520er Kette auf R1, was bringt das?

Technik, Optimierung und Tuning von Motor und Leistung, Auspuff

Moderator: Forumsteam

Benutzeravatar
ViPER
*Fastest Pathfinder*
*Fastest Pathfinder*
Beiträge: 3698
Registriert: 8. Februar 2003, 10:33
Meine R1: SDR 1290 SE
Extras: Hubraum
Wohnort: Im Spessart

Re: 520er Kette auf R1, was bringt das?

Beitrag von ViPER » 27. Dezember 2010, 20:33

Ich hab ne 520ERV2 auf der RN09 3 Jahre lang auf Renne gefahren und musste nicht ein mal nachspannen. Geschmiert mit WD40 (was ja auch die O-Ringe kaputt macht... :razz: )
Die war geschmeidig bis ich die Eins im Frühjahr verkauft habe. Generell taugen die DID Ketten wirklich was. Wie man diese Kette innerhalb 1000km kaputt kriegt, bleibt mir ein Rätsel. :o
KTM Superduke R 1290 SE

Benutzeravatar
Asphaltflex
Chef
Chef
Beiträge: 7924
Registriert: 6. Januar 2006, 06:55
Meine R1: RN 01, BJ 1999
Extras: leider blau
Wohnort: ja

Re: 520er Kette auf R1, was bringt das?

Beitrag von Asphaltflex » 27. Dezember 2010, 20:37

vrmike hat geschrieben:Aslo ich hab die 520er ERV von DID 2 Tage auf der Renne und ca. 500km Landstraße gefahren und ich muß euch sagen die Kette ist hinüber.

Wegen der 2 PS hab ich schon was gemerkt, kann aber auch nur einbildung sein.

Gruß Mike

P.S. Motor ist allerding gemacht worden, wie bei vielen hier.
Dann war entweder die Kette schon herstellerbedingt kaputt, oder du hast sie falsch eingebaut. Von 2 Tagen RS und 500km Landstr. geht ein 520er Kette nicht kaputt.
Eure Rennstreckentrainings bitte hier eintragen: Link zum Portal -->RS-Termine
Tor Poznan 16.-18.7.2018
Bild Bild - Lieber Früh, bevor es Alt wird.

Benutzeravatar
erich#17
*Rat der 17*
*Rat der 17*
Beiträge: 6780
Registriert: 11. Februar 2003, 08:50
Meine R1: keine mehr
Extras: GT3
Wohnort: Erding

Re: 520er Kette auf R1, was bringt das?

Beitrag von erich#17 » 27. Dezember 2010, 22:00

Also, es gibt ja nichts, was es nicht gibt, aber eine Kette innerhalb von 1000km zu zerstören ist mir ein Rätsel :???: :???: :???:

Und 2 PS zu spüren, das is n Ding , noch dazu wenn der Motor gemacht ist !!!
Grossen RESPEKT von mir :ymapplause: :super:
eR1ch#17
RN19 - Wer rechts dreht, wird Sturm ernten !!!
Bild
GT3 - Wer ihn tritt, bekommts auf die Ohren

Benutzeravatar
quaktia
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 958
Registriert: 7. Februar 2003, 20:38
Meine R1: RN 01, BJ: 1998
Extras: FG43+Öhlins FB-10kg
Wohnort: Rheinland

Re: 520er Kette auf R1, was bringt das?

Beitrag von quaktia » 25. April 2015, 09:50

Ich hol den alten Thread mal wieder raus ...

Da ich ja mehrere Moppeds habe und nur etwa 3000 km/Jahr (Landstrasse und ab und an mal RS) mit der RN01 mit echten 150 PS fahre, habe ich mir einen 520er Kettensatz (DID ZVM-X) mit gelochtem Ritzel + Alukettenrad von Wieres + Titanmuttern gekauft. Basis für die Entscheidung war die Gewichtsersparnis bei einer Zugfestigkeit von immerhin knapp 4000 kg. Zumindest haben bei der 520 ZVM-X die Laschen eine Breite von 2,2 mm statt 2 mm bei der ERV3, über die man hier ja nicht viel Gutes ließt. Die 530er VX hat mit 4200 kg etwa 5 % mehr. Die Vernunft in mir hätte eher zur sicheren 530 ZVM-X tendiert, ... aber der Bauch wollte mal ne leichtere Variante testen.

