:55
Meine R1: RN 01, BJ 1999
Extras: leider blau
Wohnort: ja

Re: RN09 Steuerkettenspanner/Steuerkette/ Ventile einstellen

Beitrag von Asphaltflex » 5. Dezember 2017, 07:32

Ventile würde ich schon mal kontrollieren. Wäre bei dir bestimmt das erste Mal. Keine Ahnung, was das kostet, aber ich tippe mal so auf 400 EUR wenn du es machen lässt.
Tor Poznan 16.-18.7.2018
Bild Bild - Lieber Früh, bevor es Alt wird.

zinnywinny
Herbrenner
Herbrenner
Beiträge: 53
Registriert: 17. April 2008, 10:06

Re: RN09 Steuerkettenspanner/Steuerkette/ Ventile einstellen

Beitrag von zinnywinny » 5. Dezember 2017, 17:43

Hallöchen zusammen,

vielen Dank schon mal für eure Antworten. Ventilspiel habe ich beim erste mal, glaub 30 tsd, nicht nachmessen lassen, da hier oft zu hören war das die arbeit umsonst gewesen sei. Jetzt will ich da aber definitiv mal danach schauen lassen, auch wenn kein tackern oder sonstiges zu vernehmen ist bis jetzt.

Werde diese Woche mal das gröbste Geraffel abbauen,wenn ich denk Tank abbaue, werde ich den Rest Sprit voll ablassen, hab sie extra auf Reserve runter gefahren.

Bzgl Tank Aufbewahrungen: Kann ich diesen leer bedenkenlos im Haus lagern oder werde ich dann Probleme mit Rost bekommen?
Ansonsten müsste ich ihn wieder vollmachen und dann den Tank entsprechend abstellen,wo er nicht stört. Was meint ihr?

Grüße
Allen stets gute und unfallfreie Fahrt!

Benutzeravatar
Bassmann1968
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 690
Registriert: 7. Juni 2017, 10:43
Meine R1: RN 12 Silverstorm 05
Extras: Rizoma, Probrake, Ti
Wohnort: Zemmer / Eifel

Re: RN09 Steuerkettenspanner/Steuerkette/ Ventile einstellen

Beitrag von Bassmann1968 » 5. Dezember 2017, 17:52

Metalltanks voll, Kunststofftanks leer.
Also voll.
Armin

F = R1*t/s May the Force be with you :D

Benutzeravatar
Michel78
Rat der Bembelschleifer
Rat der Bembelschleifer
Beiträge: 4604
Registriert: 27. Juli 2004, 16:47
Meine R1: S1000RR
Extras: xx
Wohnort: Wetterau
Kontaktdaten:

Re: RN09 Steuerkettenspanner/Steuerkette/ Ventile einstellen

Beitrag von Michel78 » 5. Dezember 2017, 19:34

Wenn er leer bleiben muss, Tankdeckel abschrauben und Tankpumpe raus. Wenn er gut durchlüften kann, gibt es auch keinen Rost.
Pain is temporary, glory is for ever

Termine 2018
21-22.05. Brünn Stardesign Racing
08.-11.06. R1 Clubtreffen
27.08.-28.08. Most Richie-Race
30.09.-07.10. Südfrankreich

Bild

Benutzeravatar
Speed Freak
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 905
Registriert: 15. Juli 2012, 18:05
Meine R1: RN 04, BJ: 2001

Re: RN09 Steuerkettenspanner/Steuerkette/ Ventile einstellen

Beitrag von Speed Freak » 6. Dezember 2017, 11:20

Misch einen Schluck Benzin 1:1 mit 2-Takt Öl damit es schön flüssig wird und schwenk den Tank damit aus, überflüssiges Benzin wieder ablassen.
Dann offen lagern, das Benzin verdampft und hinterlässt eine Ölschicht.
Zumindest in "normal" trockenen Kellern reicht das.

Bei Inbetriebnahme einfach wieder mit Benzin auffüllen, das bisschen Öl tut dem 4-Takter nichts ;)
Für dauerhafte Lagerung würd ihn mit dickflüssigerem Getriebeöl ausschwenken und vor Inbetriebnahme spülen - Das verölte Benzin frisst dann irgendein Rasenmäher :-D

Prinzipiell geh ich aber davon aus, dass du nächsten Frühling wieder fahren willst... Lager ihn trocken und leer... Da passiert nichts.


