RN22 Steuerkettenspanner - Das Rasseln hat ein Ende

Technik, Optimierung und Tuning von Motor und Leistung, Auspuff

Moderator: Forumsteam

Antworten
troy®
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 1388
Registriert: 19. Mai 2009, 03:15
Meine R1: exRN 22, BJ:'09

Re: RN22 Steuerkettenspanner - Das Rasseln hat ein Ende

Beitrag von troy® » 28. Mai 2013, 00:04

Ich sag Mal so, mit dem Motorrad. :-D
Er macht halt auch Sachen, die anderen Yamaha-Werkstätten zu "kompliziert" oder "unnötig" oder "geht nicht" sind.
Erinnert mich so ein bisschen an Theo früher.

Benutzeravatar
Exuser191
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 339
Registriert: 9. Mai 2011, 22:27
Meine R1: RN 22 BJ: 2011
Wohnort: königswinter

Re: RN22 Steuerkettenspanner - Das Rasseln hat ein Ende

Beitrag von Exuser191 » 30. Juni 2013, 21:38

300€ :shock:
ziemlich viel, d sks bei officiele yamaha Händler kostet 184,00€
einbau dauert ca. 1 min.

sind nur 2 schrauben raus drehen, Dichtung drauf und die 2 schrauben wieder fest drehen.

ich habe 200€ bezahlt, und warte immer noch auf antwort ob yamaha Deutschland das übernimmt.

Benutzeravatar
nordx
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 544
Registriert: 19. Mai 2013, 22:15
Meine R1: GSXR 1000 K9
Extras: xx
Wohnort: Wien

Re: RN22 Steuerkettenspanner - Das Rasseln hat ein Ende

Beitrag von nordx » 1. Juli 2013, 07:40

@flying dutchman:
Also bei mir im Nazi-Österreich zahlen die von Yamaha nix... meine ist nicht im richtigen Fahrgestellnummern-Bereich. Somit fällts nicht unter Garantie.

Werde es jetzt privat tauschen. Bestell mir heute den SKS.

Grüße,
nordx

Loom3st
Frischling
Frischling
Beiträge: 3
Registriert: 24. Juli 2013, 15:06
Meine R1: RN 22, BJ: 2010

Re: RN22 Steuerkettenspanner - Das Rasseln hat ein Ende

Beitrag von Loom3st » 27. Juli 2013, 10:19

Moin Moin,
ich hatte auch den SKS Fehler und daraufhin wurde ich mehrfach vertröstet. "Ich solle weiterfahren bis es doller wird..."

Die Geschichte erspare ich euch, ABER:
Ich hatte nun bei 20.000 km einen Motorschaden weil sich zwei Lagerschalen auf der Kurbelwelle dachten sie verformen sich mal bei 300km/h und wandern in einander.
Keine Verunreinigungen im Öl, Motor war schon lange warm,... selbst der Händler sagt aus, dass der Fehler nicht bei mir liegen kann.
Der Schaden sollte 4-5 Tausend kosten und Yamaha verweigerte ein Entgegenkommen. Das Bike ist ja schließlich 4 Monate über Garantie.
Dann konnte ich den Schaden nicht gleich beheben und musste mein Motorrad in Teilen zerlegt binnen einer Woche aus der Werkstatt entfernen.

Ich habe nun mir nun einen neuen Motor gekauft und gehe nie wieder zu Yamaha's Fachwerkstätten.


Nun meine Frage: Ich habe den alten (bereits getauschten) SKS ausgebaut und in meinen neuen Motor eingesetzt. Nur habe ich jetzt die etwas Bammel davor das Bike anzuschmeißen, da ich nicht genau weiß, ob sich der SKS wieder entspannt hat.
Ist das Schädlich wenn der noch nicht entspannt ist ? Gibts nen Trick diesen zu entspannen ?

Gruß
Loom

Benutzeravatar
RN22-Wob
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 582
Registriert: 13. April 2013, 17:48
Meine R1: RN 22, BJ: 2009
Extras: xx

Re: RN22 Steuerkettenspanner - Das Rasseln hat ein Ende

Beitrag von RN22-Wob » 27. Juli 2013, 14:39

Auf Seite 1 beschrieben.

Ich würde Zündkerzen runter dann die Kurbelwelle 2-3 Umdrehungen rückwärts drehen bis er ausklickt und fertig. Zusammen bauen und go;)
Bild

Loom3st
Frischling
Frischling
Beiträge: 3
Registriert: 24. Juli 2013, 15:06
Meine R1: RN 22, BJ: 2010

Re: RN22 Steuerkettenspanner - Das Rasseln hat ein Ende

Beitrag von Loom3st » 27. Juli 2013, 16:01

Bedeutet also:
Den Seitendeckel runter und per Hand rückwerts drehen ? Das soll den halte Ring aus der Nut befördern ?