http://www.did-motorradketten.de/2.html

Von den Werten her hätte ich gar keine Bedenken gehabt, die Kette 20000 km auf der RN01 zu fahren, aber manche Beiträge hier haben mich zumindest zu Nachdenken gebracht. Mir ist bewusst, dass ich die Kette etwas mehr pflegen muss, die Spannung öfter kontrollieren/spannen bzw. die Toleranz der Spannung etwas enger setzen muss. Keinesfalls zu fest spannen aber auch nicht sehr locker fahren, was ne 530er ZVM-X wohl eher verträgt. Wenn ich mal 12000 km mit dem Kettensatz anpeile habe ich zumindest 4 Jahre was davon. Manche nehmen diese Kette sogar bei 200 PS-Moppeds, wobei natürlich Drehmoment und Fahrweise auch eine Rolle spielen. Ich halte die Kette eigentlich meist auf Zug und mach keine Wheelies damit, also kein abruptes Spannen der lockeren Kette im Schiebebetrieb beim plötzlichen Vollgasgeben. Ich fahre am liebsten Kurven und beschleunige aus diesen natürlich schon gern mal heftiger :-). Konstant hoher Speed sollte der Kette wohl weniger ausmachen, da keine abrupte Belastung.

Ich habe bisher noch keine 520er auf der R1, hat jemand Erfahrungen mit dieser Kette??, Ist jemandem schon einmal die 520er ZVM-X gerissen??.
Dein Geld ist nicht weg, .... es ist nur woanders !!

Benutzeravatar
SLIDER-S
*Rat der 17*
*Rat der 17*
Beiträge: 9640
Registriert: 12. September 2005, 15:18
Meine R1: R1M..2016
Wohnort: 67346 Speyer

Re: 520er Kette auf R1, was bringt das?

Beitrag von SLIDER-S » 25. April 2015, 11:18

SLIDER-S hat geschrieben:Auf meiner RN 09 für die RS habe ich seit ca. 2.500 Km ne D.I.D ZVM2 in
520 drauf, mit ALU Kettenrad, auch hier hab ich bisher nichts Negatives
Feststellen können.
Mein zitiertes Posting stammt eine Seite Zurück aus 2010, bis zum Sturz Aug.2012 hat die Kette ca. 4000 Km ohne ungleiche Längung oder häufiges Spannen gehalten, bei reinem Rennstreckenbetrieb.
Die ZVM-2 ist der unmittelbare Vorgänger der ZVM-X ;-)
Immer ne Handbreit Asphalt unter'm Reifen !!
Bild

Benutzeravatar
Michel78
Rat der Bembelschleifer
Rat der Bembelschleifer
Beiträge: 4610
Registriert: 27. Juli 2004, 16:47
Meine R1: S1000RR
Extras: xx
Wohnort: Wetterau
Kontaktdaten:

Re: 520er Kette auf R1, was bringt das?

Beitrag von Michel78 » 25. April 2015, 18:36

Ich hatte auf der RN09 eine ERV3 RS und LS gemischt min. 5Tkm ohne Probs.
Pain is temporary, glory is for ever

Termine 2019
09.04. - 11.04. Rijeka Fifty Racing
11.06-12.06. Most Richie-Race
25.09.-26.09. Brünn TripleM

Bild

Benutzeravatar
PEB
Chef
Chef
Beiträge: 19762
Registriert: 18. August 2003, 19:54
Meine R1: R1M 2016
Extras: KEINE (!) Sturzpads
Wohnort: Mechernich in der Eifel

Re: 520er Kette auf R1, was bringt das?

Beitrag von PEB » 25. April 2015, 18:43

Die neue R1 hat mit 200 PS eine 525er Kette drauf. Direkt von YAMAHA.
Sollte also ohne Probleme funktionieren. :-)

Benutzeravatar
olli1965
Rookie
Rookie
Beiträge: 16
Registriert: 6. November 2013, 19:29
Meine R1: RN 22 BJ 2009
Extras: Moto GP Replica Nr.5

Re: 520er Kette auf R1, was bringt das?

Beitrag von olli1965 » 25. April 2015, 22:50

Ja,mittlerweile gibt DID die ERV3 nicht mehr für die neuen 1000er frei aufgrund der gestiegenen Leistung!
Die Laufleistung der ERV3 ist aber gut (Reinigung und Schmierung vorausgesetzt)
sofern ganz wichtig der max. Durchhang gewährleistet ist da sie nicht
so dehnfähig ist durch die hohe Festigkeit bei geringer Breite!
Habe oft bei der techn. Abnahme bei Hafeneger nachgespannt und dann
wieder etwas gelöst weil es denen zu grenzwertig war-aber nie Probleme gehabt und kaum nachgespannt!
Aber ob sie einen spürbaren Vorteil gegenüber einer 525er bringt kann ich nicht glauben,hatte nur Serie eine
532er Panzerkette und da ist der Gewichtsunterschied enorm,war 2009 halt noch freigegeben!

Antworten

Zurück zu „Motor und Leistung“