Stahltanks voll lagern (1 Jahr+) kann den gegenteiligen Effekt haben.
Ich hab mir eine 3 Jahre gelagerte RD350 gekauft.
Wasser ist schwerer als Benzin und sammelt sich damit als Blase am tefsten Punkt vom Tank.
Wenn der Tank dann nicht wirklich randvoll (keine Luftzirkulation mehr möglich) ist gibts Kondensation oben in der Luftblase im Tank.
Nach einiger Zeit hat man dann ein Schnapsglas Wasser unten im Tank.
Da die RD offensichtlich die gesamte Zeit unberührt an der gleichen Stelle stand hatte das Wasser auch genug Zeit zu wirken.
Meine Freude war groß nachdem ich an dem "kleinen Rostpickelchen unten am Tank" gekratzt hab - innen durchgegammelt, außen eine Stecknadelkopfgroßer Rostpickel unterm Lack.
Der zweite Tank den ich glücklicherweise dazugekauft hab war trocken gelagert - Rostfrei.
Polradabzieher für RN01-09 benötigt?
Hier gibts mehr Infos: http://forum.r1club.com/viewtopic.php?f=13&t=50131

Benutzeravatar
SLIDER-S
*Rat der 17*
*Rat der 17*
Beiträge: 9608
Registriert: 12. September 2005, 15:18
Meine R1: R1M..2016
Wohnort: 67346 Speyer

Re: RN09 Steuerkettenspanner/Steuerkette/ Ventile einstellen

Beitrag von SLIDER-S » 6. Dezember 2017, 12:57

Wenn er das Moped für Ventile ect. in die Werkstatt bringt, dann sollte der Tank und die Anbauteile dran sein damit die Werkstatt das Moped auch laufen lassen
kann um zu Prüfen das alles passt und Dicht ist ;-)
Immer ne Handbreit Asphalt unter'm Reifen !!
Bild

Benutzeravatar
OLDMEN
Moderator
Moderator
Beiträge: 4311
Registriert: 2. Januar 2010, 22:39
Meine R1: RN22+MT10
Extras: xx
Wohnort: Schwülper

Re: RN09 Steuerkettenspanner/Steuerkette/ Ventile einstellen

Beitrag von OLDMEN » 6. Dezember 2017, 13:49

SLIDER-S hat geschrieben:Wenn er das Moped für Ventile ect. in die Werkstatt bringt, dann sollte der Tank und die Anbauteile dran sein damit die Werkstatt das Moped auch laufen lassen
kann um zu Prüfen das alles passt und Dicht ist ;-)

- und die Werkstatt auch noch etwas verdienen lassen ;-)
Lernen durch Schmerzen

Umweltverpester und Krachmacher bringen Lebensfreude

Bild

Benutzeravatar
Speed Freak
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 905
Registriert: 15. Juli 2012, 18:05
Meine R1: RN 04, BJ: 2001

Re: RN09 Steuerkettenspanner/Steuerkette/ Ventile einstellen

Beitrag von Speed Freak » 6. Dezember 2017, 14:20

Dafür brauch ich keinen Tank, da gibts ein kleines Fläschchen dafür :-D
Jaja... Einspritzer, braucht die Benzinpumpe im Tank ;)


Eine gute Werkstatt garantiert, dass alles passt ohne das Ding laufen zu lassen - aber ich würde die Werkstatt verstehen wenn sie die Arbeit auch selber prüfen will indem sie die Kiste anstarten.
Polradabzieher für RN01-09 benötigt?
Hier gibts mehr Infos: http://forum.r1club.com/viewtopic.php?f=13&t=50131

zinnywinny
Herbrenner
Herbrenner
Beiträge: 53
Registriert: 17. April 2008, 10:06

Re: RN09 Steuerkettenspanner/Steuerkette/ Ventile einstellen

Beitrag von zinnywinny » 20. Februar 2018, 11:44

Hallo zusammen,

wollte hier mal das Thema zu Ende bringen, meine Blaue ist wieder zurück aus der Werkstatt, nach 53 tkm musste an den Ventilen nichts eingestellt werden,alle lagen soweit in der Toleranz :rock: wie gesagt das erste mal Ventilspiel Kontrolle habe ich damals nicht machen lassen, wohl wissend, das wenn es knallt man sich dann aber an der eigenen Nase packen muss. (hier im Forum gabs aber viele Meinung die sagten,kann man sich sparen,danke dafür)