Ein anderer Yamaha Händler meinte der löst sich durch die Vibration.
Ich werde es mal ausprobieren

Gruß

Benutzeravatar
RN22-Wob
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 582
Registriert: 13. April 2013, 17:48
Meine R1: RN 22, BJ: 2009
Extras: xx

Re: RN22 Steuerkettenspanner - Das Rasseln hat ein Ende

Beitrag von RN22-Wob » 27. Juli 2013, 20:26

Das Kettenladen der Steuerkette ist mit ner Mutter fixiert, Schlüssel drauf und rückwärts drehen bis er ausklickt!
Machst du es NICHT kann die Steuerkette überspringen und deine Ventile haben ein kleines Meeting mit den Kolben. Ergebnis kannste dir denken (€€€€)
Bild

Benutzeravatar
Michel78
Rat der Bembelschleifer
Rat der Bembelschleifer
Beiträge: 4604
Registriert: 27. Juli 2004, 16:47
Meine R1: S1000RR
Extras: xx
Wohnort: Wetterau
Kontaktdaten:

Re: RN22 Steuerkettenspanner - Das Rasseln hat ein Ende

Beitrag von Michel78 » 27. Juli 2013, 21:32

Niemals die Kurbelwelle gegen die Laufrichtung drehen! Da kann die Steuerkette überspringen. In Laufrichtung 2 Umdrehungen und Du hast Spannung.
Pain is temporary, glory is for ever

Termine 2018
21-22.05. Brünn Stardesign Racing
08.-11.06. R1 Clubtreffen
27.08.-28.08. Most Richie-Race
30.09.-07.10. Südfrankreich

Bild

Benutzeravatar
nordx
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 544
Registriert: 19. Mai 2013, 22:15
Meine R1: GSXR 1000 K9
Extras: xx
Wohnort: Wien

Re: RN22 Steuerkettenspanner - Das Rasseln hat ein Ende

Beitrag von nordx » 28. Juli 2013, 01:17

Habe nach dem Einbau das Moped bei ausgeschaltener Zündung im 6. Gang einmal vorwärts und rückwärts den berg 20m geschoben/gefahren.
Hat wunderbar funktioniert und läuft seit dem wunderschön :-).

Hatte mich nicht getraut den Deckel aufzumachen, weil ich keine neue Dichtung parat hatte und nicht wusste ob das dann mit der alten hält und so,... Mit dem schieben funktionierts dann ja genauso :D

Benutzeravatar
ExNinja
*Rat der Ältesten
*Rat der Ältesten
Beiträge: 18383
Registriert: 10. Juli 2003, 18:57
Meine R1: 1290 SD R
Extras: xx
Wohnort: Wolfsburg
Kontaktdaten:

Re: RN22 Steuerkettenspanner - Das Rasseln hat ein Ende

Beitrag von ExNinja » 28. Juli 2013, 21:03

Schieben im 6ten ist aber auch ne Qual, oder waren die Kerzen raus?
Bild
Bild

Benutzeravatar
nordx
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 544
Registriert: 19. Mai 2013, 22:15
Meine R1: GSXR 1000 K9
Extras: xx
Wohnort: Wien

Re: RN22 Steuerkettenspanner - Das Rasseln hat ein Ende

Beitrag von nordx » 28. Juli 2013, 22:54

ne, hab alles drinne gelassen. Einfach bergab die kupplung schnalzen lassen ;-)... War eigentlich gemeint das ich sie halt bissi raufgeschoben habe und dann runter rollen ließ und dann eben kupplung kommen lassen/schnalzen damits die Kompression überwindet.

EDIT: Habe nur nicht genau gewusst in welche Richtung es sich drinne dreht, bzw hab mir da nicht viele Gedanken zu machen wollen, drum einmal vorwärts und rückwärts damit ich auf Nummer sicher geh :D

EXuser568
-Member gelöscht-
Beiträge: 7512
Registriert: 16. Juni 2010, 20:02

Re: RN22 Steuerkettenspanner - Das Rasseln hat ein Ende

Beitrag von EXuser568 » 29. Juli 2013, 05:58

Rückwärts den Bergrunter rollen lassen? Respekt
Paranoider User der seine eigenen Beiträge missbrauchen könnte :lol:

Loom3st
Frischling
Frischling
Beiträge: 3
Registriert: 24. Juli 2013, 15:06
Meine R1: RN 22, BJ: 2010

Re: RN22 Steuerkettenspanner - Das Rasseln hat ein Ende

Beitrag von Loom3st » 29. Juli 2013, 14:29

So, ich habe endlich wieder gutes Wetter hier auf der Ecke und werde nachher auch mal mit dem Bike den kleinen Berg vor der Garage runter düsen.
Aber Rückwärts... lieber nicht ^^

Ist denn Vorwärts oder Rückwärts besser ?
Und ist das entspannen deutlich zu hören wenn ich auf dem Bike sitze oder anderweitig zu prüfen ?
(Seitendecke öffnen verkneif ich mir auch lieber, da ich nicht weiß ob da überhaupt eine Dichtung hinter ist etc...)

Gruß

Benutzeravatar
RN22-Wob
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 582
Registriert: 13. April 2013, 17:48
Meine R1: RN 22, BJ: 2009
Extras: xx

Re: RN22 Steuerkettenspanner - Das Rasseln hat ein Ende

Beitrag von RN22-Wob » 29. Juli 2013, 18:16

Hören auf Bike? Kp?
Wenn du nur den kleinen Deckel abschraubst brauchste dir über die Dichtung kein Kopf machen, da ist ne vernünftige Gummi Dichtung drin.
Kannste wieder benutzen
Bild

Benutzeravatar
nordx
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 544
Registriert: 19. Mai 2013, 22:15
Meine R1: GSXR 1000 K9
Extras: xx
Wohnort: Wien

Re: RN22 Steuerkettenspanner - Das Rasseln hat ein Ende

Beitrag von nordx » 29. Juli 2013, 20:29

Also ich hab nix gehört... Einfach paar Kompressionen durchrollen vorwärts/rückwärts, fertig.

Was gibts gegen Rückwärts rollen einzuwenden :???:

Antworten

Zurück zu „Motor und Leistung“