Bei der jetzigen Aktion waren ebenfalls Überprüfung des Kettenspanners, Steuerkette und der Gleitschienen dabei, hier Bestand aber kein Bedarf zum wechseln, obwohl ich angesagt hatte das falls es Verschleisserscheinungen gibt hier lieber gleich getauscht werden soll. Plan ist nämlich das Bike bis zum bitteren Ende zu fahren und sie nicht selbst zu zerspanen, glaub das ist die größere Gefahr als wie ein Motorschaden bei ner RN09.

Anbei noch ein Auszug des gemessenen Ventilspiels.
Ventilspiel_RN09.PNG
Laut Aussage des Meachanikers ist es auch eher selten das bei Yamaha Motoren oft und viel korrigiert werden muss. Dies soll natürlich nicht heissen das es bei jedem so ist. Ich werde aber bei meiner nächsten wenn sie nur LS gesehen hat und nix tickert auch erst wieder bei 50 ran gehen...was wohl auch daran liegt das ich es selber noch nie gemacht habe :-| und einfach mal dabei sein sollte wenn es jmd macht um es mal live gesehen zu haben.

Also wenn mal jmd in nächster Zeit im Großraum Stuttgart/Ulm seine Ventile einstellt dann würde ich mir das gerne mal anschauen, meldet euch ;)

Ich hoffe das Ihr bald alle eure Bikes startklar habt und die neue Saison bald beginnt ;)

Grüße Matze :yamaha:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Allen stets gute und unfallfreie Fahrt!

Benutzeravatar
edwynhund
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 2075
Registriert: 12. Februar 2003, 21:19
Meine R1: RN09 / 675
Wohnort: Franken-Land bei Erlangen

Re: RN09 Steuerkettenspanner/Steuerkette/ Ventile einstellen

Beitrag von edwynhund » 20. Februar 2018, 12:50

Ich habe jetzt auch ca. 63't km auf der Uhr.
No nie Ventilspiel prüfen lassen. :wasntme:
Werde auch nix dran machen, immer nach der Devise: "Never touch a running sytsem" :lol:

Bis jetzt rasselt oder klappert auch noch nix. Leistungsverlust merk ich auch noch keinen. Halt ne RN09 :inlove:
Race-Daytona 675 #417
Straße: Yamaha R1 RN09 mit SBK-Lenker 65't km


Events 2018:
Saison 2018 vorbei - viel Spaß gehabt mit der R1 und der Daytona
Renne war sau geil und immer flotter (alle Videos 2018 online) - alle alten R1 Zeiten mit der Daytona pulverisiert :twisted:
https://www.youtube.com/channel/UCJCiw3 ... subscriber


Bild

Benutzeravatar
SLIDER-S
*Rat der 17*
*Rat der 17*
Beiträge: 9608
Registriert: 12. September 2005, 15:18
Meine R1: R1M..2016
Wohnort: 67346 Speyer

Re: RN09 Steuerkettenspanner/Steuerkette/ Ventile einstellen

Beitrag von SLIDER-S » 20. Februar 2018, 13:23

Nach meiner Erfahrung werden bei RN01 / 04 & 09 die Einlassventile zu Eng.
An der Liste von Zinnywinny sieht man das auch.
An meiner RN01 waren bei 38 000 Km einige EV im Untermass, bei meiner RN09 hab ich bei
23 000 Km die Ventile geprüft und auch da habe ich das Spiel einiger EV nach Oben korrigiert.
Ich kann deinem Mechaniker nicht beipflichten was die Aussage mit dem Ventilspiel betrifft.

@ Micha

Wenn kein Ventilspiel da ist, dann Klappert auch Nix :oops: ich würde da auf jeden Fall nachschauen ;-)
Immer ne Handbreit Asphalt unter'm Reifen !!
Bild

Antworten

Zurück zu „Motor und Leistung“